Tim Powell

Tim Powell (Tim Moriarty) ist in "Manifest" der Deputy-Director der NSA. Gemeinsam mit seinem Vorgesetzten Robert Vance untersucht er das Rätsel von Flug 828.

"Manifest" ansehen:

Charakterbeschreibung: Tim Powell, Staffel 1

Nachdem Flug 828 nach über fünf Jahren wieder auftaucht und die Passagiere an Bord nicht einen Tag gealtert sind, untersucht die NSA das Geheimnis rund um das Flugzeug und befragt die Passagiere. Weder Tim Powell noch sein Chef Robert Vance oder die anderen Mitarbeiter können Hinweise darauf erhalten, was er mit dem Flugzeug auf sich hat.

Als das Flugzeug dann auch noch in Flammen aufgeht und alle Passagiere sich zuvor vor dem Hangar versammelt hatten, vernimmt die NSA sie erneut und Vance beschließt, jeden von ihnen genau unter die Lupe zu nehmen. Die NSA verbietet den Passagieren an die Presse zu gehen und ermittelt im Mordfall Kelly Taylor, als jene sich dem Befehl wiedersetzt. Es kommt jedoch heraus, dass ihr Tod nichts mit dem Flugzeug-Mysterium zu tun hat.

Untersuchungen der Fingerabdrücke im Flugzeug haben einen unbekannten Satz ergeben, der zu einem Patienten passt, der kurz zuvor in die Psychiatrie eingeliefert wurde. Als die NSA ihn verhören will, ist er jedoch aus dem Krankenhaus geflohen. Vance und Powell gehen dem Hinweis nach, dass Stewardess Bethany Collins etwas mit dem Verschwinden des Mannes zu tun hat und nehmen sie fest, doch Bethany verweigert weitere Aussagen.

Nicht nur die NSA rätselt, was es mit Flug 828 auf sich hat, doch es gibt keine Hinweise und so erklärt Vance Powell, dass er hofft, Informationen über Passagieren Michaela Stone durch Detective Jared Vasquez zu bekommen. Powell glaubt allerdings nicht, dass Jared auf ihrer Seite steht.

Partnerlinks zu Amazon

Ben und Michaela Stone kommen dahinter, dass elf der Passagiere seit dem Verhör verschwunden sind und machen die NSA dafür verantwortlich. Für Powell und Vance ist dieses Thema neu, doch Vance interessiert sich für Ben und stellt weitere Nachforschungen an, während Powell skeptisch bleibt. Die beiden suchen das Gelände auf, auf dem Ben die Vermissten vermutet, finden dort jedoch alles leer vor. Vance entdeckt bei der Untersuchung dann aber eine Elektrode, die er Powell zeigt und vermutet, dass an Bens Theorie etwas dran ist.

In Bezug auf Ben stellen die beiden weitere Nachforschungen an und erfahren, dass er einen neuen Arbeitgeber hat und dort nach Verbindungen zu den Vermissten sucht. Powell hält noch immer nichts von Bens Überlegungen, doch Vance zeigt immer mehr Interesse und lässt ihn überwachen, wodurch sie mitbekommen, wie Ben auf Arbeit einige Daten stiehlt. Powell will Ben hochgehen lassen, doch Vance hindert ihn.

Bei einem verdeckten Einsatz kommt Vance ums Leben und Tim macht Ben dafür verantwortlich, da Vance mit ihm zusammengearbeitet hatte. Als Tim Ben auf der Trauerfeier für Vance entdeckt, verweist er ihn daher der Veranstaltung. Wenig später taucht Ben erneut auf und will Tim dazu bringen, mit ihm zusammen zu arbeiten. Ben ist an einem Major dran und vermutet, dass diese Person für Vances Tod verantwortlich ist. Das will Tim nicht recht glauben, doch Bens Worte bringen ihn zum Nachdenken.

Schließlich kommt Tim zu dem Schluss, dass Vance gewollte hätte, dass er Ben hilft und so überprüft Tim einige Daten, die Ben ihm genannt hat. Er stößt dabei auf einen Hubschrauber, der Major wohl bald nach New York bringen wird und setzt Ben darüber in Kenntnis. Seine Zusammenarbeit mit Ben bleibt nicht unentdeckt und so wird Tim noch am gleichen Abend von Majors Männern abgefangen.

Charakterbeschreibung: Tim Powell, Staffel 3

Nachdem Ben aus Kuba zurückgekehrt ist, sind die Behörden sehr an seinem Vorhaben in Lateinamerika interessiert. Deswegen taucht auch Powell als Vertreter der NSA auf, um mehr darüber zu verstehen. Ben gibt sich in dem Verhör aber cool und spätestens als seine Frau Grace mit den Anwälten droht, ziehen Powell und die anderen wieder ab. Er nutzt aber den Moment, um Ben noch den Hinweis "Dann werdet ihr die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch befreien" zu geben. Anschließend begibt er sich auf den Friedhof, wo der angebliche Grabstein seines früheren Chefs Vance steht. Er traut Ben zu, clever genug zu sein, um irgendwann die Verbindungen zu erkennen, denn auf dem Grabstein steht dieser Spruch, der die ganze Ehe der Vances ausmacht. Ben taucht auch schließlich auf und Powell macht Andeutungen, dass er weiß, dass Vance gar nicht wirklich tot ist. Ben gibt das letztlich auch sofort zu, denn er hat längst erkannt, dass er ihn mit seinen Kontakten braucht, um Vance aus Kuba zu holen. Powell gibt sich aber sehr skeptisch, dass die Regierung auf sein Raten hin eingreifen wird, da man Vances Taten auch als Spionage auslegen könnte. Ben ködert ihn also damit, dass er in Kuba ein Stück von Flug 828 gefunden hat. Powell sorgt danach dafür, dass Vance aus Lateinamerika geholt werden soll.

Als Vance sicher in New York eingetroffen ist, sind alle Behörden daran interessiert, was er zu sagen hat, weil sie noch skeptisch sind, weswegen der Prozess zermürbend gestaltet wird. Nur Powell steht überzeugt hinter ihm, da er ihn bestens kennt. Schließlich werden aber alle Vorwürfe fallen gelassen und Vance bekommt sogar das Angebot, wieder für die NSA und konkret im Fall 828 zu arbeiten. Er ist aber sehr skeptisch. Powell nimmt ihn daraufhin mit in eine geheime Zentrale, von der noch niemand außerhalb der NSA etwas weiß. Und dort läuft das Projekt Eureka.

Nachdem Powell Vance wieder für die NSA begeistern konnte, ergibt sich für ihn aber die nächste Herausforderung, denn Jared recherchiert zu dem Verschwinden von Kathryn Fitz alias Major und kommt der Wahrheit immer mehr auf die Spur. Er wird also für ein Verhör eingesammelt, das Powell übernimmt. Er verrät Jared, dass die Leiche von Major in New Orleans gefunden wurde, so dass er also nicht mehr nach einer Spur suchen müsse.

"Manifest" ansehen:

Marie Müller & Lena Donth - myFanbase