Jon Schnee, Staffel 8

In Winterfell angekommen, richten sich erst einmal viele ungläubige Augen auf Jon und Daenerys Targaryen. Jon versucht, Daenerys zu erklären, dass die Menschen im Norden eher keinen Vertrauensvorschuss geben, dennoch ist sie über den kühlen Empfang nicht sehr erfreut. Dann setzt Jon einiges daran, ein wohliges Gefühl zwischen Sansa, Arya und Bran Stark zu erzeugen, doch seine Geschwister bleiben distanziert. Sie entfernen sich sogar noch mehr von einander, als Bran ihnen mitteilt, dass der Nachtkönig Viserion kommandiert und die Mauer zum Einsturz gebracht hat, wodurch die weißen Wanderer nun ungehindert gen Süden ziehen. Die Nordmänner kommen zusammen und durch ihre Worte erkennt Jon, wie enttäuscht alle darüber sind, dass er als König des Nordens sich Daenerys angeschlossen hat. Tyrion Lannister versucht, das Ruder herumzureißen, indem er den Nordmännern Unterstützung durch die Armee der Lannisters zusagt, doch man ist gegenüber Daenerys trotzdem skeptisch.

Foto: Kit Harington, Game of Thrones - Copyright: Helen Sloan/HBO
Kit Harington, Game of Thrones
© Helen Sloan/HBO

Im Götterhain trifft Jon auf Arya, die noch immer Nadel bei sich trägt. Auch wenn vieles gleich geblieben ist, erkennt Jon, dass Sansa sich vor Daenerys nicht beugen wird. Auch sonst konnte Daenerys das Vertrauen der Nordmänner bisher nicht für sich gewinnen. Zunehmende Probleme kommen auf, als die Drachen sich schlecht ernähren. Daraufhin wird Jon von Daenerys zu einem Ausflug aufgefordert. Jon besteigt Rhaegal und fliegt auf dem Drachen in den Himmel. Als er wieder landet, küsst er Daenerys.

Zurück auf Winterfell gerät Jon in Streit mit Sansa, die Daenerys nicht vertrauen will. Sansa ist der Überzeugung, dass Jon sich Daenerys nur deshalb unterordnet, weil er Gefühle für sie hat. Während der Streit mit Sansa noch an Jon nagt, trifft er auf Sam Tarly, der sich entsetzt über Daenerys Grausamkeit auf dem Schlachtfeld zeigt. Jon möchte seine Königin nicht anzweifeln und ist seinerseits entsetzt, als Sam ihm offenbart, dass Jon nicht der Bastard von Eddard Stark ist, sondern das ehelich geborene Kind von Eddards Schwester Lyanna Stark und Rhaegar Targaryen. Somit ist Jon, dessen eigentlicher Name Aegon Targaryen lautet, der Neffe von Daenerys und hat einen größeren Thronanspruch als sie. Während Jon diese Offenbarung erst einmal verdauen muss, taucht Jaime Lannister in Winterfell auf und bringt schlechte Nachrichten, als er erklärt, dass Cersei Lannister ihr Wort gebrochen hat und keine Männer für den Kampf gegen nach Nachtkönig schicken wird.

"Game of Thrones" ansehen:

Foto: Maisie Williams & Kit Harington, Game of Thrones - Copyright: 2019 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.
Maisie Williams & Kit Harington, Game of Thrones
© 2019 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.

Die Schlacht rückt immer näher, als Tormund Riesentod Winterfell erreicht und berichtet, dass die Armee der weißen Wanderer unaufhaltsam Richtung Süden zieht. Daher wird ein Schlachtplan geschmiedet, bei dem Bran sich als Lockvogel für den Nachtkönig im Götterhain aufhalten soll. Kurz vor der Schlacht gesteht Jon Daenerys, was er über seine Abstammung erfahren hat. Bevor die beiden mehr besprechen können, kündigt ein Signal den Beginn des Kampfes an. Zuerst werden die Dothraki in den Kampf geschickt, doch sie werden binnen Sekunden niedergemetzelt, weshalb Daenerys entgegen der Absprache auf Drogon aufbricht, um die letzten Dothraki zu retten. Jon sieht sich gezwungen, ihr zu folgen. In der Luft erkennt Jon, der auf Rhaegal fliegt, dass der Nachtkönig auf Viserion sitzt. Entsetzt stellen Jon und Daenerys fest, dass man den Nachtkönig nicht mit Drachenfeuer besiegen kann. Jon will sich ihm daraufhin mit seinem Schwert stellen, doch der Nachtkönig verschwendet keine Zeit an Jon und lässt die Toten wieder auferstehen, weshalb Jon sich mit ihnen und Viserion herumschlagen muss, während der Nachtkönig Richtung Götterhain geht. Dort wird er kurz darauf von Arya getötet, woraufhin alle Untoten zusammenbrechen und Winterfell gerettet ist. Jon bedankt sich für die Menschen, die ihr Leben geopfert haben und sie verbrennen die Toten.

Anschließend wird gefeiert und Jon frönt dem Alkohol. Als er später von Daenerys aufgesucht wird, gesteht sie ihm ihre Liebe und auch ihre Zweifel, da niemand sie als Königin akzeptieren wird, wenn bekannt wird, wer Jon wirklich ist. Jon möchte keine Thronansprüche stellen, aber er will seine Geschwister einweihen. Da sie das Geheimnis vor allen bewahren möchte, bittet Daenerys darum, dass Jon niemandem etwas über seine Abstammung verrät. Entgegen der Bitte weiht Jon Sansa und Arya ein, nimmt ihnen aber Stillschweigen ab.

Partnerlinks zu Amazon
Foto: Kit Harington & Conleth Hill, Game of Thrones - Copyright: Helen Sloan/HBO
Kit Harington & Conleth Hill, Game of Thrones
© Helen Sloan/HBO

Als nächstes will Daenerys in den Krieg mit Cersei ziehen und Jon unterstützt sie in ihrem Vorhaben. Beim Zwischenstopp in Drachenstein erkennt Jon, dass mittlerweile alle über seine Abstammung informiert sind. Jon betont, Daenerys die Treue geschworen zu haben und will nichts von Varys' Vorschlag, selbst den Thron zu besteigen, hören. Gleichzeitig merkt Jon, wie sehr es Daenerys trifft, dass er sein Geheimnis nicht für sich behalten hat. In ihrer Wut richtet Daenerys Varys im Drachenfeuer hin. Als Daenerys kurz darauf versucht, mit Jon zärtlich zu werden, blockt er ab. Das stachelt Daenerys' Wut noch mehr an und sie beschließt, den eisernen Thron nicht mit Sicht auf wenig Verluste zu erobern, sondern zur Not mit Angst und Schrecken.

Mit ihrer Streitmacht erreicht die Armee von Daenerys schließlich Königsmund und Jon hofft, dass Daenerys die Menschen in Königsmund verschonen wird und mit dem Angriff aufhört, sollten in Königsmund als Zeichen der Kapitulation die Glocken geläutet werden. Es kommt tatsächlich soweit, dass die Glocken ertönen, doch Daenerys ist in Rage und brennt auf Drogons Rücken die Stadt samt ihrer Einwohner nieder. Jon versucht, seine Männer davon zu überzeugen, die feindlichen Soldaten nach dem Kapitulationssignal nicht länger anzugreifen, aber er hat keinen Erfolg. Als das Leben aus Königsmund gewichen ist, hält Daenerys eine euphorische Rede, in der sie ankündigt, ganz Westeros auf diese Weise zu unterwerfen. Jon ist fassungslos, setzt ihren Worten aber nichts entgegen.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Foto: Kit Harington & Emilia Clarke, Game of Thrones - Copyright: Helen Sloan/HBO
Kit Harington & Emilia Clarke, Game of Thrones
© Helen Sloan/HBO

Nachdem Daenerys Tyrion hat verhaften lassen, sucht Jon ihn auf. Tyrion verdeutlicht, dass Daenerys dem Wahnsinn verfallen ist und dass ihr Einhalt geboten werden muss. Als Jon erkennt, dass Tyrion Jon mit dieser Aufgabe bedacht hat, wiegelt Jon ab, da er seine Königin nicht verraten will. Nachdenklich sucht Jon Daenerys im Thronsaal auf. Dieser ist ziemlich zerstört, aber der eiserne Thron steht noch. Daenerys spricht darüber, wie sie gemeinsam mit Jon die Welt erobern will, doch Jon ist erschüttert darüber, dass sie dabei keine Gnade zu kennen scheint. Als die beiden sich küssen, zückt Jon daher einen Dolch und ersticht Daenerys, die daraufhin in seinen Armen stirbt. Ihre Leiche wird von Drogon davongetragen, der erst noch den eisernen Thron mit seinen Flammen zum Schmelzen bringt.

Für den Mord an Daenerys wird Jon von den Unbefleckten gefangen genommen. Als man sich schließlich darauf geeinigt hat, dass Bran zum König ernannt werden soll, beschließt dieser, dass Jon bestraft wird, indem man ihn zur Nachtwache schickt. Es ist Tyrion, der Jon darüber in Kenntnis setzt und Jon, dem seine Tat noch immer zu schaffen macht, nimmt die Strafe an. Jon verabschiedet sich noch von Bran, Sansa und Arya, bevor ein Schiff ihn nach Norden bringt. An der Mauer wird Jon von Tormund und Geist begrüßt. Gemeinsam mit den Wildlingen der Nachtwache geht Jon auf der anderen Seite der Mauer nach Norden.

Zum ersten Teil der Charakterbeschreibung von Jon Schnee (Staffel 1)
Zum zweiten Teil der Charakterbeschreibung von Jon Schnee (Staffel 2)
Zum dritten Teil der Charakterbeschreibung von Jon Schnee (Staffel 3)
Zum vierten Teil der Charakterbeschreibung von Jon Schnee (Staffel 4)
Zum fünften Teil der Charakterbeschreibung von Jon Schnee (Staffel 5)
Zum sechsten Teil der Charakterbeschreibung von Jon Schnee (Staffel 6)
Zum siebten Teil der Charakterbeschreibung von Jon Schnee (Staffel 7)

"Game of Thrones" ansehen:

Marie Müller - myFanbase