Episode: #3.04 Die Toten werden auferstehen

Der Zwist zwischen Marie Laveau und Fiona Goode nimmt immer extremere Ausmaße an. Fiona muss sich derweil mit dem Hexenrat auseinandersetzen, der der Miss Robichaux Akademie einen überraschenden Besuch abstattet.

Diese Serie ansehen:

Foto: Frances Conroy, American Horror Story: Coven - Copyright: Frank Ockenfels/FX
Frances Conroy, American Horror Story: Coven
© Frank Ockenfels/FX

New Orleans, 1961. Ein afro-amerikanischer Junge fährt auf der Straße Fahrrad, als er plötzlich merkt, dass ihn ein Auto verfolgt. Eine Gruppe weißer Männer sind hinter ihm her, die ihn schnappen und schließlich erhängen. Der Junge ist der Sohn einer Friseurin, die in Marie Laveaus Salon arbeitet. Als Laveau von dem erhängten Jungen erfährt, schwört sie Rache. Sie führt ein Voodoo-Ritual durch, mit dem sie eine handvoll Tote erweckt, die die Täter angreifen und zerfleischen.

Spalding sitzt in seinem Zimmer und genießt eine Teerunde mit seinen Puppen, als er aus dem Erdgeschoss Fionas und Madisons Stimmen hört, die sich streiten. Er geht nach unten und wird Zeuge von dem Mord Fionas an Madison. Er macht sich zugleich daran, Madisons Leiche im Teppich einzurollen und schenkt Fiona einen Schnaps ein. Diese sagt zu Spalding, dass sie seine Anwesenheit sehr schätze, besonders seitdem er keine Zunge mehr besitzt. Plötzlich ertönt ein Geräusch aus dem Garten. Fiona geht der Sache nach und findet eine schwer verletzte Queenie und den Minotauren vor. Sie fertigt den Minotauren ab und weckt dann Cordelia, damit diese sich um Queenie kümmert. Cordelia und Fiona geraten in einen Streit, als Fiona erfährt, dass Cordelia bei Marie Laveau war und sie um Hilfe gebeten hat. Da hört Queenie plötzlich auf zu atmen, sodass Fiona ihre Magie einsetzt und Queenie unter großer Anstrengung neuen Lebensatem einhaucht. Cordelia will Queenie in ein Krankenhaus bringen, doch Fiona lehnt das strikt ab, da sie von nun an alle Dinge intern regeln will, um keine Aufmerksamkeit des Hexenrats auf sich zu ziehen. Erschöpft geht Fiona auf ihr Zimmer, wo sich Delphine LaLaurie versteckt. Sie gesteht Fiona, dass der Minotaurus hinter ihr her war, was Fiona jedoch schon wusste. Sie schickt Delphine aus dem Zimmer und fällt entkräftet aufs Bett.

Am nächsten Tag erhält Marie Laveau mit der Post den Kopf des Minotaurus. Sie beginnt entsetzt zu schreien. Derweil versucht Zoe die Situation mit Kyle unter Kontrolle zu bekommen, der weiterhin völlig apathisch ist. Sie bereitet ihm etwas zu essen und mischt in ihrer Verzweiflung Rattengift in den Salat. Als sie ihm das Essen bringen will, ist Kyle jedoch verschwunden. Zoe rennt nach draußen, um ihn zu suchen, doch es ist Halloween, sodass sie keine Chance hat, ihn unter all den anderen verkleideten Zombies zu finden.

Fiona macht sich bereit für Halloween und verkleidet sich als Hexe. Delphine hilft ihr und macht ihr ein ehrliches Kompliment dafür, wie schön sie aussieht. Unterdessen ist Marie voller Zorn und will sich an Fiona dafür rächen, dass sie ihren Minotaurus getötet hat. Eine ihrer Kolleginnen, Chantal, erinnert Marie daran, dass sie den Frieden, den sie einst selbst mit dem anderen Hexenzirkel schloss, nicht aufs Spiel setzen sollte, doch Marie sieht ihr Überleben gefährdet, sollte sie nicht zurückschlagen.

Cordelia telefoniert mit Hank, der auf Geschäftsreise ist. Nach dem Gespräch empfängt Hank eine Frau namens Kaylee. Die beiden haben Sex miteinander, wobei Hanks Augen erneut für einen Moment tiefschwarz werden.

Queenie erlangt wieder das Bewusstsein und Delphine versucht sich bei ihr dafür zu bedanken, dass sie sie vor dem Minotaurus beschützt hat. Derweil erscheinen die Vorsitzenden des Hexenrats in der Akademie: Myrtle Snow, Quentin und Pembrook. Sie werden von einer völlig überraschten Cordelia in Empfang genommen, die sofort ein schlechtes Gewissen hat und von ihrem Besuch bei Marie Laveau erzählt. Da kommt Fiona in den Raum, die das Gespräch sofort in die Hand nimmt. Doch der Rat ist nicht wegen Laveau gekommen, sondern weil Nan sie herberufen hat, da sie glaubt, dass Madison tot ist. Der Rat befragt die verschiedenen Bewohnerinnen des Hauses und erfährt so, dass Madison in letzter Zeit neue Kräfte entwickelt hat.

Hank und Kaylee essen zusammen und Kaylee sagt ihm, dass sie ihn wirklich zu mögen beginnt. Hank küsst sie, dann zieht er eine Waffe und tötet Kaylee durch einen Kopfschuss.

Die Mitglieder des Hexenrats befragen Fiona zu Madisons Verschwinden. Dabei erwähnt Myrtle, dass es durchaus suspekt ist, dass in der Miss Robichaux Akademie bisher zwei Hexen spurlos verschwanden, Anna-Lee und Madison, und dass Fiona beide Male die letzte Person war, die die Frauen gesehen hat.

New Orleans, 1971. Die junge Fiona wird vom Hexenrat zu Anna-Leighs Verschwinden befragt. Fiona beteuert jedoch, nichts zu wissen. Später wird Fiona als offizielle Kandidatin für Anna-Leighs Nachfolge gefeiert, die nur noch beweisen muss, dass sie die sieben Wunder beherrscht, um die neue Supreme zu werden. Alle feiern Fiona, nur Myrtle ist skeptisch, da sie vermutet, dass Fiona hinter Anna-Leighs Tod steckt. Da sie weiß, dass Spalding alles für Fiona erledigt, verzaubert sie dessen Zunge, sodass Spalding dazu verpflichtet ist, bei seiner Befragung am nächsten Tag die Wahrheit zu sagen. Doch in der folgenden Nacht finden die Mädchen Spalding im Bad mit herausgeschnittener Zunge vor.

Myrtle sagt Fiona, dass nun die Zeit gekommen sei, dass sie für alle ihre Missetaten sühnt und dass sie es selbst kaum erwarten könne, Fiona am Scheiterhaufen brennen zu sehen. Sie ruft Spalding als letzten Zeugen in die Runde und verlangt von ihm aufzuschreiben, wer ihm die Zunge herausgeschnitten hat. Er schreibt den Namen Myrtle Snow auf.

Zurück ins Jahr 1971: Spalding hört mit, wie Myrtle einer Freundin davon erzählt, dass sie Spaldings Zunge verzaubert hat. Später steht Spalding im Badezimmer, als Fiona anklopft und hereinkommt. Spalding sagt zu Fiona, dass er sie schon immer geliebt habe und schneidet sich dann selbst mit einem Rasiermesser die Zunge heraus.

Myrtle ist außer sich und beschuldigt Fiona in Rage, dass sie Anna-Lee und Madison umgebracht habe, da die eine ihre Vorgängerin und die andere ihre Nachfolgerin war. Cordelia nimmt ihre Mutter in Schutz und sagt Myrtle, dass Madison gar nicht die nächste Supreme war, denn sie hatte Herzprobleme, die sie jedem verschwieg.

In ihrem Zimmer zündet Nan derweil eine Kerze in Erinnerung an Madison an. Während Queenie und Zoe nicht glauben wollen, dass Madison tot ist, ist Nan davon überzeugt, weil sie deren Gedanken nicht mehr hören kann. Spalding ist währenddessen in seinem Zimmer, in dem Madisons Leiche als Puppe drapiert in einem Stuhl sitzt.

Fiona und Cordelia sind zusammen in einer Bar und haben ein paar Drinks. Cordelia schlägt ein Spiel vor: Sie stellen sich gegenseitig drei Fragen, die sie absolut ehrlich beantworten müssen. Fiona lässt sich darauf ein. Cordelia fragt ihre Mutter zunächst, wieso sie Hank hasst und Fiona entgegnet, dass Hank ein Idiot sei und sie es nicht verstehen könne, wieso Cordelia das nicht merkt. Dann fragt Cordelia, ob Fiona Madison umgebracht hat und Fiona antwortet mit einem klaren Nein. Fiona fragt daraufhin ihre Tochter, wen sie für die nächste Supreme hält, doch Cordelia stellt nur die Gegenfrage, ob Fionas Kräfte schwinden. Später muss sich Fiona auf der Toilette übergeben. Dort schüttet ihr eine vermummte Gestalt plötzlich Säure ins Gesicht.

In der Akademie klingeln die Kinder an der Türe für Süßes und auch Nachbar Luke schaut vorbei, um Nan ein paar Kekse zu bringen. Auf einmal klopft es vehement an der Tür. Es ist eine Gruppe von Untoten, heraufbeschworen von Marie Laveau und angeführt von Delphine LaLauries toten Töchtern, die sich Zugang zum Haus verschaffen wollen.

Maria Gruber - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "American Horror Story" über die Folge #3.04 Die Toten werden auferstehen diskutieren.