Episode: #10.20 Splitter

In der "The Walking Dead"-Episode #10.20 Splitter werden Eugene (Josh McDermitt), Ezekiel (Khary Payton), Yumiko (Eleanor Matsuura) und Princess (Paola Lázaro) gefangen genommen und voneinander getrennt. Princess hat dabei mit Erinnerungen an ihre traumatische Vergangenheit zu kämpfen und gibt deshalb alles, um sich mit Ezekiels Hilfe davon zu befreien.

Diese Serie ansehen:

Foto: Paola Lázaro, The Walking Dead - Copyright: Josh Stringer/AMC
Paola Lázaro, The Walking Dead
© Josh Stringer/AMC

Zur Fotogalerie mit Bildern aus Episode #10.20 Splitter

Eugene, Ezekiel, Yumiko und Princess sind noch immer umzingelt und es kommt zu einer Auseinandersetzung, bei der vor allem Yumiko ordentlich einstecken muss. Die vier werden von der angreifenden Gruppe getrennt und in verschiedene, dunkle Holzwaggons gesteckt. Princess sucht einen Ausweg, muss aber feststellen, dass sie wohl keine Chance hat. Als sie an einer Stelle versucht, das Holz durchzubrechen, zieht sie sich einen Splitter zu. Yumiko wird auf Princess aufmerksam, aber zwischen ihnen ist noch ein Raum. Yumiko hat Schmerzen und kann kaum reden. Sie bittet Princess ihr einfach was zu erzählen und so redet sie von ihrer Kindheit und wie sie von ihrem Stiefvater geschlagen wurde und ihre Mutter nichts dagegen unternommen hatte. Yumiko hat immer seltener reagiert und am Ende der Erzählung hört man ein dumpfes Geräusch. Sogleich kommen Männer und bringen Yumiko weg. Princess will wissen, wie es ihr geht, doch sie bekommt nur gesagt, dass sie den Mund halten solle.

Am nächsten Tag sitzt Princess immer noch in ihrem Waggon und hofft, dass Yumiko wieder zurück ist. Doch sie bekommt keine Antwort. Dafür sie eine Schwachstelle in ihrem Waggon und findet einen Ausgang. Sie sieht sofort den Waggon von Eugene, der ihr sagt, dass sie wieder reingehen solle. Er geht davon aus, dass Stephanie sich um sie kümmern werde, sobald sie mit Verantwortlichen sprechen können. Princess macht sich aber Sorgen um Yumiko und will nicht so lange warten. Eugene macht aber deutlich, dass man ihnen nicht vertrauen werden, wenn sie versuchen zu flüchten. Princess lässt sich überzeugen und geht zurück in ihren Waggon. Kurz darauf wird sie abgeholt. Sie muss sich ausziehen und wird untersucht. Später wird sie befragt, doch Princess will nur wissen, was mit Yumiko ist und versteht auch nicht, warum man ihr so viele Fragen stellt. Irgendwann sagt man ihr, dass es ihr gutgehe. Sie antwortet auch weiterhin nicht auf die Fragen. Als man sie wieder abführen will, wird Princess wütend, was ihr einen Schlag einbringt. Wenig später wacht sie wieder in ihrem Waggon auf. Sie versucht Yumiko zu kontaktieren und ihr zu erzählen, was sie gerade erlebt habe. Kurz darauf hört sie Geräusche. Sie geht wieder zu Eugene, muss aber feststellen, dass er nicht da ist. Sie geht zurück in ihren Container, als plötzlich wieder Geräusche zu hören sind. Ezekiel kommt von oben in den Container. Er will mit ihr fliehen, doch Princess hat Bedenken, weil sie doch irgendwie hofft, dass Eugene recht haben könnte. Ezekiel macht aber deutlich, dass man Menschen, die man nicht kennt, auch nicht trauen sollte. Princess hat Schmerzen, weil ihre alte Wunde durch den Aufseher wieder schmerzt. Ezekiel verspricht, dass ihr niemand wieder was tun werde, solange er bei ihr ist. Er plant ihren Ausbruch, doch Princess hat weiterhin Bedenken. Insbesondere sieht sie nicht, wie man Yumiko und Eugene retten wolle. Ezekiel erklärt, dass er sie natürlich nicht zurücklassen wolle, es seien schließlich seine Freunde. Er entschuldigt sich sofort, doch Princess hat den Wink verstanden, dass man ihr vorwirft, keine Ahnung von Freundschaft zu haben. Ezekiel entschuldigt sich erneut. Sie warten und Ezekiel fragt sich, was ist, wenn Eugene dieses Mal den Falschen vertraut. Sie einigen sich darauf, dass sie einen besseren Plan brauchen.

Plötzlich kommt eine Wache zum Wagen und öffnet die Tür. Er bringt was zu essen und Princess entschuldigt sich für ihr aggressives Verhalten bei der Befragung. Ezekiel aber nutzt das Überraschungsmoment und schlägt den Mann nieder. Princess ist entsetzt, aber Ezekiel hat keine Lust, passiv abzuwarten, was passiert. Er schnappt sich die Waffe, bedroht den Mann und will nun antworten haben. Der Überwältige behauptet, dass er nicht wisse, wo Yumiko ist, er aber davon ausgeht, dass sie bei den Ärzten sei, wenn es ihr nicht gut ging. Er schwört, dass sie eine freundliche Gruppe seien, zu den Guten gehören und Fremden helfen. Sie haben nur viel zu verlieren, weil sie eine gut organisierte Gruppe seien, mit Zugang zu wertvollen Dingen in dieser Zeit, und deshalb sehr vorsichtig Fremden gegenüber sind. Sie müssten sich nur ruhig verhalten. Ezekiel ist sehr skeptisch und glaubt nicht daran, dass er die Wahrheit sagt. Auch Princess reichen die Antworten noch nicht. Sie fragen weiter, doch der Mann erklärt, dass er nur seine Befehle ausführe und all die Fragen gar nicht beantworten können. Er behauptet, dass seine Waffe nicht mal geladen sei und nutzt den Moment der Verwirrung für einen Angriff. Ezekiel überwältigt ihn aber und würgt ihn. Princess ruft, dass er aufhören solle. Ezekiel schlägt schließlich auf ihn ein und Princess schreit weiter. Dabei flashen ihr Bilder der letzten Tage durch den Kopf. Plötzlich ist Ezekiel verschwunden und sie ist diejenige, die auf den Mann eingeschlagen hat. Sie ergreift die Flucht, hält aber kurz vor dem Zaun inne und erinnert sich an die netten Momente mit Yumiko, Eugene und Ezekiel, die ihr zeigten, was Freundschaft bedeuten kann. Sie sieht auf der anderen Seite des Zauns wieder Ezekiel mit zwei Beißern. Er will ihr einreden zu fliehen, doch Princess will nicht wie ihre Mutter sein. Es gab auch gute Leute in ihrem Leben. Sie entscheidet sich zurück zu kehren.

Sie ist wieder im Waggon und spricht mit dem Mann, den sie niedergeschlagen und gefesselt hatte. Sie versucht zu erklären, was mit ihr passiert ist. Sie entschuldigt sich und löst seine Handschellen. Er will sich seiner Verantwortung stellen und damit leben, dass es Konsequenzen haben wird, dass er überwältigt wurde. Princess hofft aber, dass sie sich schon noch gegenseitig helfen können. Sie bietet an, die Fragen zu beantworten. Der Mann nimmt ein Aufnahmegerät zur Hand und Princess erklärt, wo sie herkommt, dass sie seit einer Woche mit den anderen unterwegs sei und wie die drei heißen. Dann gibt sie dem Mann die Waffe zurück. Dieser meint, dass es doch gar nicht so schwierig gewesen sei. Princess fragt, wann sie nun ihre Freunde sehen könne. Ihr wird erwidert, dass es direkt so weit sei. Er klopft an den Wagen und ruft, dass er soweit sei. Das Tor öffnet sich und Princess sieht ihre Freunde bewacht und mit einem schwarzen Sack über dem Kopf. Selbiger wird ihr über den Kopf gezogen.

Emil Groth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Diese Episode greift endlich mal wieder einen offenen Handlungsstrang auf und zeigt uns den Fortgang der Geschichte um Eugene, Yumiko, Ezekiel und Princess. Wobei es eigentlich auch nicht wirklich...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Walking Dead" über die Folge #10.20 Splitter diskutieren.