Episode: #1.10 Tödliche Intrige

Jamie hofft, dass der Herzog von Sandringham ihm dabei helfen kann, sein Kopfgeld loszuwerden. Im Gegenzug für diesen Gefallen fordert der Herzog von Sandringham aber auch einen. Claire erfährt, dass Geillis Laoghaire den bösen Wunsch verkauft hat, und sucht sie daher auf. Bei diesem Aufeinandertreffen weiht Geillis sie in ein Geheimnis ein.

Diese Serie ansehen:

Am Morgen unterrichtet Murtagh Jamie und Claire in ihrem Schlafzimmer darüber, dass der Herzog von Sandringham angekommen sei. Von ihm erhofft sich Jamie, dass er helfen könnte, dafür zu sorgen, dass Kopfgeld aufzuheben. Murtagh glaubt, dass er ihn zumindest darum bitten könnte, auch wenn der Herzog nicht dafür bekannt ist gerne Gefälligkeiten zu erweisen, aber Claire macht ihre Hoffnungen vorübergehend zunichte, indem sie ihnen ihr Wissen mitteilt, dass der Herzog ein Verbündeter von Jonathan Randall ist. Daher schlägt Murtagh vor, dass sie zuerst mit Ned sprechen, ehe sie sich mit dem Herzog unterhalten.

Bei dem Gespräch mit Ned stellt sich zu Jamies Enttäuschung heraus, dass er selbst dann einen Gerichtsprozess gegen Jonathan Randall nicht gewinnen würde, wenn der Herzog ihn unterstützen würde, weil Aussage gegen Aussage stünde und die Krone mehr wert auf die Aussage eines ihrer Offiziere legen würde. Stattdessen schlägt Ned ihnen vor, dass er eine Beschwerde gegen Randall vorbringt, weil er Verbrechen gegen die Schotten begangen hat. Jamie soll den Herzog überzeugen diese Nachricht an den Gerichtshof zu überbringen, so dass Randall versetzt wird und in Ungnade fällt. Anschließend würde Ned Jamies Fall vor Gericht bringen, wobei er sich sicher ist, dass sie diesen dann gewinnen könnten.

Unterdessen stellt Claire Laoghaire wegen ihres bösen Wunschs zur Rede. Zunächst versucht sie ruhig mit der jungen Frau zu reden, macht aber den Fehler zu sagen, dass sie Jamie niemals bekommen hätte. Aufgebracht erwidert Laoghaire, dass ihr Jamie wegen der lieblosen Ehe leidtut und dass sie mit dem Wunsch dafür sorgen wollte, dass Jamie Claire hasst. Als sie erwähnt, dass Jamie sich jede Nacht betrinken müsse, ehe er mit der in ihren Augen gefühlskalten Ehefrau das Bett teile, ohrfeigt Claire sie, entschuldigt sich aber umgehend für ihre Tat. Bevor Claire das Gespräch beendet, macht sie deutlich, dass Laoghaire sich von Jamie und ihr fernhalten soll.

Da Laoghaire den bösen Wunsch bei Geillis gekauft hat, besucht Claire ihre Freundin im Dorf, die jedoch nicht anwesend ist. Von dem Hausmädchen, Jeanie Hume, erfährt sie, dass Geillis in der Nacht ein Ritual im Wald durchführt. Claire sucht sie daher dort nachts auf und beobachtet sie heimlich bei ihrem Ritual, das sie an den Tanz zu Samhain am Craigh na Dun erinnert. Nach dem Beenden des Rituals spricht Geillis sie an, da sie ihre Anwesenheit bemerkt hat. Claire ist während Geillis Tanz aufgefallen, dass ihre Freundin schwanger ist, und erkundigt sich verwundert danach, da Geillis und ihr Mann eigentlich keine intime Beziehung führen. So erfährt sie, dass Geillis und Dougal eine Affäre haben und sie das Ritual durchgeführt hat, damit die Göttin sie beide aus ihren Ehen befreit und das Paar zusammen sein kann. Außerdem bekommt Claire heraus, dass der Herzog vor allem wegen Dougal zu Besuch gekommen ist. Zunächst erstaunt Claire das, doch dann erinnert sie sich an ein Gespräch von Frank und Reverend Wakefield, bei dem sie sich über das Gerücht unterhielten, dass der Herzog ein heimlicher Unterstützer der Jakobiter war. Geillis nimmt Claire das Versprechen ab, mit niemandem über die Schwangerschaft und das Ritual zu sprechen.

Auf dem Rückweg hört Claire ein Baby schreien und möchte es sofort suchen. Vergeblich versucht Geillis sie davon abzuhalten, denn das Kind wurde von seinen Eltern für ein Wechselbalg gehalten, die es in der Hoffnung aussetzten, dass es von den Feen ausgetauscht würde. Alleine sucht Claire nach dem Baby, das sie schließlich tot auffindet. Erschüttert wiegt sie es in den Armen, bis Jamie kommt und es ihr abnimmt. Claire ist noch immer geschockt darüber, dass die Einwohnter des Dorfs ernsthaft an Feen und Magie glauben, woraufhin Jamie ihr klarmacht, dass sie nicht mehr von der Welt wissen als ihnen Vater Bain in der Sonntagsmesse erzählt. Gemeinsam kehren sie anschließend auf die Burg zurück.

Jamie zeigt Claire die Beschwerde, die Ned für ihn aufgesetzt hat. Trotz ihrer Zweifel unterschreibt sie den Vertrag, weil Jamie sie bittet, es für sie und die Rückkehr nach Lallybroch zu tun. Im Anschluss besucht sie ohne Jamies Wissen den Herzog von Sandringham. Als sie ihm Jamies Anliegen erklärt, ist er, auch wenn er Jamie mag, nicht geneigt dazu seine Bitte zu erfüllen, weil Randall großes Ansehen genießt. Daraufhin verdeutlicht Claire ihm, dass wenn er seine Meinung dies bezüglich nicht ändere, sie Dougals und seine Verbindung sowie ihrer Unterstützung der Jakobiter öffentlich machen werde. Umgehend verspricht der Duke Jamie den Gefallen zu erweisen.

Auf ihrem Rückweg wird Claire von Rupert und Angus abgepasst, weil Dougal wegen des Tods seiner Frau in Folge einer plötzlichen Krankheit außer sich geraten sei. Tatsächlich schlägt Dougal mit seinem Schwert vor Trauer und Verzweiflung in der Halle auf jeden und alles ein, das in seine Nähe kommt. Es gelingt Angus und Claire ihm einen mit einem Schlafmittel versetzten Wein zu verabreichen, so dass er auf dem Boden der Halle bewusstlos niedersinkt. Später begegnet ihr im Dorf Geillis, die diese Neuigkeiten über den Tod seiner Frau zu freuen scheinen, denn dadurch ist sie der Beziehung mit Dougal einen Schritt näher gekommen. Als Claire daher erwähnt, dass noch ihr Ehemann eine solche verhindere, lächelt Geillis nur bedeutungsvoll.

In der Zwischenzeit trifft sich Jamie mit dem Herzog von Sandringham, der nichts von dem Treffen mit Claire preisgibt und der sehr schnell Jamies Gesuch bewilligt. Dafür möchte er jedoch, dass Jamie sein Sekundant bei einem Duell mit den MacDonalds wird, denn der Herzog wurde wegen nicht bezahlter Schulden dazu herausgefordert. Trotz des Risikos, dass er bei dem Duell umkommen könnte, ist Jamie bereit dem Herzog diesen Gefallen zu erweisen, weil es für ihn die einzige Möglichkeit ist, dass seine Kopfgeld erlassen wird.

Abends finden in der Halle Feierlichkeiten anlässlich des Besuchs des Herzogs statt und Jamie nutzt die Gelegenheit den Herzog offiziell seiner Frau vorzustellen. Unter einem Vorwand schickt Claire Jamie weg, ehe sie den Herzog auf den von ihm geforderten Gefallen anspricht. Sie verdeutlicht ihm, dass wenn Jamie etwas passieren sollte, sie seine Geheimnisse und seine Verbindung zu den Jakobitern preisgäbe. Kurz darauf bricht Arthur Duncan während des Essens zusammen und verstirbt. Claire erkennt, dass sowohl Geillis als auch Dougal sich darüber zu freuen scheinen, und sie nimmt den Geruch von Bittermandel an Duncan wahr, der durch eine Zyanidvergiftung hervorgerufen wird. Dadurch weiß sie, dass Geillis ihren Mann ermordet hat.

Bei dem Duell schießen Andrew MacDonald und der Herzog von Sandringham aufeinander, ohne dass sie einander verletzt. Anschließend entschuldigt sich der Herzog bei Andrew, der diese Entschuldigung akzeptiert, weswegen die Angelegenheit erledigt ist. Als die beiden auf ihre Versöhnung anstoßen, sticheln Andrews Sekundanten wegen der vorhandenen Feindschaft ihrer Clans gegen Jamie, bis es schließlich zu Handgreiflichkeiten kommt. Jamie kann zwar seine Angreifer außer Gefecht setzen, wird aber dabei selber schwer verletzt. Überfordert von der Situation lässt der Herzog Jamie zurück, verspricht jedoch seine Bitte zu erfüllen.

In der Burg näht Claire schweigend vor Verärgerung Jamies Wunde, wobei er versucht die ganze Angelegenheit herunterzuspielen und sich darüber wundert, dass sie ihn nicht wütend anschreit. In dem Augenblick erscheint Ned, weil Colum ihn zu sehen wünscht. Als Jamie bei seinem Onkel erscheint, bekommt er mit, wie Colum Dougal befiehlt nach Hause zurückzukehren, wo er bleiben soll, bis er wieder Vernunft angenommen habe. Grund dafür ist Colums Wissen darüber, dass Geillis ihren Mann vergiftet hat, damit sein Bruder und sie zusammen sein können, doch Colum macht deutlich, dass er eine Heirat der beiden nicht genehmigen wird, auch wenn sie sich lieben. Geillis Kind will er als das von Arthur Duncan ausgeben. Da er auf Jamie wegen des Kampfes mit den MacDonalds wütend ist, soll dieser seinen Bruder begleiten. Claire jedoch soll in dieser Zeit auf der Burg verweilen.

Bei ihrer Verabschiedung sagt Jamie Claire, dass sie sich von Geillis fernhalten soll, da ihr jetzt insbesondere durch Colum Gefahr drohe, weil sie nicht mehr durch ihren Ehemann beschützt würde. Sie verspricht seiner Bitte nachzukommen. Mit dem Austausch eines zärtlichen Kusses verabschieden sich die beiden voneinander, ehe er mit Dougal abreist.

In der Küche versorgt Claire eine Wunde von Mrs. Fitzgibbons, als Tammas hereinkommt, weil er eine Nachricht für Claire hat. Geillis bittet sie ins Dorf zu kommen. Umgehend sucht Claire ihre Freundin auf, erfährt aber, dass sie ihr keine Nachricht geschickt habe. Claire nutzt ihren Besuch, um Geillis zu empfehlen von Zuhause wegzugehen, weil Colum ihr in seiner Wut Schaden zufügen könnte. In dem Augenblick klopfen Wachen an die Tür, aber noch immer möchte Geillis ihr Haus nicht verlassen, sondern lässt sie in dem Glauben herein, dass Dougal das Kind und sie beschützen wird. Sowohl Geillis als auch Claire werden wegen Hexerei festgenommen und in eine vergitterte Kutsche gebracht. Durch das Gitter sieht Claire die triumphierend lächelnde Laoghaire.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Mit dieser Episode haben die Autoren nochmals deutlich gezeigt, dass die Hochzeit zwischen Claire und Jamie die vollkommen richtige Entscheidung gewesen ist und die beiden sich gegenseitig...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Outlander" über die Folge #1.10 Tödliche Intrige diskutieren.