Episode: #1.08 Alle erschaffenen Dinge

Nachdem Joey Matthews immer noch vermisst wird und die Suche nach Joe Carroll eskaliert, holt das FBI, sehr zu Ryans und Debras Missfallen, Unterstützung von Nick Donovan, der den gesamten Fall nun leiten soll. Derweil trifft ein alter Anhänger auf Joe und der Plan der beiden hat lebensbedrohliche Folgen.

Diese Episode ansehen:

Als Joey aufwacht, sitzt Joe am Ende seines Bettes und bittet ihn um eine zweite Chance und darum, ihre Beziehung zu verbessern. Er möchte, dass Joey ihn als Vater sieht und ihm vertraut. Während dieser Ansprache sagt Joey kein einziges Wort. Vor dem Zimmer wartet bereits Emma und interessiert sich dafür, wie das Gespräch gelaufen ist und versucht Joe klar zu machen, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Joey sich öffnet. Kurz darauf warten Joes Anhänger im Foyer auf ihn und erwarten neue Anweisungen. Stolz betrachtet Joe seine Gemeinschaft.

Im FBI Hauptquartier erfahren Ryan und Debra, dass ihnen ein neuer Vorgesetzter zugeteilt wurde, Nick Donovan. Dieser muss von jetzt an sämtliche Vorgänge absegnen und darf bestimmen, was gemacht wird und was nicht. Das bekommt Ryan auch schnell zu spüren, als sein Vorschlag, David erneut zu vernehmen, von Nick abgelehnt wird. Er macht Ryan klar, dass seine Rolle nur von beratender Natur sei und er sich daran zu halten habe. Außerdem möchte er weitere gewalttätige Übergriffe auf Zeugen vermeiden. Im Gegensatz zu Debra, scheint Ryan diese Ansage sehr locker aufzunehmen und begibt sich zu Mike, um durch seine Hilfe David vernehmen zu können, doch auch ihm sind die Hände gebunden, da Nick persönlich das Verhör leiten will.

Emma unterhält sich unterdessen mit Joe und zeigt sich von der Größe der Anhängerschaft im Haus beeindruckt. Als die beiden auf Jacob und Paul zu sprechen kommen, reagiert Emma erneut kühl und gibt vor, kein Lebenszeichen von beiden gehört zu haben. Joe drückt daraufhin seine Dankbarkeit aus, bis plötzlich ein Polizeiauto mit Blaulicht angerast kommt und vor dem Haus hält. Der Polizist entpuppt sich als Roderick, Joes rechte Hand. Joe zeigt sich unter vier Augen sehr erkenntlich, worauf Roderick entgegnet, dass er dankbar zu sein hat.

2004: Während Roderick Joe im Gefängnis besucht, bedankt er sich bei Joe dafür, dass dieser zwei Morde, die Roderick selbst begangen hat, auf sich genommen hat, um ihm das Gefängnis zu ersparen. Joe versichert ihm, dass die Gelegenheit kommen wird, bei der sich Roderick revanchieren kann.

Beim Rundgang durch das Haus stellt sich heraus, dass Roderick mit Nachnamen Nelson heißt und der Sheriff der Stadt ist, in der sich das Haus befindet. Als er Joe den Überwachungsraum zeigt, treffen sie dort auf Charlie, der ein sehr schlechtes Gewissen hat, weil er Claire hat entkommen lassen. Joe zeigt sich aber rücksichtsvoll und ermuntert Charlie dazu, aus seinen Fehlern zu lernen. Der Rundgang endet mit der Besichtigung von Joes eigenem großem Arbeitszimmer. Während er sich dort umsieht, macht Roderick noch einmal deutlich, wie froh sie alle sind, dass ihr Anführer nun endlich bei ihnen ist und sie nun endlich aktiv werden können. Schnell wird er in seinem Enthusiasmus gebremst, als er zu hören bekommt, dass Claire Vorrang hat und sie als erstes zu Joey gebracht werden muss. Dennoch zeigt er sich einsichtig und hat bereits einen Plan, wie sie Claires Aufenthaltsort in Erfahrung bringen können, nämlich indem sie sich einen der FBI-Leute zu Nutze machen.

Nicks Verhör verläuft nicht wie er es sich wünscht, da David nur mit Ryan sprechen möchte. Deshalb erlaubt er diesem, bei der Befragung anwesend zu sein. Sobald David Ryan erblickt, richtet er seine ganze Aufmerksamkeit nur auf ihn und beachtet Nick überhaupt nicht mehr. Anstatt jedoch ein wirkliches Gespräch zu führen, versucht er Ryan zu verhöhnen und zu ängstigen, was aber nicht die erhoffte Wirkung bringt. Plötzlich beißt sich David in die Hand und bekommt daraufhin einen Anfall und stirbt. Nach einer Untersuchung stellt sich heraus, dass eine Selbstmord-Pille in seine Haut eingenäht war. Außerdem konnte man durch einen Fingerabdruck nun die Informationen zu seiner wahren Identität ausmachen. Zu Ryans Enttäuschung gewährt Nick niemandem einen Blick in die Akte, weswegen Ryan und Mike sich in den E-Mail-Account ihres Vorgesetzen hacken, was jedoch nicht unbemerkt bleibt. Obwohl Ryan die Schuld auf sich nimmt, wird Mike von Nick beurlaubt und zurück ins Motel geschickt. Als dieser dort ankommt, hat er direkt den Eindruck, beobachtet zu werden, was sich im Motel selbst noch verstärkt. Nachdem er sichtlich nervös sein Zimmer betritt, erwarten ihn dort bereits Charlie und Louise.

Da Mike nicht ans Handy geht, ist Ryan besorgt und bittet Deirdre darum, das Handy zu orten. Er befindet sich nach wie vor im Motel, weswegen sich Ryan auf den Weg dorthin macht. Dort findet er jedoch nur Mikes Wagen und die Spuren eines Kampfes in Mikes Motelzimmer.

Unterdessen feiert Joe mit Emma seine Freiheit unter reichlichem Einfluss von Alkohol. Als sie gerade dabei sind, sich näherzukommen, werden sie von einem anderen Anhänger unterbrochen. Daraufhin rücken sie voneinander ab und reden über Roderick und darüber, dass Joe ihm das Töten beigebracht hat. Als er etwas Scotch verschüttet und Emma ihm das Kinn säubert, sind sie kurz davor sich zu küssen, bis Joe auf einmal auf Abstand geht und beteuert, Claire zu lieben.

2003: Joe führt Roderick zu einem Raum, in dem eine junge Frau gefesselt und geknebelt auf einem Tisch liegt. An ihr demonstriert Joe, worauf es beim Töten ankommt. Nachdem er mit seinen Ausführungen fertig ist, tötet er die Frau.

Charlie, Roderick, Louise und die anderen haben Mike zu einer alten Werft gebracht, während sich Debra und Ryan das Überwachungsvideo vom Motel angucken. Deirdre kann ihnen telefonisch die Identität der Entführer, sowie Hinweise zum Aufenthaltsort des Autos geben, wodurch sie die Werft finden.
Zuvor jedoch wird Mike nach Claires Aufenthaltsort befragt. Als er wiederholt erklärt, diesen nicht zu kennen, wird er von Charlie auf immer brutalere Weise zusammengeschlagen und schließlich mit einem Messer schwer verletzt. Gerade als Louise Mike töten will, erscheint Ryan und erschießt einige von Joes Anhängern. Nur Roderick, Louise und Charlie können fliehen. Nachdem das FBI und ein Rettungswagen die Werft erreicht haben und Mike versorgen, entschließt sich Ryan dazu, Mike ins Krankenhaus zu begleiten.

Roderick und die anderen teilen Joe mittlerweile mit, dass sie versagt haben. Obwohl Joe ihnen mehr oder weniger vergibt, verlangt Charlie bestraft zu werden. Er dankt Joe dafür, ein Teil der Gemeinschaft gewesen sei zu dürfen und lässt sich anschließend von ihm mit einem Messer töten.

Mike hat die Operation gut überstanden, liegt aber noch schlafend in seinem Krankenzimmer und bekommt Gesellschaft von Ryan. Auch Debra tritt kurze Zeit später ins Zimmer und erklärt, dass Mike der einzige ist, der weiß wo sich Claire aufhält und trotz der Schläge geschwiegen hat. Unterdessen sind sowohl Joe als auch Roderick durch Charlies Tötung aufgewühlt, weswegen Joe nun auch auf Emmas Avancen eingeht und mit ihr schläft. Roderick scheint unzufrieden damit zu sein, dass sich seit Joes Aufenthalt einiges geändert hat. Als Louise versucht ihn aufzumuntern, beginnt er sie zu würgen, um sie dann plötzlich zu küssen und mit ihr zu schlafen.

Ivanka Borrmann - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Following" über die Folge #1.08 Alle erschaffenen Dinge diskutieren.