Bewertung: 5

Review: #1.10 Zoeys Gefühlsausbruch

Manchmal hat man einen schlechten Tag und dann ist man nicht mehr man selbst. Das schaffen in dieser Episode gleich mehrere Charaktere, allen voran Zoey Clarke, weshlab ich mit der Episode insgesamt etwas fremdele.

Here I Go Again

Dabei ging Episode gleich richtig gut los mit dem "Duett" von Max und Simon, die beide lebensverändernde Entwicklungen vor sich haben. Max ist befördert und darf nun in der sechsten Etage weiterarbeiten und Simon hat sich von seiner Verlobten getrennt und ist auch ein Stück weit erleichtert. Wegen dieser Entwicklungen habe ich mich eigentlich sehr auf diese Episode gefreut, doch ich hatte wohl ganz andere Erwartungen, denn meinen Nerv getroffen hat die Episode dann nicht. Dass Simon gleich in die Offensive geht, fand ich befremdlich. Auch dass Zoey und Max keine Szenen zusammen haben, bevor er seinen neuen Job angeht, ist zumindest auffällig und zumindest ein Argument für Max, was an späterer Stelle noch mal relevant wird.

Let's Stay Together

Nachdem die Episode in Gang gekommen ist, widmet sie sich auch der Nebenstoryline um Joan und Leif. Letzterer hat tatsächlich richtige Gefühle und überraschte mich mit dem Song richtig, weil ich fest davon überzeugt war, dass er Joans Scheidung nur ausnutzen wollte, um seine Karriere voranzutreiben. Dass dem nicht so ist, stellt Leif in ein ganz neues Licht und ich bin noch unentschlossen, was ich damit anfangen soll. Zumal er dann auch recht schnell agiert und nach der deutlichen Ansage von Joan, dass zwischen ihnen nichts mehr laufen werde, auch noch direkt den Job wechseln will. Leif ist auf jeden Fall ein Mensch, bei dem es offenbar auch zu Kurzschlussreaktionen kommt. Ich fänd es jedenfalls seltsam, wenn er dort nun auch noch arbeitet, weil diese ominöse sechste Etage plötzlich auftaucht und so viel Raum bekommt. Im übrigen finde ich Tobins Entwicklung toll und als Nebencharakter bringt er unheimlich viel Witz und Energie mit. Gerne weiter so.


Mad World

Da Max quasi zwei Ebenen über Zoey liegt, widmet sie sich ihrem Date mit Simon, welches schon sehr peinlich beginnt. Irgendwie war es niedlich, dass sie wie zwei kleine Teenager aufgeregt und wortkarg das Eis zu brechen versuchten und damit scheiterten. Peinlich war es allerdings auch. Simon geht dann in die Küche und singt und Zoey erkennt, dass es nicht richtig wäre, mit dem Date fortzufahren. Hier wird ein kleiner Schwachpunkt der Serie deutlich, denn es ist ganz schön aus dem Fokus gerückt, warum Zoey überhaupt die Songs und Performances wahrnimmt. Eigentlich soll sie schon helfen und wird "verfolgt", wenn sie es nicht tut. Aber statt mit Simon zu reden und ihm zu helfen, geht sie einfach und lässt ihn mit sich allein. Nun mag Zoey sich den Abend auch anders vorgestellt haben, aber besonders emphatisch ist das nicht. Aber es spielt auch keine Rolle, ob sie hilft oder nicht. In dieser Episode geht es Zoey auch erst mal nur um sich. Sie läuft emotional gesehen sogar regelrecht Amok. Als sie sich gar nicht mehr einkriegen kann, will sie Simon richtig überrumpeln und es kommt zu einer heftigeren Auseinandersetzung, zur nächsten, denn Zoey sammelt in dieser Episode richtig Aggressionspunkte. Natürlich kann man nachvollziehen, dass es ihr nicht so gut geht und sie sich von all dem Frust auch mal Luft machen muss. Doch dass sie so falsch und egoistisch agiert, passt nun mal so gar nicht zu ihr, sodass ich in dieser Episode immer das Gefühl hatte, dass hier alles falsch läuft. Mo rettet die Situation, obwohl er*sie auch die Nase voll hat von Zoeys Hin und Her. Dass es da schon reicht, lediglich ausgelassen zu tanzen, ist stark vereinfacht, hatte auch etwas Amüsantes, stellte mich aber auch nicht so richtig zufrieden. Mir fehlt da dann doch die Tiefe und Zoey schafft es immer wieder geschickt, ihre Gefühle zu umkurven. Immerhin entschuldigt sie sich bei Simon und später auch bei Howie für ihre Laune und den Ton.

The Boy Is Mine

Inhaltlich am überzeugendsten fand ich mal wieder Max, der sich neu orientiert und das natürlich vor allem auch macht, um seine Enttäuschung bezüglich Zoey zu überwinden. Dass Zoey Max daraus einen Vorwurf macht und dann regelrecht ausfallend wird, zeigt vor allem, wie sehr sie überfordert ist. Ich finde es auch ziemlich egoistisch, zu glauben, dass Max nur die Etage wechselt, um Zoey eins auszuwischen. Sicherlich hat er vor allem sie gemeint, als er sagte, dass niemand ihn unten vermissen würde, doch Zoey hat nun mal auch nichts dafür getan, dass sich Max auch nur irgendwie anders fühlen könnte. Ich finde seine Haltung und vor allem seine Begründung für sehr nachvollziehbar und sehr richtig. Er muss sich jetzt auch mal um sich kümmern und Zoey muss damit leben oder sich anders verhalten. Die Performance zu "The Boy is mine" war übrigens super, auch wenn sowohl Joan als auch Ava ihre persönlichen Kämpfe wohl nur auf dem Rücken von Max austragen. Ihm tut es erst mal gut und die vierte Etage muss sich eben mal wirklich positionieren und nicht immer nur so tun. Trotzdem sympathisiere ich nicht mit Ava, denn ihre Art, den Konkurrenzkampf auszurufen, ist regelrecht hinterhältig. Mal schauen, was da nich kommt.

Perfect

Der Hochzeitstag von Mitch Clarke und Maggie Clarke hat ebenfalls noch etwas Raum in dieser Episode bekommen. Da es Mitch immer schlechter geht, war die eigentliche Idee eines Restaurantbesuches nicht mehr möglich, doch Zoey hat am Ende dann noch eine produktive Idee und sie organisiert ein Restaurant Zuhause, sodass ihre Eltern einen großartigen Abend haben, an dem sie Zoey und uns Zuschauer mit Hilfe von „Perfekt" teilhaben lassen. Das war wieder sehr harmonisch und romantisch. Es sieht für Mitch aber eher so aus, als wenn das Staffelfinale nicht so perfekt für ihn laufen wird…

Fazit

Diese Episode hat nach zuletzt sehr guten Einfällen nicht meinen Nerv getroffen. Der größte Teil der Episode war durch Zoeys Stress negativ beeinflusst und sie ist viel zu offensiv und teilweise wirklich egozentrisch. Wenn man mit der sonst so großartigen Hauptfigur nicht mitgehen kann, dann kommen leider nur fünf Punkte heraus.

Emil Groth - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Zoey's Extraordinary Playlist" über die Folge #1.10 Zoeys Gefühlsausbruch diskutieren.