Episode: #6.22 Der Retter

Giles versucht, mit der ihm verliehenen Macht, Willow entgegenzutreten. Doch Willow ist stärker als erwartet und absorbiert seine Zauberkräfte. So viel Macht ist jedoch mehr als sie verkraften kann. Sie beginnt, all das Leiden der Welt zu fühlen und entschließt sich, dieses Problem endgültig zu beseitigen.

Diese Episode ansehen:

Giles versucht, Willow zum Aufgeben zu überreden, doch sie meint, sie sei noch nicht fertig. Als sie aufstehen will, hält Giles sie durch Magie am Boden. Willow ist zwar erstaunt, doch sagt sie, er habe nur geborgte Kräfte, die nicht stark genug seien, um sie zu kontrollieren. Willow versucht erneut aufzustehen und schafft es nun auch mit Hilfe ihrer magischer Kräfte. Giles kann sie mit einem magischen Gürtel umschließen, so dass sie schwebend und scheinbar ohnmächtig in der Magic Box gefangen ist. Anya und Buffy haben die zwei bislang nur beobachtet. Nun können sie Giles endlich begrüßen. Giles bemerkt, dass Buffy ihre Haare abgeschnitten hat und die beiden umarmen sich. Anya möchte auch Giles' Aufmerksamkeit erregen und sagt, sie sei jetzt auch blond. Giles ignoriert sie zunächst, umarmt sie dann aber doch noch. Dann geht er zu Willow und entgegnet, dass ihm das mit Tara wirklich leidt tut. Willow entgegnet, dass der Bann sie nicht ewig aufhalten wird.

Später unterhalten sich Buffy und Giles im Trainingsraum. Giles hat von Willow nicht vom Konzil gehört, sondern von einigen starken Hexen in Devon. Diese haben ihm ihre Kräfte übertragen und hergeschickt. Er will wissen, was hier passiert ist. Buffy erzählt alles in Kurzform, was in den letzten Monaten passiert ist. Auch dass sie mit Spike geschlafen hat, verschweigt sie nicht. Giles starrt sie an und beginnt plötzlich heftig an zu lachen. Auch Buffy fällt mit ein. Es wird aber nicht klar, ob Giles ihr glaubt oder nicht.

Im Verkaufsraum versucht Anya inzwischen etwas aufzuräumen. Willow öffnet langsam die Augen und ruft sie telepatisch. Sie bittet Anya, sie zu befreien und versucht, deren GEdanken zu manipulieren.

Im Trainingsraum lachen Buffy und Giles immer noch herzlich. Buffy hat ihm mittlerweile von ihrem Irrenhaus-Trip erzählt. Giles entschuldigt sich, dass er sie verlassen hat. Er macht sich große Vorwürfe, dass er sie alleine gelassen hat, doch Buffy meint, dass er mit allem absolut recht hatte. Buffy will schließlich wissen, was mit Willow passiert. Er entgegnet, dass die Hexen daran arbeiten, ihr die Kräfte zu entziehen, ohne sie zu töten. Giles macht ihr aber klar, dass Willow vielleicht nie mehr die alte sein wird. Plötzlich meldet sich Willow. Die beiden drehen sich zur Tür und sehen eine ohnmächtige Anya, hinter ihr taucht Willow. Sie lässt Anya fallen und meint, es gäbe schon lange keine Willow mehr.

Als Buffy Willow angreifen will, stößt diese sie mittels Magie zurück. Giles versucht sie erneut zu fesseln, doch es klappt nicht. Willow sieht an der Wand hinter Giles Messer und andere Waffen hängen. Sie schleudert sie durch Zauberei gegen Giles, er kann noch schnell genug eine Übungspuppe herbeizaubern, auf die nun alle Waffen einschlagen. Giles kann Willow durch Magie in den Verkaufsraum zurückschleudern.

Dawn, Xander, Jonathan und Andrew sind immernoch auf der Suche nach einem Versteck. Dawn will aber nicht mehr davon laufen, sie will lieber zurückgehen und helfen. Xander hat große Selbstzweifel, weil er nur zuschauen konnte, wie Tara und Buffy angeschossen wurden. Dawn meint, wenn Spike hier wäre, würde er helfen. Xander deutet an, dass Spike Buffy vergewaltigen wollte. Dawn glaubt ihm allerdings nicht.

Spike hat offenbar schon einige Dämonen getötet. Er selbst ist aber auch verletzt, man sieht auf seinem Oberkörper mehrere Wunden. Er fragt, ob er noch mehr solche Tests bestehen soll. Als Antwort kriechen hunderte dunkler Insekten an seinem Körper aufwärts in Richtung seines seines Gesicht.

Willow betrachtet, was sie angerichtet hat. Im Verkaufsraum herrscht totales Chaos. Es gibt sogar kleine Feuer. Dann lächelt sie. Giles steht in der Tür zum Trainingsraum und wirkt erschöpft. Er sagt, dass ihre Kräfte vielleicht größer sind, aber er kann sie immer noch verletzen. Er fragt, was Tara wohl dazu sagen würde, dass sie sich nicht mehr um die anderen Menschen kümmert. Willow hat verstanden, dass sie nur Zeit herausschinden wollen, damit Jonathan und der andere fliehen können. Doch sie kann die beiden von überall aus töten. Sie formt einen Feuerball in der Hand und wirft ihn in die Luft. Der Feuerball fliegt davon. Buffy rennt hinterher und lässt Giles mit Willow allein. Willow widmet sich wieder Giles, und entgegnet, dass er nur neidisch auf ihre Macht ist.. Giles kann gerade noch "Incurso!" sagen und eine magische grüne Wolke fliegt aus seinem Mund und trifft Willow. Giles entgegnet, dass sie viel zu viel ihrer Energie verbrauchen würde. Willow schnappt sich Giles und saugt seine magische Energie aus. Durch die gesamte macht wird sie richtig high und besitzt mehr macht, als irgendjemand auf der Welt je besessen hätte. Sie spürt jedoch auch die Qual und den Schmerz der Menscheit. Giles will ihr noch einmal sagen, dass sie das alles beenden kann. Willow stimmt ihm zu - sie will die Menschheit von ihrem Leid retten.

Xander versucht, die Tür zu einer Gruft einzutreten. Dawn entdeckt Willows Feuerball über ihnen. Buffy kommt angerannt und ruft ihnen von weitem zu, sie sollen weglaufen, doch sie reagieren nicht. Buffy wirft sich auf Andrew und Jonathan. Der Feuerball stürzt in den Boden, ganz knapp neben ihnen. Auch Xander und Dawn fallen zu Boden. Plötzlich öffnet sich ein großes Loch direkt unter Dawn. Dawn fällt hinein und auch Buffy fällt beim Versuch Dawn zu retten hinein. Als sie sich umsehen, bemerken sie, dass sie in einer Art Höhle sind. Jonathan und Andrew sehen hinab in das Loch, man kann Dawn und Buffy aber nicht sehen, da das Loch zu tief ist. Die beiden schauen zu Xander, der bewusstlos am Boden liegt. Sie beschließen nach Mexiko zu fliehen, ohne den anderen zu helfen.

Anya kommt aus dem Trainingsraum und sieht sich im zerstörten Laden um. Als sie Giles entdeckt, rennt sie zu ihm und kniet sich neben ihn. Giles geht es wirklich nicht gut, er kann nur sehr langsam sprechen. Er kann fühlen, was Willow fühlt und sieht, dass sie das Ende der Welt will.

Buffy versucht unterdessen, aus der Grube herauszuklettern, indem sie sich auf Särge stellt und an den Wurzeln an den Wänden hochziehen will, aber es gelingt ihr nicht. Dawn macht eine Bemerkung, dass sie von Spikes Vergewaltigungsversuch weiß und fragt, warum Buffy ihr nichts erzählt habe. Sie sei schließlich kein Kind mehr. Buffy entgegnet, sie versuche Dawn zu schützen. Dawn antwortet, dass sie das nicht kann, wie man ja sieht. Xander ist endlich aufgewacht und schaut nun zu ihnen hinab. Er soll sich darum kümmern, sie zu befreien.

Plötzlich erscheint Anya neben Buffy in der Höhle. Sie erzählt, dass Giles Willow nicht stoppen konnte und sie wahrscheinlich die Welt zerstören wird, wenn sie da ist, wo sie hingeht. Willow ist auf dem Weg zu einem alten Tempel.

Dieser hebt sich gerade in einer wüstenähnlichen Landschaft aus dem Boden. Willow steht dabei und hält ihre Hände, als würde sie den Tempel aus dem Boden ziehen. An dem Tempel befindet sich die Dämonenstatue Proserpexa, die, die Welt zerstören kann. Anya berichtet weiter, dass Giles gesagt hat, dass keine Magie oder übernatürlichen Kräfte Willow stoppen kann. Er sagte, die Jägerin könne sie nicht stoppen. Anya will zu ihm zurück, da er wahrscheinlich nicht mehr lange zu leben hat. Sie lässt die verängstigten Mädchen zurück.

Willow nimmt telepathisch Kontakt zu Buffy auf und sie versucht noch einmal mit Worten Willow von ihrem Vorhaben abzubringen, die offenbar glücklich ist, dass allein sie die Welt retten könnte und nicht die Jägerin. Willow ist aber der Meinung, dass nur dies die Schmerzen beenden kann. Giles kann das Gespräch der Mädchen auch hören. Willow sagt, sie habe Buffy aus der Erde geholt und nun wolle die Erde Buffy zurück. Die Wände um Buffy und Dawn beginnen sich zu bewegen und mehrere Monster kommen heraus und greifen die beiden an. Buffy kann die Monster nicht allein bezwingen, also bittet sie Dawn, ihr zu helfen.

Willow ist dabei, ihre Zeremonie durchzuführen. Die Erde bebt und es kommt ein starker Wind auf. Es knacken immer wieder Blitze zwischen Willow und der Statue. Anya und Giles sowie Buffy und Dawn merken das Beben ebenso.

Dann hört das Beben plötzlich auf. Giles liegt bewegungslos mit geschlossenen Augen da. Anya, die immer noch neben ihm kniet, fleht in unter Tränen an, nicht zu sterben. Sie habe ihm noch so viel zu sagen. Auf ihre ihr eigene Art bedankt sie sich bei ihm, dass er gekommen ist, obwohl es rückblickend wohl besser gewesen wäre, wenn er nicht gekommen wäre und Willow seine ganze Zauberkraft gegeben hätte.

Plötzlich wird der magische Strom zwischen Willow und der Statue unterbrochen, denn Xander taucht auf und stellt sich zwischen sie und die Statue. Willow will sich nicht von ihm aufhalten lassen und sendet einen magischen Strahl gegen ihn, der Xander fallen lässt.

Plötzlich macht Giles die Augen auf. Er flüstert, es sei noch nicht vorbei und lächelt die erstaunte Anya an.

Buffy und Dawn kämpfen beide gegen die Monster. Dawn kämpft richtig gut und Buffy ist erstaunt, hat jedoch keine Zeit darüber nachzudenken, denn sie werden weiter attackiert.

Xander steht unterdessen wieder auf und stoppt so erneut den Magie-Fluss. Willow wird böse und meint, er könne es nicht stoppen. Xander sagt, er weiß das, weiß aber sonst nicht, wo er hingehen solle. Willow sei schon sein ganzes Leben seine beste Freundin. Die Welt geht unter, wo soll er da sonst sein? Willow will wissen, ob dies der Plan sei, dass er sie stoppt, indem er ihr sagt, dass er sie liebt. Xander weiß, dass sie etwas Apokalyptisches tun wird, etwas Böses und Dummes, aber er möchte immer noch mit ihr zusammen sein. Sie ist Willow. Er erinnert sie an den ersten Tag im Kindergarten und sagt ihr, dass er die Willow von damals liebt, aber auch die von heute. Wenn sie die Welt zerstören will, soll sie mit ihm beginnen, er habe es verdient. Willow macht eine Geste mit ihrer Hand und Xander hat Kratzer an der Wange. Willow schaut etwas nervös. Xander schaut sie an und sagt ihr erneut, dass er sie liebt. Willow gestikuliert wieder und Xander geht zu Boden, doch er rafft sich trotz der Schmerzen wieder auf und sagt ihr immer wieder, dass er sie liebt. Willow will ihn zum Schweigen bringen, doch ihre Kräfte sind nicht mehr so stark, wie sie erwartet hat. Xander bewegt sich langsam auf sie zu und sagt wieder, dass er sie liebt. Willows Zauberkraft scheint versiegt. Sie beginnt zu weinen. Xander geht zu ihr und sie schlägt ihn, er steht einfach nur da u Willow bricht zusammen und weint nun hemmungslos. Xander kniet sich neben ihr, umarmt sie, hält sie einfach fest und sagt, dass er sie liebt. Langsam verwandelt sich die schwarze Willow wieder in die normale Willow.

Plötzlich hören auch die Monster auf, Buffy und Dawn anzugreifen. Sie kriechen zurück in die Wände. Anya sitzt auf der Treppe und hält ihr Gesicht in den Händen. Giles setzt sich plötzlich auf und stütz sich mit den Ellbogen ab. Anya stürmt voller Freude zu ihm und umarmt ihn. Anya wundert sich, dass sie beide nicht tot sind. Giles sagt, dass Willow gestoppt wurde. Sie ist aber nicht tot. Die Kraft, die sie von ihm und er Hexenvereinigung bekam, war darauf ausgerichtet, einen Funken Menschlichkeit in ihr zu wecken. Als Anya erfährt, dass Xander Willow gestoppt und damit die Welt gerettet hat, beginnt sie zu lächeln.

Buffy setzt sich auf einen Sarg und beginnt zu weinen. Dawn denkt zunächst, Buffy sei enttäuscht, doch Buffy entgegnet, dass es Freudentränen sind. Buffy entschuldigt sich bei Dawn und umarmt sie fest. Sie wollte nie, dass die Welt untergeht. Buffy verspricht, dass sich alles ändern wird und sie sehen will, wie Dawn erwachsen wird. Sie will Dawn auch nicht mehr vor der Welt beschützen, sondern sie will sie ihr zeigen.

Buffy und Dawn klettern schließßich aus der Grube, Xander hält die immer noch weindende Willow tröstend umarmt. Im Zauberladen hilft Anya Giles auf und Jonathan und Andrew steigen in einen Truck ein. Schließlich laufen Dawn und Buffy Arm in Arm auf dem von tausenden Blüten erleuchteten Friedhof.

Spike liegt bewegungslos auf dem Rücken. Der Dämon sagt ihm, er habe alle Tests bestanden. Langsam rollt sich der lädierte Spike zur Seite und setzt sich auf und sagt, er bekäme jetzt das, was er will. Er will wieder so sein, wie er war, damit Buffy bekommt, was sie verdient. Der Dämon stimmt zu und sagt, dass sie ihm seine Seele zurückgeben werden. Er berührt Spikes Brust, woraufhin er gelblich aufleuchtet. Auch Spikes Augen nehmen die gleiche leuchtende Farbe an. Er wirft seinen Kopf in den Nacken und schreit.

Nicole Brandt & Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Buffy" über die Folge #6.22 Der Retter diskutieren.