Bewertung: 6

Review: #9.07 Stradivarius

Foto: Danai Gurira, The Walking Dead - Copyright: Gene Page/AMC
Danai Gurira, The Walking Dead
© Gene Page/AMC

Die Zombieserie "The Walking Dead" hat seine besten Zeiten schon lange hinter sich gelassen und scheint auch nur noch selten an alte Zeiten anknüpfen zu können, was extrem schade ist. Dennoch hoffe ich noch immer, dass sich das Format noch mal berappelt, da es dann doch noch ein paar Charakterkonstellationen gibt, die ich mag.

"Ich habe seine Leiche nicht gefunden..."

Es ist wohl kaum abstreitbar, dass Ricks vermeintlicher Tod bei jedem seine Spuren hinterlassen hat. Besonders getroffen sind aber Michonne und Daryl. Während Erstere kaum noch wen an sich heranlässt und überall nur noch Gefahren (in Menschen) sieht, hat sich Letzterer mit seinem Hund in den Wald und quasi direkt in die Gefahr begeben. Ich bin aber froh, dass offenbar Carol noch immer ein Zugang zu ihm findet.

Es ist aber wie gesagt kaum abzustreiten, dass Ricks 'Tod' noch immer schwer an ihm lastet. Schließlich war er Daryls bester Freund und er ist nun auch nicht gerade der redseligste Typ, da ist es beinahe schon erstaunlich, dass er nicht nur mit Carol gesprochen hat, sondern auch mit Henry. Jener ist in meinen Augen ohnehin ein ziemlich cooler Typ, der schon mit seinen jungen Jahren weiß, was er will. Wahrscheinlich hat Daryl genau das fasziniert, dass er sich dazu entschlossen hat, die beiden nach Hilltop zu begleiten und ein wachsames Auge auf den Jungen zu haben.

Zudem fand ich das Gespräch zwischen den beiden toll, da Henry ihn quasi daran erinnert hat, dass er zwar mit Rick seinen besten Freund verloren hat, aber er selbst der beste Freund von Carol ist, die ihn vermisst. Möglicherweise wurde ihm klar, dass er doch nicht alles verloren hat und dass Henry ein feiner Kerl ist, der abenteuerlustig, furchtlos und von ihm lernen will. Carol hat ja hier wirklich mal wieder gut agiert und zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: so weiß sie Henry in guten Händen und dass Daryl nicht mehr alleine ist.

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Daryl zusammen mit den anderen Eugene wird finden können. Ich vermute ihn allerdings nicht in der Hütte, sondern dass es irgendwas mit den Stimmen zu tun hat, die Rosita während ihrer Flucht gehört hat. Vielleicht haben die Stimmen auch etwas mit dem zu tun, was Connie im Wald wahrgenommen hat?

Jesus

Ich freue mich ja immer wieder, wenn ich Jesus auf meinem Bildschirm sehe und ich fand schon in einer der letzten Staffeln, dass er das Zeug zum Anführer hat. Genau deswegen gefällt es mir auch gut, dass man ihn zum erneuten Anführer von Hilltop ernannt hat. Ich frage mich allerdings noch immer, warum Maggie gegangen ist, denn schließlich scheint Jesus noch immer zu glauben, dass sie irgendwann zurückkehren wird und er dann sowieso ihr wieder die Führung übergibt. Mit Tara hat er allerdings auch jemanden an ihrer Seite, die ihm nicht erlaubt, sich einfach gehen zu lassen. Da auch ihm das offenbar bewusst ist und er mit Aaron das Gespräch hatte (im Übrigen haben mir die spaßigen Kampfszenen zwischen den beiden gut gefallen), in dem beide verdeutlicht haben, dass sie alle wieder näher zusammenrücken müssen. Da wäre es eben auch doof, wenn man Eugene seinem eigenen Schicksal überlassen würde. Zumal man ja schon mehrfach erlebt hat, dass er nun nicht gerade der Typ ist, der sich durchsetzen kann und somit besser in der Gruppe aufgehoben ist.

Abschied und Neuanfang

Ich bin ja froh, dass wir die Neuen auf dem Weg nach Hilltop begleiten, denn wir haben ein paar neue Dinge erfahren. Zum einen ist Yumiko die Anführerin und scheint alle ziemlich gut im Griff zu haben – besonders Magna. Zum anderen haben wir erfahren, dass Luke stetig mit der Geige unterwegs war und er glaubt, dass Musik verbindet. So dumm ist das gar nicht, leider findet er bei den anderen damit auch wenig Anklang, aber es unterstreicht in meinen Augen nochmals, was für ein Typ Luke ist. Leider auch ein ziemlich naiver als sie von einer Reihe von Beißern umzingelt waren und er sich beinahe als Futter angeboten hat. Allerdings mussten sich die neuen auch endgültig von Barry verabschieden, der selbst zum Beißer geworden ist und durch Michonne den endgültigen Tod gefunden hat. Mal sehen, ob das noch weitere Auswirkungen haben wird.

Fazit

Diese Episode ist zwar auch nicht das Gelbe vom Ei, aber stellt zumindest einige interessante Weichen auf, die in den kommenden Episoden für Unterhaltung und Spannung sorgen könnten. Für mich ist immer noch die größte Frage, weshalb Maggie nicht gut auf Michonne zu sprechen ist.

Zur Fotogalerie mit Bildern aus Episode #9.07 Stradivarius

Daniela S. - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Walking Dead" über die Folge #9.07 Stradivarius diskutieren.