Episode: #5.09 Schlaflos

Izzie sieht weiterhin Denny und ist zwischen Leidenschaft und Wahnsinn hin und her gerissen, als sie eine Nacht mit ihm verbringt. Lexie und ihre Kollegen experimentieren weiter an sich herum und riskieren schließlich das Leben einer Kollegin, als sie ihr den Blinddarm herausnehmen wollen.

Diese Episode ansehen:

Es ist Nacht in Seattle und Meredith verbringt die Zeit mal wieder damit, in den alten Tagebüchern ihrer Mutter zu schmökern, während Derek schläft und ihre alte Freundin Sadie immer noch bei ihr wohnt. Ein Notfall alarmiert Cristina, die sofort ins Krankenhaus eilt, obwohl sie keinen Dienst hat. Auch Meredith und Alex sind außerhalb ihrer regulären Schicht dort, weil immer noch die erste Operation winkt, und jeder einen möglichst guten Eindruck hinterlassen möchte.

Zwei Fälle beschäftigen die Ärzte: Eine junge Frau, die sich einbildet, Magenkrebs zu haben. Wie sich herausstellt, ist sie ein Hypochonder und hat durch Selbstbehandlung ihre Abwehrkräfte soweit ruiniert, dass die Ärzte sie nun wieder aufbauen müssen. Ein Mann hat ständig Alpträume und seine kleine Tochter gibt sich die Schuld daran, weil sie meint, dass sie für seinen Stress zuständig ist. Die Alpträume rühren von einer Epilepsie her, die schließlich diagnostiziert werden kann.

Izzie hingegen ist die einzige der jungen Ärzte, die in dieser Nacht nicht im Krankenhaus ist, denn sie erlebt die Nacht mit Denny, die ihnen zu Dennys Lebzeiten verwehrt geblieben ist. Alex bekommt die Geräusche aus Izzies Zimmer mit und ihm ist klar, was dort gerade passiert. Izzie ist danach hin und her gerissen. Denny folgt ihr auf Schritt und Tritt und sie genießt einerseits die Situation, weiß aber andererseits ganz genau, dass Denny nur in ihrer Vorstellung existiert und hat Angst, verrückt zu werden.

Lexie und ihre Kollegen hingegen sind weiterhin frustriert, weil sie kaum selbst aktiv werden dürfen und ihrer Meinung nach nicht genügend lernen. Sie legen einem der Assistenzärzte im Keller einen Katheter, und Lexie kommt auf die Idee, sich mal an einer Blinddarm-Operation zu versuchen, immerhin sei dies ein Teil des Körpers, der ohnehin überflüssig wäre. Sadie bietet sich als Freiwillige an.

Als Sadie für die Operation vorbereitet auf dem Operationstisch liegt, bekommt Lexie kalte Füße, als sie gerade das Skalpell ansetzen will. Doch Sadie, durch eine lokale Betäubung bei vollem Bewusstsein, nimmt das Skalpell selbst in die Hand und schneidet sich den Bauch auf. Wie sich herausstellt, ist der Blinddarm tatsächlich entzündet und es kommt zu Komplikationen, die Lexie und die anderen nicht in den Griff bekommen können. Lexie weiß sich schließlich keinen anderen Rat mehr, als Meredith um Hilfe zu bitten, die sofort mit Cristina zur Stelle ist. Die beiden holen Dr. Bailey dazu, die sie mit ihren Anweisungen durch die Operation führt.

George erfährt von der Aktion und spricht Lexie darauf an, warum sie nicht ihn um Hilfe gebeten hat. Lexie macht ihm klar, dass diese eine Sache mal ausnahmsweise nichts mit ihm zu tun hatte und lässt ihn stehen. Lexies Kollege fragt George dann, wie er es seit Monaten nicht gemerkt haben kann, dass Lexie in ihn verliebt ist.

Richard, der mittlerweile von der Sache erfahren hat, ist stolz auf Merediths und Cristinas Verhalten. Lexie missversteht die Situation und stürmt in den Raum, um zu gestehen, dass sie an allem Schuld ist und Cristina ihr schon gestern gesagt hätte, dass sie aufhören sollen, an sich selbst herum zu experimentieren. Richard kann nicht fassen, dass Cristina Bescheid wusste und es so weit hat kommen lassen, und Meredith betont, dass sie unschuldig ist. Meredith ist wütend auf Cristina, dass sie die Sache vor ihr verheimlicht hat, und Cristina verübelt Meredith, dass sie ihr in der Situation vor Richard nicht den Rücken gestärkt hat.

Lexie und die anderen befinden sich ab sofort unter Bewährung und dürfen vorerst an keinen Behandlungen mehr teilnehmen. Als Meredith, Cristina und Alex ihren Assistenten eine Standpauke halten, und Alex sagt, dass er jeglichen Respekt vor ihnen verloren hat, weist einer der Ärzte auf Izzie hin, die einen Patienten getötet hat und vor der Alex immer noch eine Menge Respekt hat. Das ist genug für Alex und er geht auf den Kollegen los.

Callie wurde unterdessen von einem Patienten verletzt und musste aufgrund einer gebrochenen Nase behandelt werden. Im Gespräch mit Bailey stellen die beiden fest, dass sie den Enthusiasmus der jungen Ärzte an Operationen nicht mehr teilen können, und diese für sie lediglich Alltag sind.

Meredith stellt hingegen Sadie zur Rede, was in sie gefahren ist, bei einer solchen lebensgefährlichen Aktion mitzumachen. Sadie sagt, dass sie es selbst nicht weiß. Owen Hunt steht endlich zu seinen Gefühlen, steht auf einmal vor Cristinas Tür und sagt ihr, dass sie wunderschön ist. Derek sieht die völlig aufgelöste Lexie und beschließt, sie nach Hause zu bringen, vor allem um Mark daran zu hindern, sich an sie ranzumachen.

Izzie ist völlig fertig mit den Nerven, doch Alex versichert ihr, dass er damit umgehen kann und will mit Izzie das Haus verlassen. Izzie verabschiedet sich von Denny, der ihr sagt, dass er dort bleiben und nicht verschwinden wird...

Sandra G. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Sandra G. vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    "Nacht" ist das große Thema der Episode und all das, was die Nacht so mit sich bringt: Notfälle, Alpträume, Schlaflosigkeit und Ärzte, die die Nacht zum Tag machen. Insgesamt eine durchaus...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #5.09 Schlaflos diskutieren.