Episode: #9.13 Stille Wasser

In der "Chicago P.D."-Episode #9.13 Stille Wasser wird Hailey Upton (Tracy Spiridakos) auf einer Joggingrunde Zeugin eines schrecklichen Autounfalls und bringt sich selbst in Gefahr, als sie die Passagiere retten will. Als das Team mehr über die Opfer erfährt, müssen sie den Mann jagen, der für den Unfall verantwortlich war.

Diese Serie ansehen:

Foto: Chicago P.D. - Copyright: 2021 Universal Television LLC. All Rights Reserved.
Chicago P.D.
© 2021 Universal Television LLC. All Rights Reserved.

Hailey Upton will nach dem Dienst noch einen Lauf machen, da sie vom Job her mehr Fitness nachweisen müssen. Als sie mit Kevin Atwater gemeinsam die Dienststelle verlassen will, werden sie von Trudy Platt aufgehalten, die einfordert, eine Party zu Haileys 10-jährigem Dienstjubiläum veranstalten zu dürfen. Kevin erfährt dadurch, dass es Trudy war, die damals den Uptons geholfen hat und damit den Karriereweg der jungen Hailey beeinflusst hat. Er nennt aber Bedenken zu der Art Party, die Trudy wohl organisieren würde, woraufhin Hailey dankend ablehnt und zum Joggen aufbricht. Auf ihrer Runde kommt sie an einer Brücke vorbei, wo sie auf einmal ein Auto erblickt, das mit hohem Tempo unterwegs ist. Es scheint auf sie zuzurasen, so dass Hailey beiseite springt und dann bricht der Wagen durch das Geländer und ins Wasser. Sie ruft sofort die Feuerwehr und eilt dann die Treppen eine Etage tiefer. Da das Auto bald vollständig versunken ist, springt Hailey ins eiskalte Wasser. Als sie sich etwas akklimatisiert hat, taucht sie unter. Im Wagen sitzen ein Mann und eine Frau, die beide bewusstlos zu sein scheinen. Hailey bekommt die Wagentür zunächst nicht auf, aber als sie das geschafft hat, holt sie zunächst den Mann auf der Fahrerseite aus dem Wagen, doch dann kommt auch die Frau zu sich, die ihren Gurt nicht gelöst bekommt. Panisch bittet sie mit Gesten um Hilfe, doch Hailey kann sich nicht um beide gleichzeitig kümmern, weswegen sie andeutet wiederzukommen. Als sie mit dem Mann an der Oberfläche ist, hakt sie seinen Arm in einer Leiter ein und versucht Wiederbelebungsmaßnahmen, was aber schwierig ist. Schließlich taucht sie wieder unter, doch sie sieht das Auto nicht mehr.

Als schließlich die Rettungskräfte eintreffen, wird Hailey mit dem Mann in einen Rettungswagen verfrachtet, wo sie vor lauter Unterkühlung nur mit den Zähnen klappert. Dazu steht sie völlig unter Schock, weswegen sie gar nicht mehr aufhören kann mit dem Erzählen. Immer wieder erkundigt sie sich auch nach der Frau und ob sie gerettet werden konnte. Als sie im Chicago Med angekommen sind, übernimmt Dr. Dylan Scott die Behandlung, der beim Umlagern des Mannes eine Waffe entdeckt. Hailey will als Polizistin einschreiten, aber als Dylan ihren Zustand bemerkt, weist er an, dass sie sich dringend ärztlich untersuchen lässt. Hailey wird also untersucht und außer einer schweren Unterkühlung scheint alles in Ordnung zu sein. Trudy trifft schließlich ein und hat die Info, dass Rüsttruppe 3 die Frau zwar bergen konnte, sie aber in der Notaufnahme für tot erklärt worden ist. Kurz darauf hören sie laute Schreie auf dem Flur, denn der Ehemann ist mit seinen Kindern eingetroffen und als er einen Blick auf seine Frau erhascht, geht er weinend wieder mit ihnen nach draußen. Etwas später sucht Hailey das Gespräch mit dem Mann, der Frank Miller heißt, und spricht ihm ihr Beileid wegen seiner Frau Lisa aus. Er ist völlig überrascht, als er hört, dass noch jemand mit im Auto gewesen sein soll, denn sie hatte ihn angerufen und gesagt, dass sie noch etwas Geld des Unternehmens zur Bank fahren musste und dann kommen wollte. Er vermutet sofort, dass Hailey eine Affäre andeuten will und will das nicht wahrhaben. Trudy will ihn zu dem bewusstlosen Fahrer führen, damit er ihn vielleicht identifizieren kann, aber Frank ist völlig außer sich.

Als Hailey aufs Revier kommt, will sie sofort wissen, was mit der gefundenen Waffe ist, doch Jay Halstead hat gerade erst von dem Vorfall gehört und ist besorgt um seine Frau. Sie versichert ihm, dass alles gut sei und er nimmt sie erleichtert in den Arm. Hailey hadert mit sich, weil sie nicht beide retten konnte, aber Jay betont, dass es immerhin einer war. Dann informiert er sie, dass die Waffe nicht registriert war und vor zwei Monaten geklaut wurde. Seitdem war sie bei zwei Verbrechen involviert. In Hailey reift der Verdacht, dass sie den falschen gerettet hat. Den Beweis hat sie kurz darauf, denn sie hat Kevin gebeten, von der Bank alles an Aufnahmen zu besorgen. Darauf ist zu sehen, dass Lisa, wie es ihr Mann gesagt hat, Geld zur Bank bringen wollte und dann von dem Mann überfallen wurde, den Hailey gerettet hat und der sie offenbar vergewaltigen wollte. Als sich ein weiteres Auto genähert hat, hat er sie in den Wagen gestoßen und ist losgefahren. Hailey und Jay brechen sofort ins Krankenhaus auf, wo sie erfahren, dass der Mann vor zehn Minuten zu sich gekommen und dann offenbar aus dem Krankenhaus geflohen ist. Hailey rast sofort zum Ausgang, sucht alles ab und meint ihn zu erkennen, doch sie hat den Falschen ins Auge gefasst. Daraufhin entdeckt sie aber die Kameras des Krankenhauses. Auf den Aufnahmen ist nur zu sehen, dass er zu Fuß das Gelände verlassen hat, so dass er von dort aus in allen Richtungen und auf verschiedene Art und Weise verschwunden sein könnte. Auch die Kolleg*innen haben noch nichts gefunden, was geholfen hat, den Mann zu identifizieren, weswegen sich Hailey sofort selbst wieder in die Spurensuche stürzen will, doch Hank ermahnt sie, sich etwas Zeit für sich zu nehmen, damit sie dann mit neuer Kraft sich an den Ermittlungen beteiligen kann.

Als Hailey sich in der Umkleide umzieht, taucht zunächst Kevin auf, der sich nach ihr erkundigt und sie berichtet, dass sie immer wieder das Bild vor Augen hat, wie Lisa nach ihr greift. Dann taucht auch noch Jay auf, was Hailey rührt, aber sie will vor allem den Verbrecher bekommen, da es ihr dann wieder gutgehen wird. Die Unit untersucht in einem nächsten Schritt die Wege, wie der Mann zur Bank gekommen sein kann. Dabei stellen sie schließlich fest, dass er ewig vor dem Restaurant ausgeharrt hat, in dem Lisa gearbeitet hat. Weitere Auswertungen zeigen, dass er das ständig getan hat, so dass sie kein zufälliges Opfer war, denn der Täter kannte Lisa und hat sie offenbar gestalkt und das über sechs Monate hinweg. Dabei hat er immer darauf geachtet, nur zu Fuß unterwegs zu sein, damit man ihn sonst nirgendwo hin verfolgen kann. Hailey und Hank Voight sprechen mit Frank, der nichts von einem Stalker mitbekommen hat. Sie entdeckt in seiner Hand aber ein Armband und Frank erklärt, dass seine Tochter diese immer gemacht und im ganzen Haus verteilt hat. Hailey wird hellhörig, denn so ein Armband hatte der Mann um. Doch da Lisa sehr penibel und sauber war, kann sie keins dabei gehabt haben, was bedeutet, dass der Mann im Haus der Familie gewesen sein muss. Tatsächlich zeigen sich schnell Spuren, dass er eingedrungen sein muss und sich dabei ein Armband gestohlen hat.

Hailey spricht daraufhin noch einmal in Ruhe mit Frank, der sich nun vieles besser zusammenreimen kann, denn über die letzten Monate hinweg sind viele Sachen verschwunden, doch sie haben sich dabei nicht viel gedacht. Hailey erblickt schließlich die Tochter, die aufmerksam zuhört und es zeigt sich, dass sie den Mann kannte, denn er hat ihr immer zugewunken und sie kann berichten, dass er ein Auto hat. Schließlich erkundigt sie sich flehentlich, ob Hailey denjenigen bekommen wird, der ihrer Mama wehgetan hat und sie sichert ihr das zu. Mit dem Hinweis, dass der Mann ein Auto hat, kann die Unit nun wieder Verkehrsaufnahmen auswerten und sie finden zumindest ein Automodell, das auffällig häufig beim Kindergarten der Tochter zu sehen ist. Als Trudy zu dem entsprechenden Modell die verschiedenen Halter*innen durchgeht, blickt Hailey ihr über die Schulter und erkennt einen Blake Mullen als den Verdächtigen. Die Unit stürmt das Haus des Mannes, er ist jedoch aufgeflogen. Doch die Beweise verdichten sich, dass sie den richtigen haben, denn Hailey entdeckt eine Kiste mit den geklauten Sachen der Millers. Das ist aber nicht alles, denn offenbar hat er das schon bei zig Frauen gemacht, denn insgesamt entdeckt sie zwölf Boxen. Zudem zeigt seine Kontenauswertung, dass er wohl über viel Bargeld verfügt, was ihn nun schwerer aufzuspüren macht. Offenbar hatte Mullen einen Fluchtplan.

Als Hailey auf dem Revier eintrifft, warten die Millers auf sie, wofür sie aber keine Nerven hat. Deswegen erzählt sie Frank nur knapp, dass sie den Stalker identifiziert, aber noch nicht geschnappt haben. Die Unit hat derweil mit allen gesprochen, die mit Mullen zu tun hatten, aber niemand kann etwas Schlechtes über ihn sagen. Schließlich kommt auch noch die Info, dass er über falsche Identitäten verfügt, weswegen er wohl versuchen wird, das Land zu verlassen. Hank weist daher seine Leute an, sich richtig in Mullens Leben reinzudenken, um so herauszufinden, was wohl sein nächster Plan ist. Hailey schaut sich daraufhin akribisch die gefundenen Boxen an, doch sieht bald den Wald vor lauter Bäumen nicht. Trudy gesellt sich schließlich zu ihr und wieder kommt die Sprache darauf, dass Hailey sich falsch entschieden hat und Mullen nun eventuell entkommt, weil sie ihn gerettet hat. Trudy berichtet daraufhin von einem Fall, wo sie einem Schützen hinterhergelaufen ist und als sie wieder ins Diner kam, wo es zu der Schießerei gekommen ist, war der angeschossene Mann bereits verstorben. Das ist auch keine Glanzstunde aus Trudys Leben, aber eine, die sie geprägt hat, weil sie ihr gelehrt hat, dass sie auch falsche Entscheidungen treffen wird, ohne sich deswegen einen Vorwurf machen zu können.

Nachdem Hailey und Trudy die Boxinhalte noch einmal durchgegangen sind, entdecken sie eine Gemeinsamkeit. Alle Frauen waren Mitglied in einem Fitnessstudio, wo auch Mullen trainiert und sie offenbar zum Objekt seiner Begierde gewählt hat. Hailey findet dabei interessant, dass er niemals den Stadtteil oder gar den Ort gewechselt hat, so dass er offenbar sehr an seinen Opfern hängt. Deswegen wagt sie die Theorie, dass er Mullen eventuell gar nicht wegwill, sondern noch in der Stadt ist. Die Unit klappert daraufhin alle Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe des Studios ab, bis Hailey Mullen plötzlich sieht und die Verfolgung aufnimmt. Sie folgt ihm ins Fitnessstudio, wo sie den Sichtkontakt verliert. Sie wird schließlich im Poolbereich von ihm überrascht, so dass sich ein heftiger Kampf ergibt. Als sie um ihre Waffe ringen, kann Hailey einen Schlag so setzen, dass Mullen mit einer Kopfverletzung in den Pool stürzt. Hailey steht erst einige Augenblicke am Rand, bevor sie reinspringt und ihn an die Oberfläche holt. Dort hilft ihr der herbeigeeilt Jay beim Rausziehen. Er beginnt sofort Wiederbelebungsmaßnahmen, bis Mullen zu sich kommt, dann nimmt er ihn fest.

Als Hailey zum Revier zurückkehrt, sind die Millers immer noch da und sie nimmt sich diesmal mehr Zeit, um Frank zu sagen, dass sie den Mann geschnappt haben. Er ist erleichtert und weil er ahnt, welche Schuldgefühle sie dennoch plagen müssen, betont er, dass er wirklich dankbar für alles sei. Trudy setzt sich letztlich mit ihrer Feier doch noch durch und die gesamte Unit kommt im Molly's zusammen, wo sie ein Bild von der jungen Rekrutin Hailey aufgehangen hat und alle stoßen sie auf sie an.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Hailey Uptons 10-jähriges Dienstjubiläum ist zwar kein Jubiläum für "Chicago P.D." an sich, zumal wir sie als Hauptfigur erst seit Staffel 5 kennen, aber dennoch fand ich, dass es ganz wunderbar...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #9.13 Stille Wasser diskutieren.