Episode: #2.15 Hexenkult

In der "Ghost Whisperer"-Episode #2.15 Hexenkult stellt Melinda Gordon (Jennifer Love Hewitt) ihre Arbeit in der Grandview-High Arbeit vor. Auf dem Nachhauseweg ist sie Zeugin, als sich ein Mitglied der Cheerleader bei einem Unfall verletzt. Es scheint als würde ein ehemaliges Mitglied die Truppe heimsuchen.

Diese Serie ansehen:

Melinda spricht anlässlich der Berufsfindungswoche an der Highschool vor einer Schulklasse über ihren Beruf als Antiquitätenhändlerin. Allerdings sind ihre Zuhörer wenig motiviert und dementsprechend unaufmerksam. Nach ihrem Vortrag fällt Melinda beim Verlassen des Schulgebäudes ein Mädchen ins Auge, das von drei anderen Mädchen, die offensichtlich zum Cheerleader-Team gehören, gehänselt wird. Melinda fühlt zu Maddy, dem Opfer der verbalen Attacken, sofort eine Verbindung. Eines der Mädchen, die Maddy gehänselt haben, stürzt wenig später aus einem Auto, was alle Anwesende in Aufruhr versetzt. Melinda sieht am Unfallort den Geist eines wütenden Mädchens in Cheerleader-Uniform. Das Mädchen hat eine starke Verbrennungsnarbe im Gesicht und sagt, was die könnten, könne sie schon lange.

In einem Gespräch mit der Sportlehrerin, Mrs. Boyd, erfährt Melinda, dass der Unfall des Mädchens nicht der einzige in der letzten Zeit war. Drei weitere Mädchen des Teams wurden kürzlich durch unerklärliche Zwischenfälle ernsthaft verletzt. Man mache sich auch Sorgen, ob das Team so überhaupt an den Wettbewerben teilnehmen könne.

Melinda will mit Maddy in dem Café, in dem sie jobbt, über die Vorfälle sprechen. Als Maddy ihre Schulkolleginnen, die draußen sitzen, bedienen muss, fangen diese erneut an, sie verbal zu attackieren. Der Geist des toten Mädchens beendet das Treiben, indem sie Rana, einem der stänkernden Mädchen, den Inhalt ihres Kaffeebechers überschüttet.

Beim nächsten Training der Cheerleader sorgt der Geist des toten Mädchens beinahe für einen weiteren Unfall. Danach kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen Rana und Maddy. Letztere wirft Rana vor, den Freund von Tais, dem toten Mädchen, angebaggert zu haben und jetzt mit diesem zusammen zu sein. Vielleicht habe das ja Tais auf den Plan gerufen. Melinda erfährt dabei, dass Tais im Heizungskeller der Schule gestorben ist.

Maddys Ausgrenzung und Außenseitertum erinnert Melinda an ihre eigenen, unschönen Erfahrungen. In Flashbacks erlebt sie einige negativen Szenen ihrer Schulzeit wieder.

Im Heizungskeller der Schule findet Melinda ein Kräutersäckchen und taucht in Bruchstücken ein in die Vorgänge, die zu Tais Tod geführt haben. Ein Blick in das Jahrbuch zeigt Melinda, dass Tais, Rana und Maddy sehr wohl einmal befreundet waren. Nach einem Anschlag auf Rana unter der Dusche, ermittelt Melinda noch intensiver. Maddy offenbart ihr anschließend, dass sie und die zwei anderen Mädchen die besten Freundinnen waren und sogar ihre Tagebucheinträge kannten. Tais habe Maddy in das Cheerleader-Team gebracht.

Das Kräutersäckchen bringt Melinda schließlich auf die Spur von Maddy, die eine Art Hexenkult praktiziert und versucht, weitere Mädchen aus dem Cheerleader-Team buchstäblich mit einem bösen Zauber zu belegen. Wie sich herausstellt zieht der Geist von Tais hieraus Energie, um sich eine nach der anderen ihrer früheren Teamkolleginnen vorzuknöpfen. Prompt ereignet sich beim Cheerleadertraining ein weiterer Unfall.

Melinda sucht den Kontakt zu Mrs. Boyd. Sie rät ihr mit dem Team über die Geschehnisse und vor allem über die Trauer zu sprechen. Mrs. Boyd erzählt von dem Verlust ihres kleinen Bruders vor fünf Jahren und gibt zu, weder damals noch heute einen Weg gefunden zu haben, den Schmerz auszusprechen oder sich damit auseinander zu setzen. Ein weiteres Detail der Beziehung zwischen Rana, Tais und Maddy kommt zu Tage. Maddy hat ihre Freundinnen angelogen und vorgetäuscht, sie stamme aus wohlhabenden Verhältnissen. Als Tais und Rana hinter ihr Geheimnis gekommen waren, trieb vor allem Rana den Rauswurf von Maddy aus dem Cheerleader-Team voran.

Bei ihren Recherchen findet Melinda heraus, dass das Kräutersäckchen, was sie im Heizungskeller gefunden hat, für einen Vergebungszauber steht.

Nach einigen Mühen und viel Uneinsichtigkeit auf Seiten von Rana und Tais schafft es Melinda doch, alle im Heizungskeller zusammen zu bringen. Tais hatte kurz vor ihrem Tod Rana und Maddy einen Brief geschrieben und wollte mit beiden sprechen. Zum Treffen im Heizungskeller war damals aber nur Rana gekommen. Beiden stritten über den Rauswurf von Maddy. Tais wollte sie wieder zurück ins Team holen. Rana konnte aus Eifersucht und Angst, ihre beste Freundin zu verlieren, nicht auf Tais Versöhnungsvorschlag eingehen. Wütend rannte sie aus dem Heizungskeller. Dabei bemerkte sie nicht, dass die Tür hinter ihr ins Schloss fiel und Tais eingeschlossen wurde. Tais rief nach Hilfe, kletterte ans Fenster und hielt sich an einem Heizungsrohr fest, welches durchbrach. Der heiße Dampf traf Tais ins Gesicht, sie stürzte zu Boden und verletzte sich beim Aufprall so schwer am Kopf, dass sie starb. Nachdem Rana aufklären kann, dass sie nicht gemerkt hat, dass die Tür ins Schloss gefallen war, wird es für Tais klar. Ihr Tod war ein Unfall, an dem keiner die Schuld trägt. Sie kann Maddy noch sagen, wie besonders sie für sie war und wie sehr sie sie bewundert hat. Rana versichert sie, dass sie die allerbesten Freundinnen waren, was diese zu Tränen rührt. Rana hatte keinen Grund für ihre Eifersucht. Tais verabschiedet sich ins Licht, wo sie von einem kleinen Jungen in Empfang genommen wird. Es ist der vor Jahren verstorbene Bruder von Mrs. Boyd und gibt dieser zu verstehen, dass sie keine Schuld an einem seinem Tod trägt. Sie solle endlich ihr Leben leben.

Am Ende verfolgen Melinda und Jim begeistert den grandiosen Auftritt des Cheerleader-Teams, den Maddy choreografiert hat.

Anne L. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Ghost Whisperer" über die Folge #2.15 Hexenkult diskutieren.