Episode: #10.21 Ein bester Freund

In der "The Walking Dead"-Episode #10.21 Ein bester Freund stoßen Daryl (Norman Reedus) und Carol (Melissa McBride) auf eine Weggabelung und entscheiden sich, fortan getrennte Wege zu gehen. Jeder von ihnen begibt sich dabei in einen eigenen Überlebensmodus, was aber auch dazu führt, dass einfache Aufgaben plötzlich zu riesigen Herausforderungen werden. Werden diese individuellen Reisen zu dem ausschlaggebenden Punkt, um ihre Freundschaft zu retten oder werden sie sich noch weiter voneinander entfernen?

Diese Serie ansehen:

Foto: Melissa McBride, The Walking Dead - Copyright: Eli Ade/AMC
Melissa McBride, The Walking Dead
© Eli Ade/AMC

Zur Fotogalerie mit Bildern aus Episode #10.21 Ein bester Freund

Carol und Daryl sind auf dem Rückweg, Daryl aber erklärt, dass er nicht mitkommen wird, sondern sich noch weiterhin umschaut. Sie wünschen sich gegenseitig Glück und ihre Wege trennen sich. Daryl ist frustriert, weil der Hund sich für Carol entscheidet.

Daryl hat sein Motorrad wieder und macht sich auf den Weg. Derweil erreicht Carol Alexandria und füttert den Hund in Daryls Wohnung. Später geht sie zu Jerry und bietet ihre Hilfe an, doch er meint, dass es nichts gebe und sie gewiss auch Besseres zu tun habe. Carol bittet aber, irgendeine Aufgabe zu bekommen. Da Jerry Hunger hat, will Carol kochen, doch Jerry gibt erst mal den aktuellen Stand durch, zum Beispiel, dass sie gerade keinen Strom haben und Michonnes Küche belegt ist. Carol meint, sie werde schon etwas zaubern.

Daryl hat Probleme mit seinem Motorrad und geht zu Fuß weiter. Carol versucht derweil etwas zu essen zuzubereiten, als sie Lärm hört. Sie stellt fest, dass der Hund Chaos angerichtet hat, weil er versucht, eine Ratte zu jagen, und dabei alles umschmeißt. Er rennt auch in die Küche und schmeißt auch ihren Topf um. Carol baut eine Falle für die Ratte und geht draußen noch ein paar Zutaten holen. Plötzlich sieht sie sich von einigen Beißern umzingelt. Sie ist aber vorbereitet, nimmt den Kampf an und tötet einen nach dem anderen. Dann nimmt sie sich ihre gesammelten Kräuter und verschwindet.

Daryl kommt auf seinem Weg zu Fuß an mehreren Autos vorbei und hofft darauf, irgendwas Brauchbares zu finden. Carol kommt derweil wieder stolz in Alexandria an und behauptet Jerry gegenüber, dass es ihr gut gehe. Daryl hat sich ein Kabel organisiert und will sich an die Reperatur machen, muss aber feststellen, dass er sein Taschenmesser Carol gegeben hatte und mit dem großen Messer nicht weiter kommt. Carol versucht derweil mit Hilfe des Taschenmessers die Solaranlage zu reparieren, damit sie wieder Strom kriegen. Jerry beobachtet Carol mit Sorgen.

Daryl schiebt sein Motorrad durch den Wald, als er auf eine Herde Beißer stößt. Er erspäht einen in der Menge, der eine Soldatenausrüstung trägt. Daryl greift diesen an, rutscht aber weg und gerät in große Not, kann sich aber gerade noch so befreien und den Beißer töten. Wie gehofft findet er bei der Ausrüstung auch kleines Werkzeug. Der Rest der Herde ist zwar auch aufmerksam geworden, doch Daryl kann sie umlenken und an ihnen vorbei zurück zum Motorrad spazieren. Kurz darauf kommt von der anderen Seite noch ein Beißer mit Soldatenkluft angekrochen. Daryl erledigt ihn und findet weiteres Material für die Reparatur.

Carol kocht wieder und hat den Hund bei sich. Die Rattenfalle schnappt zu und Carol freut sich über den Erfolg. Doch die Ratte kann wieder entwischen. Carol versucht sie noch mal zu fangen, doch sie schafft es in ihr Versteck. Der Hund hat alles beobachtet und Carol ärgert sich. Kurz darauf geht der Strom wieder aus, weil die Sonnenkraft nicht mehr ausreicht. Carol hofft auf gutes Wetter am nächsten Tag. Als sie später zu Bett geht, lässt sie den Hund mit zu sich. Sie redet mit dem Hund und erklärt, dass Daryl bestimmt wieder kommen werde. Bei ihr wisse man das nie. Sie überlegt, ob sie vielleicht einfach abhauen sollte.

Daryl versucht im Dunkeln noch immer, das Motorrad zu reparieren und hört die Wölfe heulen. Derweil wird Carol vom Hund geweckt. Daryl kann sein Motorrad wieder starten und fährt los, während Carol mit dem Hund nach unten geht. Sie hört die Ratte hinter einer dünnen Wand und entscheidet sich, sie aufzubrechen. Dabei wird sie immer wütender und reißt die gesamte Wand ein, bis sie keine Kraft mehr hat.

Am nächsten Tag ist der Strom wieder an und Carol räumt das Chaos aus der Nacht auf. Jerry klopft an der Garagentür und erklärt, dass er nur nach ihr sehen wollte. Sie machen kurz Smalltalk und Carol gesteht, dass sie gestern nicht den besten Tag hatte. Sie reden über ihren Gemütszustand und Jerry redet ihr gut zu. Er umarmt sie, als Carol sich fragt, ob Daryl vielleicht nur als letzter erkannt hat, dass sie nicht mehr zu retten ist. Dann bittet sie ihn rein, weil die Suppe gleich fertig sei.

Daryl erreicht Alexandria, als Carol die Wand wieder repariert. Der Hund läuft direkt zu ihm, sodass auch Carol seine Rückkehr bemerkt. Sie reden kurz miteinander, ohne konkret zu werden. Daryl lehnt erst das Angebot nach Suppe ab, dann will er nicht mal das Taschenmesser zurück haben, als Carol es ihm anbietet. Er wolle erst mal schlafen.

Emil Groth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Walking Dead" über die Folge #10.21 Ein bester Freund diskutieren.