Episode: #14.10 Seelenqualen

In der "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte"-Episode #14.10 Personal Jesus wird ein kleiner Junge ins Krankenhaus eingeliefert und sein Fall hat tiefgreifende Auswirkungen auf die Ärzte. Zur gleichen Zeit befasst sich April (Sarah Drew) mit einem überraschenden Patienten und Jo (Camilla Luddington) muss noch immer mit Pauls (Matthew Morrison) Auftauchen zurechtkommen.

Diese Serie ansehen:

Foto:

In der Notaufnahme untersucht April den verletzten Paul, nachdem jener von einem Auto erfasst wurde. Vor dem Untersuchungsraum verdächtigt Meredith Jo und Alex für Pauls Zustand verantwortlich zu sein, doch die beiden beteuern nichts mit seinen Verletzungen zu tun zu haben. Während Meredith sich nicht ganz sicher ist, ob sie den beiden glaubt, gibt sie April zu verstehen, dass das Leben von Paul unbedingt gerettet werden muss. Anschließend weißt April Taryn an, sich um Paul zu kümmern und ins CT zu bringen. Dann trifft sie auf Owen und berichtet, dass Webber ihr die Organisation des Grey + Sloan Medical Innovation Contest übertragen hat. Owen macht April klar, dass Webber die Verantwortung dafür deshalb auf die abgewälzt hat, um selbst an dem Contest teilnehmen zu können. Sogleich sucht sie das Gespräch mit Webber und will ihm die Leitung wieder übertragen, da sie ebenfalls an dem Contest teilnehmen möchte, doch Webber lässt nicht mit sich reden. Gleich darauf wird die schwangere Karen Taylor in die Notaufnahme gebracht. April spricht der Frau, die unbedingt möchte, dass ihre Ehemann bei der Geburt des Babys dabei ist, beruhigend zu. Zudem erfährt April, dass Karen eine Patientin von Arizona ist, da ihr Baby einen Herzfehler hat. Als April Karen untersucht, stellt sie fest, dass sie den Kopf des Babys bereits spüren kann und die Geburt kurz bevorsteht.

In der Schule von Tuck findet an diesem Tag kein Unterricht statt, weshalb Bailey ihren Sohn in einem Wissenschaftscamp angemeldet hatte, doch Ben hat dies vergessen und keine Zeit Tuck dorthin zu bringen, weshalb er den Jungen mit ins Krankenhaus gebracht hat. Es gefällt Bailey garnicht, dass Ben nur mit seinem neuen Job beschäftigt ist, was sie ihm auch deutlich zu verstehen gibt. Bailey weiß nicht, was sie nun mit Tuck anstellen soll, bis Maggie auftaucht. Sie liebte Wissenschaft und will sich um Tuck und seinen Freund kümmern.

April und Taryn stehen Karen bei der Geburt ihres Babys bei und die werdende Mutter ist erleichtert, als ihr Ehemann noch rechtzeitig im Krankenhaus auftaucht. Überrascht stellt April fest, dass es sich bei Karens Mann um ihren Ex Matthew handelt.

Während Meredith Alex und Jo rät das Krankenhaus zu verlassen, kommt Amelia zu ihnen und erklärt, dass in Pauls CT alles normal aussieht und er sich erholen wird. Meredith ist sich noch immer sicher, dass Alex und Jo dahinterstecken, bis die beiden auf Pauls Verlobte Jenny aufmerksam werden. Jo und Alex vermuten nun, dass die verängstigte Jenny Paul loswerden wollte. Jo will mit Jenny sprechen, doch Alex will sich aus der Sache heraushalten.

Nachdem April das Baby von Karen und Matthew auf die Welt gebracht hat, wird ihre Tochter auf die Neugeborenen-Station gebracht und soll dort unter Beobachtung bleiben. Angespannt wendet sich April und Jackson und berichtet ihm von Matthew und dessen Frau. Dann kommt sie auf den Contest zu sprechen und versucht Jackson die Leitung zu übertragen, doch er will lieber selbst teilnehmen.

Ein neuer Patient wird in die Notaufnahme gebracht. Es handelt sich um den Jugendlichen David, dem man einen Selbstmordversuch unterstellt, doch David beharrt darauf, dass er sich nichts antun wollte. Er erklärt, dass er sich die Hand abschneiden wollte, da er damit gesündigt und sich selbst befriedigt hat.

Begeistert will Maggie Tuck und seinem Schulfreund die Wissenschaft näherbringen und erklärt ihnen einige chemische Sachverhalte. Die beiden sind gelangweilt, bis Maggie eine chemische Reaktion in Gang bringt, von der alle drei fasziniert sind.

Als April erneut bei Matthew und Karen, die von Aprils und Matthews gemeinsamer Vergangenheit weiß, vorbeischaut, erkundigen die beiden sich nach ihrer Tochter Ruby, doch da April keine Neuigkeiten hat, macht Matthew sich auf den Weg zu ihr. Gleich darauf wird ein weiterer Patient in die Notaufnahme gebracht. Der Verletzte ist ein Junge namens Eric, der von der Polizei bei einem Einbruch erwischt und angeschossen wurde. Eric versichert, dass er nicht einbrechen wollte, da es sich um sein eigenes Haus handelte und er lediglich seinen Schlüssel vergessen hatte, weshalb er durchs Fenster einsteigen wollte. Die Polizisten schenken Eric keinen Glauben, doch die Ärzte halten dies für falsch und erkennen, dass sie Eric nur deshalb des Einbruchs verdächtigt haben, weil er eine dunkle Hautfarbe hat.

Nachdem Jenny mit der Polizei gesprochen hat, wendet sie sich an Jo und versichert, dass sie den Beamten nicht verraten hat, das Jo für Pauls Verletzungen verantwortlich ist. Gleichzeitig bedankt sich Jenny für die Tat, erst dann erklärt Jo, dass es nicht sie war, die Paul überfahren hat. Unter vier Augen erzählt Jenny Jo, wie Paul ihr Leben immer mehr kontrolliert hat und schließlich anfing sie zu schlagen. Jenny ist von sich selbst entsetzt darüber, dass sie dies zugelassen hat, da sie eigentlich eine starke Frau ist. In der Geschichte erkennt Jo die Parallelen zu ihrer Vergangenheit mit Paul.

April befasst sich mit David, der noch immer davon überzeugt ist, dass er das Richtige getan hat, indem er nach den Grundsätzen der Bibel handelte, worüber die Ärzte nur den Kopf schütteln können. Gleich darauf wirft April einen Blick auf Eric, der von Jackson und Bailey behandelt wird. Als Erics Familie das Krankenhaus erreicht, erkennen auch sie, dass die Polizei Eric aufgrund von Vorurteilen angegriffen hat, weshalb Erics Vater verlangt, dass die Polizisten sofort das Krankenzimmer seines Sohnes verlassen. Jackson schlägt sich auf die Seite der Familie und unterstreicht seinen Standpunkt vor den Polizisten noch einmal.

Man ruft April zu Karen, die über Schmerzen im Intimbereich klagt. Etwas betreten untersucht April die Ehefrau ihres Exverlobten und diagnostiziert einen Bluterguss, den sie sogleich behandeln will. April stellt fest, dass Karen genau wie sie selbst sehr gläubig ist. Anschließend wohnt April der Untersuchung von Eric bei, während Jackson sich über die Vorurteile der Polizei bezüglich der Hautfarbe beschwert, da er in seiner Kindheit selbst schlimme Erfahrungen gemacht hat. Er schießt scharf gegen sie, aber April ist der Meinung, dass die Beamten lediglich ihren Job machen wollten. Die CT-Aufnahmen zeigen, dass die Kugel keine gravierenden Verletzungen hinterlassen hat, weshalb Eric sich erholen sollte.

April erfährt, dass Karen noch immer in der Notaufnahme liegt und in kein Zimmer verlegt wurde, worüber Matthew sich gerade freundlich bei Taryn beklagt. Als April dazukommt, schlägt sie einen schärferen Ton an und verlangt, dass man sich augenblicklich um Karens Verlegung kümmert. Dann kommt sie mit Matthew ins Gespräch, der sich freut, dass er nun so ein wunderbares Leben mit Karen hat, auch wenn er dadurch schmerzhafte Erfahrungen mit April machen musste. Er erkundigt sich nach Aprils Leben mit Jackson, woraufhin sie die komplizierten Details verschweigt und lediglich berichtet, dass sie eine gesunde Tochter haben. Matthew freut sich, dass sie es beide so gut getroffen haben und dass Gott ihnen diesen Weg gewiesen hat, was April nicht kommentiert.

Paul ist wieder bei Bewusstsein und möchte gegen ärztlichen Rat das Krankenhaus verlassen. Zu ihm kommen Jenny und Jo, was Paul nicht gern sieht. Gemeinsam mit Jenny will er sich auf den Heimweg machen, doch Jenny verdeutlicht, dass sie sich nicht länger von ihm unterdrücken lässt und ihn wegen seiner Gewalttätigkeit anzeigen wird. Auch Jo will gegen Paul aussagen, woraufhin Paul versucht seine Verlobte einzuschüchtern, doch Jenny lässt sich nicht von ihrem Vorhaben abbringen. Als Paul dies realisiert, beschimpft er Jenny und will auf sie losgehen, wobei er stürzt und sich den Kopf am Bett anschlägt. Verängstigt weichen Jo und Jenny zurück, allein Meredith nähert sich dem reglosen Paul. Sie stellt fest, dass Pauls Kreislauf nicht stabil ist, weshalb sie ihn reanimieren sollten.

Webber und Assistenzarzt Vik Roy kümmern sich um David, bei dem sich Webber sicher ist, dass sie seine Hand wieder reparieren können. Zuvor wollte er David noch ein psychologisches Konzil beschaffen, doch da dies stets lange dauert, hat er stattdessen Carina hinzugerufen. Jene unterhält sich nun offen mit David über Sexualität und versichert, dass Selbstbefriedigung keine Sünde ist. Bei dem Gespräch fühlt David sich sichtlich unwohl.

Nachdem Amelia Paul untersucht hat, wird festgestellt, dass die Möglichkeit besteht, dass er nun hirntot ist. Da Jo rechtlich noch immer als seine Ehefrau gilt, ist es an ihr zu entscheiden, wie nun mit Paul verfahren werden soll. Aufgrund der absurden Situation bricht Jo erst in schallendes Gelächter aus, das sich schließlich in Weinen verwandelt.

Alarmiert wendet sich Matthew an April, da Karens Zustand sich verschlechtert. Als April bei ihr eintrifft, leidet Karen unter starken Schmerzen. Zu ihnen kommt Arizona, die sich darüber beschwert, dass April sie nicht früher über Karen informiert hat. Arizona übernimmt die Untersuchung von Karen, während April zu Eric läuft, da dessen Kreislauf zusammenbricht. Jackson und Bailey sind bereits dabei den Jungen zu reanimieren und bringen ihn in den OP. Während Jackson und Bailey alles für den Eingriff vorbereiten, wird Aprils Hilfe nicht benötigt. Sie erfährt indes, dass man Karen ebenfalls in den OP gebracht hat und macht sich auf den Weg zu ihr. Im OP muss sie feststellen, dass Karen unter inneren Blutungen leidet und umgehend von Arizona operiert werden muss. April ist erschüttert und verlässt den OP, um in der Kapelle zu beten. Dort trifft sie auf Matthew, der ohne ein Wort an ihr vorbeigeht. Mitgenommen setzt April sich und betet unter Tränen.

Meredith hat herausgefunden, dass die Polizei die Person gestellt hat, die Paul überfahren hat. Es handelt sich um einen betrunkenen Fahrer. Alle sind erleichtert, während Jo und Jenny überlegen, was sie nun tun sollen. Jenny würde sich gern an ihm rächen und Jo erkundigt sich, ob Paul noch immer Nichtraucher und Antialkoholiker ist, was Jenny bejaht.

Nachdem Arizona Karen operiert hat, geht sie ihre Akte durch und stellt fest, dass es Anzeichen für Präeklampsie gab. Gleich darauf wird sie von Andrew zu ihrer Patientin gerufen, da Karens Herzschlag unregelmäßig ist. Die beiden beginnen mit der Wiederbelebung und Matthew kann nur tatenlos zusehen. Indes warten die Polizisten noch immer auf eine Aussage von Eric und seiner Familie, während Jackson und Bailey den Angehörigen mitteilen müssen, dass Eric verstorben ist. Die Ärzte sind erschüttert, dass das Leben des Jungen vergeudet wurde, was den Polizisten dieses Mal nicht nur Jackson klarmacht. Auch April äußert ihre Frustration über die Fehlschätzung und hinterfragt, wie man sich in einem Staat, in dem unschuldige Kinder erschossen werden, sicher fühlen soll.

Am Abend erzählt Bailey Ben von dem Ausgang von Erics Fall und sie ist der Meinung, dass sie Tucks Sicherheit zuliebe mit ihm über die Auswirkung seiner Hautfarbe auf das Urteil von Polizisten reden müssen. Ben ist einverstanden und Zuhause erklären er und Bailey Tuck, dass seine Hautfarbe ihn für Vorurteile von Polizisten anfällig macht. Als dunkelhäutiger Mensch muss man stets vorsichtiger sein und darf sich nie mit der Exekutive anlegen. Tuck versteht, dass die beiden sich um sein Wohl sorgen. Derweil wird April erneut zu David gerufen, der nicht weiß, in wieweit er sich auf den Inhalt der Bibel verlassen soll. David und April diskutieren darüber, welche Passagen aus der Bibel man wortwörtlich nehmen sollte, wodurch sich schließlich bei April die Frage aufdrängt, wozu die Bibel gut ist, wenn sie doch nur Geschichten enthält, an denen man sich orientieren sollte.

Jo und Jenny haben entschieden, die Organe des hirntoten Paul zu spenden. Sie sehen sich mit an, wie Meredith Paul die Organe entnimmt. Unterdessen erfährt April, dass Paul für hirntot erklärt wurde. Als nächstes trifft April auf Arizona und muss erkennen, dass auch Karen nicht überlebt hat. Die vielen Todesfälle unter ihren Patienten machen April schwer zu schaffen und so genehmigt sie sich in einer Bar einen Drink und hinterfragt Gottes Absicht. Zu ihr gesellt sich Assistenzarzt Vik, mit dem April anschließend die Nacht verbringt. Neben sich stehend und Gott hinterfragen duscht April im Anschluss und Vik gesellt sich zu ihr.

Marie Florschütz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Denise D. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Es ist selten, dass "Grey's Anatomy" richtig düstere Episoden zeigt. Meistens hält man sich noch an gewisse Regeln, wie zum Beispiel, dass eigentlich nicht mehr als ein Patient stirbt. Doch in...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #14.10 Seelenqualen diskutieren.