Episode: #4.05 Besessen

Samuel trifft Vorbereitungen für den Familienzuwachs, während Lydia versucht, ihn vor den Konsequenzen zu warnen. Claire entdeckt, dass ihre Mitbewohnerin Gretchen etwas verheimlicht. Peter tritt in Kontakt mit Emma, die lieber auf Distanz bleiben würde, und Sylar probiert verzweifelt, sich daran zu erinnern, was für ein Mensch er einmal war.

Diese Episode ansehen:

Foto: Hayden Panettiere, Heroes - Copyright: 2011 Universal Pictures Germany
Hayden Panettiere, Heroes
© 2011 Universal Pictures Germany

Sylar ist gerade aus dem Grab aufgestanden, in dem man Nathan umbringen wollte. Nun ist er ziellos auf der Straße unterwegs, als hinter ihm ein Polizeiwagen auftaucht und ein Polizist ihn anspricht. Nachdem der Polizist aber die Einschusslöcher in Sylars Jacke sieht, nimmt er ihn direkt fest. Auf dem Jahrmarkt herrscht indes gute Stimmung. Samuel hat die Hoffnung nicht aufgegeben, dass heute noch das neue Familienmitglied einziehen wird und verkündet dies auch freudig am Frühstückstisch. Auch Claire ist zur Zeit rundum zufrieden, kann sie doch endlich das normale Leben führen, von dem sie immer geträumt hatte. Sie sitzt am Frühstückstisch und unterhält sich mit Gretchen darüber, wie toll es ist, nicht verfolgt zu werden, als Rebecca Taylor zu ihr kommt. Becky sagt ihr, dass Claire immer noch bei der Schwesternschaft "PSI Alpha" Mitglied werden kann, der Sandra jahrelang angehörig war. Claire ist sich nicht sicher, ob sie wirklich so für eine Schwesternschaft bestimmt ist, sagt aber schließlich für einen Abend ohne Verpflichtungen zu. Gretchen ist davon alles andere als begeistert, doch schafft es Claire schließlich noch, Gretchen zu überreden am Abend mitzukommen.

Auf dem Polizeirevier hat Captain Lubbock, der Sylar aufgelesen hat, Verstärkung von der Psychologin Dr. Gibson erhalten. Da sich Sylar scheinbar an gar nichts mehr erinnern kann, soll sie ihm nun helfen. Obwohl Lubbock alles andere als begeistert darüber ist, macht sich Dr. Gibson an die Arbeit und hofft, die Amnesie von Sylar bald heilen zu können. Der sitzt verängstigt auf seinem Stuhl und weiß selbst auf die Frage nach seinem Namen keine Antwort. Dr. Gibson vermutet, dass Sylar an Amphasie leidet, eine durch ein großes Trauma verursachte Amnesie. Als Gibson Sylar fragt, was ihm widerfahren ist, kann er sich nur daran erinnern, als er verloren im Wald war. Die Schüsse auf ihn sieht er kurz vor sich, kann sie jedoch nicht richtig einordnen. Gibson möchte, dass man ihm die Handschellen entfernt, was Lubbock nicht gutheißen kann und schließlich die Schlüssel da lässt und den Raum verlässt. Gibson gewinnt schnell Sylars Vertrauen, entfernt ihm doch die Handschellen und verspricht ihm etwas zu Trinken, neue Kleidung und ihre Hilfe.

Unterdessen ist Emma wieder auf der Arbeit. Sie bekommt Besuch von ihrer Mutter, die sich immer noch Sorgen darüber macht, warum Emma Töne mit Farben sehen kann. Emma glaubt, dass es Synästhesie ist, doch ihre Mutter glaubt eher, dass es auch eine Anpassungsstörung sein kann, die in Fachkreisen "Hysterische Erblindung" genannt wird. Peter hat derweil Angela bei sich zu Besuch. Sie warten noch auf Nathan, der ebenfalls dazu kommen wollte. Peter will seiner Mutter von seinen Erfahrung im Beruf erzählen und davon, dass er endlich wieder zwischenmenschliche Beziehung zu seiner Familie aufbauen möchte. Angela jedoch hört ihm kaum zu und ist mit ihren Gedanken bei Nathan. Schließlich hat Peter zu viel von Angelas vor sich hin Starren und geht zur Arbeit. Angela möchte in der Wohnung weiterhin auf Nathan warten.

Unterdessen versucht Emma immer noch zu rechtfertigen, was sie tut. Ihre Mutter glaubt, dass sie sich hinter dem Schreibtischjob versteckt, da sie doch einmal Ärztin werden wollte. Sie könne sogar nochmal mit der praktischen Ausbildung anfangen. Doch Emma will davon weiterhin nichts hören und verlässt traurig und wütend den Raum, als ihre Mutter auf einen Unfall vor sechs Jahren zu sprechen kommt, bei dem ein gewisser Christopher starb und für den sich Emma immer noch die Schuld gibt.

Claire und Gretchen gehen schließlich gemeinsam zur Feier bei "PSI Alpha". Es hat gerade erst begonnen und der erste Programmpunkt ist eine Art Speed-Dating, bei dem die Anwärterinnen den Mitgliedern genauer vorgestellt werden sollen. Gretchen und Claire kommen in unterschiedliche Gruppen, so dass sich jede von beiden einzeln behaupten muss. Als das Speed-Dating anfängt, wird Claire schnell klar, dass Gretchen in ihren Gesprächen viel von ihr erzählt und sogar Sachen erfindet, die gar nicht geschehen sind, was Claire verwirrt.

Emma ist indes ziellos auf New Yorks Straßen unterwegs. Sie sieht wieder einmal die Farben, die den Ton zeigen. Als sie über eine Straße gehen möchte und verwirrt anhält, kommt ein Bus im Eiltempo auf sie zu – Peter rettet sie im letzten Moment davor, angefahren zu werden. Er will mit ihr reden, doch weiß er nicht, dass sie taub ist. Sie läuft vor ihm davon. Als Peter schließlich in eine Nebenstraße geht und in Superspeed weiterlaufen möchte, funktioniert seine Kraft nicht. Als er schließlich vor Wut eine Mülltonne umkippt sieht auch er die Farben. Er ist fasziniert und geht weiter.

An Josephs Grab versucht Lydia unterdessen mit Samuel zu sprechen. Sie macht sich Sorgen über das neue Familienmitglied. Sie fragt sich, wer es wohl sein wird, doch weiß es Samuel selber nicht. Aber er hat etwas gespürt, was Lydia nicht gutheißen kann. Schließlich hat er ihnen allen Hoffnungen gemacht, die nur auf seinen Gefühlen basieren. Samuel aber weiß um die Risiken, sieht aber den Lohn, den die Familie durch das neue Mitglied bekommen wird, als guten Gegenwert dafür an. Er hat so viele Samen gepflanzt und daher ganz viele Brüder und Schwestern da draußen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie sich bei ihnen einfinden werden. Sie werden wohl abwarten müssen.

Für die abendliche Party der Schwesternschaft sucht Claire nach einem Pullover, den sich – wie sie entdeckt – Gretchen ausgeliehen hat, ohne zu fragen. Claire ist zwar verwirrt, erlaubt es ihrer Mitbewohnerin aber. Als Gretchen ins Bad geht, fällt ein Buch aus ihrem Regal, was Claire aufheben möchte. Dabei entdeckt sie, dass Gretchen nach ihr im Internet gesucht hat und einige Details aus ihrer Vergangenheit ausgegraben hat. Gretchen kommt wieder zurück und will aufbrechen, Claire verspricht nachzukommen und bleibt schockiert und verwirrt zurück.

Gibson hat dafür gesorgt, dass sich Sylar umziehen kann und nun etwas Tee zum Trinken bekommt. Er ist fasziniert davon, kann er sich doch an gar nichts mehr erinnern. Selbst das Teetrinken fühlt sich für ihn neu an. Er hat noch niemals Hitze gespürt, ebenso wie Kälte und ähnliches. Er kennt die Bedeutung und die Worte, aber nicht die Empfindungen. Sylar findet dies beängstigend, was Gibson nur allzu gut verstehen kann. Doch Sylar empfindet auch Freude daran und findet es wunderbar diese Erfahrungen zu machen. Sie erklärt ihm, was sie glaubt, was Sylar widerfahren ist. Sie will ein paar Gedankenübungen mit ihm machen. Als erstes soll er die Augen schließen und ihr sagen, was er sieht. Als er die Augen schließt, kann er sich nicht konzentrieren, da die Uhr im Verhörraum und die Armbanduhr von Gibson unterschiedlich schlagen. Gibson ist fasziniert, dass er das hört, glaubt aber an ein gutes Zeichen dahinter, da die Uhren mit seiner Vergangenheit zusammenhängen könnten. Sie will es noch einmal mit Sylar versuchen, wird aber von Lubbock unterbrochen, der sie sprechen möchte.

Im Krankenhaus sucht Peter nach Emma und findet sie schließlich vor einem singenden Kinderchor. Schon an ihrem Blick entdeckt er, dass auch sie die Farben sehen kann und auch Emma bemerkt schnell, dass Peter sie ebenfalls sieht. Fasziniert schauen sie noch ein bisschen dem Gesang zu, bevor sie miteinander sprechen. Endlich erzählt sie Peter, dass sie taub ist und er versucht ihr zu sagen, dass er die Fähigkeit von ihr hat. Sie hat jedoch noch nie von den Fähigkeiten gehört, so dass Peter ihr alles noch einmal erklärt. Emma kann es zunächst nicht glauben, doch als sie beide schließlich zusammen Klavier spielen und die Farben sehen, scheint sie ihm zu vertrauen. Sie fragt ihn schließlich, warum sie dies sehen kann und warum gerade jetzt, worauf Peter auch keine Antwort hat. Er fragt sie, ob sie sich am nächsten Tag mit ihm treffen möchte, doch Emma geht, bevor er eine Antwort von ihr bekommt.

Etwas verspätet kommt Claire schließlich zu der Schwesterschaft-Party und sucht nach Gretchen, als sie von Becky angesprochen wird. Sie stellt Claire Cara vor, die sich schließlich unterhalten. Sie lachen und unterhalten sich über ihre alten Cheerleaderzeiten, als von oben eine große Fahnenstange herunterfällt und beinahe Cara getroffen hätte, wenn Claire sie nicht weggeschubbst hätte. Als Claire schließlich nach oben sieht, steht dort Gretchen, die schockiert herunterschaut. Claire verlässt die Party.

Im Verhörraum wartet Sylar auf die Rückkehr von Dr. Gibson, als Lubbock hereinkommt und ihm die Handschellen wieder anlegen möchte. Er sagt ihm, dass er Gibson nach Hause geschickt hätte, was Sylar schockiert. Sie haben herausgefunden, wer er ist, nämlich ein Uhrmacher aus Queens, der seine eigene Mutter ermordet hat. Sylar glaubt nicht, dass er es war. Lubbock schaltet schließlich die Kameraüberwachung in dem Raum aus und möchte nun ein Geständnis von Sylar hören, der immer noch nicht weiß, wovon Lubbock spricht. Der Polizist wird aggressiver und kommt auf Sylar zu, als der nur sein Gesicht schützen möchte und mit der Telikenese Lubbock durch die Glasscheibe aus dem Raum schmeißt. Sylar kann nicht glauben, was er angerichtet hat, nimmt sich jedoch Lubbocks Waffe und läuft weg. Er erreicht Dr. Gibson gerade noch, als sie in ihrem Auto sitzt. Mit der Waffe in der Hand zwingt er sie, ihn mitzunehmen.

Zurück in ihrem Zimmer versucht sich Gretchen vor Claire zu rechtfertigen. Sie schwört, es nicht gewesen zu sein, und zeigt Claire schließlich, warum sie sich in letzter Zeit so seltsam verhalten hat. Sie küsst ihre Mitbewohnerin. Gretchen ist in Claire verknallt, was diese schockiert wahrnimmt. Schließlich klopft es an der Tür und die "PSI Alpha Chi"-Schwesternschaft kommt herein und bittet sie, ihre neuen Mitglieder zu werden.

Auf dem Jahrmarkt will Samuel herauszufinden, wer der Neue sein wird, und versucht dies auf Lydias Rücken zu lesen. Doch Lydia sieht nichts und kann ihm so nichts zeigen. Schließlich taucht Becky, die Anführerin von Claires Schwesternschaft, bei ihnen auf. Samuel ist ihr Onkel und von ihm hat sie den Auftrag bekommen, alles zu tun, was sie kann, um Claire vom Rest zu isolieren. Becky kann sich unsichtbar machen und hat so für den ganzen Streit zwischen Claire und Gretchen erst gesorgt. Sie war es, die die Fahnenstange herunter hat fallen lassen, sie hat sogar Annie aus dem Fenster geschubst. Samuel fragt sie, ob Claire schon auf dem Weg zum Jahrmarkt ist, doch Becky glaubt da nicht dran. Lydia sieht schließlich etwas und glaubt nun auch, dass sie heute noch einen neuen Familienangehörigen bekommen werden.

Unterdessen hat Gibson Sylar mitgenommen und fährt mit ihm durch einen Wald, während er versucht sich zu rechtfertigen. Schließlich hält sie an und will ihn alleine weiterfahren lassen. Sie gibt ihm den Tipp, sich zu stellen, damit sie ihm helfen kann, doch als schließlich Polizeiautos hinter ihm erscheinen und er sich sogar bereit erklärt, sich zu stellen, kommen Blitze aus seiner Hand und Lubbock schießt auf ihn. Sylar und Dr. Gibson fallen eine Böschung herunter. Unten angekommen wird Gibson Zeugin, wie Sylars Schusswunden sich selber heilen. Schließlich läuft Sylar auf den Rat von Gibson weg.

Bei sich zu Hause findet Emma ein Chello vor und beginnt zu spielen. Alte Erinnerungen holen sie ein und ihr Spiel wird immer aggressiver, so dass ihre Zimmerwand schließlich einen Riss bekommt. Unterdessen begeben sich Claire und Gretchen mit der Schwesterschaft durch die dunklen Flure und Peter bekommt Besuch von Hiro, der nach seiner Ankunft in Ohnmacht fällt.

Sylar ist immer noch auf der Flucht, als er auf einer Lichtung den Jahrmarkt sieht und von Samuel freudig empfangen wird. Er bittet ihn einzutreten, was Sylar schließlich tut. Als nur Sekunden später die Suchmannschaft um Lubbock und Gibson die Lichtung erreicht, sehen sie nur ein Feld und Sylar scheint verschwunden.

Eva Klose - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Maria Gruber vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Es ist schade. #4.05 Besessen hatte erstaunlich viele gute Aspekte – Zachary Quinto als verzweifelter Zombie-Sylar, Peters und Emmas Storyline, der Karneval und seine Infiltration der Gesellschaft...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Heroes" über die Folge #4.05 Besessen diskutieren.