Episode: #15.07 Anybody Have a Map?

In der "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte"-Episode #15.07 Anybody Have a Map? befindet sich Catherine (Debbie Allen) in Los Angeles, um die neue Stiftung in Gang zu bringen. Sie ruft Meredith (Ellen Pompeo) und Koracick (Greg Germann) für eine hochgradig geheime medizinische Beratung zu sich. Zur gleichen Zeit bricht eine in der 28. Woche schwangere Krankenschwester zusammen, als sie sich gerade mit Richard (James Pickens Jr.) unterhält.

Diese Episode ansehen:

Foto:

Am Morgen wird Webber von seinem Wecker aus dem Schlaf geholt und stellt fest, dass er allein ist, da Catherine doch noch nicht nach Seattle zurückgekehrt ist. Sie ist gerade für die Catherine Fox Stiftung in L.A. unterwegs und benennt dort das alte Harper-Avery-Krankenhaus um. Unterdessen vergnügen Maggie und Jackson sich im Bett. Meredith ist hingegen bereits auf den Beinen und sitzt in einem Privatjet, den nun auch Tom betritt. Beide sollen für ein Konzil zu Catherine fliegen und Tom entgeht Merediths Anspannung nicht. Sie verweist auf ihre schlechten Erfahrungen mit Flugzeugen und Tom lenkt sie plaudernd von ihren Gedanken ab.

Im Grey + Sloan Memorial Hospital beginnt Webber seine Schicht und trifft auf die schwangere leitende Krankenschwester Frankie, die er selbst einst eingestellt hat, als er noch Chefarzt war. Es werden Wetten auf Gewicht, Größe und Namen von Frankies Baby abgeschlossen und auch Webber gibt einen Tipp ab. Gleich darauf verspürt Frankie Schmerzen im Abdomen und Webber eilt ihr sofort zu Hilfe. Während Webber Frankie untersucht, sorgt sich das gesamte Personal um die beliebte Frankie. Nach einer Ursache für Frankies Schmerzen suchend, plaudern die beiden mit einander und Frankie zeigt, auf, dass ihr Leben nicht so verlaufen ist, wie sie es sich früher erträumt hat. Sie wollte immer einen Mann, mit dem sie eine Familie gründen kann, doch dies hat nicht geklappt, weshalb sie ihr Glück selbst in die Hand nahm. Schließlich stellt Webber fest, dass Frankie an einer Wandermilz leidet. Augenblicklich will Webber Frankie für die OP vorbereiten, doch damit ist die Krankenschwester nicht einverstanden. Dieses Baby ist nach vielen Befruchtungsversuchen ihre letzte Chance auf ein Kind, weshalb sie die Schwangerschaft, die erst 28 Wochen fortgeschritten ist, nicht gefährden will. Stattdessen möchte Frankie darauf bauen, dass die Milz sich wieder so dreht, dass die Unterversorgung von selbst aufhört. Ihre Kollegin Ginger und die anderen Kollegen stehen Frankie bei.

Als Meredith und Tom L.A. erreichen, werden sie gleich von Catherine begrüßt. Sie zeigt ihnen die Scans der Patientin, bei der die beiden ihr helfen sollen. Meredith und Tom erkennen, dass die Patientin einen Tumor im Hals hat und Catherine gesteht, dass es sich bei der Patientin um sie handelt. Sie leidet seit einigen Wochen an Schmerzen im Hals und Rücken, nun haben sie sich in ihre Gliedmaßen ausgebreitet. Schnell erkennen Meredith und Tom, dass es sich um einen komplexen Tumor handelt, der bereits in Nerven- und Gefäßsystem eingewachsen ist, sie wollen zunächst eine Biopsie machen, um festzustellen, ob es sich um Krebs handelt. Meredith fragt, warum Jackson und Webber ihr nicht zur Seite stehen und Catherine erklärt, dass sie beiden noch nicht von ihrem Zustand wissen.

In Seattle geht Frankie ihrem Job vom Bett aus nach, Webber verlangt jedoch, dass sie es langsam angehen lässt. Erneut untersucht er Frankie und stellt fest, dass die Milz sich wieder zurückdreht. Da die beiden sich schon lange kennen, spricht Frankie Webber auf den Verlust von Olive an und erkundigt sich nach Webbers Familie. Er versichert, dass alles bestens ist. Nach der Untersuchung scherzt Ginger darüber, dass Frankie ihr Baby nach Webber benennen wird, wenn er sich weiterhin so gut um sie kümmert.

Während Jackson unter der Dusche steht, macht Maggie sich fertig, wobei sie Jacksons Handy an sich nimmt und darauf eine Nachricht von einer anderen Frau liest, die schreibt, dass sie Jackson vermisst. Irritiert starrt Maggie auf das Handy und will sich aus dem Staub machen. Jackson geht ihr nach und erklärt, dass es nicht das ist, was Maggie vermutet. Er hat die Frau namens Kate während seines Selbstfindungstrips kennengelernt und die beiden haben sich von ihren Verlusten erzählt. Dass Jackson nicht mit ihr geschlafen hat, will Maggie nicht glauben, dann gibt Jackson ihr sein Handy, damit sie sich selbst davon überzeugen kann. Jackson versichert, dass Maggie ihm vertrauen kann, doch Maggie glaubt nicht, dass da nichts läuft. Erneut betont Jackson, dass er nur mit ihr geredet hat und Maggie erkennt, dass Jackson sich mit weiteren Personen über seine Gefühle unterhält. Er gibt zu, dass er auch in Kontakt zu April steht und mit ihr spricht.

Plötzlich setzen bei Frankie heftige Schmerzen ein und Webber stellt fest, dass die Milz sich erneut verdreht hat und die Arterie gerissen sein könnte. Er weißt an, dass man Frankie sofort in den OP bringt und Alex dazu holt, falls sie das Baby entbinden müssen. Damit ist Frankie nicht einverstanden, doch Webber besteht darauf.

In L.A. nehmen Meredith und Tom eine Biopsie von Catherines Tumor und fragen sich, ob es tatsächlich Krebs ist. Mehrmals weist Meredith Tom an, bei dem Eingriff vorsichtig zu sein, doch er lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Während Meredith sich bereits das Worst-Case-Szenario ausmalt, will Tom keine Vermutungen anstellen.

Im OP will Webber die blutende Milz von Frankie entfernen und das Baby erst einmal im Uterus lassen, damit es nicht monatelang auf der Frühchen-Station leben muss und vielleicht Schäden von der vorzeitigen Entbindung davonträgt. Webber möchte alles dafür tun, Frankie und das Baby zu retten. Nachdem er die Milz entfernt hat, scheint die Blutung unter Kontrolle, aber gleich darauf bricht Frankies Kreislauf zusammen. Alex sieht sich dazu gezwungen, das Baby nun doch zu entbinden. Während Alex das Baby versorgt, sucht Webber weiterhin nach der Ursache für die Blutung. Dem Baby geht es gut, doch Frankies Zustand verschlechtert sich.

Maggie gesteht, dass sie sich bereits Gedanken über das Ende ihrer Beziehung gemacht hat und wirft Jackson vor, anderen Frauen Dinge anzuvertrauen, über die er mit ihr nicht spricht. Daraufhin gesteht Jackson, dass er das Gefühl hat, dass Maggie ihm sich nie richtig öffnet. Auch wenn Maggie zugibt, mit ihren Gefühlsäußerungen nicht sehr freizügig zu sein, findet sie es nicht in Ordnung, dass Jackson sich an andere Frauen wenden. Jener hält ihr vor Augen, dass Maggie sich jedes Mal zurückzieht, wenn es zwischen ihnen kompliziert wird.

Kurze Zeit nach dem Eingriff kommt Catherine wieder zu sich und Tom stimmt ein Lied an, in das Catherine dann lächelnd einfällt. Meredith wundert sich über die Vertrautheit der beiden und möchte Webber endlich informieren, doch sie will damit noch abwarten.

Trotz großer Bemühungen konnten die Ärzte Frankie nicht retten und so sehen sich Webber und Alex schweren Herzens gezwungen, Frankie für tot zu erklären. Als Webber den OP verlässt, warten die anderen Schwestern bereits auf Neuigkeiten. Mit einem Kopfschütteln macht der entmutigte Webber seinen Kollegen klar, dass Frankie gestorben ist. Alle brechen in Tränen aus und Ginger fällt Webber weinend um den Hals. Im Anschluss sucht Webber ein AA-Treffen auf, wo eine Frau erzählt, dass sie gerade rückfällig geworden ist. Sie berichtet von einer Bar, an der sie nicht vorbeigehen konnte, da dort damit geworben wurde, dass man für jedes Jahr, dass man trocken ist, einen Gratis-Drink bekommt. Während Webber ihren Worten lauscht, entschließt er sich, dass Treffen vorzeitig zu verlassen und geht.

Während sie auf das Biopsie-Ergebnis warten, ziehen sich Catherine, Meredith und Tom in eine Bar zurück. Dort will Catherine den möglichen Verlauf ihrer Erkrankung durchspielen. Falls ihr Tumor ein Osteosarkom ist, könnte man ihn mit Chemotherapie und Bestrahlung behandeln und hoffen, dass der Tumor schrumpft, wodurch bei der anschließenden OP das restliche Krebsgewebe entfernt werden könnte. Wenn es sich jedoch um ein Chondrosarkom handelt, ist Chemotherapie und Bestrahlung zwecklos, wodurch nur eine OP in Frage kommt. Diese birgt jedoch viele Risiken und die Wahrscheinlichkeit, dass Catherine dabei paralysiert wird, ist groß. Tom zieht sich kurz zurück und Catherine gesteht Meredith, dass sie Webber noch nichts von dem Tumor erzählt hat, weil er es seit dem Tod von Olive sehr schwer hat. Auch wenn Meredith dies verstehen kann, hält sie Catherine vor Augen, dass es Webber nicht gut tun wird, wenn Catherine dieses Geheimnis noch länger vor ihm bewahrt. Als Tom zu ihnen zurückkehrt, teilt er den beiden mit, dass das Ergebnis der Biopsie nun vorliegt.

Maggie versucht Jackson klar zu machen, dass sie nicht wusste, wie sie mit Jacksons Glaubenskrise umgehen sollte. Früher war sie ihren Mitmenschen immer viele Schritte voraus, doch mit seiner Ehe, dem verlorenen Baby und der Scheidung hat Jackson Dinge erlebt, über die Maggie nichts weiß. Sie hat das Gefühl, hinter ihm her zu hängen, da sie in Sachen Beziehung nicht viele Erfahrungen vorzuweisen hat und weiß nicht, wie sie damit umgehen soll. Daher bittet sie Jackson, ihr von den Verlusten zu erzählen, über die er sich mit Kate und April unterhalten hat. Jackson ist einverstanden und erklärt, dass er der Ehe mit April hinterhertrauert. Er gönnt ihr zwar ihr neues Glück, doch seine Ehe gehört der Vergangenheit an, was ihn unglücklich macht, obwohl er Maggie liebt. Dieses Gefühlschaos macht ihm zu schaffen und Jackson würde gern mit Maggie darüber reden. Zwar versucht Maggie, sich in Jackson einzufühlen, doch ihr wird alles zu viel, weshalb sie geht.

In der Bar, in der man seine Chips gegen Shots eintauschen kann, setzt Webber sich an den Tresen und erhält dort vom Barkeeper für seine acht Jahre, die er trocken ist, acht Shots Wodka. Kurz zögert Webber, dann steht er auf und nimmt sich den Baseballschläger, der hinterm Tresen steht. Verzweifelt zerschlägt er sämtliche Alkoholflaschen in der Bar und der verängstige Barkeeper droht damit, die Polizei zu rufen. Dagegen hat Webber nichts einzuwenden und er ruft wütend, wie der Mann Süchtige, die versuchen, ihrem Laster zu entkommen, so ausnutzen kann.

Stolz eröffnet Catherine das Krankenhaus in L.A. unter dem Namen ihrer Stiftung neu. Während sie ihre Rede hält, drückt Tom seine Bewunderung für Catherine aus, was Meredith unangebracht findet, da sie mit Webber verheiratet ist. Tom versichert, dass er und Catherine lediglich befreundet sind und erzählt, dass Catherine ihm beistand, nachdem er seinen Sohn verloren hat, weshalb er ihr dankbar ist. Die Ärzte haben erfahren, dass Catherine an einer fortgeschrittenen Form eines Chondrosarkoms leidet. Auch wenn er der beste Arzt in seinem Fachgebiet ist, hat Tom keine Ahnung, wie er Catherine retten kann. Dass Tom die Sache so schwarzsieht, gefällt Catherine nicht und sie versichert, dass sie nach all den Höhen und Tiefen ihres Lebens auch mit dem Krebs fertig werden kann. Dazu benötigt sie jedoch die Hilfe von Meredith und Tom. Im Anschluss versucht Catherine Webber anzurufen, erreicht jedoch nur die Mailbox.

Auf der Frühchen-Station untersucht Alex Frankies Baby. Auch Ginger und die anderen Kollegen haben sich um den Inkubator versammelt.

Maggie kommt nach Hause und schreibt Meredith eine Nachricht, in der sie ihrer Schwester mitteilt, dass ihre Beziehung mit Jackson wahrscheinlich vor dem Aus steht und sie sich so fühlt, als würde die Welt untergehen. Dann erhält Meredith einen Anruf von Webber, der sie bittet ihm zu helfen, Catherine aber nichts zu sagen. Er gesteht, dass man ihn verhaftet hat.

Marie Florschütz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lux H. vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Die Webber-Averys sind wohl grade vom Unglück verfolgt. Während Richards Abwärtsspirale kontinuierlich fortgesetzt wird, haben sich Maggie und Jackson getrennt und Catherine hat einen scheinbar...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #15.07 Anybody Have a Map? diskutieren.