Episode: #6.02 Rasenmäher-Wartung und postnatale Pflege

Jeff und Frankie wenden sich Hilfe suchend an den Erfinder Elroy Patashnik, um Dekan Pelton aus der virtuellen Realität zu retten. Britta nimmt notgedrungen Kontakt zu ihren entfremdeten Eltern auf.

Diese Serie ansehen:

Foto: Joel McHale, Keith David & Jim Rash, Community - Copyright: Trae Patton/Yahoo/Sony Pictures Television
Joel McHale, Keith David & Jim Rash, Community
© Trae Patton/Yahoo/Sony Pictures Television

Annie und Abed haben Britta einen Schlafplatz in ihrer WG angeboten, weil diese sich keine eigene Wohnung mehr leisten kann. Britta freut sich schon darauf und hat eine ihrer Katzen in die Schule mitgenommen, damit Annie und Abed sich schon einmal an das Tier gewöhnen können. Das Kennenlernen verläuft allerdings nicht nach Plan: Die Katze verletzt Abed und verkriecht sich dann unter der Couch. Chang stößt hinzu und bietet an, das Tier aus seinem Versteck zu locken. Er scheitert jedoch kläglich und zieht sich eine tiefe Bisswunde zu.

Dekan Pelton unterbricht das Beisammensein der Gruppe und verkündet, dass er von einem lokalen Erfinder ein VR-System aus den 1990ern erstanden hat. Frankie und Jeff begleiten den Schulleiter in sein Büro, um ein Blick darauf zu werfen. Während Jeff dem Dekan dabei hilft, das System zu aktivieren, sucht Frankie nach einer Möglichkeit, das unnötige und teure Gerät wieder loszuwerden. Auf der Website des Herstellers findet die Beraterin schließlich die Rückgabebedingungen: Es wird die Seriennummer des Geräts benötigt, welche der Benutzer in der virtuellen Realität ausfindig machen muss. Jeff instruiert Dekan Pelton entsprechend und ist erleichtert, als dieser fündig wird. Anstatt die Seriennummer allerdings zu verkünden, vernichtet der Dekan die entsprechende Datei und macht somit eine Rückgabe unmöglich. Pelton möchte die virtuelle Realität nämlich nicht mehr missen, so wohl fühlt er sich dort.

Britta kommt voller Vorfreude in der WG von Annie und Abed an. Sie wird jedoch skeptisch, als sie dort ein nagelneues Schlafsofa vorfindet, das ihren Namen auf dem Preisschild trägt. Annie und Abed versuchen abzulenken, indem sie einen spontanen Filmabend vorschlagen. Britta lässt die Sache aber keine Ruhe, weshalb sie beim Möbelhändler anruft und erfährt, dass ihre Eltern für das Sofa bezahlt haben. Als sei dies noch nicht schlimm genug, findet sie heraus, dass ihre Eltern hinter ihrem Rücken auch noch einen Beitrag zur Miete leisten. Sie stellt Annie und Abed zur Rede und kann nicht fassen, dass ihre Freunde heimlich in Kontakt mit ihren entfremdeten Eltern stehen. Obwohl Annie und Abed erklären, dass die beiden es doch nur gut mit ihr gemeint haben, reagiert Britta uneinsichtig und stur. Als sie später auch noch von Jeffs gutem Verhältnis zu ihren Eltern erfährt, hat sie die Nase endgültig voll.

Nachdem Frankie im Internet den Erfinder des VR-Systems, Elroy Patashnik, gefunden hat, stattet Jeff ihm einen Besuch in seinem Wohnwagen ab. Er schildert dem Erfinder die Sache mit dem Dekan und hofft, auf dem Kulanzweg eine Rückgabe des Geräts zu erwirken. Elroy ist jedoch nicht dazu bereit, zumal Jeff sich herablassend über seine Erfindung äußert. Kurz darauf überlegt er es sich aber anders und begibt sich nach Greendale, wo der Dekan bereits hoffnungslos in den Untiefen der virtuellen Realität verloren scheint. Selbst das Vordringen des Erfinders persönlich in die digitale Parallelwelt vermag den Dekan nicht umzustimmen, weshalb Jeff ihm das Gerät letztlich brutal vom Körper reißt. Pelton droht daraufhin in Panik zu verfallen, kann aber von Jeff und Elroy beruhigt werden.

Unterdessen stattet Britta ihren Eltern einen Besuch ab, um ihnen die Meinung zu geigen und sie ein für alle Mal aus ihrem Leben auszuschließen. Obwohl die beiden sich redlich um eine Versöhnung mit ihrer Tochter bemühen und ihre Erziehungsfehler von früher bereuen, prallen ihre netten Worten an der völlig verbitterten Britta ab. Als sie dann auch noch sieht, dass Annie und Abed sich hinterrücks mit ihren Eltern zu einem gemeinsamen Spieleabend getroffen haben, fühlt sie sich endgültig von allen missverstanden. Sie bricht überstürzt auf und findet wenig später Trost bei Frankie, die ein ähnlich angespanntes Verhältnis zu ihrer Familie hat. Die beiden Frauen unterhalten sich darüber, woraufhin Britta einsieht, dass sie vermutlich überregiert hat. Sie kehrt zu ihren Eltern zurück, entschuldigt sich bei ihnen und will fortan wieder einen engeren Kontakt zu ihnen pflegen.

Dekan Pelton und Jeff bedanken sie bei Elroy für seine Unterstützung und erfahren im Zuge dessen, dass der Erfinder offenbar nichts mehr mit seinem Leben anzufangen weiß. Spontan schlägt der Schulleiter vor, dass er sein Glück doch einfach in Greendale versuchen solle. Und so stößt Elroy Patashnik schließlich zum "Save Greendale"-Komitee. Parallel dazu zieht Britta offiziell in der WG ein und Chang lässt endlich seine Hand verarzten, die infolge des brutalen Katzenbisses extrem angeschwollen ist.

Willi S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Community" über die Folge #6.02 Rasenmäher-Wartung und postnatale Pflege diskutieren.