Episode: #4.06 Dreck am Stecken

In der "Chicago PD"-Episode #4.06 Dreck am Stecken finden Kim Burgess (Marina Squerciati) und ihr Partner Mike Sorensen (Kevin Kane) die Leiche eines jungen Mädchens im Haus des berühmten Baseball-Spielers Jake McCoy (Billy Burke). Als die Sondereinheit den Fall übernehmen will, findet Antonio Dawson (Jon Seda) heraus, dass Jake McCoy ein alter Bekannter von Alvin Olinsky (Elias Koteas) ist, was zu einem Interessenkonflikt führen könnte.

Diese Serie ansehen:

Kim Burgess und ihr neuer Partner Mike Sorensen werden mitten in der Nacht zur Villa des bekannten Baseballspielers Jake McCoy gerufen, weil ein Nachbar durch lautes Hundegebell wachgehalten wird. Auf ein Klingeln hin öffnet niemand, so dass Kim und Mike das Grundstück absuchen. Am Hintereingang finden sie blutige Schuhabdrücke, so dass Kim Verstärkung ruft. Sie betreten das Haus durch eine nicht abgeschlossene Tür und finden im verwüsteten Wohnzimmer die Leiche eines Mädchens.

Die Unit erreicht am Morgen den Tatort. Das Mädchen konnte noch nicht identifiziert werden und von McCoy fehlt bisher jegliche Spur. Sein Anwalt behauptet, dass er auf dem Rückweg von einem Jagdausflug ist. Vor dem Haus tummeln sich bereits einige Pressevertreter. Hank Voight hält sein Team an, möglichst schnell Informationen zu sammeln. Antonio Dawson ruft Hank und Alvin Olinsky in ein Nebenzimmer, wo er ein gemeinsames Bild von Alvin und dem Baseballspieler gefunden hat. Alvin versichert jedoch, dass es für ihn keinen Interessenkonflikt gibt.

Auf Erin Lindsays Schreibtisch steht ein Blumenstrauß und Erin ist begeistert, dass ihr Freund Jay Halstead ihr ausgerechnet ihre Lieblingsblumen geschenkt hat. Doch dieser meint, dass er nichts mit dieser Geste zu tun hat. Erin ist irritiert, als in dem beigefügten und an sie adressierten Umschlag nur eine leere Karte steckt.

Adam Ruzek konnte die Leiche als die 16-jährige Maya Collins identifizieren, die bereits einmal wegen Drogenbesitzes festgenommen wurde und von der keine Adresse bekannt ist, da sie nach der abgesessenen Jugendstrafe durchs System gefallen ist. Sie wurde durch einen Schlag auf den Hinterkopf und anschließenden Blutverlust zwischen Mitternacht und 2 Uhr getötet. Alvin ist überzeugt davon, dass McCoy zu so einer Tat nicht fähig ist, obwohl er seit seinem Einstieg in die Intelligence-Unit nur noch sporadischen Kontakt zu ihm hatte. Antonio vermeldet, dass aktuell gegen McCoy wegen Verleitung von Alkoholkonsum bei Minderjährigen ermittelt wird. Alvin will sich an dessen Kontakt Freddy Mays wenden, parallel lässt Hank aber ermitteln, ob der Raub der Trophäen und das verwüstete Haus zu einer aktuellen Raubserie passt. Daraus müsste man schließen, dass Maya nur zur falschen Zeit am falschen Ort war.

Es stellt sich heraus, dass Freddy Mays kein Angestellter mehr von McCoy ist. Nachdem der Baseballspieler vor sechs Monaten einen schweren Autounfall überlebt hat, hat sich sein Leben radikal geändert. So hat er unter anderem zu Gott gefunden und daraufhin Freddy entlassen. Freddy wirkt zugeknöpft, als er bemerkt, dass Antonio ihn verdächtigt und bittet Alvin um ein Vier-Augen-Gespräch. Er bittet ihn inständig, dass er sich für Jake bei den Ermittlungen reinhängt.

Trudy Platt schickt Kim und ihren neuen Partner zu einem Fall, bei dem es um ein gestohlenes Sandwich geht. Nach dem aufreibenden Fall der Nacht ist Kim enttäuscht, doch Trudy macht klar, dass sich auch um diese Fälle gekümmert werden muss. Mike nimmt den Auftrag ohne Murren an und versteht sich bereits überraschend gut mit Trudy.

Alvin gesteht Hank und Antonio, dass er vor sechs Monaten an den Unfallort gerufen wurde, weil Jake seine Visitenkarte mit sich trug. Er hat schließlich als Freund in die Ermittlungen eingegriffen, weil auch von Trunkenheit am Steuer die Rede war. Plötzlich erhält Alvin einen Anruf von Jake McCoy. McCoy hat Alvin zu einem Baseballplatz bestellt. Im Hintergrund hat sich die Unit positioniert. Jake schwelgt in Erinnerungen an seine Anfangszeit als Baseballspieler, als alles noch einfach war. Als er aus einer Tüte eine Waffe holt, greift die Einheit ein. Sie können verhindern, dass McCoy sich umbringt. Jake schwört Alvin, dass er Maya nicht umgebracht hat.

Alvin möchte mit Hank die Befragung übernehmen, doch Jay findet es nicht gut, dass er sich als Involvierter nicht zurückzieht. Hank gibt Alvin jedoch Rückendeckung. Jake gibt an, dass er seit dem Unfall überzeugt davon ist, dass er ins Leben zurückgeholt wurde, um Gutes zu tun. Seitdem hat er bereits mehreren Mädchen geholfen aus dem käuflichen Gewerbe auszusteigen. Alle Gespräche, die zwischen ihm und den Mädchen stattgefunden haben, hat er aufgenommen. Der Laptop mit den Videodateien wurde jedoch gestohlen. Maya hat er vor zwei Monaten kennengelernt. Da sie große Angst vor ihrem Zuhälter hatte, vermutet er ihn als Täter, weiß aber seinen Namen nicht. Jake behauptet, dass er in der Tatnacht von einem Jagdausflug zurückgekommen ist und bei seiner Tochter Marley übernachtet hat. Marley bestätigt das Alibi und gibt an, dass er um 22 Uhr bei ihr aufgetaucht sei. Erin und Jay bemerken jedoch, dass sie lügt. Schließlich gibt sie zu, dass er erst um 1:15 Uhr bei ihr erschienen ist.

Kim und Mike sind in der Gastronomie, in der eine Frau regelmäßig Sandwiches klaut. Der Besitzer beschreibt sie als Schwarze. Da erblickt eine Kellnerin die Diebin auf der anderen Straßenseite. Diese flieht, Mike überwältigt sie, muss jedoch einige schlimme Schläge einstecken, so dass er sie wieder loslässt. Kim überwältigt sie schließlich mit einem Teaser. Kim lässt die Daten der Festgenommenen durch eine Datenbank laufen und stellt fest, dass sie eine Polizistin ist.

Erin erhält einen Anruf, doch der Anrufer legt direkt wieder auf. Die Nummer lässt auf einen Anrufer aus Easton in Kansas schließen. Jay stutzt, denn auch die Blumen wurden in dieser Stadt aufgegeben. Daraufhin schmeißt Erin die Gänseblümchen in den Müll.

Alvin schwört Hank, dass er Jake nicht um jeden Preis schützen will. Da erscheint Commander Emma Crowley, die Alvin vom Fall abzieht. Alvin ist sauer und knall ihr seine Marke auf den Tisch. Crowley verspricht, dass diese Marke für immer eingezogen bleibt, wenn sie erfährt, dass er sich noch einmal in die laufenden Ermittlungen einmischt. Adam und Kevin Atwater gehen dann einem Tipp nach: ein Mann namens John Dolan versucht Sachen von Jake McCoy zu verkaufen. Die beiden stürmen dessen Wohnung mit einem Durchsuchungsbefehl. Sie finden Trophäen, Baseballschläger und –bälle, aber auch den Laptop und Dolan gibt an, dass er die Sachen im Müll gefunden hat. Kevin findet auf dem Laptop eine Datei mit dem Namen 'verlorene Mädchen'. Die Videoaufnahmen bestätigen McCoys Zeugenaussagen. Er hat die Mädchen wirklich nur befragt, weil er ihnen helfen wollte, aber Sex spielte keine Rolle.

Hank befragt Jake, was er bis 1:15 Uhr getrieben hat. Er macht dazu keine Angaben. Die Mädchen hat er nicht bei der Polizei gemeldet, weil er überzeugt davon ist, dass die Polizei sie wegen Prostitution festgenommen hätte. Mit den Videos wollte er eine Intervention zwischen den Mädchen und ihren Familien erzeugen. McCoys Anwältin verlangt wegen mangelnder Beweise, dass ihr Mandant freigelassen wird. Hank beharrt jedoch auf die gesetzlichen 12 Stunden. Kim versucht derweil bei der Diebin, Vicky Metzler, Vertrauen zu erwecken. Diese zeigt sich jedoch unkooperativ.

Aus den Videos konnte ein weiteres Mädchen identifiziert werden: Alicia Meyers. Jay hat herausgefunden, wo Alicia normalerweise arbeitet. Erin zeigt ihr ein Foto ihrer ermordeten Freundin Maya. Alicia rückt schließlich damit heraus, dass ihr gemeinsamer Zuhälter Saint heißt. Sie glaubt jedoch nicht, dass er Maya umgebracht hat. Sie gesteht schließlich auch, wann ihr nächstes Treffen stattfindet, an dem er sein Geld einsammelt. Als Saint vorfährt, gelingt es der Unit diesen festzunehmen und sie finden einen Ring von McCoy bei ihm. Saint gesteht, dass er davon wusste, dass McCoy versucht hat bei den Mädchen einzugreifen. Den Ring hat er einkassiert, weil Maya ihn bei sich trug. Zudem gibt er an, dass er Maya in der Mordnacht gesehen hat, dass er sie aber lebend verlassen hat.

Kim möchte, dass die Anzeige gegen Vicky fallengelassen wird. Sie hat sich informiert, dass Vicky seit einem Einsatz, bei dem ein von ihr und ihrem Partner verfolgter Flüchtiger eine Familie totgefahren hat, nicht mehr dieselbe ist. Trudy ist jedoch machtlos und Mike ist nach den eingesteckten Schlägen davon überzeugt, dass Vicky eine Strafe verdient hat.

Alvin besucht Jakes Tochter Marley. Diese lässt Alvin gerne herein, denn in ihren Augen ist er der Einzige, der von Jake nie etwas als Gegenleistung erwartet hat. Alvin befragt sie erneut nach der Mordnacht. Marley gibt an, dass ihr Vater nur genervt von einem Anruf von Freddy war, den er von Marleys Handy aus getätigt hat. Alvin sucht daraufhin auch Freddy auf und konfrontiert ihn mit Marleys Behauptung. Dieser leugnet den Anruf, doch Alvin hat das Gegenteil bereits überprüft. Der Anruf erfolgte um 23:38 Ihr und dauerte sechs Minuten. Statt sich zu dem Vorwurf zu äußern, droht Freddy Alvin mit Fotos von einer Party, auf der auch er zu sehen ist. Alvin schnappt sich einen Baseballschläger und bedroht damit Freddy.

Die versammelte Unit mitsamt Commander Emma Crowley wird davon überrascht, dass Alvin mit einem in Handschellen gelegten Freddy erscheint. Er will mit diesem Jake zum Sprechen bringen. Emma Crowley gibt Alvin 45 Minuten, danach will sie ihm die Marke für 10 Tage abnehmen. Alvin geht daraufhin zu Jake und verspricht ihm, dass er ihm so helfen wird, wie nach dem Unfall, als er den Verdacht der Trunkenheit am Steuer ausräumte. Jake gesteht schließlich, dass er wegen des Jagdausflugs Maya bei sich hat wohnen lassen. Er ist jedoch einen Tag früher als angekündigt heimgekehrt und hat Maya dabei erwischt, wie sie ihn bestohlen hat. Daraufhin hat er sie geschubst und sie ist ungünstig gefallen. Da sie schnell tot war und Jake ahnen konnte, was auf ihn zukommt, ist er zu seiner Tochter gegangen und hat Freddy per Telefon gebeten, sein Haus so aussehen zu lassen, dass es wie ein Raubüberfall aussieht. Staatsanwalt Steve Kot will daraufhin fahrlässige Tötung gelten machen.

Alvin übergibt Emma Crowley seine Marke. Er gesteht Hank und Antonio, dass er sich letztlich von Jake losgesagt hat, weil er begriffen hat, dass Maya, wenn er Jake nicht ständig unter die Arme gegriffen hätte, vermutlich noch leben würde. Jay hat derweil die Daten des anonymen Anrufs bei Erin näher analysieren können. Erin beginnt zu ahnen, dass es sich bei dem Anrufer um ihren Vater handeln könnte.

Kim sucht Vicky nach Dienstschluss auf. Sie will bei ihr bis zum nächsten Morgen bleiben. Vicky ist von dieser Geste gerührt und gesteht, dass ihre Schuldgefühle so groß sind, weil sie sich immer wie ein Pitbull in alle Kriminelle biss und alles getan hat, um diese dingfest zu machen. Sie nimmt die Tötung der Familie daher auf ihre Kappe. Kim versteht das und verspricht ihr erneut ihr beizustehen.

Alvin schaut sich mit Tränen in den Augen ein Video von Maya an, in dem Jake diese gebeten hat einen Wunsch zu äußern. Maya überlegt angestrengt und je mehr sie nachdenkt, umso emotionaler wird sie. Schließlich schafft sie es vor lauter Weinen nicht ihren Wunsch zu äußern.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #4.06 Dreck am Stecken diskutieren.