Episode: #4.04 Innerer Frieden

Hiros Gesundheitszustand verschlechtert sich, während dieser aber einem Arbeitskollen unbedingt das Leben retten möchte. Ando möchte aber nur, dass Hiro seiner Schwester von seiner Krankheit erzählt. Unterdessen möchte Tracy wieder Kontrolle in ihr Leben bringen und lernen, mit ihrer Kraft umzugehen. Unterdessen ist auch Nathan auf einem Selbstfindungstrip.

Diese Episode ansehen:

Foto: Ali Larter, Heroes - Copyright: 2011 Universal Pictures
Ali Larter, Heroes
© 2011 Universal Pictures

Washington D.C.: Tracy ist zu ihrer alten Wohnung zurückgekehrt, in der sie gelebt hat, bevor sie Nathan kennenlernte und sich ihr Leben veränderte. Nun möchte sie auch ihren alten Job wieder und zieht sich dafür aufreizend an. Auch Gouverneur Malden ist überrascht, sie wiederzusehen, freut sich aber sichtlich und begrüßt seine ehemalige Mitarbeiterin.

Tokio: Kimiko möchte mit ihrem Bruder Hiro ein ernstes Gespräch führen. Die beiden sind die einzigen, die noch von ihrer Familie übrig beblieben sind und Kimiko ist traurig, dass sie nur über den Beruf einen Kontakt zueinander haben. Sie möchte daher mehr Zeit mit Hiro verbringen. Kimiko berichtet ihrem jüngeren Bruder außerdem, dass sie und Ando bald heiraten werden und bittet Hiro darum, ihr Brautführer zu werden, was dieser freudestrahlend annimmt. Ando jedoch macht sich große Sorgen um seinen Freund, nachdem dieser vor kurzem so lange Zeit eingefroren war. Er glaubt, dass Hiro vielleicht nicht mehr lange leben wird und wünscht sich, dass dieser endlich mit seiner Schwester redet, anstatt immer wieder in die Vergangenheit zu reisen und Dinge verändern zu wollen. Doch Hiro will davon nichts wissen. Als schließlich um Punkt 11:00 Uhr das Telefon klingelt, ist das Gespräch beendet. Ein Mann namens Tadashi ist dran, der auf dem Dach des Hauses, in dem Hiro arbeitet, ist und herunterspringen möchte. Hiro macht sich sofort auf dem Weg um ihn zu retten und befindet sich wenig später auf dem Dach, wo ihm der Mann von seinem Schicksal erzählt. Alles begann damit, dass er auf der Jahresabschlussparty sein Gesäß auf einem Kopierer kopierte. Seit einem Monat schon tut er nach außen hin so, als ob er seinem Job noch nachgehe, während er in Wahrheit gefeuert wurde. Tadashi schämt sich dafür, es getan zu haben, und traut sich nicht seiner Familie die Wahrheit zu sagen. Er springt schließlich und Hiro verschwindet in die Vergangenheit um Tadashis Fehler ungeschehen zu machen.

In Washington besucht Angela derweil Nathan um ihn von seinem Gefühl, nicht mehr er selbst zu sein, zu kurieren. Sie hat alte Gegenstände aus seiner Kindheit mitgebracht, die eigentlich für Erinnerungen sorgen sollen. Und tatsächlich – als Nathan sein alten Spielzeugflugzeug in der Hand hält – erinnert er sich zurück an seine Kindheit, in der er immer wieder mit diesem Flugzeug gespielt hatte. Als er dann seine alte Baseballmütze in den Händen hält, erinnert er sich zurück an seine Exfreundin, sieht aber etwas, was ihm bis dahin unbekannt war. Er sieht sie, wie sie tot im Pool schwimmt. Nathan ist geschockt.

Gouverneur Malden wundert sich unterdessen, warum Tracy so lange vom Erdboden verschwunden war. Diese erklärt dies mit Familienproblemen und sagt, dass sie zurück ist und wieder einen Job braucht. Malden ist begeistert und bietet ihr gleich eine Stelle an. Er könnte wieder jemanden gebrauchen, der ein paar Regulatoren verzaubern kann. Er lädt sie schließlich zum Essen ein, wo sie die Einzelheiten besprechen wollen.

Unterdessen erhält Noah Besuch von Peter, der ihm von seinem Tatoo berichten will. Doch als er es ihm zeigen möchte, ist es verschwunden. Noah weiß jedoch nicht, was er jetzt tun soll. Er will die Männer weder jagen, noch wieder einmal von ihnen verprügelt werden. Peter hat Verständnis dafür und entschuldigt sich, ihn aufgesucht zu haben. Als er schließlich gehen möchte, steht Claire vor der Tür und begrüßt ihren Onkel freudestrahlend. Doch Peter muss wieder zur Arbeit und verschwindet in Superspeed.

Tokio: Hiro ist pünktlich um 11:00 Uhr wieder aus der Vergangenheit zurückgekehrt und ist glücklich über seine gute Tat. Doch als er sich gerade hinsetzt, läutet wieder das Telefon. Wieder ist Tadashi dran und wieder möchte er vom Hochhaus springen. Hiro ist entsetzt und läuft wieder auf das Dach. Tadashi erzählt ihm dort, dass alles wohl damit begann, das er am Geburtstagsfeiertag des Kaisers sein Gesäß auf dem Kopierer fotokopierte. Hiro ist schockiert, kann Tadashi aber nicht dazu bringen, nicht zu springen und reist schließlich erneut in die Vergangenheit um Tadashis Taten ungeschehen zu machen.

New York City: Nathan ist ins Krankenhaus gekommen um endlich mit Peter zu sprechen, der sich dafür entschuldigt, nicht zurückgerufen zu haben. Nathan zeigt seinem Bruder seine neue Kraft, der begeistert davon ist. Außerdem erzählt Nathan ihm von den Gegenständen, deren Geschichte er sah. Peter erzählt ihm, dass er davon gelesen hat. Psychometrie nennt man es, wenn man die Geschichte der Gegenstände mit einer Berührung zu sehen bekommt. Nathan erzählt ihm davon, dass er seine Exfreundin Kelly Houston tot im Pool gesehen hat. Peter rät ihm daraufhin, die Wahrheit herauszufinden. Immerhin lebt Kellys Mutter immernoch hier in dem Haus mit dem Pool.

In Washington gibt Claire zu, dass sie sich Sorgen um Noah macht. Er wirkt, seit Sandra ihn verlassen hat und die Company nicht mehr existiert, so planlos. Claire kennt ihn so nicht, hatte er doch immer einen Plan. Sie fragt ihren Vater, ob er nicht einen Job annehmen möchte. Doch Noah glaubt nicht an seine Qualitäten für diesen Job. Sie geht die Anzeigen durch und findet direkt einen Job, der auf ihn passen könnte. Immerhin war er nach außen hin 20 Jahre für Primematech tätig. Er muss ja nicht angeben, dass dies nur ein Coverjob war. Claire spielt schließlich mit ihm ein mögliches Vorstellungsgespräch nach.

Nathan folgt Peters Rat und sucht Millie (# 3.20), die Mutter von Kelly, auf. Er fragt sie, ob sie etwas von ihrer Tochter gehört hat, was Millie jedoch nicht bestätigen kann. Kelly sei damals einfach abgehauen, habe sich ein Flugticket nach London gekauft und seither hat sie nichs mehr von ihr gehört. Obwohl Millie zu Beginn auch Nathan in Verdacht hatte und sogar einen Privatdetektiv auf ihn angesetzt hatte. Doch ihr ist nun klar, dass es allein Kelly war und Nathan damit nichts zu tun hatte. Millie hat schließlich noch einen Termin und geht, während Nathan zum Pool geht und die Engelsstatue, die dort steht, berührt. Nathan sieht sich und Kelly, wie sie sich an dem Abend, als ihre Eltern übers Wochenende weg waren, unterhielten und Kelly ihn einlud übers Wochenende bei ihr zu bleiben. Sie ging schließlich zum Sprungbrett. Dort endet die Erinnerung der Statue und Nathan begibt sich zum Sprungbrett, um dort zu sehen, wie es weiterging. Kelly war vergnügt und Nathan folgte ihr zum Brett. Sie hatten Spaß und alberten herum, als beide ins Wasser sprangen und Kelly sich am Beckenrand den Kopf anschlug und schließlich leblos in ihrem eigenen Blut im Wasser trieb.

Wenig später trifft sich Nathan mit Angela. Die hat einen Anruf von Millie bekommen, in dem sie ihr von Nathans Besuch erzählte. Nathan erzählt ihr schließlich von dem Unfall am Pool. Doch Angela wusste davon und hat Nathans Erinnerung löschen lassen und dafür gesorgt, dass Millie und alle anderen davon ausgehen, dass Kelly nach London abgehauen ist. Angela hat dies nur getan, da alles andere Nathans Leben zerstört hätte. Nathan kann nicht glauben, dass seine Mutter so etwas getan hat und beschließt Millie die Wahrheit zu sagen. Das tut er schließlich, woraufhin Millie ungläubig reagiert und an einen Scherz von Nathan glaubt. Sie bittet ihn zu gehen und bleibt schockiert zurück.

Noah und Claire beenden ihr gespieltes Vorstellungsgespräch und Noah erzählt ihr, wie traurig es ihn macht, auf sein Leben zurückzublicken und zu merken, dass man nichts geleistet hat. Claire kann das nicht verstehen, ging doch sein ganzes Leben darum, Menschen zu helfen. Doch Noah weiß, dass er niemandem wirklich geholfen und mehr Schaden angerichtet hat. Claire sagt ihm, dass er ihr geholfen hat und er sich erst einmal zurückbesinnen soll, bevor er dann entscheiden kann, wie es mit seinem Leben weitergeht. Den Job jedenfalls will er nicht annehmen.

Tokio, es ist wieder Punkt 11:00 Uhr. Ein erschöpfter Hiro kommt wieder zurück in seine Zeit und erzählt Ando, dass er jetzt schon einige Male in die Vergangenheit gereist ist um Tadashi zu retten, aber dieser jedes Mal aufs Neue springt. Ando erzählt ihm, dass er die Realität akzeptieren muss und endlich seiner Schwester die Wahrheit erzählen soll. Das Telefon klingelt und Hiro geht erneut auf das Dach um Tadashi zu helfen. Die beiden unterhalten sich schließlich und Hiro sagt ihm, er soll die Tatsache akzeptieren und sich einen neuen Job suchen. Wirklich gemocht haben kann er seinen alten schließlich nicht, immerhin hat er immer wieder sein Gesäß fotokopiert. Tadashi gibt zu, schon mehrmals darüber nachgedacht zu haben, den Job zu wechseln. Hiro erzählt ihm, dass er krank ist und es auch akzeptieren wird. Das Wichtigste sei überhaupt, keine Geheimnisse vor seiner Familie zu haben. Tadashi schließlich ist überzeugt nicht zu springen und Hiro spricht endlich mit Kimiko. Er weint und auch Kimiko ist entsetzt. Hiro bekommt wieder einen Anfall und ist wenige Augenblicke später verschwunden.

Wieder in Washington besucht Tracy Noah in seinem Lieblingsrestaurant. Sie erzählt ihm von ihrem neuen Job. Doch deswegen ist sie nicht gekommen. Sie weiß selber nicht ganz, warum sie ihn aufgesucht hat, doch eigentlich möchte sie den Job bei Malden gar nicht. Sie will etwas verändern. Noah gibt ihm schließlich den gleichen Rat, den Claire ihm gegeben hat. Sie soll erst einmal herausfinden, wer sie war, bevor sie weiß, wer sie sein will. Tracy geht schließlich zu ihrer Verabredung mit Malden. Bei Malden spricht sie darüber, was sie verändern möchte, dass sie Menschen helfen möchte und etwas erreichen will. Malden jedoch geht nicht darauf ein und will stattdessen im Hotelbett die alten Zeiten wieder aufleben lassen. Tracy geht auf die Toilette, wo sie sich vor Entsetzen beinahe auflöst, bevor sie sich wieder fängt und zu Malden geht und ihm klar macht, dass er auf sie verzichten muss.

Unterdessen parkt Nathan seinen Wagen in einer Tiefgarage und ruft bei der Mordkommission an, legt jedoch wieder auf. Als er aus dem Wagen steigt, wird er von hinten überwältigt und mit einer Spritze ohnmächtig gemacht. Auf dem Jahrmarkt spricht Lydia Egdar an, der sich in letzter Zeit seltsam verhält. Sie fragt ihn, was los ist, ob es mit den neuen Leuten zu tun hat, die Samuel mitbringt. Edgar fragt sie, ob sie glaubt, dass Samuel sie auch gebracht hätte, wenn Joseph nicht gestorben wäre. Doch das weiß auch Lydia nicht, Joseph war Samuels Bruder und Samuel hat das Recht auf Rache. Samuel kommt dazu und sagt ihnen, was sich durch den Tod von Joseph verändert hat. Denn nun ist es Samuel alleine, der die Verantwortung und die wichtigen Entscheidungen zu treffen hat. Samuel bittet Lydia, mit ihm mitzugehen, um mit der Tinte neue Karnevalsmitglieder zu finden. Als er jedoch die Tinte in Lydias Rücken gibt und dort das Bild von Noah erscheint, ist Samuel gar nicht begeistert. Dieser ist doch in Rente und nicht mehr interessiert. Doch Lydia glaubt, dass er vielleicht seine Meinung geändert hat. Und tatsächlich, in seiner Wohnung kramt Noah alte Artikel heraus, auch einen, der "The Compass that changed the World" heißt.

Ellie und Angela treffen sich unterdessen in einem Restaurant, in dem Ellie ihr erzählt, was Nathan ihr erzählt hat. Zur gleichen Zeit wird Nathan von dem Mann, der ihn überwältigt hat, in ein geschaufeltes Grab geworfen. Der Mann schießt auf ihn und begräbt ihn schließlich. Nach getaner Arbeit ruft er Millie an und berichtet ihr vom Erfolg. Als das Auto wieder wegfährt, streckt sich eine Hand aus dem Grab und Sylar erhebt sich.

Eva Klose - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Heroes" über die Folge #4.04 Innerer Frieden diskutieren.