Adam Ruzek - Chicago PD, Staffel 9

Adam muss aufgeregt einen Babysitter für Makayla suchen, um dann ins Krankenhaus zu eilen, wo er an Kim Burgess' Seite weilt. Die Prognose sieht zwischendurch nicht gut aus, weswegen er der ebenfalls ins Krankenhaus geeilten Trudy Platt anvertraut, dass er unsicher ist, wie er mit Makayla über alles sprechen soll und ob er sie überhaupt einweiht. Er bekommt von ihr den Rat, dass es in der Sache kein richtig oder falsch gibt, weswegen er schließlich auf sein Bauchgefühl hört. Als er sich von Makayla die Nägel bemalen lässt, berichtet Adam ihr von Kims Situation und das Mädchen möchte unbedingt ins Krankenhaus. Dort ist inzwischen Kim aufgewacht und sie ist über den Berg, was alle erleichtert. Als seine Freundin schließlich entlassen ist, merkt Adam aber deutlich, wie schlecht es Kim geht, weswegen er die Hauptlast mit Makayla übernimmt. Er ist beruflich so besorgt um Kim, dass er bei Trudy wegen eines freies Jobs am Schreibtisch bei der Drogen-Task-Force anfragt. Damit löst er aus, dass Trudy sich an Hank Voight wendet, der wiederum Kim in die aktuellen Ermittlungen einbindet. Diese findet das nicht lustig, weil sie sich nicht bereit fühlte und nun das Gefühl hat, dass Adam für sie entscheidet, weil er es ihr vielleicht auch nicht zutraut. Er versichert, dass er genau die gegenteilige Absicht hatte und sie immer unterstützen wird.

Foto: Marina Squerciati & Patrick John Flueger, Chicago P.D. - Copyright: Universal Studios. Alle Rechte vorbehalten.; Lori Allen/NBC
Marina Squerciati & Patrick John Flueger, Chicago P.D.
© Universal Studios. Alle Rechte vorbehalten.; Lori Allen/NBC

Adam ist weiterhin bei seiner Pokerrunde dabei, aber er wird mehr und mehr zum Familienvater. Als das Lieblingskuscheltier von Makayla von einem Hund zerbissen wird, ohne das sie nicht einschlafen kann, bricht er sofort in ein Geschäft auf und wird dort von der Verkäuferin zum Alter seiner Tochter befragt. Er will das zunächst korrigieren, aber er erkennt dadurch auch, dass sie längst so etwas wie seine Tochter ist. Parallel gibt es in dem Einkaufszentrum eine Schießerei und als Adam den Verursachern hinterhereilt, provoziert er eine gefährliche Verkehrssituation, durch die eine Passantin verletzt wird. Damit hat er gegen eine neue Verordnung der Fußverfolgung verstoßen, weswegen nun Beschwerde gegen ihn eingereicht wird. Trudy rät ihm sofort, sich an seinen Rechtsbeistand zu wenden. Bei dem Fall mit dem Raub wiederum kommt es zur Zusammenarbeit mit Salvador Ortiz, den Adam schon lange kennt und den er als tollen Cop bewundert. Deswegen stürzt er sich begeistert in die Zusammenarbeit, aber als sie die Verdächtigen bei einer Gelegenheit stellen, findet sich Adam im Kugelhagel wieder, während von Ortiz jede Spur fehlt. Er kann sich aber selbst retten, indem er einen Verdächtigen erschießt. Seinem Gelegenheitspartner versichert er, dass es okay sei, dass er ihm keine Deckung gegeben hat. Später kommen sie erneut in eine Situation der Fußverfolgung und sie beachten die neue Vorschriften, doch das macht alles behäbiger und ineffektiver. Adam regt sich darüber fürchterlich auf, weil es nicht das ist, warum er seinen Job liebt. Wenig später verschwindet eine sicher geglaubte Tasche mit dem Diebesgut. Kim vertraut Adam ihre Befürchtung an, dass Ortiz der Dieb ist. Er hält das für absurd, aber sie legt dar, dass er hoch verschuldet und damit verzweifelt genug sein könnte.

Da Adam das nicht glaubt, folgt er einer anderen Spur, muss aber eine Anhörung vor der Internen wahrnehmen, weil er den einen Verdächtigen erschossen hat. Dabei hört er heraus, dass Ortiz' Ansage, warum er bei dem Kugelhagel nicht bei ihm sein konnte, nicht stimmen kann. Gepaart mit Kims Verdächtigungen kommt er darauf, dass sein langjähriger Freund offenbar wirklich sie alle belogen und Diebesgut geklaut hat. Adam wendet sich an Hank und gemeinsam suggerieren sie Ortiz einen Ausweg, tatsächlich haben sie aber schon längst die Kollegen alarmiert. Ada, hat dabei aber kein schlechtes Gewissen, denn er hätte in dem Kugelhagel sterben können, weswegen sein Vertrauen zu sehr enttäuscht wurde. All die Ereignisse belasten ihn aber sehr, denn für ihn waren Polizisten oft Helden und dennoch sind sie wie im Falle von Ortiz nicht unfehlbar. Deswegen kehrt er in der Bar ein, um sich zu betrinken. Kim taucht schließlich auf, die ihm zuhört, denn er hat Sorge, dass er selbst mal ein Ortiz werden könnte. Sie versichert ihm, dass Makayla und sie das niemals zulassen würden. Daraufhin nimmt Kim Adam mit nach Hause.

Partnerlinks zu Amazon

Adam will Makayla von der Schule abholen, doch das wird ihm untersagt, weil Kim ihn nicht offiziell als berechtigte Person hinterlegt hat. Er informiert sie, die daraufhin kleinlaut selbst auftaucht und sich für das Missverständnis entschuldigt. Adam hakt nach, warum sie das offizielle Dokument nicht schon längst eingereicht hat und merkt dabei, dass sie ihm etwas verheimlicht. Später hat Kim zumindest das eine Formular für die Schule ausgefüllt, aber Adam ahnt, dass es auch bei den anderen Freizeitaktivitäten zu einem Problem werden könnte. Er konfrontiert Kim schließlich mit seinem Verdacht, dass sie die Formulare bislang absichtlich verzögert hat. Sie will dem Gespräch ausweichen, weil sie sich mitten im Dienst befinden, aber auf seinen Druck hin gesteht Kim, dass sie klare Grenzen für Makayla will, weil sie fürchtet, dass Adam jemand anderen kennenlernen und eine neue Familie gründen könnte. Adam erwidert daraufhin, dass auch Kim eine neue Familie gründen könnte und dann wäre er außen vor, was er aber nicht will. Parallel haben sie es mit einem Fall zu tun, bei dem ein Mädchen in Makaylas Alter entführt wurde und es nimmt ihn sehr mit, weil er merkt, dass es ihm schwer fällt, seine Objektivität zu behalten. Aber es zeigt ihm auch, wie sehr er Makayla liebt und wie sehr er sie wirklich längst als Tochter empfindet. Kim begreift das schließlich auch, weswegen sie noch einmal miteinander sprechen und sich letztlich darauf einigen, Makayla modern zu erziehen und deswegen offiziell zusammenziehen. Adam will das Makayla selbst mitteilen, die sehr begeistert reagiert. Sie erzählt daraufhin auch von einem anderen Freund namens Teddy, was Adam sehr mysteriös vorkommt. Er und Kim horchen dort nach und erfahren, dass es einen Onkel gibt und der will nun offenbar das alleinige Sorgerecht beantragen.

Foto: Patrick John Flueger & LaRoyce Hawkins, Chicago P.D. - Copyright: Universal Studios. Alle Rechte vorbehalten.; George Burns Jr/NBC
Patrick John Flueger & LaRoyce Hawkins, Chicago P.D.
© Universal Studios. Alle Rechte vorbehalten.; George Burns Jr/NBC

Adam und Kim warten bange darauf, was sich in Bezug auf das Sorgerecht ergibt und erfahren von ihrer Anwältin, dass das Begehren von Theo Morris für ihn positiv aussieht, weil er die Blutsverwandtschaft als schlagendes Argument hat. Adam merkt schnell, dass Kim sich damit schwer tut und deswegen verzweifelt Ablenkung sucht. Doch für den Fall, den die Unit übernommen hat und bei dem Kim sich voll reinhängt, ist eine längere Dienstreise nötig. Adam übernimmt das freiwillig, denn er will, dass Kim auf jeden Fall noch so viel Zeit wie möglich mit Makayla verbringt, weswegen er das übernimmt. Am nächsten Tag erfährt Kim aber, dass ihre Krankenhausakten vom Gericht angefordert worden sind. Das macht sie bange, weswegen Adam sich bemüht, für sie stark zu bleiben. Letztlich steht der Prozess an und er beobachtet stolz, wie Kim eine flammende Rede für sich als Mutter von Makayla hält. Während sie auf das Urteil warten, arbeitet Adam noch. Dann kehrt er nach Hause zurück und vor dem Wohngebäude fängt ihn Kim glücklich ab, denn sie hat gewonnen. Stürmisch küssen sie sich einmal und dann stürzen sie nach oben, um mit Makayla zu feiern. Doch in der Wohnung finden sie ein schwer verletztes Kindermädchen, die ihnen noch zuflüstern kann, dass Makayla von zwei Männern mitgenommen wurde.

Adam kann Kindermädchen Gabby nicht mehr helfen, die verstirbt. Kim wiederum findet eine Spritze, da Makayla offenbar betäubt wurde. Sie eilen noch zusammen ins Parkhaus des Gebäudes, aber sie finden niemanden mehr. Adam reagiert auf die ganzen Entwicklungen mit unkontrollierter Wut, macht aber auch sich selbst Vorwürfe. Zunächst glauben sie, dass Theo dahinter stecken könnte, weswegen Adam ihm die Tür aufbricht, aber das erweist sich zunächst als Fehleinschätzung. Dennoch kochen die Emotionen zwischen ihnen hoch, zumal sie schließlich herausfinden, dass Theo zwar nicht der Entführer ist, aber wegen Lösegeld für Makayla erpresst wurde. Da nun diskutiert wird, ob die Geldübergabe durchgezogen wird, ist Adam entsetzt, weil sie nie brav eine Übergabe abwarten, weil die selten ohne Probleme über die Bühne geht. Schließlich finden sie heraus, dass auch die Ex-Freundin von Makaylas Vater beteiligt ist, die im Gefängnis sitzt. Als sie zu ihr gehen, agiert sie sehr provozierend, weswegen Adam wieder seine Geduld verliert. Kim stellt ihn daher hinterher wütend zur Rede, denn sie braucht ihn bei Sinnen, um Makayla zu retten. Dennoch sind sie sich wegen der Geldübergabe weiterhin uneinig, weswegen Kim betont, dass sie entscheide, weil Makayla ihr Kind sei. Adam kann nicht glauben, was er dort hört. Als die Übergabe durchgezogen wird, zeigt sich, dass Makayla tatsächlich nicht bei dem Übergabeort ist, weswegen Adam sich bestätigt sieht. Er eilt dem einen Entführer, der für das Geld gekommen ist, hinterher, der ihn aber bemerkt. Es kommt zu einer gefährlichen Situation, bei der Adam tödlich abdrücken muss. Als Kim das feststellt, gibt es einen hässlichen Streit zwischen ihnen. Hank ermahnt beide, sich zu besinnen, weil sie noch eine Chance haben. Tatsächlich kommen sie auf einen Schrottplatz, auf dem Makayla im Kofferraum eines Autos steckt. Dort finden sie sie lebend und das Mädchen kommt ins Krankenhaus, um es zu untersuchen. Später sind sie zusammen zuhause, aber Adam entzieht sich der Situation irgendwann.

Foto: LaRoyce Hawkins & Patrick John Flueger, Chicago P.D. - Copyright: Universal Studios. Alle Rechte vorbehalten.; Lori Allen/NBC
LaRoyce Hawkins & Patrick John Flueger, Chicago P.D.
© Universal Studios. Alle Rechte vorbehalten.; Lori Allen/NBC

Adam merkt in der folgenden Zeit, dass Kim und er sich weiter entfernen und er immer weniger in familiäre Aktivitäten eingebunden ist, was sie mit festen Zeiten zum Schutz von Makayla erklärt. Er ist das Streiten deswegen leid und verlässt immer öfters die Wohnung. In einer Bar wird er von seinem ehemaligen Englischlehrer angesprochen, dessen Tochter medikamentenabhängig ist und er macht sich Sorgen, weil sie als vermisst gilt. Er hängt sich voll in die Suche nach ihr hinein und findet sie schließlich total high. Für die Unit ergibt sich eine Möglichkeit, deren Dealer zu finden. Adam soll dafür undercover gehen und es ist für ihn kein Problem, da das Verhältnis zu Kim gerade so belastet ist. Da er auch nicht weiß, wie lange die Ermittlungen andauern werden, kommt er in einer Undercover-Wohnung unter und erkundigt sich dann bei Kim nach Makayla, die ihm versichert, dass das Mädchen ihn sehr vermisst. Adam bekommt unerwartet früh die Möglichkeit, den Dealer zu schnappen, doch es geht so schnell, dass seine Überwachung durch die Kollegen nicht gesichert ist und er für sie von der Bildfläche verschwindet. Da der Dealer sehr paranoid ist, muss Adam schließlich Drogen für ihn nehmen, um zu beweisen, dass er kein Polizist ist. Doch es ist eine Überdosis, weswegen er schließlich zusammenbricht und nur noch mit Mühe und Not eine Warnung an Kim und Kevin Atwater absetzen kann. Dazu ist es ihm wichtig, eine liebevolle Nachricht für Makayla zu hinterlassen. Er wird aber letztlich rechtzeitig gefunden von Kim, die ihm Naloxon spritzt. Adam kommt erst ins Krankenhaus, kann aber schnell entlassen werden. Dann will er mit Kim alles klären, die aber weiterhin Zweifel hat und Makayla unbedingt priorisieren will. Adam muss das schließlich akzeptieren und kehrt in seine Undercover-Wohnung zurück.

Adam und Kim sind gemeinsam bei einer Psychologin, mit der sie Makaylas Zustand besprechen. Diese bestätigt zwar, dass es dem Mädchen gerade gut gehe, warnt aber auch, dass sie immer von schlimmen Erinnerungen heimgesucht werden könnte. Adam empfindet das als belastenden Gedanken, während Kim es runterspielt und glaubt, dass ein Umzug in eine größere Wohnung reichen wird. Er nimmt das erstmal hin und bricht dann mit Makayla zum Haus seines Vaters Bob auf, da dieser gerade in Florida weilt. Makayla hat dort großen Spaß, weswegen sie und Adam viele Fotos machen, um sie Kim zu zeigen. Der aktuelle Fall wiederum hat auch mit Traumata und vergrabenen Erinnerungen zu tun und unabhängig voneinander stellen Kim und Adam fest, wie wichtig Erinnerungen sind. In Adam ist daher eine Idee gereift und als die Ermittlung abgeschlossen ist, bittet er Kim mit Makayla ins Haus, wo diese sofort in die obere Etage stürmt. Er nutzt das, um Kim zu informieren, dass sein Vater in Florida bleiben wird und er deswegen gerne das Haus übernehmen würde. Er fände es gut, wenn sie dort alle einziehen, denn er hatte dort wunderschöne Erinnerungen und wünscht sich das für Makayla auch. Kim ist aber weiterhin unsicher und will nicht etwas von ihm verlangen, was vielleicht gegen ihn selbst geht. Adam will sie nicht drängen, aber er hofft, dass sie bald wieder eine einträchtige Familie sein können.

Zur Beschreibung von Adam Ruzek in "Chicago PD", Staffel 1
Zur Beschreibung von Adam Ruzek in "Chicago PD", Staffel 2
Zur Beschreibung von Adam Ruzek in "Chicago PD", Staffel 10

Die Serie "Chicago P.D." ansehen:

Lena Donth - myFanbase