Episode: #2.14 Späte Rache

Melinda bleibt mit ihrem Wagen liegen, plötzlich erscheint ihr ein Geist, der ihr den Tod eines Menschen vorhersagt. Wenig später findet Melinda heraus, dass nachts auf der Straße illegale Autorennen stattfinden. Es beginnt ein Rennen gegen die Zeit, um die Person zu warnen, bevor der Geist seine Rache ausüben kann.

Diese Episode ansehen:

Foto: Copyright: 2007 Touchstone Television. All rights reserved. No Archive. No Resale./Cliff Lipson
© 2007 Touchstone Television. All rights reserved. No Archive. No Resale./Cliff Lipson

Melinda kommt von einer Besitzauflösung, als sie während der Autofahrt in eine Nebelwolke hineinfährt. Nebenbei telefoniert sie mit Jim. Es kommt ihr merkwürdig vor, als sie mehrmals an demselben Hinweisschild, einem zu Schrott gefahrenen Auto und einem Obststand vorbeifährt, als ob sie ständig im Kreis gefahren wäre. Das Telefonat mit Jim wird abrupt unterbrochen und die Verbindung ist tot. Plötzlich bleibt ihr Wagen stehen und ein anderes Auto nähert sich von hinten. Sie gerät in Panik, als jemand zu ihrem Auto kommt. Melinda blufft und gibt vor, dass sie mit der Polizei telefoniert und diese jeden Moment eintrifft. Sie ist jedoch erleichtert, als eine Frau ihr ihre Hilfe anbietet. Als die Fremde sich den Motor von Mels Wagen ansieht, erscheint Melinda ein Geist in Form eines Skeletts und erkundigt sich bei ihr, ob sie etwas Bestimmtes sucht. Bevor er verschwindet, macht er sie darauf aufmerksam, dass jemand sterben wird, verrät aber nicht wer. Als der Wagen wieder anspringt, erkundigt sich Melinda bei der Fremden, wie sie zur Bundesstraße 47 kommt. Als sie losfährt, sieht sie erneut den Geist, fährt aber durch ihn durch.

Jim vermutet, dass es vielleicht gar kein Geist war, weil sich Jim nicht erinnern kann, dass Melinda schon einmal von einem Skelett heimgesucht wurde, doch sie ist sich ziemlich sicher, dass es einer ist. Er bittet sie, von dieser Straße wegzubleiben, doch sie hält nichts davon, Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen. Sie kann es nicht einfach so ignorieren, dass jemand sterben wird.

Als Melinda am Antiquitätenladen angekommen ist, wundert sie sich, warum die Benzinanzeige auf null ist. Delia bewundert die Stücke, die Mel gekauft hat, und würde am liebsten gleich alle selbst kaufen. Melinda erkundigt sich, ob Ned noch vorbei kommt, doch er hat eine Arbeitsgruppe mit zwei anderen Jungs gegründet, mit denen er sich jetzt immer abwechselnd trifft. Delia möchte allerdings, dass sie sich lieber bei ihr zu Hause treffen, doch Melinda hält das für zu neugierig. Schließlich erkundigt sich Melinda nach dem Date mit Tim und Delia erzählt ihr enttäuscht, dass Tim nicht gekommen ist. Während Melinda es nicht fassen kann, macht Delia sich etwas vor und findet es nicht so tragisch. Melinda hört Motorengeräusche und geht zur Ladentür und sieht erneut den Geist, der sie, seitdem sie auf der Landstraße fuhr, verfolgt. Delia spricht sie ein paar Mal an, doch sie reagiert nicht. Als sie ansprechbar ist, bittet Delia sie, dass sie Jim nichts von Tim erzählen soll. Als sie Delia fragt, ob alles in Ordnung ist, kommt es Delia eher so vor, als ob es Melinda nicht gut geht, da sie so aussieht, als ob sie soeben einen Geist gesehen hätte.

Gemeinsam mit Jim fährt Melinda noch einmal zu dieser Straße, wo alles begann. Sie fragt ihren Mann, ob er mit den Zahlen 1-9-0-2-0-6 etwas anfangen kann, doch er kann ihr nicht weiterhelfen. Auf einmal bleibt das Auto stehen, obwohl der Tank noch halb voll ist. Vor ihnen steht ein Schild, auf dem erneut diese Zahlen stehen, doch noch immer wissen sie nicht, was sie bedeuten. Plötzlich springt der Motor wieder an und der Wagen fährt mit einem rasenden Tempo von selbst los. Melinda kann den Wagen nicht mehr steuern, selbst die Handbremse funktioniert nicht. Jim versucht, Melinda zu beruhigen, obwohl er es selbst mit der Angst zu tun bekommt. Er versucht den Gang herunter zu schalten, schafft es aber nicht. Die Geschwindigkeit des Wagens wird immer höher. Als der Geist auf der Straße erscheint, bleibt das Auto endlich stehen. Er fragt Melinda, ob sie den Mitternachtsring sucht, doch sie weiß nicht, wovon er redet und ehe er wieder verschwindet, behauptet er erneut, dass jemand sterben wird.

Auf der Rückfahrt verfahren sich beide. Jim fragt sich, warum sie sich nicht wie andere Ehepaare einen gemütlichen DVD-Abend machen können, anstatt Geister zu jagen. Melinda entdeckt auf der anderen Straßenseite die Frau, die Melinda in der letzten Nacht geholfen hat. Sie heißt Cindy und arbeitet in einer Autowerkstatt. Jim ist ganz begeistert von den aufgemotzten Autos. Mel und Cindy unterhalten sich über die Werkstatt und wie sie dazu kam, Inhaberin des Ladens zu werden. Cindy übernahm den Laden von ihrem Vater. Schließlich erfährt Melinda, dass sie sich auf Rennfahrer spezialisiert. Nachdem sie das sagte, hört Melinda erneut das Motorengeräusch und erkundigt sich nach Unfällen oder Vorfällen auf der Landstraße, wo sie sich begegnet sind. Cindy schaut Melinda angespannt an, beteuert aber von keinen Vorfällen auf dieser Straße oder einem Mitternachtsring gehört zu haben. Sie gibt Melinda die Wegbeschreibung und ihre Telefonnummer und macht sich wieder an die Arbeit.

Am nächsten Tag unterhält sich Melinda mit Delia über den Mitternachtsring, doch auch sie weiß nicht, was das ist. Ned kommt in den Antiquitätenladen und möchte 10 Dollar von seiner Mutter, die sie ihm nur zögerlich gibt. Melinda fragt Ned, ob er wüsste, was der Mitternachtsring sei, doch als er das verneint, merkt sie, dass er lügt. Nach der Arbeit möchte Mel Delia ins Linto's einladen, doch diese lehnt dankend ab, da sie sichergehen möchte, dass Ned wirklich seine Hausaufgaben gemacht hat. Als Melinda nach Hause fahren möchte, hört sie Ned und seine Freunde laut herumbrüllen, die schließlich in ein Wagen steigen, auf dem die Zahlen 1-9-0-2-0-9 stehen. Als sie den Jungs hinterher fahren will, macht ihr der Geist einen Strich durch die Rechnung und erschreckt sie fast zu Tode. Er droht ihr, dass sie nicht dazugehört und sich nicht einmischen soll. Sie sieht, wie der Geist mit Ned und den anderen wegfährt.

Ned bekommt von seiner Mutter am nächsten Morgen eine Predigt zu hören. Sie verbietet ihm, noch einmal mit diesen Leuten mitzufahren, doch Ned blockt ab. Er behauptet, diese Leute seien seine Freunde und dass sie ihn mögen. Ned versteht die Aufregung seiner Mutter nicht und findet es unfair, dass Delia alles kontrollieren muss. Als Ned vorwurfsvoll zu Melinda schaut, greift Delia sofort ein, dass er das lassen soll, denn Melinda hat das Richtige getan, denn ihr liegt schließlich etwas an Ned, deshalb hat sie es Delia erzählt. Ned ist allerdings wütend, sodass er seiner Mutter gegenüber die Andeutung macht, Melinda hätte ein Geheimnis. Melinda folgt Ned. Sie will wissen, woher er die Leute kennt und was die Zahlen am Auto bedeuten, doch er lügt weiter und behauptet nichts zu wissen. Sie erzählt ihm von dem Geist, der sich an diesem Mitternachtsring herangehängt hat und dass er gefährlich sei. Ned ist genervt und geht.

Melinda sucht Professor Rick Payne in der Rockland University auf. Auf dem Flur begegnet sie Paynes Frau Kate, die nicht gerade begeistert ist, Melinda zu sehen. Mel jedoch freut sich, Kate endlich kennenzulernen, doch das beruht nicht auf Gegenseitigkeit. Da Kate bereits alles über Melinda von ihrem Mann weiß, reagiert sie sehr zickig und eifersüchtig, worüber sich Melinda sehr wundert. Rick Payne versucht verzweifelt ein Bild aufzuhängen und ist aggressiv. Melinda bemerkt sofort, dass er schlechte Laune hat. Er will nicht über seine Probleme reden, also geht Melinda wieder, doch schließlich fängt er doch an, darüber zu sprechen. Rick hat Eheprobleme, doch das will Melinda gar nicht wissen. Er möchte nun doch hören, weshalb Melinda zu ihm gekommen ist. Sie gibt ihm die Zahlen und möchte dessen Bedeutung wissen. Für Payne ist das eine zu primitive Herausforderung, da er die Zahlen sofort knackt: Es ist ein Datum. Der 19. Februar 2006, dieser Tag jährt sich in einigen Tagen. Nachdem Melinda nun die Bedeutung der Zahlen kennt, fragt sie Payne noch nach dem Mitternachtsring, doch mit dem kann er gar nichts anfangen und erkundigt sich, ob das ein Strickverein für Schlaflose sei. Bevor sie geht, macht sie ihm das Angebot, dass er jederzeit zu ihr kommen kann, wenn er doch mal reden möchte. Er freut sich über das Angebot, doch ihm fällt es schwer über solche Sachen zu sprechen, was Melinda nachvollziehen kann.

Auf dem Rückweg gerät Mel mitten in ein Autorennen. Sie folgt den Autos und traut ihren Augen nicht. Ned ist mit seinen Freunden da und auch Cindy, die die Autowerkstatt führt, ist anwesend. Als das erste Rennen startet, sieht Melinda in einem der Wagen den Geist sitzen. Während es auf der Strecke heiß hergeht, stellt Melinda Ned zu Rede. Schließlich trifft die Polizei ein und alle machen sich aus dem Staub. Als Melinda mit Ned nach Hause fährt, will sie von ihm endlich die Wahrheit und keine weiteren Lügen mehr hören. Er musste seinen Freunden versprechen, das Geheimnis für sich zu behalten und nichts zu verraten. Ned erzählt ihr, dass diese Fahrer mehrmals im Monat Rennen fahren und es um Geld, Ersatzteile und Fahrzeugscheine dabei geht. Regeln gibt es bei diesen Rennen nicht. Delia glaubt, dass er im Bett sei, doch Melinda garantiert ihm einen gehörigen Ärger.

Melinda erzählt Jim, dass es Delia sehr peinlich war, da sie annahm, Ned schläft seit Stunden, doch auch Melinda bekommt von ihrem Mann eine Rüge, denn sie hatte ihm versprochen, nie mehr alleine dorthin zu fahren. Sie konnte nicht anders und musste einfach die Gelegenheit nutzen und erzählt Jim, dass der Geist in dem Auto saß, das bei dem heutigen Rennen den Unfall hatte, aber sie weiß nicht, ob er den Unfall verursachte. Inzwischen glaubt Melinda, der Geist will den Rennfahrern schaden, vor allem macht sie sich Sorgen um Cindy. Jim nimmt an, dass der Geist ebenfalls bei einem illegalen Rennen ums Leben kam. Melinda steckt in einer Sackgasse und kommt nicht weiter. Sie kennt den Namen des Geistes nicht und weiß nicht, wie er aussieht, da sie immer nur das Skelett von ihm zu sehen bekommt. Jim verspricht ihr, dass er sich umhören wird.

Cindy bekommt Besuch von Melinda, die von ihr mehr über die Rennen erfahren möchte, doch Cindy möchte nicht über die Autorennen reden, auch nicht als Melinda sie darauf aufmerksam macht, dass dabei Menschen verletzt werden könnten. Doch das ist für Cindy erst recht der Nervenkitzel bei der ganzen Sache. Cindy leugnet, dass sie letzte Nacht ein Rennen gefahren ist, und möchte schnell das Thema wechseln. Melinda ist genervt von ihr und geht. Als sie Fotos von Rennfahrern entdeckt, steht auf einem dieser "Ruhe in Frieden - Gordon Pike". Mel findet heraus, dass Gordon Pike vor einem Jahr am 19. Februar bei einem illegalen Rennen ums Leben kam und zwar genau an der Stelle, wo ihr Wagen stehen geblieben ist. Er war gerade mal 22 Jahre alt. Pike gehörte eine Werkstatt und er fuhr gegen Ray Peters. Seine Verlobte war Cindy Brown. Melinda vermutet jetzt, dass Pike Cindy beschützen und die anderen Fahrer, gegen die sie antritt, alle vernichten möchte. Sie bittet Jim um Hilfe, da sie den Geist heute Nacht finden muss.

Beide fahren an die Stelle, wo der Wagen stehen blieb und lassen die Scheinwerfer an. Mel steigt aus und wartet auf den Geist. Sie verspricht Jim zu rufen, falls sie Hilfe braucht. Als Gordon Pike erscheint, gibt er ihr Recht, dass es sich um Cindy dreht. Sie meint, dass sie zwischen ihm und Cindy vermitteln könne, er dann aber ins Licht gehen sollte, doch er wird zornig. Melinda versteht nicht, warum er sie immer noch beschützt. Doch das will er gar nicht, er hat vor, sie zu töten. Pike erzählt Melinda anschließend, was in der Todesnacht passierte. Cindy glaubte, sie sei genauso gut wie er. Er war ihre große Liebe und die anderen hatten Angst vor ihm, außer Cindy, da sie Rennen fahren wollte. Gordon brachte ihr alles bei, was man fürs Rennfahren brauchte, und so ließ er sie seinen Wagen fahren. Dann erkannte er, dass sie ihn nicht mehr brauchte und sie wollte ihm beweisen, dass sie besser ist als er. Cindy fing an, Gordon vor einem Rennen zu verunsichern. Dann ging sie sogar soweit und pfuschte an seinem Wagen herum. In der Todesnacht fuhr er gegen Ray Peters und es ging um ein Preisgeld in einer Höhe von 15.000 Dollar. Pike kam aus der Kurve, drückte die Lachgaszuspritzung und danach explodierte der Wagen. Er schwebte über den Wagen und konnte alles beobachten. Er sah, wie sein ganzer Körper verbrannte. Melinda ist sich unsicher, ob Cindy zu so etwas fähig ist, doch Gordon ist davon überzeugt. Bevor er verschwindet, sagt er noch, dass er sich den großen Knall für den 19. Februar aufhebt - seinem ersten Todestag.

Nachdem Melinda Cindy von ihrer Gabe erzählte, muss diese lachen. Cindy bestätigt ihr, dass Gordon ihr alles beibrachte, was mit Autorennen zu tun hatte, gibt aber gleich zu, dass sie sobald sie den Dreh heraushatte, ihm überlegen war. Sie berichtet Melinda, dass sie jedes Rennen gewann und die Leute stolz auf sie waren. Gordon war auf ihren Erfolg neidisch, was sie zu spüren bekam. Also hat sie ihn herausgefordert und gewann das Rennen. Hochnäsig meint sie, dass sie nicht länger Gordon Pikes Freundin war, sondern er Cindy Browns Freund. Melinda erfährt, dass Pike verhindern wollte, dass Cindy gegen Männer fährt.

Cindy erzählt nun ihre Version der Todesnacht. Gordon wollte Peters fertigmachen. Melinda konfrontiert sie mit Pikes Vermutung, dass sie etwas an seinem Wagen verändert hätte, doch sie schwört, sie hatte nichts damit zu tun. Ray Peters drängte Gordon aus der Spur. Das ist keine Erklärung für Melinda, da Pikes Wagen explodiert ist. Zwischen Gordon und Cindy herrschte am Ende ihrer Beziehung nur noch eine Art Hassliebe, was Mel nicht nachvollziehen kann, doch Cindy hätte nie etwas tun können, was Gordon hätte schaden können und das sollte er eigentlich wissen, wenn er tatsächlich anwesend ist, was Cindy noch in Frage stellt.

Zu Hause unterhalten sich Jim und Melinda über Cindys und Gordons Beziehung. Melinda kann es nicht verstehen, dass sie sich erst geliebt, dann gehasst haben. Als Jim ihr erklärt, dass sich bei jedem Menschen irgendwann mal Wut und Ärger stauen, hat sie das Gefühl, dass es ihm ähnlich geht. Jim gibt ihr den Rat, dass sie beide voneinander fernhalten muss. Ihr bleibt nur die Wahl, mit Ray Peters zu sprechen und dazu braucht sie Neds Hilfe, der das gar nicht begreifen kann. Ned ahnt aber, dass es sich um eine Geistersache handelt. Nur widerstrebend hilft er ihr. Als Melinda sieht, dass Ray Peters, der von allen so gefürchtet ist, Pizzen ausliefert, traut sie ihren Augen nicht. Ray Peters will von Ned wissen, warum Melinda ihm so viele Fragen stellt. Er ist nicht froh, dass Gordon Pike starb, aber glücklich darüber, dass es nicht ihn erwischte. Auf die Behauptungen anderer, dass er Pike von der Straße drängte, gibt er nichts. Doch er verrät Mel nicht, ob er es getan hat, da es eine Sache zwischen ihm und Gordon ist. Zum Andenken an Gordon findet heute Abend ein Rennen zwischen ihm und Cindy Brown statt, und als Ray Peters von Ned wissen möchte, ob er auch kommt, ist ihm die Situation wegen Melinda unangenehm, da diese wütend reagiert, als sie von diesem Rennen erfährt. Sie schickt Ned anschließend sofort in den Laden.

Mel trifft sich erneut mit Gordon Pike und erzählt ihm von den neuen Erkenntnissen, doch Pike kann sich nicht daran erinnern, dass es Ray Peters war, der den Unfall verursacht hat. Er ist immer noch davon überzeugt, Cindy hätte seinen Wagen manipuliert, doch Melinda widerspricht ihm, weil sie ihr das nicht zutraut, da sie ihn immer noch liebt. Sie bittet Gordon, endlich Frieden zu schließen und ins Licht zu gehen, doch das will er nur gemeinsam mit Cindy tun, denn er hält weiterhin an seinem Plan fest. Melinda möchte, dass er mit zur Werkstatt kommt und mit Cindy redet, doch darauf hat er keine Lust und verschwindet aufs Neue.

Melinda sucht Cindy in der Werkstatt auf und bekommt ein Gespräch mit. Cindy will Gerechtigkeit für Gordons Tod, da sich bisher niemand für seinen Tod interessierte. Sie wusste seit einem Jahr, dass Ray Peters ihn getötet hat und jetzt sieht sie ihre Chance, es ihm heimzuzahlen. Vor dem Autorennen ist Melinda bei Peters und erzählt ihm von Cindys Vermutung, dass er an Gordons Tod schuld sei. Daraufhin berichtet er ihr, dass Gordon selbst schuld an seinem Tod war, da er versuchte, Ray von der Straße zu drängen, doch Peters bremste, Pike schoss an ihm vorbei und überschlug sich, woraufhin mit großer Wahrscheinlichkeit der Tank geplatzt ist und der Wagen schließlich explodierte. Als Ray Peters das erzählt, erscheint Gordon Pike. Melinda fragt Pike, ob Ray recht hat, worauf Ray sie verwundert fragt, mit wem sie eigentlich redet. Pike erzählt Melinda, dass er Cindys Auto manipuliert hat, weil er in dem Glauben war, sie hätte ihn auf dem Gewissen.

Das Rennen ist bereits gestartet und Cindy ist an der Spitze, bis sich die Schraube an der Lenkradsäule lockert. Gordon sitzt neben ihr und fordert sie immer wieder auf, sofort anzuhalten, doch Cindy kann ihn nicht hören. Sie bekommt Panik, er greift ins Lenkrad, bis er das Auto zum Stehen bringt, indem er ein anderes rammt. Cindy läuft aufgebracht zu Melinda und ahnt, dass das Gordon war und er sie umbringen wollte, doch Melinda macht ihr klar, dass er sie gerettet hat, weil er nun die Wahrheit kennt. Gordon lässt Cindy übermitteln, dass es ihm leid tut. Cindy spürte bereits im Auto seine Nähe. Gordon dachte, er würde sie verlieren, deshalb war er so herzlos zu ihr. Er hat sie mehr gebraucht, als er sich das je eingestehen wollte, deshalb hat er sie weggestoßen und gleichzeitig ihre Nähe gesucht. Beide haben ihre Liebe aufs Spiel gesetzt, nicht nur Gordon allein. Hätte er noch eine Chance, dann würde er alles besser machen.

Schließlich geht Gordon Pike ins Licht und Melinda und Cindy unterhalten sich noch eine Weile über ihn.

Dana Greve - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Dana Greve vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Melinda bekommt es mit einem rachsüchtigen Geist zu tun, der jemanden töten will, doch Mel hat keine Ahnung, wer dieser Geist ist und wen er vorhat umzubringen. Die Folge fing zwar düster an,...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Ghost Whisperer" über die Folge #2.14 Späte Rache diskutieren.