Episode: #1.05 Mein ist die Rache

Raylans Vater Arlo sorgt für Aufruhr und bringt seinen Sohn auf diese Weise dazu, sich mit ihm auseinander zu setzen. Winona und Ava treffen indessen aufeinander.

Diese Serie ansehen:

Foto: Copyright: 2011 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
© 2011 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Raylan und Rachel beobachten seit mehreren Tagen das Haus eines Verdächtigen und bitten bei Art darum, noch einen weiteren Tag mit der Observierung fortfahren zu dürfen, um den Flüchtigen letztendlich zu schnappen. Art stimmt zu und Raylan versucht, näher an das Haus heranzukommen, indem er sich als Tagelöhner ausgibt, der sich um den Garten kümmern will. Zwar öffnet ihm nicht der von ihm gesuchte Mann, sondern eine Frau, jedoch erlaubt diese ihm, sich unbezahlt bei ihr zu verdingen.

Raylan und Ava treffen sich nachts und unterhalten sich über ihre gemeinsame Nacht. Sie wissen beide, dass das, was sie gemeinsam haben, ein Geheimnis bleiben muss.

Ein älterer Mann bricht in ein Haus ein, demoliert es und meldet es dann selbst bei der Polizei. Als der Sheriff vorbei kommt, stellt sich heraus, dass es sich bei dem Mann um Arlo Givens handelt, Raylans Vater. Er meint, dass ihm sein Mieter, Stan Perkins, Geld schuldig sei. Dieser erscheint kurz darauf und gibt an, seine Miete immer gezahlt zu haben. Nun will er Schadensersatz für die demolierten Gegenstände. Arlo stimmt kleinlaut zu, für den Schaden aufzukommen und verlässt mit dem Scheriff das Haus.

Ava und Raylan wollen miteinander schlafen, als Ava einen Anruf bekommt. Bei der "Zigarette danach" ruft Ava zurück und muss erkennen, dass der Anruf für Raylan gedacht war. Die Anruferin war Raylans Stiefmutter, die möchte, dass der Marshal seinen Vater aus dem Gefängnis abholt.

Raylan fährt zu seiner Stiefmutter Helen, die ihn nicht nur darum bittet, Arlo aus dem Gefängnis holt, sondern auch die Kaution für ihn zahlt. Sie ist nicht gerade erfreut darüber, dass Raylan nicht angerufen hat, um zu sagen, dass er wieder in der Stadt ist. Sie erwartet von Raylan, dass er seinen Vater nachhause fährt. Dieser macht sich schließlich auf den Weg ins Gefängnis.

Inzwischen bekommt Helen bei sich zuhause unerwarteten Besuch Perkins und zwei weiteren Männern. Er meint, dass Arlo ihm etwas gestohlen habe, das er nun zurückhaben will. Er bedroht Helen und seine zwei Neffen fangen an, das Haus auseinanderzunehmen. Diese werden schließlich gegen Helen handgreiflich, als sie versucht, Perkins mit einem Messer anzugreifen.

Raylan bringt seinen Vater nachhause, der gehört hat, dass Raylan Boyd angeschossen hat. Er selbst habe noch nie auf jemanden geschossen. Im Vorgarten seines Elternhauses sieht Raylan eine Reihe von Grabsteinen. Bei dem seiner Mutter ist bereits Geburts- und Sterbedatum eingraviert, während Letzeres bei dem Grabstein seines Vaters noch fehlt. Arlo bemerkt indessen, dass etwas nicht stimmen kann und Raylan betritt ebenfalls das Haus, um nach dem Rechten zu sehen. Drinnen ist Helen mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Arlo will Perkins eine Lektion erteilen und Helen will, dass Raylan seinen Vater aufhält. Dieser will sich aus der Sache heraushalten. In einem Schlagabtausch erfährt er sowohl, dass Perkins seine Miete immer bezahlt hat und Arlo ihn hereinlegen wollte, als auch, dass er vor einiger Zeit einen Herzinfarkt hatte und an posttraumatischem Stresssyndrom leide.

Perkins gibt Raylan gegenüber vor, Helen nichts getan zu haben. Raylan gibt dem Mann seine Nummer. Er bittet Perkins, ihn das nächste Mal anzurufen, sollte Arlo wieder auf ihn zukommen. Bei seiner Observierung schafft Raylan es, die Hausherrin dazu zu bringen, ihm etwas zu essen anzubieten.

Ava wird von einem Staatsanwalt über die Schießerei befragt. Winona soll an dem Fall mitarbeiten, bittet den Staatsanwalt jedoch, sie aus dem Fall zu entschuldigen, weil sie Raylans Ex-Frau ist. Außerdem bittet sie um Diskretion, was dieses Thema betrifft. Arlo geht in einem Diner mit einem Baseballschläger auf Perkins' Neffen los, als er zusammenbricht.

Raylan steht vor einem Durchbruch bei seinen Ermittlungen. Er glaubt, den Flüchtigen, nach dem sie suchen, gesehen zu haben und bittet die Frau, für die er vermeintlich arbeitet, ihre Toilette benutzen zu dürfen. Im Inneren des Hauses trifft er tatsächlich den Mann, nach dem die Marshals gesucht haben. Unter vier Augen klärt er den Mann über die Situation auf und will ihn festnehmen. Dessen Frau bedroht Raylan mit einer Waffe. Der Deputy kann die Situation klären, indem er die Frau bittet, die Waffe zum Wohle ihrer Kinder zu senken, was diese letztendlich auch tut. Dies ermöglicht den Marshals schließlich eine erfolgreiche Festnahme, während der Raylan von Helen verständigt wegen seines Vaters verständigt wird.

Der Sheriff erzählt Raylan, was er über Perkins weiß, bevor Raylan zum Krankenhaus fährt. Helen hält vor dem Krankenhaus Wache, falls Perkins aufkreuzen sollte. Arlo ist gerade dabei, eine Krankenschwester mit einer seiner Geschichten um den Finger zu wickeln, als Raylan ihn besucht. Arlo gibt zu, dass es schön ist, seinen Sohn zu sehen. Arlo erzählt von seiner Kindheit, die durch seinen Vater eine reine Hölle war. Er meint, jeder habe sein Kreuz zu tragen. Raylan gibt seinem Vater den Rat, sich vor Perkins in Acht zu nehmen, da dieser gefährlicher sei, als Arlo glaube.

Am Abend stattet Raylan Johnny Crowder einen Besuch ab, Boyds Cousin. Johnny kennt Perkins und will Raylans Fragen beantworten, sollte dieser einen von Johnnys Baseball-Würfen schlagen können, was Raylan schließlich schafft. Er erfährt von Johnny, dass Perkins in Drogengeschäfte involviert ist. Außerdem warnt Johnny Raylan vor, dass Bo Crowder bald aus dem Gefängnis frei kommt und es vermutlich auf Ava abgesehen hat, da diese seinen Sohn erschossen hat.

Perkins wird von Raylan aufgesucht. Der Deputy erzählt über seine Kindheit, die wie die seines Vaters nicht einfach war. Schließlich eröffnet er Perkins, dass er von dem Versteck im Schrank weiß, in dem sich bereits wieder Tabletten befinden. Raylan schlägt Perkins mit einem Baseballschläger nieder, der dem Marshal gesteht, dass er Drogen im Wert von fast fünfzigtausend Dollar in dem Schrank versteckt hatte, die verschwunden waren, nachdem Arlo im Haus war.

Raylan konfrontiert seinen Vater mit dem seinem Wissen über die Drogen. Arlo bestreitet alles, woraufhin Raylan ihm verspricht, ihn wieder ins Gefängnis zu bringen. Vor dem Krankenhaus versucht Helen Raylan umzustimmen. Dieser will nur wissen, ob Helen Bescheid wusste. Helen bestreitet dies und gibt Raylan mit auf den Weg, dass Arlo seinen Herzinfarkt nicht vorgetäuscht habe, ebenso wenig die Tatsache, dass er seinen Sohn sehen wollte.

Raylan fährt noch einmal zu seinem Elternhaus und sieht sich die Grabsteine im Vorgarten an. Erst jetzt sieht man, dass einer von ihnen Raylans Namen trägt.

Eva Kügerl – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Eva Kügerl vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Dass Raylans familiärer Hintergrund noch als Zündstoff für die ein oder andere Geschichte herhalten würde, war schon seit #1.03 Fixer klar. Wie vielschichtig das Verhältnis zu seiner Familie und...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Justified" über die Folge #1.05 Mein ist die Rache diskutieren.