Bewertung: 7

Review: #1.06 Fieber

Foto: Jack Messina, Manifest - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Jack Messina, Manifest
© Warner Bros. Entertainment Inc.

In der sechsten Episode kommen Ben und Michaela nicht mehr drum herum, ihre Geheimnisse für sich zu behalten. Nicht nur dadurch wird die Situation immer komplexer.

"Maybe he heard the same person I did on the plane."

Cal wurde in der letzten Episode schon deutlich ins Zentrum gerückt und diese Richtung geht man nun weiter. Statt irgendwelcher Stimme oder Halluzinationen ist es diesmal ein Anfall von Cal, der in irgendeiner Form als Nachricht zu verstehen sein soll. Cal spricht auf bulgarisch und bekommt starkes Fieber. Wie sich heraus stellt, liegt das daran, dass er Experimente an einem bulgarischen Passagier der Maschine 828 miterlebt. Während der Ermittlungen (übrigens ist die interaktive Übersicht von Ben ziemlich cool, Respekt für seine Sammlung und die Umsetzung in kürzester Zeit) wird deutlich, dass insgesamt zwölf Passagiere von der Regierung quasi entführt wurden und für Experimente missbraucht werden. Durchaus überraschend dabei fand ich, dass Vance auch vollkommen ahnungslos zu sein scheint, was da hinter seinem Rücken passiert. Ich hatte irgendwie angenommen, dass er mehr weiß. Das ergibt aber eine interessante Konstellation, weil Vance somit noch ein Verbündeter werden könnte, was sowohl Ben und Michaela als auch Jared noch zu Gute kommen könnte. Auf der anderen Seite zeigt das auch, dass der"Gegner" neben dem paranormalen Ereignis sehr einflussreich und übermächtig zu sein scheint. Das eröffnet auch neue Spekulationen. Ist das Verschwinden der Maschine schon Teil des Experimentes gewesen? Oder untersucht man nur insgeheim das plötzliche Auftauchen? Die mögliche Regierungsverschwörung und Unified Dynamic Systems lassen sofort mein "Akte X"-Herz höher schlagen.

Irgendwie ungewohnt ist dann auch das Ende der Episode. Cal geht es zwar wieder gut, aber letztlich haben Michaela und Ben nichts erreicht, weil das geheime Lager schnell geräumt wurde und Cals Gesundheit nur an der Unterbrechung der Untersuchung liegen müsste. Man hat also nach gar kein Ergebnis erreicht und Ben ahnt das auch schon, weil seine Versuche letztlich im Sande verlaufen sind. Auch hier gibt es wieder viele Spekulationsmöglichkeiten, die sogar von Saanvi initiiert werden. Wie weit dürfen sie eigentlich gehen, wenn sie versuchen, die Botschaften umzusetzen und Menschen erfüllen? Was passiert, wenn sie es nicht tun und dann notfalls eben auch mal etwas Schlimmes geschehen lassen? Bisher wurden die Botschaften einfach intensiver, doch das könnte für Cal beim nächsten Mal richtig gefährlich werden. Es bleibt also spannend, was das große Mysterium der Serie angeht.

"You left me alone, when I needed you. You canít ever do that again."

Cals gesundheitliche Probleme sorgen für einige Turbulenzen zwischen Grace und Ben. Beide sind natürlich sehr besorgt und wollen, dass es ihm schnell besser geht. Grace ist dabei logischerweise sehr auf die Ärztin fixiert und vertraut dieser, obwohl sie selbst eher überfordert wirkt. Ben wiederum glaubt mit seinem Wissen an einen anderen Grund für Cals Unwohlsein, kommt aber mit Grace nicht auf einen Nenner, selbst als er ihr die Wahrheit sagt. Das ist auch nicht mal so eben zu glauben, zumal ihr Verhältnis nicht gerade auf Vertrauen aufgebaut ist, weil sie viel aneinander vorbei agiert haben, vor allem auch vor dem Flug. Das ist emotional alles nicht einfach. Ich mag Grace im Moment noch nicht besonders und finde, dass sie viel falsch macht. Allerdings ist es auch schwierig, sich in ihre Situation hineinzuversetzen. Sie ist hilflos, macht sich große Sorgen und versteht letztlich gar nichts von dem, was da gerade passiert. Ben verhält sich auch zu sprunghaft und ist zu distanziert. Er ist auf Cal fixiert und macht das, von dessen Richtigkeit er überzeugt ist. Das ist mutig und braucht Rückgrat, hinterlässt aber auch tiefe Spuren in seiner Beziehung zu Grace. Diese macht dann am Ende wirklich was richtig und sagt Ben sehr deutlich, dass er sie nicht einfach allein lassen dürfe. Hat Ben diese Warnung verstanden? Immerhin hat er Danny im Nacken. Es ist wirklich schwierig für Ben, sich um seine Frau und die Kinder zu kümmern, wenn er nebenbei auch noch Chefermittler spielt und in diesem Metier irgendwie auch aufzugehen scheint.

"Do whatever you want. Just leave me out of this."

Michaela hat in dieser Episode auch keine andere Wahl mehr, als sich Jared anzuvertrauen, obwohl es erst ganz anders aussah. Jared hat Michaela eigentlich eine Abfuhr erteilt. Er hat es satt, sie zu beschützen, ohne Erklärungen zu bekommen. Trotzdem packt ihn die Neugier und/oder sein Beschützerinstinkt und seine Liebe zu Michaela lassen ihn sich umentscheiden. Ihre gemeinsame Tour wurde zwar kaum gezeigt, aber eine kurze Szene zeigte, dass die Chemie zwischen beiden noch stimmt. Zudem sind sie auch noch erfolgreich, was Jared eben neugierig macht und er endlich Antworten haben will. Anders als Grace ist Jared etwas aufgeschlossener, weil er zu Michaela ein anderes Vertrauensverhältnis hat. Er findet das zwar auch alles seltsam und unglaubwürdig, aber sein Ermittler-Gen sagt ihm auch, dass hier etwas nicht stimmt. Also ist er doch wieder voll dabei. Und Michaelas Recherche, die alle losen Stränge mit Unified Dynamic Systems in Verbindung bringt, ist überzeugend. Mal schauen, wie lange es dauert, bis er mitbekommt, dass Vance vielleicht auch eher auf seiner Seite ist. Es ist auf jeden Fall ziemlich deutlich, dass Michaela und Jared sich wieder aufeinander zu bewegen werden. Die Blicke von Jared, als in seinem Bilderrahmen Fotos von sich und Michaela auftauchten, waren vielsagend.

Fazit

Aus Ermittlungsperspektive ist diese Episode nicht erfolgreich gewesen, allerdings hat man doch einige Fortschritte gemacht, weil Ben und Michaela aus der Not heraus Grace und Jared einweihten und es fortan vielleicht etwas leichter haben werden. Außerdem könnte Vance ebenfalls eine Hilfe werden. Es ist immer noch nicht die Episode, die total flasht, aber es geht konsequent weiter in die richtige Richtung und bleibt in vielerlei Hinsicht spannend.

Emil Groth - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Manifest" über die Folge #1.06 Fieber diskutieren.