Episode: #17.03 My Happy Ending

In der "Grey's Anatomy"-Episode #17.03 My Happy Ending setzen sich die Ärzte des Grey + Sloan Memorial Hospitals weiterhin mit der neuen COVID-19-Realität auseinander und behandeln einen altbekannten und störrischen Patienten. Tom Koracick (Greg Germann) leitet die neuen Assistenzärzte an, während Atticus "Link" Lincoln (Chris Carmack) einen Sexttherapeuten operiert. Indes findet Maggie Pierce (Kelly McCreary) Trost in virtuellen Gesprächen mit Winston Ndugu (Anthony Hill).

Marie Müller - myFanbase

Diese Serie ansehen:

Foto:

Miranda Bailey zieht sich eine Maske über und lässt ihre Temperatur messen, bevor sie Richard Webber bei dessen Auftritt vor der Kamera beobachtet. Jener stellt sich als neuer Chef der Chefärzte vor und erklärt die neuen Regeln. Dabei erwähnt er auch, dass das gesamte Personal ab sofort auf COVID getestet wird. Jackson Avery und Owen Hunt verfolgen Webbers Auftritt über das Internet, als Tom Koracick dazu kommt und sich darüber lustig macht, dass Webbers Auftritt besser als der letzte sei. Tom wird dann von Owen auf die neuen Regeln hingewiesen, dass nur noch zwei Personen in einem Raum sein dürfen. Webber stellt indes die neuen Assistenzärzte vor. Teddy Altman lässt sich von Andrew DeLuca und einer Assistenzärztin bezüglich Meredith Grey auf den neuesten Stand bringen, bei der sich keine neuen Symptome oder Verschlechterungen gezeigt haben. Als sie an ihrem Krankenzimmer angekommen sind, macht diese lautstark klar, dass sie entlassen werden will. Als Teddy das Zimmer betrifft, möchte sie weitere Tests durchführen und dann weitersehen.

Maggie Pierce kommt frustriert aus dem Behandlungszimmer und lässt eine Krankenschwester wissen, dass eine weitere Patientin von ihr gestorben ist, sie sich jedoch selbst kümmert, die Familie über den Tod zu informieren. Kurz darauf taucht Cormac Hayes auf, der in der Pädiatrie nichts zu tun hat und aushelfen möchte. Danach erkundigt er sich nach Meredith, doch Maggie hat keine neuen Informationen. Andrew und Maggie setzen Teddy in Kenntnis, dass Meredith ins Hotel möchte, jene macht aber deutlich, dass sie nach Vorschriften vorgeht. Als beide ans Krankenzimmer kommen, sehen sie nur ein leeres Bett, weshalb sie das Zimmer betreten. Sie finden Meredith bewusstlos auf dem Fußboden vor und kümmern sich um sie.

Meredith sitzt am Strand und nimmt die Stimme von Derek Shepherd wahr, der ihren Namen ruft. Sie läuft ihm entgegen und lässt ihn wissen, dass sie ihn vermisst, was er weiß.

Meredith wird behandelt und lässt Maggie wissen, dass sie nur ein paar Schritte gehen wollte, da sie geglaubt hat, diese zu schaffen. Währenddessen geht Jo Wilson nach draußen um frische Luft zu schnappen, da sie Meredith vertritt. Kurz darauf läuft ihr Atticus 'Link' Lincoln entgegen, der eigentlich in Elternzeit ist, aber wegen einem Konzil einer Hand gerufen wurde und von Amelia Shepherd weggeschickt wurde. Jo macht ihn auf den Sirup auf seinem Shirt aufmerksam und erinnert sich wieder, dass Link nun Vater ist. Kurz darauf wird Jo von Levi Schmitt zu einem Konzil gerufen. Als sie dabei meint, sterben zu wollen, weist Levi sie daraufhin, dies nie während einer Pandemie zu sagen. Zeitgleich befindet sich Meredith im CT, welches von Maggie, Andrew und Teddy beaufsichtigt wird. Andrew berichtet von einer Studie für COVID-Patienten, die aber noch nicht freigegeben ist, weshalb Teddy den Vorschlag ablehnt. Indes ist Jo bei ihrer Patientin Val Ashton angekommen, die darüber berichtet, die Schwestern mit ihrem Leben gelangweilt und zum Essen eingeladen zu haben. Jo sieht dies locker und spricht dann ihre Glückwünsche aus, da Val schwanger ist und es nicht fassen kann.

Jackson, Owen und Taryn Helm betreten gerade das Zimmer ihres Patienten, welcher aber gerade an seinem Laptop beschäftigt ist und die Ärzte auf später vertrösten möchte, jene lassen sich aber nicht beirren. Bei ihrem Patienten handelt es sich um einen Sex-Therapeuten, der sich im Homeoffice verletzt hat. Nach der Untersuchung wird er wieder alleine gelassen. Webber wird indes von Bailey und Owen gebeten, bestimmte Anweisungen von Tom rückgängig zu machen. Webber verlangt, dass ihm alles via E-Mail zugeschickt wird und macht deutlich, dass er sich ebenfalls weiterentwickeln muss. Tom wurden währenddessen die neuen Assistenzärzte aufs Auge gedrückt, denen er schnell klar macht, was er erwartet. Da er Mutter und Tochter unter den Assistenzärzten nicht auseinanderhalten kann, schlägt er Spitznamen vor, was diese jedoch nicht spaßig finden.

Als Maggie Meredith einen Besuch abstattet, ist sie nicht begeistert, dass diese sich ein Tablet beschafft hat und eine Studie gegoogelt hat, die ihre Genesung beschleunigen könnte. Allerdings verspricht Maggie Teddy danach zu fragen. Kurz darauf passt Maggie diese im Treppenhaus ab und möchte wissen, ob Teddy alles im Griff hat und macht ihr bewusst, dass ihr selbst die Hände gebunden sind. Jene sichert ihr zu, alles im Griff zu haben. Carina DeLuca nimmt derweil einen Ultraschall bei Val vor, während diese erzählt, jahrelang schlecht von ihrem Partner behandelt worden zu sein, da sie nicht schwanger wurde. Nach der Trennung hatte Val einen One Night Stand und wurde sofort schwanger, allerdings kann Carina keine Schwangerschaft feststellen und zieht andere Möglichkeiten in Betracht, die Vals Zustand erklären könnten, was jener aber Angst macht. Link hat Jacksons Angebot angenommen und assistiert ihm bei der OP. Dabei kommen sie über ihrer beider Vaterschaften ins Gespräch und Jackson erwähnt, dass er seine Tochter noch weniger seit der Pandemie sieht und Matthew Taylor, Harriets Stiefvater, ein besserer Vater ist. Taryn hat derweil nach ihrem Patienten gegoogelt und festgestellt, dass er bekannt ist und Ehen retten kann. Dabei erwähnt sie auch, dass seine Patienten 37 Mal pro Sitzung sexuellen Erfolg haben, was beide Ärzte erstaunt.

Tom ist genervt, als er zur Aufnahme gerufen wird, da einer seiner Assistenzärzte ständig Fehler macht. Er macht ihm klar, dass er eine Todesliste erstellt, weshalb er sich nicht über die ganzen Todesfälle wundern sollte. Jo und Levi befinden sich im CT, als sich Bailey zu ihnen gesellt und sich darüber auslässt, dass Webber Freude daran hat, wieder Chef zu sein. Dabei bekommt sie mit, dass die beiden nicht weiterkommen. Während Levi eine Raumförderung auf den Bildern erkennen will, stellt Bailey fest, dass Val tatsächlich schwanger ist und dass das Kind an der Leber wächst. Meredith schläft, als sie von Amelia, die via Zoom zu geschalten ist, geweckt wird. Maggie, die an ihrem Bett sitzt, möchte mit ihr über ihre Vollmacht sprechen, jedoch interessiert sich Meredith für ihre Kinder und spricht kurz mit Ellis. Danach schläft sie wieder.

Meredith möchte Derek entgegen laufen, jedoch kommt sie nicht voran, wobei er meint, dass der Sand nicht echt sei.

Val kann nicht glauben, wo ihr Kind wächst und das es in der 26. Woche noch lebt. Jo macht ihr bewusst, dass das selten ist und ihr vorschlägt vor, das Kind sofort zu holen. Val stimmt zu. Bailey besucht Meredith und macht sie darauf aufmerksam, dass Alex Karev zwar ihre Person ist, aber aufgrund der aktuellen Pandemie zu weit weg ist, um im schlimmsten Fall eine Entscheidung zu treffen. Meredith macht ihr bewusst, dass auch Maggie und Amelia nicht in Frage kommen. Danach erfährt sie, dass Bailey einen Fötus holen wird, der an der Leber der Mutter gewachsen ist und Meredith ist neidisch. Jackson, Link und Taryn sind mit der OP ihres Patienten beschäftigt und Taryn gesteht, dass die Menschen Sex brauchen. Link macht jedoch klar, dass manche Orte dafür nicht toll sind.

Tom ist erstaunt, dass eine Patientin nicht entlassen wurde, obwohl er dies angeordnet hat. Dabei fällt ihm auf, dass eine seiner Assistenzärzte sich fortan 'Mama Ortiz' nennt. Jene gesteht ihm auch, die Patientin nicht entlassen zu haben, da sie gerade als eine im Pflegeheim lebende Person Rechte hat. Als Tom ihr widersprechen will und sie an die Pandemie erinnert, macht sie deutlich, mehr als 20 Jahre als Sozialarbeiterin tätig gewesen zu sein. Letztlich sagt sie noch einmal deutlich, die Patientin nicht zu entlassen und lässt ihn verdutzt stehen. Meredith hat einen Anruf via Zoom von Cormac, der ihr klar macht, dass sie nicht gut aussieht und ihr deutlich sagt, dass er wohl der Richtige wäre, um den Stecker bei ihr zu ziehen, sollte es von Nöten sein. Danach fordert er Meredith auf, zu schlafen. Jedoch hat diese Angst nicht mehr aufzuwachen. Cormac versucht, sie zu beruhigen. Zeitgleich holen Bailey und Jo Vals Tochter Luna auf die Welt und behandeln die Mutter weiter, bei der kurzzeitig Komplikationen auftreten.

Jackson, Link und Taryn berichten ihrem Patienten von dem geglückten Eingriff und wollen ihm Übungen für eine Weile verordnen, jedoch meint dieser, dass dies nicht nötig sei. Er macht ihnen klar, dass sein Geheimnis ist, seinen Patienten zuzuhören, was Link nachdenklich stimmt. Tom sucht Webber in dessen Büro auf und will die Assistenzärzte abgeben, da er sich nicht als der Richtige dafür sieht. Webber versucht ihm aber klar zu machen, dass er den Job bekommen hat, da er laut Amelia ihr bester Lehrer war. Im Garten vor Merediths Haus hat sich Link gewaschen, als Amelia zu ihm kommt. Sie gesteht, fertig mit den Nerven zu sein und er möchte wissen, wie er ihr helfen kann. Dabei erwähnt er seinen Patienten und schlägt vor, sich zu amüsieren.

Tom befindet sich in seinem Büro als Teddy zu ihm kommt. Da sie die letzten Monate nicht reden konnten, möchte sie dies nachholen. Tom macht ihr aber klar, dass sie ihn schon einmal verletzt hat und gehen sollte, da er schon genug Elend erlebt hat und sie trotzdem noch liebt. Kurz darauf erscheint Owen, der Tom darüber informiert, dass sein COVID-Test positiv ausgefallen ist, weshalb er ihn sofort in Quarantäne schickt und Teddy anweist, ihre Maske wieder aufzusetzen. Maggie hat sich in einen Materialsraum verzogen und spricht mit Winston Ngudu. Sie macht ihm klar, dass sie fertig ist und bisher nicht wusste, welches Glück sie hatte, ihrer Mutter Diane Pierce beim Sterben die Hand zu halten. Winston zeigt sich verständnisvoll. Jo ist gerade bei der kleinen Luna und erzählt dieser, dass ihre Mutter sich sehr über sie freut, als Bailey dazu kommt und bemerkt, dass Jo Freude empfindet.

Webber ist gerade bei Meredith, den sie als Bevollmächtigten eingesetzt hat, sie macht aber auch klar, dass sie für ihre Kinder stark sein muss, wobei er erwidert, dass auch andere sie brauchen. Webber führt die neuen Assistenzärzte in den OP, während Bailey und Andrew die schlafende Meredith beobachten.

Meredith läuft Derek entgegen und fällt. Dabei meint sie, dass sie ihn hasst, wogegen er meint, dass sie ihn liebt und auch Gott weiß, dass er sie liebt. Danach gesteht er, da zu sein, wenn sie soweit ist.

Daniela S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lux H. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Der Eindruck des Staffelauftakts bleibt: Das ist keine normale Staffel von "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte". Die neue Corona-Realität sorgt für eine ganz neue Art von Normalität, eine, in der...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #17.03 My Happy Ending diskutieren.