Episode: #1.07 Start frei für Agent Fowler

Als ein Diamant gestohlen wird, gerät Neal unter Verdacht, etwas damit zu tun zu haben. Die Falle schnappt zu, als seine Signatur auf der Fälschung des Diamants gefunden wird. Peter weiß nicht, ob er ihm vertrauen kann.

Diese Serie ansehen:

Neal erzählt Mozzie, dass das FBI bei der Sache mit Kate offenbar seine Hände im Spiel hat, als Peter vom heimischen Frühstückstisch anruft, um ihn von einem Raub in der teuersten Modeboutique der Stadt zu berichten. Elizabeth klärt Peter darüber auf, dass in der Modeboutique zurzeit der exotischste rosa Diamant der Welt ausgestellt wird. Anschließend finden sich Peter und Neal in der Boutique ein und befragen die Geschäftsführerin, die überzeugt ist, dass das Model, welches den Diamant vorführen soll, eine Fälschung trägt. Auf einem Video der Überwachungskamera sieht man einen maskierten Mann im Tresor. Neal untersucht den Diamant genauer und bestätigt, dass es sich um eine Fälschung handelt.

Zurück in der FBI-Zentrale wird Peter ins Büro des Chefs gerufen, da dort Garrett Fowler von OPR (Dienstaufsichtsbehörde des FBI) mit ihm sprechen will. Fowler erklärt, dass nur wenige Insider vom FBI wussten, dass der Diamant in diesem Tresor verwahrt wird, weshalb Neal verdächtigt wird, den Diebstahl begangen zu haben. Unterstützt wird diese Vermutung dadurch, dass die Aufzeichnung von Neals Ortungsgerät in den fraglichen sechs Stunden auf mysteriöse Weise abhanden gekommen ist. Peter versucht, Neal zu verteidigen, kommt damit aber nicht sehr weit.

Als Peter in sein Büro kommt, hat Neal dort eine Akte über den berühmten Dieb und Fälscher Adrian Tulane, den er für verdächtig hält. Sie suchen Adrian Tulane auf, welcher aber mit dem Besuch des FBI gerechnet hat und ein Alibi vorweisen kann. Peter ist ungehalten über die Entwicklung der Sache und fragt Neal, wo er sich zur Zeit des Raubs aufgehalten hat. Neal hat zwar kein Alibi, versichert Peter aber, dass er den Diebstahl nicht begangen hat. Peter weiß nicht, ob er Neal glauben kann, und beauftragt Jones, Neals Signatur auf seinen Fälschungen zu überprüfen, von denen Neal Peter zu Anfang ihrer gemeinsamen Arbeit erzählt hat.

Mozzie hat einiges über die FBI-Agenten herausgefunden, mit denen Neal zusammenarbeitet. Chief Hughes und die anderen scheinen nicht diejenigen zu sein, die Kate gefangen halten. Einzig Fowler vom OPR wirkt verdächtig.

Am nächsten Tag wird Neal in der FBI-Zentrale von Fowler verhaftet, weil seine Signatur auf der Fälschung des rosa Diamanten gefunden wurde. Peter besteht darauf, Neal selber die Handschellen anzulegen, und rät ihm dabei eindringlich, jetzt nichts Falsches zu sagen. Neal wird ins Gefängnis gebracht, wo Peter ihn aufsucht, um mit ihm zu sprechen. Neal meint, das Ganze sei ein abgekartetes Spiel. Mozzie taucht als Neals Anwalt auf und bittet Peter, ihn mit Neal allein zu lassen. Dann teilt er Neal mit, dass er als Anwalt die gesamte Akte, die die Regierung über Neal hat, zur Einsicht bekommen hat. Es ist eine große Menge, von der Fowler kurzfristig noch versucht hatte, einiges verschwinden zu lassen. Mozzie konnte die geschredderten Papiere aber retten, und so setzt Neal sie in seiner Zelle wieder zusammen. Mozzie soll indessen für ihn eine Bäckerei kaufen.

Auf dem Weg zum Gericht gibt Peter gegenüber Elizabeth zu, dass er hofft, dass Neal die Wahrheit sagt und den Diebstahl nicht begangen hat. Lauren kommt auf Peter zu und teilt ihm mit, dass Neal ein Geständnis ablegen will, wodurch Peter misstrauisch wird. Neal würde nie ein Geständnis ablegen. Dennoch soll zu diesem Zweck die Verhandlung in das Büro des Richters verlegt werden, um die Öffentlichkeit auszuschließen.

Neal sitzt vor dem Richter in dessen Büro, in dem es so heiß ist, dass der Richter das Fenster öffnen lässt. Neal erklärt ihm, dass er zugibt, den Diebstahl nicht begangen zu haben. Bevor der Richter weiß, wie ihm geschieht, springt Neal aus dem Fenster. Peter, der gerade auf dem Weg zum Richterzimmer ist, sieht wie Neal auf dem Stoffvordach der Bäckerei landet, die er soeben erworben hatte. Neal ließ Mozzie dafür sorgen, dass vor der Bäckerei dieses Vordach angebracht wird. Für einen Moment schauen Peter und Neal einander in die Augen, und Neal signalisiert Peter, dass ihm nichts anderes übrig blieb, als so zu handeln. Peter schaut ihm halb ungläubig, halb gelassen hinterher, wie er in einen Van springt und flieht.

Als nächstes ruft Neal bei Elizabeth an und bittet sie um Hilfe. Peter kommt nach Hause und erfährt dort, dass Neal in der Küche auf ihn wartet. Neal erklärt, dass er glaubt, Fowler sei verantwortlich für die Falle, die Neal gestellt wurde. Er übergibt Peter das geschredderte Papier, welches das Transcript des Telefonats ist, in dem Peter und Neal über den Raub gesprochen haben. Peter wird klar, dass sein Telefon unbefugt abgehört wird, was bedeutet, dass Fowler ein falsches Spiel spielt, um Neal ans Messer zu liefern. Während Peter überlegt, was nun zu tun ist, gesteht Neal ihm auch noch, dass er Kontakt zu Kate hatte und erfahren hat, dass sie von jemandem vom FBI festgehalten wird. Neal ist überzeugt, dass es sich dabei um Fowler handelt. Um dies beweisen zu können, muss Peter ihm helfen, erst seine Unschuld bezüglich des Diamantenraubs zu beweisen.

Als Peter am nächsten Tag ins Büro kommt, versucht Fowler, sich bei ihm einzuschleimen, was Peter aber nicht beeindruckt. Er bittet Jones, Fowlers Lakaien von sich abzulenken, damit er unbemerkt das Büro verlassen kann. Er ruft Neal auf dem Handy an, welches Neal ihm zur Kontaktaufnahme gegeben hat, und verabredet sich mit ihm bei der Boutique, um Schritt für Schritt durchzugehen, wie Fowler Neal die Falle gestellt hat. Sie untersuchen die Wandverkleidung des Raums und entdecken einen Fluchtweg, der in einen Tunnel führt. Am Ausgang des Tunnels in einem Parkhaus gibt es eine Überwachungskamera, und Peter beauftragt Jones, die Videos von dieser Kamera zu besorgen. Neal und Peter sehen, wie der ursprüngliche Verdächtige, Adrian Tulane, zur fraglichen Zeit aus dem Tunnel herauskommt. Sein Alibi war also gefälscht.

Peter spricht mit Tulane in seinem Büro und versucht, ihn dazu zu bringen, eine Aussage über Fowlers Rolle in dem Raub zu machen. Fowler betritt in diesem Moment den Raum, und Tulane signalisiert, dass Fowler tatsächlich etwas mit der Sache zu tun hat.

Neal wird entlassen, und Peter, Lauren und Jones stoßen mit ihm auf seine neugewonnene Freiheit an. In dem Moment erhält Neal einen Anruf auf einem der FBI-Festnetztelefone. Es ist Kate, die an ihn appelliert, dem Mann, der sie festhält, zu geben, was er fordert. Nützliche Hinweise verrät sie keine. Als Neal heimkommt, erklärt Mozzie ihm, dass es möglicherweise eine Verschwörung im Zusammenhang mit Kate gibt, da Fowler ein Hotelzimmer gemietet hat, dass nicht im Zusammenhang mit seinen sonstigen Ermittlungen steht.

Verzweifelt sucht Neal das Hotelzimmer auf, stürmt hinein und findet sich inmitten einer OPR-Versammlung wieder. Fowler macht ihm klar, dass nicht er derjenige ist, der beschattet wird, sondern Peter. Indessen sitzt Peter allein wartend in einem anderen Hotelzimmer. Er trägt den Ring am Finger, den auf dem Foto der Mann trägt, der Kate festhält. Die Tür geht auf, und Kate kommt herein. Peter begrüßt sie und sagt ihr, dass sie sich über Neal unterhalten müssen.

Nicole Oebel - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "White Collar" über die Folge #1.07 Start frei für Agent Fowler diskutieren.