Episode: #5.02 Einführung ins Lehren!

Professor Hickey hilft Jeff dabei, sich in seinem neuen Job am Greendale Community College einzufinden. Abed überzeugt derweil die Lerngruppe, einen Kurs zu besuchen, der sich mit dem Schauspieler Nicolas Cage beschäftigt.

Diese Serie ansehen:

Foto: Ken Jeong, Community - Copyright: Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved; Justin Lubin/NBC
Ken Jeong, Community
© Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved; Justin Lubin/NBC

Bei seiner ersten Vorlesung als Professor muss Jeff erkennen, dass er das Unterrichten womöglich unterschätzt hat. Er kann keine der Fragen, die ihm von den Studenten gestellt werden, beantworten und verhält sich insgesamt eher wie einer von ihnen, anstatt Autorität auszustrahlen. Als er sich daraufhin in sein neues Büro zurückzieht, findet er dort seinen Zimmerkollegen, Kriminologie-Professor Buzz Hickey, vor. Dieser schüchtert Jeff nicht nur mit seiner grimmigen Art ein, sondern macht sich auch ungeniert über dessen Aussage, den Lehrberuf als bloße Übergangslösung zu erachten, lustig. Er selbst habe einst ähnlich gedacht, unterrichte aber nunmehr seit 15 Jahren, so Hickey.

Die Lerngruppe kommt an gewohnter Stelle zusammen und freut sich, als auch Jeff zu ihnen stößt. Abed berichtet voller Vorfreude von einem neuen Kurs, der sich mit Nicolas Cage und dessen Fähigkeiten als Schauspieler beschäftigt, und kann seine Freunde dafür begeistern. Sogar Jeff möchte mitmachen, wird aber von Annie zurückgepfiffen, weil er sich stattdessen lieber auf die Vorbereitung seiner Unterrichtsstunden konzentrieren solle. Es kommt zu einem Streit über Jeffs Einstellung, der Annie dazu veranlasst, sich für seinen Kurs anzumelden und sich persönlich von seinen Fähigkeiten als Professor zu überzeugen.

Jeff freundet sich langsam aber sicher mit Professor Hickey an, dessen unbekümmertes Auftreten ihm sehr imponiert. So drängt der Kriminologie-Professor sich etwa ungeniert in der Cafeteria vor, weist vorlaute Studenten wie Leonard souverän in die Schranken und zeigt selbst Dekan Pelton seine Grenzen auf. Als Jeff schließlich erstmals ins Lehrerzimmer kommt und sieht, wie gut es sich seine neuen Kollegen dort gehen lassen, beginnt er endgültig, sich in der Rolle des Professors wohlzufühlen. Sein Enthusiasmus ist allerdings schnell wieder verflogen, als Annie ihn am nächsten Tag im Unterricht mit ihren hartnäckigen Fragen vor den Studenten bloßstellt und sein Auftreten als erbärmlich einstuft. Sie knallt ihm einen Stapel Bücher vor die Nase und meint, dass er sich gefälligst besser vorbereiten solle.

In dem von Professor Garrity geleiteten Kurs über Nicolas Cage werden die Teilnehmer aufgefordert, sich bis zum nächsten Mal fünf Filme mit dem Schauspieler anzuschauen, um über das Ausmaß seines Talents urteilen zu können. Abed spielt die Aufgabe herunter, wird aber von Garrity davor gewarnt, sie auf die leichte Schulter zu nehmen. Tatsächlich sollte der Filmmarathon Abed in den nächsten Tagen alles abverlangen, weil er sich schlichtweg nicht entscheiden kann, ob Nicolas Cage nun ein genialer oder ein furchtbarer Schauspieler ist. Dies führt letztlich so weit, dass er im Kurs einen Nervenzusammenbruch erleidet und wie verrückt Cages übertriebenste Darbietungen nachstellt. Beschämt will Abed sich daraufhin von seiner Filmsammlung trennen, wird aber von der besorgten Shirley davon abgehalten, seine langjährige Leidenschaft vorschnell aufzugeben.

In der Cafeteria rät Professor Hickey dem sichtlich frustrierten Jeff, Annie als Strafe für ihre Bloßstellung ein A- zu geben, weil diese Note Perfektionisten wie sie erfahrungsgemäß in den Wahnsinn treibt. Als Jeff verwundert nachhakt, erklärt Hickey, dass das Minus eigentlich gar keine Bedeutung habe und den Professoren lediglich dazu diene, nervigen Studenten eins auszuwischen. Jeff gelingt es später jedoch auf andere Weise, Annie die Stirn zu bieten: Er nutzt seine rhetorischen Fähigkeiten und seine Anwaltserfahrung, um sie im Unterricht in Grund und Boden zu reden. Dies bringt ihm den Respekt seiner Studenten ein, wohingegen Annie beschämt aus dem Klassenzimmer stürmt.

Als Jeff sich bei Annie für die Retourkutsche entschuldigen will, findet er sie betrübt nahe der Cafeteria vor. Der Grund für ihre schlechte Laune ist allerdings nicht der Vorfall im Kurs, sondern ein A-, das sie von Professor Hickey für ihr Kriminologie-Projekt erhalten hat. Jeff erklärt ihr daraufhin, dass das Minus in Wahrheit keine Bedeutung habe, was Annie stinksauer macht. Sie zettelt einen schulweiten Studentenaufstand an, um der offenbar willkürlichen Minus-Vergabe seitens der Professoren ein Ende zu bereiten. Jeff glaubt, die Unruhen durch eine seiner üblichen Ansprachen beenden zu können, scheitert aber kläglich.

Später beratschlagen Jeff und Dekan Pelton, wie sie das angekratzte Image von Greendale aufpolieren könnten. Der Schulleiter schlägt vor, das von Jeff neulich bloß vorgetäuschte Komitee zur Rettung Greendales, bestehend aus Professoren und Studenten, tatsächlich ins Leben zu rufen. Neben Jeff und seinen Freunden aus der Lerngruppe ist ein weiteres Mitglied schnell gefunden: Professor Hickey wird ebenfalls für das Projekt rekrutiert, nachdem er eingesehen hat, dass er sich den Studenten gegenüber in der Vergangenheit nicht immer fair verhalten hat. Kurz darauf findet im Lernbereich das erste offizielle Treffen des neu gegründeten Komitees statt. Dekan Pelton beobachtet das Geschehen aus der Ferne, da er selbst auf Beschluss des Komitees nicht mitmachen darf.

Willi S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Community" über die Folge #5.02 Einführung ins Lehren! diskutieren.