Episode: #5.23 Schwanengesang

Als der Sommer sich nähert, bereitet sich jeder auf seine Reisen vor. Dawson bereitet sich auf eine Reise nach Los Angeles mit Audrey vor, während Jack und Jen sich auf ihre Reise nach Costa Rica vorbereiten. Den Sommer über in Capeside zurückgelassen trauern Joey und Pacey über ihr Schicksal, bis sie eine entscheidende, kurzfristige Entscheidung treffen, die alles verändert.

Diese Serie ansehen:

Die letzte Folge der fünften Staffel beginnt am Flughafen. Dawson ist dort und bekommt einen Anruf auf seinem Handy - es ist Oliver. Sie sprechen über das Geschäft, plötzlich sieht er Joey neben ihm stehen. Die beiden haben sich seit Jahren nicht gesehen und gehen miteinander Kaffee trinken. Dawson ist ein erfolgreicher Filmemacher, seine Mutter hat geheiratet und Lilly ist bereits in der Schule. Er sagt, dass sie sich wieder gesehen haben, sei ein Zeichen. Joeys Handy klingelt, ihr Verlobter, ein Anwalt, ist dran. Dawson war in der Zwischenzeit mit einer Schauspielerin zusammen. Joey muss gehen und die beiden umarmen sich zum Abschied. Joey sagt ihm, dass auch er sich weiterentwickeln muss, die beiden hätten keine Chance mehr. Plötzlich wacht Dawson auf, er hat alles nur geträumt!

Audrey macht sich für ihre Abreise nach L.A. bereit und versucht, Joey zu überreden, sie zu begleiten. Doch die will in Capeside bleiben. Pacey kommt vorbei - Audrey lässt ihn eiskalt stehen und geht zum Auto. Joey bleibt zurück und sagt, dass er mit Audrey sprechen muss, sie verlässt morgen die Stadt. Pacey sagt, dass er es schon oft versucht hätte. Er hat einen neuen Job als Wachmann im Yachthafen.

Dawson sitzt bei Lilly und versucht ihr Sprechen beizubringen. Er spricht ihr immer wieder "Dawson" vor, aber nichts passiert. Seine Mutter fragt, ob er sich schon von Joey verabschiedet hat, er antwortet, dass sie am Abend essen gehen wollen. Gale ist neugierig, ob es ein Date ist.

Jack besucht Jen im Radiosender. Jack hat seine Prüfungen bestanden und freut sich nun auf den Urlaub in Costa Rica. Als Jen weg ist, verabschiedet sich Jen bei ihren Hörern für den Sommer.

Dawson, Audrey und Joey kommen aus einem Restaurant. Audrey lässt die beiden alleine und sie gehen am Hafen spazieren. Dawson bittet sie, niemals einen Anwalt zu heiraten. Sie unterhalten sich darüber, dass ihr Abschied im letzten Jahr sehr dramatisch war und sie es beide nicht bereuen, dass Dawson zu ihr nach Boston gefahren ist, wo er eines Tages vor ihrer Tür stand. Joey wird ernst und fragt Dawson, warum er nach Florida gekommen ist. Dawson meint, sie wolle es sowieso nicht hören, aber Joey bittet, es ihr zu sagen. Dawson sagt, dass er zu ihr gefahren ist, um ihr zu sagen, dass er sie liebt. Joey kann nichts sagen und fragt ihn nach einigen Sekunden, wann dieser Wandel bei ihm eingetreten ist. Es ist ihm bewusst geworden, als er an Lillys Geburtstag Joeys Geschenk - eine Mappe mit Zeichnungen - angesehen hat. Joey fragt ihn, ob er sich sicher ist, dass sie nicht nur eine Art Sicherheit für ihn ist, wenn die ganze Welt ihm Angst bereitet. Er verneint und sagt, dass es nicht die Welt ist, vor der er Angst hat. Dawson beugt sich langsam zu Joey vor und will sie küssen, doch Joey ist nicht bereit und wendet sich von ihm ab. Sie sagt, sie könne das nicht tun und geht. Dawson bleibt verwirrt und verstört zurück.

Am nächsten Tag fährt Dawson mit dem Taxi bei den Potters vorbei und will Audrey abholen, damit sie gemeinsam zum Flughafen fahren. Während Joey von Audrey über den gestrigen Abend ausgequetscht wird, sie aber nichts erzählen möchte, steckt Dawson einen Brief in ihren Briefkasten. Audrey fragt, ob sie Joey und Dawson allein lassen soll, aber Dawson antwortet, dies sei nicht nötig. Joey und Dawson wünschen sich gegenseitig einen tollen Sommer, aber man merkt beiden an, dass eigentlich mehr zu sagen wäre. Joey sieht dem Taxi nachdenklich nach.

Pacey ist am Yachthafen und will einen Bootsbesitzer ermahnen, die Musik leiser zu machen. Er erkennt Danny, seinen ehemaligen Chef. Pacey erzählt, dass er seinen Job verloren hat, aber Danny macht ihm Mut und sagt, dass er eine tolle Zukunft vor sich hat.

Jack und Jen treffen Dawson und Audrey am Flughafen. Als sie dort gemeinsam auf ihre Flüge warten, trifft Jack auf Eric. Jen zieht Audrey und Dawson weg und Jack ist allein mit ihm. Eric und Jack unterhalten sich und verabschieden sich schließlich voneinander.

Bessie kommt mit den Einkäufen nach Hause und Joey wartet schon auf das Auto. Sie arbeitet wieder im Yachtclub und es ist ihr erster Arbeitstag. Bessie sagt, dass sie dort nicht arbeiten müsste, aber Joey lässt sich nicht umstimmen. Bessie bittet sie, schnell noch die Post herein zu holen, aber Joey ist spät dran und so bleibt Dawsons Brief weiterhin unentdeckt.

Dawson trifft in einem Geschäft am Flughafen auf Grams und ihren Freund. Grams gesteht, dass die beiden nach Las Vegas fliegen und bittet ihn, Jen nichts zu erzählen. *g*

Joey ist auf der Arbeit und Bessie kommt vorbei um ihr ihren Pass zu bringen. Joey hat das Formular ausgefüllt, aber nicht weggebracht. Bessie hat dies für sie erledigt und macht ihr klar, dass sie den Sommer über auch ohne sie klar kommen würden. Offenbar wäre Joey gerne irgendwo hingeflogen, ist aber aus Pflichtgefühl ihrer Familie gegenüber in Capeside geblieben. Außerdem sagt sie, dass Joey nicht mehr die gleiche ist, sie ist erwachsen geworden. Im nächsten Moment überreicht sie Joey Dawsons Brief.

Dawson und Jen sprechen miteinander. Jen sagt, dass sie nicht zu ihren Eltern fahren kann. Dawson schafft es nicht, sie zu überzeugen doch sie verspricht, darüber nachzudenken. Jen geht zurück zu Jack. Die beiden unterhalten sich und sind sich plötzlich einig, nicht in den Urlaub zu fahren.

Dawson trifft einen ehemaligen Kollegen aus seinem ersten Job in L.A. Er sagt, dass Dawson ihn damals sehr beeindruckt hat.

Joey liest am Hafen Dawsons Brief und ist sehr gerührt. Pacey kommt dazu und setzt sich zu ihr. Joey sagt, dass Pacey wohl die erwachsenste Person ist, die sie kennt - er sieht niemals auf die Vergangenheit zurück. Sie rät ihm, mehr an sich selbst zu glauben. Sie sprechen über Audrey und darüber, wie sehr Joey sie geändert hat. Pacey merkt, dass in dem Brief etwas Besonderes gestanden haben muss. Joey überredet Pacey, zum Flughafen zu Audrey und Dawson zu fahren, um all das zu sagen, was sie zu sagen haben.

Pacey und Joey treffen am Flughafen ein, aber Dawson und Audrey haben schon eingecheckt. Ohne ein Ticket kommen Joey und Pacey nicht zu ihnen, Joey will eines kaufen und dann Audrey zu Pacey schicken. Pacey hat eine andere Idee und die beiden laufen los.

Jen kauft ein Ticket nach New York, Dawson hat sie dazu gebracht, zu ihren Eltern zu fahren. Joey steht auch in der Schlange und die beiden verabschieden sich voneinander.

Pacey hat Audrey ausrufen lassen, sie wird am Telefon verlangt. Pacey entschuldigt sich, aber Audrey sagt, dies ist nicht genug. Er bittet sie, herunter zu kommen, damit sie miteinander sprechen können, doch Audrey legt wütend den Hörer auf. Nun besticht Pacey einen Flughafenbeamten und gesteht Audrey über die Lautsprecheranlage ausführlich ihre Liebe. Er will nicht mehr ohne sie leben. Audrey ist gerührt, ebenso Joey, Jen und Dawson, die das Ganze wie alle anderen Gäste mit angehört haben.

Joey will nun schnell ein Ticket kaufen, der Mitarbeiter rät ihr zu einem Ticket nach Paris, es sei sehr schön dort. Joey ist das egal und rennt los.

Audrey und Pacey versöhnen sich und wollen nun gemeinsam mit dem Auto nach L.A. fahren.

Joey erwischt Dawson gerade noch rechtzeitig und die beiden sprechen sich aus. Joey hat Angst, dass sie sich niemals weiterentwickeln. Sie muss sich noch daran gewöhnen, dass er ein wichtiger Teil ihres Lebens ist, er macht ihr Leben besser. Dawson bittet sie, mit ihr nach L.A. zu kommen. Sie lehnt ab und sagt, dies sei seine Reise, wenn sie wirklich das füreinander bedeuten, was sie sagen, dann wird alles gut. Alles wird sich von alleine entwickeln. Außerdem sei sie sich endlich sicher, was der Kuss vom Ende der vierten Staffel zu bedeuten hatte. Er fragt, ob sie das wirklich ist und sie beugt sich zu ihm rüber. Die beiden küssen sich leidenschaftlich. Dawson wird klar, dass sie es immer wieder schafft, ihn dazu zu bringen, nicht fort gehen zu wollen. Joey sagt, er muss nach L.A. fliegen und seinen Traum verwirklichen. Wenn er jemals verloren geht, soll er sich an eines erinnern: Sie liebt ihn ebenfalls! Sie müssen sich nun verabschieden, Dawson muss an Board gehen. Sie küssen sich noch ein letztes Mal und Dawson geht. Bevor er verschwindet, schaut er noch einmal zurück und die beiden strahlen sich an.

Die nächsten Szenen zeigen Jen, Jack und Gale. Jen, die sich im Flugzeug mit dem Regisseur aus L.A. unterhält, den Dawson kurz vorher getroffen hatte. Jack sitzt mit Eric in einem Cafe und die beiden sprechen angeregt miteinander. Gale geht mit Lilly an einem Foto von Dawson, Mitch und Gale vorbei, als Lilly ihr erstes Wort spricht: "Da-da". Gale wird klar, dass sie damit Mitch meint und ist überglücklich. Audrey und Pacey sitzen im Auto und Grams und ihr Freund lachen miteinander.

Im Flugzeug sitzt Dawson neben einer Frau, die starke Flugangst hat. Dawson sagt, dass alles gut wird.

Joey will ihr Ticket umtauschen, aber der Flughafenmitarbeiter fragt sie, ob sie sich sicher sei, immerhin sei Paris wunderschön. Joey überlegt kurz und lächelt. Die Kamera blendet aus.

Sandra G. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dawson's Creek" über die Folge #5.23 Schwanengesang diskutieren.