DVD-Rezension: Ghost Whisperer, Staffel 2

Foto:

Jetzt bestellen

2005 lief die erste Episode von "Ghost Whisperer" auf CBS und die Serie wurde zum riesigen Erfolg. In Deutschland läuft sie auf kabel eins und ist auch hierzulande sehr erfolgreich. Bereits im Juni 2007 erschien die erste Staffel auf DVD (zur DVD-Review). Die zweite Staffel folgte am 6. März 2008.

Inhalt

Foto: Copyright: Buena Vista Home Entertainment, Inc. and Touchstone Television.
© Buena Vista Home Entertainment, Inc. and Touchstone Television.

In der Serie "Ghost Whisperer Stimmen aus dem Jenseits" hilft die Antiquitätenhändlerin Melinda Gordon (Jennifer Love Hewitt) verstorbenen Menschen, die als Geister in einer Art Zwischenwelt gefangen sind. In fast jeder Episode gibt es einen neuen Geist, dem Melinda helfen muss, den Weg ins Licht zu finden. Ihr Mann Jim Clancy ist Feuerwehrmann und ihre beste Freundin Andrea arbeitet in Melindas Antiquitätenladen. Andrea stirbt jedoch als ein Flugzeug über Grandview abstürzt. Melinda will ihr dabei helfen, ins Licht zu gehen, doch der Mann mit dem Hut will das verhindern. Außerdem wollen immer mehr Geister nicht ins Licht gehen und es gibt eine neue Bedrohung, die den Tod eines geliebten Menschen voraussagt. In Staffel Zwei werden die Geister immer stärker und schaffen es die Lebenden zu beeinflussen. Außerdem lernt Melinda Delia und ihren Sohn Ned kennen. Im Laufe der Zeit wird Delia zu Melindas bester Freundin und wird ihre Partnerin im Antiquitätenladen. Außerdem lernt Melinda Professor Payne kennen, der sich mit dem Übernatürlichen auskennt und zur großen Hilfe für Melinda wird.

Rezension

Die Serie steigert sich in der zweiten Staffel nochmal und die Geschichten sind noch spannender und gruseliger. Aisha Tyler ist leider nur noch in der ersten Folge von Staffel Zwei dabei, dafür gibt es aber zwei neue Darsteller. Camryn Manheim spielt Delia, eine Immobilienmaklerin, die zu Melindas neuer bester Freundin und ihrer neuen Partnerin im Antiquitätenladen wird. Im Gegensatz zu Andrea erzählt ihr Melinda aber vorerst nichts von ihrer Gabe. Im Laufe der Zeit wird es für Melinda immer schwieriger, ihre Gabe geheim zu halten, vor allem, als Delias Sohn Ned von ihrer Gabe erfährt. Ebenfalls neu dabei ist Professor Payne, der von Jay Mohr gespielt wird. Er weiß viel über das Übernatürliche und wird zur großen Hilfe für Melinda, auch wenn er anfangs noch nichts von ihrer Gabe weiß. Die neuen Charaktere sind einem von Anfang an sympathisch, vor allem Professor Payne. Immer wenn er auftaucht, gibt es was zu lachen. In der zweiten Staffel erfahren wir auch mehr über Melindas Vergangenheit. Wie in Staffel Eins gibt es auch in Staffel Zwei in fast jeder Episode ein neuen Geist, manchmal auch gleich zwei. Die Macher der Serie setzen in Staffel Zwei noch mehr auf Mystery, weswegen die Episoden manchmal noch gruseliger sind, als in der ersten Staffel. Am Ende einer Episode wird meistens alles wieder gut, weswegen die sensiblen Zuschauer auf jeden Fall eine Packung Taschentücher bereithalten sollten.

Die zweite Staffel erscheint, wie auch die erste Staffel, wieder in einer kompletten Box. Neben den Audiokommentaren gibt es auf der DVD-Box noch viele weitere schöne Extras. In "Ein Gespräch mit den Lebenden" erzählen Cast und Crew, wie sie die zweite Staffel finden. In "Geisterhafte Visionen" erfahren wir mehr über die Gestaltung der Geister und auf dem "Grandview-Friedhof" gibt es Informationen über die einzelnen Geister aus Staffel Zwei. Außerdem kann man ein Blick hinter die Kulissen werfen und es gibt ein Extra namens "Jennifer Love Hewitt: Speed Painting Video". Zu guter Letzt sind auch noch die Webisodes "The Other Side" in der DVD-Box enthalten.

Die Gestaltung der DVD-Box ist noch besser als die von Staffel Eins. Während bei der ersten Staffel auf jeder der einzelnen dünnen Hüllen das gleiche Bild von Jennifer Love Hewitt abgebildet war, ist bei dieser Staffel auf jeder Disc ein anderes Bild von Jennifer gedruckt. Auf der Rückseite der einzelnen Hüllen befinden sich Episodenbeschreibungen und Bilder zu den enthaltenen Episoden. Auch das Menü ist diesmal anders gestaltet, dort war nämlich bei Staffel Eins auch immer das gleiche Bild von Jennifer Love Hewitt abgebildet. Diesmal ist auf jeder Disc ein anderes Bild der Darstellerin. Im Hintergrund laufen Szenen aus den jeweiligen Episoden. Die Extras wurden auf die letzten beiden Discs verteilt.

Technische Details

FSK: 16
Laufzeit: ca. 967 Min. (22 Episoden)
Bildformat: 16:9
Tonformat: Dolby, Surround Sound
Sprache: Deutsch, Englisch, Italienisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch, Englisch für Hörgeschädigte
Veröffentlichungsdatum: 6. März 2008

Fazit

Die Serie hat sich in der zweiten Staffel enorm gesteigert und auch die DVD-Box ist schöner gestaltet, als die von Season Eins. Die DVD-Box ist, für alle Fans, sehr empfehlenswert.

Jetzt bestellen

Kevin Dave Surauf - myFanbase