Episode: #1.01 Agent mit Spitzbube

Der smarte Betrüger Neal Caffrey bietet Agent Burke den Deal an, ihm bei der Ergreifung eines anderen Ganoven zu helfen, wenn er dafür in Burkes Obhut aus dem Gefängnis entlassen wird.

Diese Episode ansehen:

Foto: Matthew Bomer, White Collar - Copyright: MG RTL D / Twentieth Century Fox Television
Matthew Bomer, White Collar
© MG RTL D / Twentieth Century Fox Television

Neal Caffrey sitzt wegen Wertpapierfälschung eine vierjährige Haftstrafe ab. Ein paar Monate vor dem Ende dieser Haft rasiert er sich den Bart ab, besorgt sich eine Aufseheruniform und spaziert, ohne auf Widerstand zu stoßen, aus dem Hochsicherheitsgefängnis. Draußen schließt er ein Auto kurz, findet etwas Geld im Handschuhfach und fährt zu einem Flohmarkt, auf dem er die Jacke eines Flughafen-Parkwächters kauft. Am Flughafen vertraut ihm ein Mann aufgrund dieser Jacke seinen Rolls Royce an, und Neal fährt weg.

Agent Peter Burke steckt gerade mitten in einer Untersuchung, als ihn die Nachricht erreicht, dass Neal Caffrey, der Mann, den er jahrelang verfolgt und schließlich hinter Gitter gebracht hat, aus dem Gefängnis geflohen ist. Peter kennt Neal in- und auswendig und findet ihn sofort in der Wohnung von Neals Freundin Kate. Diese hatte Neal im Gefängnis besucht, und die Überwachungskameras zeigten, dass etwas vorgefallen sein musste, das Neal dazu gebracht hat, auszubrechen und sie zu suchen. Ihre Wohnung allerdings ist leer. Alles, was sie Neal hinterlassen hat, ist eine leere Flasche Wein.

Peter macht Neal klar, dass er nun weitere vier Jahre Haftstrafe bekommt. Neal aber hat eine Idee, als er auf einen Metallfaden auf Peters Jackett aufmerksam wird. Peter hat keine Ahnung, worum es sich bei dem Faden handelt, es ist aber ein Beweisstück aus seinem aktuellen Fall. Neal sagt ihm, dass es der Metallfaden aus einer kanadischen Banknote ist. Für diese Information bittet er Peter, ihn im Gefängnis aufzusuchen.

Als Peter Neal im Gefängnis besucht, schlägt Neal ihm einen Deal vor. Ihm ist klar, dass Peter einen Betrüger jagt, den sogenannten Dutchman, und er hat Hinweise, die Peter helfen könnten. Im Tausch gegen diese Hinweise möchte er in Peters Gewahrsam entlassen werden. Dieser aber glaubt, dass Caffrey dann doch nur fliehen würde, und lehnt ab. Er denkt aber später noch ausgiebig darüber nach und erklärt sich schließlich damit einverstanden, unter der Voraussetzung, dass Neal ein Ortungsgerät am Fuß trägt und nicht versucht, Kate zu finden.

Peter bringt ihn zu einer billigen Absteige, von der Neal sich nur in einem Umkreis von zwei Meilen wegbewegen darf. Kleidung soll er sich in einem Second Hand-Laden kaufen. Neal widerstrebt dies, aber er hat das Glück, im Second Hand-Laden eine vornehme Witwe zu treffen, die ihm von ihrem verstorbenen Mann erzählt, der ein Gentleman-Ganove war. Mit all seinem Charme hat Neal die wohlhabende June bald davon überzeugt, ihm ihr Gästezimmer und die hochwertige Garderobe ihres Mannes zu überlassen. Als Peter dies am nächsten Morgen herausfindet und Neal in dem luxuriösen Haus antrifft, kommt er aus dem Staunen nicht mehr heraus, meint aber auch, diese Art zu leben sei es, was Neal ins Gefängnis gebracht hätte.

Da Peter und Neal die Gewohnheiten des anderen sehr gut kennen und einander aufgrund ihrer jeweiligen Qualitäten respektieren, sucht Peter Rat bei Neal in Sachen Romantik. Peters Hochzeitstag steht bevor, und er hat keine Ahnung, womit er seiner Frau eine Freude machen könnte. Neal rät ihm, nicht einfach irgendwas zu kaufen, sondern zu überlegen, was Elizabeth wirklich wichtig ist.

Bei den Ermittlungen bezüglich des Dutchman findet das FBI eine große Sendung von alten Büchern, mit denen sie nichts anzufangen wissen. Der Buchhändler wird ermordet, kurz nachdem Peter mit ihm gesprochen hat. Neal erkennt, dass es um das Papier der spanischen Bücher geht, die aus 1944 stammen. Der Dutchman will dies offenbar dazu benutzen, ein äußerst wertvolles spanisches Wertpapier aus 1944 zu fälschen, das er in einem Museum gestohlen hat. Neal stellt fest, dass die Version, die dem Museum vorliegt, frisch gedruckt ist, weil die Tinte noch neu riecht.

Alle anderen spanischen Wertpapiere dieser Art aus 1944 gelten als verloren, daher könnte der Dutchman mehrere Millionen verdienen, wenn er mit den unbedruckten Seiten aus den vielen alten Büchern Fälschungen erstellt. Abends taucht Neals Informant Mozzie plötzlich in Junes Haus auf. Neal zeigt ihm die gefälschte Version des spanischen Wertpapiers, und Mozzie meint, es sei eine exzellente Arbeit. Das Problem der Fälscher sei bloß, dass sie mit ihrer Arbeit keinen Ruhm erlangen. Dennoch hat der Dutchman seine Arbeit signiert.

Peter erhält den Anruf, dass Neals Ortungsgerät Alarm gegeben hat, da er sich aus seinem Radius herausbewegt hat. Als Peter in sein Wohnzimmer kommt, sitzen dort seine Frau Elizabeth und Neal in reger Unterhaltung. Elizabeth scheint sich zu freuen, den smarten Betrüger kennenzulernen, den ihr Ehemann solange verfolgt hat. Neal ist gekommen, um Peter die Initialen zu zeigen, mit denen der Dutchman sein Werk signiert hat. Es ist Curtis Hagen, ein Restaurator, der es mit seiner eigenen Arbeit nie zu Ruhm gebracht hat.

Neal und Peter suchen die Kirche auf, die von Curtis Hagen restauriert wird, und Neal kann Peter beweisen, dass Hagen der Dutchman ist. Hagen überrascht die beiden und erkennt Neal, wodurch er misstrauisch wird. Das FBI erfährt kurz darauf, dass Hagen sich ein Flugticket gekauft hat, um in einer Woche das Land zu verlassen. Peter macht Neal klar, dass er zurück ins Gefängnis muss, wenn sie Hagen innerhalb dieser Woche nicht überführen können.

Mozzie gibt Neal weitere Hinweise über Hagen, aber auch auf Neals Bitte hin über Kates Aufenthaltsort. Er hat ein Foto, auf dem ein Mann mit einem Ring Kate an der Schulter berührt. Neal macht sich Sorgen, Kate endgültig zu verlieren, und bittet Peter, sich doch auf die Suche nach ihr machen zu dürfen, wenn Hagen überführt ist. Peter muss Neal klarmachen, dass dies nicht zur Debatte steht und er einsehen soll, dass Kate ihn verlassen hat.

Neal bringt Peter zu einer alten Fabrik, in der Hagen offenbar eine Druckpresse laufen hat. Peter muss sich aber ans Protokoll halten und kann die Halle nicht einfach stürmen, ohne einen Durchsuchungsbefehl zu haben. Peter will von Neal Mozzies Identität wissen und ihn treffen, was Neal nicht ablehnen kann, was ihm aber auch nicht recht ist. In der Nacht liest er das Handbuch über Durchsuchungsbefehle, wobei ihm eine Idee kommt. Er fährt zur Fabrikhalle und macht Hagens Sicherheitsleute auf sich aufmerksam. Diese schleppen ihn in Hagens Büro, was er schnell hinter sich abschließt.

Peter wird von einem Anruf geweckt, der ihn informiert, dass Neals Ortungsgerät wieder Alarm schlägt. Peter wird klar, dass Neal zu Hagens Halle gefahren ist und folgt mit seinem ganzen Team. Da sie offiziell einen Flüchtigen verfolgen, können sie ohne Durchsuchungsbefehl in die Fabrikhalle eindringen. Dort werden sie alle Zeuge von den Arbeiten der Fälscher und können Hagen festnehmen. Neal öffnet dem gutgelaunten Peter die Tür zu Hagens Büro und zeigt ihm das Originalwertpapier aus Spanien von 1944, das Hagen in seinem Tresor hatte. Daraufhin rauchen sie genüsslich eine von Hagens Zigarren.

An seinem Hochzeitstag bringt Peter Elizabeth auf die Dachterrasse von Junes Haus. Neal hat organisiert, dass die beiden dort eine romantische Zeit verbringen können. Peter lädt Elizabeth auf eine gemeinsame Urlaubsreise ein, und sie freut sich sehr. Am nächsten Morgen bringt Peter Neal die Nachricht, dass er nicht zurück ins Gefängnis muss, sondern in den nächsten vier Jahren in Peters Obhut als Berater für das FBI tätig sein darf. Dann verabschiedet sich Peter in den Urlaub, und Neal betrachtet nachdenklich das Foto von Kate.

Nicole Oebel - myFanbase


ÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "White Collar" über die Folge #1.01 Agent mit Spitzbube diskutieren.