Qyburn, Staffel 5

Foto: Anton Lesser, Game of Thrones - Copyright: Helen Sloan/HBO
Anton Lesser, Game of Thrones
© Helen Sloan/HBO

Qyburn experimentiert vor sich hin und bittet darum, dass Cersei Lannister ihn einen abgetrennten Kopf überlässt, womit sie einverstanden ist. Zudem wird Qyburn zum Großmaester ernannt und erhält weitere Freiheiten am Hof, was ihm nicht jeder gönnt, besonders Cerseis Onkel Kevan Lannister ist damit nicht einverstanden.

Nachdem Cersei vom Hohen Spatz gefangen genommen wurde, sucht Qyburn sie auf. Er berichtet, dass man Cersei der Unzucht und Inzest sowie des Hochverrates und Mordes bezichtigt. Cersei versichert, nichts davon getan zu haben, dennoch ist Qyburn der Ansicht, dass man sich nur nach einem Geständnis freilassen wird. Als Cersei fragt, warum Tommen Baratheon sie nicht besuchen kommt, erklärt er, dass Tommen mit der Inhaftierung Cerseis und Margaerys überfordert sei. Zudem hat er Kevan zu seiner Hand ernannt und jener scheint sich keine Mühe zu geben, Cersei zu befreien.

Cersei geht den Weg der Schande und kann so in den roten Bergfried zurückkehren. Dort wird sie von Qyburn begrüßt, dem es gelungen ist, Gregor Clegane am Leben zu halten. Der neue Beschützer Cerseis nimmt sie auf den Arm und Qyburn versichert, dass der Berg sie gegen alle Feinde verteidigen wird.

Charakterbeschreibung: Qyburn, Staffel 6

Um Cersei über alles Bericht erstatten zu können, bedient Qyburn sich der ehemaligen Vögelchen von Varys. Er soll nach einem Weg suchen, den Hohen Spatz in die Schranken zu weisen und erfährt durch seine Quellen von viel verstecktem Drachenfeuer. Qyburn lässt die Vorräte in den Gemäuern unter der hohen Septe platzieren, wo bald darauf die Verhandlung über Cerseis Sünden stattfinden soll.

Als der Tag der Verhandlung gekommen ist, zögert Cersei den Aufbruch zur Septe so lange hinaus, bis all ihre Feinde sich bereits dort versammelt haben. Dann gibt sie Qyburn ein Zeichen, der das Seefeuer entzünden lässt und Pycelle, der ihm gefolgt ist, wird von Qyburns Vögelchen getötet. Die hohe Septe geht in die Luft und sowohl der Hohe Spatz und seine Anhänger als auch die Tyrells finden den Tod.

Über diesen Ausgang ist Cersei sehr zufrieden, doch Tommen verkraftet es nur schlecht und nimmt sich das Leben, worüber Qyburn Cersei informiert. Stoisch nimmt Cersei die Neuigkeit zur Kenntnis und lässt sich anschließend von Qyburn zur Königin krönen.

Zur Beschreibung von Qyburn in "Game of Thrones", Staffel 3 & 4
Zur Beschreibung von Qyburn in "Game of Thrones", Staffel 7 & 8

"Game of Thrones" ansehen:

Marie Müller - myFanbase