Tess Harding

Tess Harding (Emilie de Ravin) taucht in der Mitte der ersten Staffel auf und sorgt für mächtig Wirbel. Sie ist eine Außerirdische und besitzt die Fähigkeit, andere Personen so zu manipulieren, dass sie glauben, etwas zu sehen, was in Realität gar nicht existiert. Als sie ein Auge auf Max Evans wirft, bedroht sie so dessen Beziehung zu Liz.

Charakterbeschreibung: Tess Harding, Staffel 1

An ihrem ersten Tag an der Highschool von Roswell freundet sich Tess zunächst mit Isabel an. Als diese sie eines Tages zu Hause besucht und so auch ihren Vater Ed Harding kennenlernt, bemerkt Isabel jedoch, dass mit Tess etwas nicht stimmt. Zur gleichen Zeit hat Max permanent Visionen von Tess, in denen er sie unter anderem auch küsst und somit seiner eigentlichen Freundin Liz fremdgeht. Zunächst treibt das jedoch keinen Keil in die Beziehung der beiden. Stattdessen beginnen sie gemeinsam mit ihren Freunden, Tess hinterher zu spionieren und Nachforschungen über ihre Vergangenheit anzustellen. Als Max schließlich eine Vision hat, in der er Tess als kleines Mädchen in einer Inkubationskapsel sieht, realisiert er, dass es sich bei ihr ebenso wie bei ihm, Michael und Isabel um eine Außerirdische handelt.

Tess' Alienpersönlichkeit ist jedoch weitaus stärker ausgeprägt als die der anderen drei Außerirdischen, da sie mit Nasedo, einem Gestaltenwandler, der sich als ihr Vater ausgibt, aufgewachsen ist. Sie verspürt eine starke Verbindung zu ihrem Heimatplaneten Antar und fühlt sich im Gegenzug weniger an die Menschen gebunden. Da sie im Besitz eines Buches von ihrer Heimat ist, offenbart sie den drei anderen eines Tages ihre wahre Bestimmung. Isabel und Michael sowie Max und sie sind dazu bestimmt, ein Paar zu werden. Liz, Michaels Freundin Maria sowie deren enger Freund Alex empfindet Tess daher nur als Klotz am Bein. Als Max von dem FBI-Agenten Pierce gefangen genommen wird, schafft es Tess mit ihren außerirdischen Freunden, ihn wieder zu befreien, jedoch kommt Nasedo dabei ums Leben. Anschließend ermöglicht Tess Max und Isabel, mit ihrer leiblichen Mutter ein Gespräch zu führen. Liz entscheidet sich daraufhin dafür, sich von Max zu trennen, um seiner eigentlichen Bestimmung nicht im Weg zu stehen.

Charakterbeschreibung: Tess Harding, Staffel 2

Da Tess durch Nasedos Tod zum Waise geworden ist, nimmt Sehriff Valenti sie bei sich auf. Dessen Sohn Kyle ist davon anfangs alles andere als begeistert, doch mit der Zeit verstehen sich die beiden immer besser und entwickeln eine enge Freundschaft. Zu den Außerirdischen hat Tess mittlerweile ebenfalls eine enge Bindung und so zögern diese nicht, sie direkt zu suchen, als sie von der Kongressabgeordneten Vanessa Whitaker entführt wird. Anschließend verhilft Liz Tess dazu, Max näherzukommen, da ihr ein Max aus der Zukunft sagt, dass Tess ansonsten die Gruppe verlassen würde und dies der Untergang der Welt sein würde. Zum ersten Mal öffnet Max sich Tess gegenüber. Die beiden treffen sich immer öfter, um Erinnerungen an ihrem Heimatplaneten auszutauschen und bekämpfen außerdem gemeinsam mit Isabel und Michael die Skins, die zwischenzeitlich eine Bedrohung für sie darstellen. Tess begleitet Max zudem zu dem sogenannten Gipfeltreffen in New York, wo er vor die Entscheidung gestellt wird, ob er zurück nach Antar kehren will. Max will Isabel und Michael jedoch nicht zurücklassen und entscheidet sich dagegen. Auf dem Abschlussball kommt es dann zu einem ersten Kuss zwischen Tess und ihm.

Kurz darauf verstirbt Alex plötzlich, was alle zutiefst schockiert. Die Polizei geht von Selbstmord aus, was Liz jedoch nicht akzeptieren will. Während sie beginnt, Nachforschungen anzustellen, kommen sich Tess und Max immer näher und verbringen eine Nacht miteinander. Tess wird daraufhin schwanger. Als sie realisiert, dass sie das Baby, ein Junge, nicht auf der Erde zur Welt bringen kann, macht sie Max klar, dass sie einen Weg finden müssen, die Erde zu verlassen. Max erkennt, dass sie mit dem Granilith, welcher auch als Raumschiff genutzt werden kann, eine Chance haben, nach Antar zurückzukehren. Jedoch lösen kurz vor der Abreise Liz, Maria und Kyle das Rätsel um Alex' Tod und warnen Max davor, dass Tess diejenige war, die Alex durch ihre Gehirnmanipulationen umgebracht hat. Sie hat ihn über mehrere Monate hinweg gezwungen, das Buch aus ihrer Heimat zu übersetzen und als er es psychisch nicht mehr ausgehalten hat, musste er sterben. Die Lüge führt dazu, dass Max und die anderen beschließen, auf der Erde zu bleiben. Tess reist mit ihrem ungeborenen Sohn daraufhin alleine nach Antar.

Charakterbeschreibung: Tess Harding, Staffel 3

Viele Monate später taucht Tess zusammen mit Zan, dem Sohn von Max auf der Erde und sorgt so erneut für Trubel. Sie haben Zan auf Antar nicht als Thronerben anerkannt und Kivar, der dortige Herrscher, schickte Tess zurück auf die Erde. Hier übergibt sie Zan Max und entschuldigt sich bei allen, vor allem bei Sheriff Valenti und Kyle, weil diese für sie wie eine Familie waren. Liz misstraut ihr von Anfang an am meisten. Jedoch ist zum Schluss gerade sie diejenige, die Mitleid hat und dafür stimmt, Tess nicht nach Antar zurückzuschicken um sie dort ihrem Schicksal zu überlassen. Tess entscheidet sich jedoch für einen ganz anderen Weg. Durch ihre Anreise sind FBI und das Militär auf ihr Flugobjekt aufmerksam geworden. Um die Außerirdischen durch das FBI nicht in Gefahr zu bringen, schleicht sie sich in den Stützpunkt und bringt diesen mit samt sich selbst zum Explodieren.

Leslie & Laura Krebs myFanbase