The L Word: Generation Q - Kurzreview
#1.08 Leider verloren!

Foto:

In unseren Kurzreviews schildern unsere Autoren ihren ersten Eindruck von einer Episode. Nutzt die Gelegenheit, eure Meinung zu dieser Episode kundzutun und mit uns über die Serie zu diskutieren.

Wow! Ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass es im Staffelfinale von "The L Word: Generation Q" nochmals so viele Wendungen gibt, über deren Weiterentwicklungen ich mich freue. Irgendwie war es klar, dass Bette (Jennifer Beals) die Kandidatur verlieren wird. In meinen Augen lief es trotz allen Schwierigkeiten 'zu gut', als dass es tatsächlich ein gutes Ende nehmen wird. Ich hoffe, sie wird es trotzdem noch schaffen, gegen den Drogenkonsum vorzugehen. Sehr gut hat mir in dem Zuge auch die Szenen mit Angie (Jordan Hull) gefallen. Die beiden haben zwar ab und an Meinungsverschiedenheiten, aber man spürt die Verbundenheit und die Liebe zwischen Mutter und Tochter in jedem Moment und Angie ist gar nicht mehr so klein, wie Bette denkt. Ich bin auch gespannt, ob sich zwischen ihr und Maya (Tamara Taylor) etwas entwickelt. Zwar bin ich auch von einer Verbindung mit Dani (Arienne Mandi) nicht abgeneigt, doch diese dürfte in der kommenden Zeit andere Sorgen haben. Etwas traurig finde ich, dass ihr Vater Rodolfo (Carlos Leal) offenbar recht hat, und Sophie (Rosanny Zayas) sie sitzen lässt, sobald es Spannungen gibt. Allerdings ist Dani nicht ganz unschuldig, denn immerhin hatte sie genug Chancen, für Sophie da zu sein. Aus dem Cliffhanger geht (leider) nicht hervor, zu wem Sophie eilt. Ich habe den heimlichen Wunsch, dass Finley (Jacqueline Toboni) diejenige sein wird. Ich freue mich sehr für Alice (Leisha Hailey), dass Nat (Stephanie Allynne) sich für sie entschieden hat, wogegen mir bei Shane (Katherine Moennig) und Quiara (Lex Scott Davis) das Herz gebrochen ist. Ich glaube, in der zweiten Staffel erwarten uns einige unschöne Szenen zwischen den beiden. Erstaunt hat mich auch die Entwicklung bei Micah (Leo Sheng) und José (Freddy Miyares) und allzu glücklich bin ich darüber auch nicht. Viel interessanter hätte ich eine Weiterentwicklung mit Micahs Mutter Grace (Rosalind Chao) gesehen, stattdessen präsentiert man uns den sonst so sympathischen José als Ehebrecher.

Weitere Reviews zu Staffel 1 von "The L Word: Generation Q":
#1.01 | #1.02 | #1.03 | #1.04 | #1.05 | #1.06 | #1.07 | #1.08

"The L Word: Generation Q" ansehen:

Eure Meinung ist gefragt!

Diskutiert mit uns in den Kommentaren über die "The L Word: Generation Q"-Episode #1.08 Leider verloren!

Wieviele Sterne gibst du der Episode?


★★
★★★
★★★★
★★★★★

Daniela S. - myFanbase

Zur "The L Word: Generation Q"-Reviewübersicht

Kommentare