Episode: #2.03 Abgezockt

Ashleigh bekommt ihre Kreditkartenrechnung und erleidet einen Schock. Wie gut, dass die Omega Chi-Casinonacht schon bald stattfindet. Doch um dort gewinnen zu können, braucht sie die Hilfe von mehreren Freunden. Cappie muss sich entscheiden, ob seine Beziehung zu Rebecca einen ernsthafteren Status bekommt oder nicht. Auch Evan hat eine wichtige Entscheidung darüber zu treffen, ob er noch länger nach den Bedingungen seiner Eltern leben möchte.

Diese Episode ansehen:

Die ΚΤΓ-Füchse müssen Cappie in seinem alten Auto durch die Gegend schieben, weil der Motor nicht mehr funktioniert. Die Füchse bitten Rusty, sich von seiner Schwester ihren Wagen zu leihen. Doch er kennt die Antwort seiner Schwester bereits, denn nachdem er sich mit sechzehn ihr Auto geborgt und einen Unfall gebaut hat, lässt sie ihn nicht mehr damit fahren. Als Cappie droht, sich eine 15 Meilen Stecke von seinen Füchsen schieben lassen, will Rusty es dann doch probieren.

Vor der ZBZ–Vollversammlung bekommt Ashleigh ihre Rechnung ihrer Kreditkarte. Es stellt sich heraus, dass es gar keine richtige Kreditkarte ist und sie am Ende dieses Monats ihre geliehene Summe von 1300$ zurückzahlen muss. Bevor sie wirklich darüber verzweifeln kann, erscheinen die ΩΧΔ-Jungs und laden die Damen zur Casinonacht ein, bei der derjenige mit den meisten Chips bis Mitternacht 2000$ gewinnen kann. Natürlich sehen Ash und Casey die Chance darin, das fehlende Geld zu bekommen.

Rusty besucht Casey tatsächlich, um wegen des Autos nachzufragen. Aber wie erwartet, will sie das nicht tun und zählt einige Kindheitsgeschichten als gute Gründe dafür auf. Außerdem möchte sie ihre momentane gute Beziehung zu ihm nicht mit einem potenziellen Autounfall gefährden.

Nach einigen Tagen der Distanz besucht Rebecca Cappie wieder und findet ihn dabei vor, wie er an seinem uralten Auto herumbastelt. Sie hat sich entschieden, ihre Probleme mit ihrer Familie zu verdrängen, wenn sie mit Cappie zusammen ist, und stattdessen einfach nur Spaß mit ihrem Freund zu haben. Als sie sieht, dass er nichts von Autos versteht, hat sie eine Idee.

Evan bekommt von seinen Eltern seinen Treuhandfond überschrieben und freut sich darüber, endlich aus seinem "Chambers-Gefängnis" ausbrechen zu können. Doch wie sich zeigt, wollen seine Eltern ihm den Fonds nur unter gewissen Bedingungen überschreiben, die in einem Vertrag festgehalten sind. Bei seinem älteren Bruder Patrick gab es nämlich damals ein Debakel, das sich nicht wiederholen soll. So wollen die Eltern sicherstellen, dass Evan auch vernünftig mit dem vielen Geld umgeht.

Ash und Casey wollen lernen, wie in dem Film "21" Karten zu zählen. Doch mit ihren Büchern kommen sie nicht weit, und so suchen sie Rusty auf. Dieser willigt erst ein, ihnen zu helfen, als sie ihm im Falle des Sieges Caseys Auto für zwei Stunden leihen. Schnell zeigt sich, dass Casey und Rusty nicht mit der Situation zurecht kommen und sich ständig streiten. Als das Projekt zu scheitern droht, erscheint Max, und Rusty hat die Idee, dass er ihnen helfen soll.

Frannie versucht, Evan wegen des Vertrags gut zuzureden. Ihrer Meinung nach unterscheidet sich der Vertrag kein bisschen von Evans bisherigem Lebensweg, denn er wird immer dem Ideal und den Bedingungen seiner Eltern folgen müssen.

Rebecca möchte Cappie sein Lieblingsauto kaufen. Weil er aber damit Probleme hat, schlägt sie ihm vor, dass er es ja in Raten abbezahlen kann. Bei den Raten handelt es sich aber nicht um Geld, sondern um Sex. Beim Lernen des Kartenzählens streiten sich Casey und Rusty derweil ununterbrochen. Dennoch kommt Ashleigh die Idee, dass die beiden Männer mitkommen sollten, so dass sie mehr Gewinn machen. Zusammen gehen sie Anzüge einkaufen. Die beiden Männer nehmen es gutmütig hin, dass Ashleigh und Casey sie einkleiden und sie sich nicht dagegen wehren dürfen.

Cappie, Wade und Heath unterhalten sich über das neue Auto. Die Jungs machen Cappie begreiflich, dass Rebecca ihn damit kaufen will und so in Zukunft vermutlich die Kontrolle über ihn haben wird. Wade bewundert Cappies Beziehung, da er nie gedacht hätte, dass es sich um so etwas Ernstes handelt. Sollte Cappie das Auto akzeptieren, ist eine Trennung nicht mehr so leicht möglich.

Kurz vor dem Casinoabend unterhalten sich Calvin und Evan über den Vertrag. Calvin rät davon ab, ihn zu unterzeichnen, denn wer weiß, was Evan in zwanzig Jahren will und das dann nicht tun kann, weil er an den Vertrag gebunden ist.

Auf der Casinonacht trennen sich Rusty und Ashleigh von Max und Casey, um an verschiedenen Tisch den größtmöglichen Gewinn zu machen. Auch Cappie erscheint auf dem Casinoabend. Zunächst will Evan ihn nicht hereinlassen, aber Calvin setzt sich für den ΚΤΓ–Präsidenten ein. Dieser setzt sich zu Rebecca und bekommt so mit, wie sie mit ihren Eltern am Telefon spricht. Er erkundigt sich nach dem Gespräch, doch sie will ihn nicht mit den Sorgen belasten.

Das Projekt von Ash, Casey, Max und Rusty wird erheblich durch den Astrophysiker Jason gestört, mit dem Ashleigh beinahe mal zusammen gekommen wäre. Sie vermuten, dass er mit seiner Sonnenbrille hohe Karten erkennen kann und so gewinnt. Die vier beschließen, ihn auffliegen zu lassen, damit sie die meisten Chips diese Nacht bekommen. Dabei hilft ihnen sogar Calvin. Während Ashleigh Jason ablenkt, markieren Calvin und Rusty niedrige als hohe Karten, um den Astrophysiker so auszutricksen.
Beim Spielen hat Cappie ziemlich viel Glück. Als Rebecca meint, er solle sich entspannen, macht er ihr sein Problem klar: Er möchte nicht, dass sie ihm etwas für viel Geld kauft, sondern er will es selbst bezahlen.

Evan und Frannie unterhalten sich wieder über den Treuhandfond und den Vertrag. Sie erklärt ihm, dass das wahre Leben nicht wie ein Spiel oder eine Bruderschaft funktioniert. Als Casey den beiden begegnet, beschwert sich Frannie darüber, dass ihre kleine Schwester so kühl zu ihr ist. Evan rät ihr, auch nicht mehr nett zu Casey zu sein und wieder ordentlich bei den ΖΒΖs mitzumischen. Die ehemalige Präsidentin lässt sich den Gedanken durch den Kopf gehen.

Mittlerweile sitzen Max, Casey, Rusty, Ashleigh und Jason an einem Tisch. Die vier lassen ihren Konkurrenten auffliegen. Kurz vor Ende des Abends macht Max den Fehler, zu viel zu riskieren und die vier verlieren alles. Cappie gewinnt letztendlich den 2000$-Pott.

Nach dem Abend will Cappie mit Rebecca den Gewinn feiern. Zuerst möchte sie aber wissen, warum er sich nicht ein Auto von ihr kaufen lassen will. Er versucht ihr verständlich zu machen, dass er nicht unter ihr stehen möchte. Rebecca glaubt aber auch, dass es für ihn bedeuten würde, dass die Beziehung zwischen den beiden ernster wird und er das nicht will. Außerdem weiß sie, dass er immer noch an Casey hängt, und so trennt sie sich schweren Herzens von ihm.

Ashleigh sieht ein, dass sie sich einen Job suchen muss. Dennoch will sie ihre Pflichten bei ZBZ nicht aufgeben und verspricht Casey, ihr weiterhin in der Verbindung zu helfen.

Evan hat sich für den Treuhandfonds und den Vertrag entschieden und sich davon ein teures Auto gekauft, mit dem er zusammen mit Frannie für ein Wochenende wegfahren will. Calvin heißt diese Entscheidung nicht gut.

Casey fährt zu Rusty, um sich bei ihm zu entschuldigen. Sie sieht ihn nicht mehr als den kleinen, seltsamen Bruder, denn wie er Jason letzte Nacht hat auffliegen lassen, war für sie ziemlich beeindruckend. Also leiht sie ihm trotz ihrer Niederlage für zwei Stunden ihr Auto. Anschließend schaut sie bei Max vorbei, um zu sehen, ob es ihm gut geht. Sie lädt ihn ein, mit ihr irgendwann einmal ins Dobler’s zu gehen. Doch Max reagiert seltsam und verabschiedet sich von ihr.

Ceren K. - myFanbase




Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Greek" über die Folge #2.03 Abgezockt diskutieren.