Episode: #2.07 Todessehnsucht

Ein alter Freund von Buffy taucht unerwartet in Sunnydale auf. Billy Fordham, ehemals Buffys Highschool Schwarm. Doch die Wiedersehensfreude wärt nicht lange. Willow und Angel, der vor Eifersucht fasst platzt, finden heraus, dass mit Ford was nicht stimmt. Denn alles was er erzählt hat, über seinen Aufenthalt in Sunnydale, scheint gelogen. Schnell kommen sie hinter sein Geheimnis. Billy gehört einer Gruppe Jugendlicher an, die gerne Vampire wären. Sie verehren und vergöttern die Vampir und würden alles dafür tun, zu ihnen zu gehören. Um sein Ziel zu erreichent stellt Ford Buffy eine Falle, er schließt einen Komplott mit Spike. Er wird, wenn alles gelingt, zum Vampir gemacht, und Spike bekommt Buffy.

Diese Serie ansehen:

Foto: David Boreanaz, Buffy - Im Bann der Dämonen - Copyright: 1997 Twentieth Century Fox Film Corporation; SYFY
David Boreanaz, Buffy - Im Bann der Dämonen
© 1997 Twentieth Century Fox Film Corporation; SYFY

Ein kleiner Junge wartet allein auf seine Mutter. Es ist schon dunkel, sie wollte längst da sein. Drusilla schleicht sich an und fragt, ob er sich verirrt hat. Sie singt ein Lied, das ihre Mutter immer gesungen hat. Er sagt, er dürfe nicht mit Fremden sprechen. Angel kommt gerade rechtzeitig und schickt den Jungen fort. Er rät Drusilla, mit Spike abzuhauen. Drusilla fragt, ob er ihr sonst wehtun würde. Angel antwortet nicht, Drusilla weiß, er könnte es nicht. Buffy schleicht währenddessen auf Dächern umher. Von oben sieht sie Angel mit Drusilla auf dem Spielplatz stehen, als Drusilla Angel ganz nahe kommt.

Miss Calendar verabredet sich mit Giles für den nächsten Abend, sagt aber nicht, was sie mit ihm vorhat. Giles trifft auf Buffy, die ihm berichtet, dass sie letzte Nacht keine Vampire gesehen hätte. Giles bemerkt, dass Buffy irgendwie bedrückt wirkt und schlägt vor, dass sie doch den Abend frei nimmt und sich mal wieder mit Angel treffen könne. Buffy meint nur, dass er sie vielleicht gar nicht sehen will.

Während Cordelia in der Klasse über Marie Antoinette philosophiert, schreibt Willow Buffy einen Zettel und fragt, ob die Frau bei Angel vielleicht ein Vampir gewesen sein könnte. Nach dem Klingeln antwortet Buffy, dass sie das nicht denkt, sie sahen eher wie Freunde aus. Xander macht den Vorschlag, am Abend ins Bronze zu gehen. Buffy ist davon nicht begeistert.

In der Cafeteria wird Buffy von einem Jungen angesprochen. Es ist Ford, den sie aus ihrer alten Schule kennt. Er wechselt für das letzte Jahr auf die Sunnydale High, weil sein Vater versetzt wurde. Buffy freut sich riesig. Sie lädt ihn für abends in Bronze ein, stellt ihm Xander und Willow kurz vor und begleitet ihn dann zum Studentensekretariat. Xander ist nicht erfreut, dass Ford ein gut aussehender Junge ist...

Als Buffy ins Bronze kommt, spielen Willow, Xander und Ford bereits Billard. An der Bar trifft sie auf Angel, Ford beobachtet die beiden. Buffy fragt Angel, was er letzte Nacht gemacht hat. Er antwortet, er habe nur gelesen. Buffy dreht sich um und geht zu den anderen zurück. Angel folgt ihr. Buffy stellt Ford vor und verschwindet dann mit ihm unter einem Vorwand, da sie Angels Nähe nicht erträgt.

Draußen fragt Ford, ob Angel Buffys Freund ist. Die Antwort ist etwas zu kompliziert, deshalb will Buffy lieber erst mal die einfacheren Fragen beantworten. Sie hört ein Geräusch und schickt Ford in Bronze zurück, sie habe angeblich ihre Handtasche vergessen. Als er weg ist, rennt sie in die Richtung, aus der das Geräusch kam. Sie findet ein Mädchen, was gerade von einem Vampir angegriffen wird und kämpft sofort los. Ford folgt Buffy und sieht zu, wie sie den Vampir pfählt. Als Buffy in Erklärungsnöte gerät, gibt Ford zu, dass er weiß, dass sie die Jägerin ist.

Ford geht zu einer Tür in einem Hinterhof und klopft an. Er wird eingelassen. Er befindet sich in einer unterirdischen Disco, wo sich Leute treffen, die Vampire verehren. Für sie ist es das höchste Glück, jung zu sterben und gut dabei auszusehen. Ford scheint eine Art Anführer zu sein.

Willow ist schon im Nachthemd, als es an der Tür klopft. Angel bittet um Einlass. Er möchte, dass Willow im Internet alle Informationen über Ford sucht. Willow ist etwas verwirrt, und Angel gibt zu, dass er eifersüchtig ist, meint aber, mit Ford etwas faul. Willow kann im Schulcomputer nichts finden, er ist nicht mal registriert. Willows Mutter ruft nach ihr, sie schickt Angel schnell weg. Er bittet Willow noch, sie solle Buffy nichts davon sagen.

Buffy kommt mit Ford zur Schule. Giles spricht Buffy an und beginnt zu stottern, weil Ford daneben steht. Buffy sagt, er könne ruhig offen sprechen, Ford wisse bescheid. Giles gibt ihr die Nummer von Miss Calendars Pieper, damit sie ihn am Abend erreichen kann, falls etwas ist. Buffy sagt, sie komme schon allein klar, er solle sich amüsieren.

Buffy hat Ford die Stadt gezeigt. Ein Mädchen und ein Junge rennen am Schulgebäude entlang. Ford fragt, ob das schon wieder Vampire waren. Buffy will nachsehen und gibt Ford ein Kreuz. Der zückt noch einen Pfahl und strahlt. Buffy kümmert sich um den Jungen, während Ford bei dem Mädchen zurück bleibt. Als Buffy außer Sicht ist, sagt Ford zu der Vampir-Frau, sie solle ihm die Informationen geben, die er braucht, dann lässt er sie gehen. Als Buffy zurückkommt, erzählt ihr Ford, er habe das Mädchen erledigt.

Die Adresse von dem Club war das Einzige, was Willow rausbekommen konnte. Sie, Angel und Xander schauen sich ein wenig um. Xander und Willow werden gleich als Neulinge erkannt. Angel hat genug gesehen. Er regt sich auf, dass die Leute nichts über das Vampirleben wissen und sie blind verehren.

Buffy hat Giles’ Verabredung platzen lassen und entschuldigt sich. Giles meint, sie habe richtig gehandelt. Jenny fragt, ob es ihm denn nicht gefallen hat. Giles widerspricht, er wollte schon immer mal Monstertrucks ansehen. Buffy muss sich das Lachen verkneifen und kommt zum Thema zurück. Die Vampire müssen ja aus einem Grund da gewesen sein. Buffy erzählt, dass Ford mit links einen Vampir erledigt hat. Sie sieht zwischen Giles’ Büchern ein Foto von Drusilla liegen und fragt, wer das ist. Giles erzählt, sie sei Spikes Geliebte gewesen, aber mittlerweile tot. Buffy entgegnet, sie habe sie aber letzte Nacht mit Angel gesehen. Plötzlich kommt das Vampir-Mädchen von der Schule hereingeplatzt und greift Giles an. Buffy kann gar nicht schnell genug reagieren, da schnappt sich das Mädchen eines der Bücher und verschwindet. Buffy ist erstaunt.

Drusilla ist traurig, weil ihr Vogel nicht mehr für sie singt. Spike kommt hinzu und fragt, ob sie letzte Nacht aus war. Sie gibt zu, dass sie Angel getroffen hat. Spike ist sauer, Angel sei der Feind. Als Drusilla weiter mit ihrem toten Vogel spricht, langt es Spike. Er sagt, der Vogel sei tot, weil sie ihn nicht gefüttert und raus gelassen hat. Drusilla fängt an zu jammern und Spike entschuldigt sich, er will ihr einen neuen Vogel kaufen.

Plötzlich kommt Ford herein. Er bittet Spike, ihn zum Vampir zu machen. Spike ist schon nach wenigen Momenten genervt von Ford. Deshalb weiß er nicht, warum er ihn ewig leben lassen soll. Ford schlägt einen Handel vor, er will ihm dafür die Jägerin liefern.

Angel kommt zu Buffy und will mit ihr reden. Ford sei nicht das, was er scheint. Buffy entgegnet, das sei bei vielen Leuten so. Angel erzählt, dass er mit Willow und Xander Nachforschungen wegen Ford gemacht hat. Buffy ist entsetzt, dass ihre Freunde sie hintergehen und belügen. Sie fragt, wer Drusilla sei. Angel antwortet, dass gewisse Lügen ihren Sinn haben. Buffy meint, sie würde es schon aushalten. Angel fragt, ob sie ihn liebe. Buffy bejaht dies, weiß allerdings nicht, ob sie ihm trauen kann. Angel meint, sie solle ihn weder lieben noch ihm trauen. Er sagt, dass Drusilla seine Obsession war. Er hat sie zum Vampir gemacht hat, aber erst nachdem er ihre ganze Familie umgebracht und sie dadurch in den Wahnsinn getrieben hat. Buffy ist schockiert. Angel fährt fort, dass Ford einer Sekte angehört, die Vampire anhimmeln. Buffy soll ihm nicht vertrauen.

Ford fragt Buffy am nächsten Tag in der Schule, ob sie am Abend schon was vorhat. Er möchte gern wieder mit ihr ausgehen, verrät aber nicht, was er vorhat. Buffy sagt zu, um neun Uhr an der Schule zu sein. Danach will sie sich an Xander und Willow vorbei schleichen, doch Willow spricht sie an und erklärt, dass Angel sehr besorgt war, als er bei ihr auftauchte. Sie fragt, ob sie schon weiß, was Ford vorhat. Buffy verneint, sie wird es aber noch herausbekommen.

Im Gothic-Club werden alle Vorbereitungen für den Abend getroffen. Ford wird gefragt, ob seine Freunde auch kommen werden. Vom Eingang ruft ihnen Buffy zu, sie will von Ford wissen, was er vorhat. Er erzählt, dass er ein Vampir werden will. Sie realisiert, dass Ford ihnen einen Deal angeboten haben muss, nämlich sie ihnen auszuliefern. Sie rennt hoch zum Ausgang, doch die Tür ist eine Spezialkonstruktion, die nur von außen geöffnet werden kann. Sie sieht die ganzen anderen jungen Leute, die überzeugt sind, dass sie auch zu Vampiren gemacht werden. Buffy sagt ihnen, dass es ein Blutbad geben wird, sie werden alle sterben. Ford soll wenigstens die anderen gehen lassen. Fords Pieper meldet sich, es ist Sonnenuntergang...

Spike und seine Leute machen sich bereit. Spike fragt Drusilla, ob sie es schaffe. Sie antwortet, sie möchte etwas Süßes. Spike verspricht, sie werde etwas Leckeres bekommen. Derweil sucht Buffy weiter nach einem Ausweg. Sie ist mit Ford außer Reichweite der anderen. Ford gibt zu, dass die anderen nur Vampirfutter sein werden. Buffy erklärt ihm, ein Dämon wird sich in ihm einnisten. Ford meint, das sei besser als gar nichts. Er sei unheilbar krank und habe nicht mehr lang zu leben. Deshalb wolle er lieber gleich sterben, aber dann als Vampir weiterleben.

Buffy hat zwar Mitleid, akzeptiert es aber trotzdem nicht, dass er seine Freunde dafür in den Tod schickt. Doch es ist zu spät, die Vampire sind bereits da. Spike als Anführer sagt, sie sollen sie sich schnappen, aber die Jägerin für ihn aufheben. Sie stürzen sich auf die unschuldigen Leute. Buffy schlägt Ford bewusstlos. Alle Vampire trinken von irgendjemandem, nur Drusilla steht noch oben und blickt auf sie hinab. Buffy springt zu ihr, schnappt sie sich, bedroht sie mit einem Pflock und ruft Spike. Als er Drusilla sieht, befiehlt er seinem Gefolge, sofort aufzuhören. Alle Menschen flüchten. Buffy schmeißt Drusilla gegen Spike und rennt davon, wirft vorher aber noch die Tür ins Schloss, so dass die Vampire nicht raus kommen.

Draußen kommen ihr Angel, Willow und Xander entgegen. Sie sagt, dass die Vampire eingesperrt sind, aber jemand sterben wird. Ford ist nämlich, weil er bewusstlos war, zurückgeblieben. Spike ist wütend auf Ford. Der ist der Meinung, er habe seine Abmachung eingehalten und will nun seine Belohnung bekommen. Als Buffy später noch mal in den Club geht, findet sie seine Leiche.

Buffy legt mit Giles Blumen an Fords Grab nieder. Sie ist verwirrt und traurig. Sie weiß nicht, wen soll sie lieben, wem kann sie trauen, und je älter sie wird, desto komplizierter wird es. Sie fragt Giles, ob es je leichter wird. Giles kommt nicht zum Antworten, denn Ford steht aus seinem Grab auf. Buffy pfählt in ohne mit der Wimper zu zucken. Sie wiederholt ihre Frage an Giles, ob es je leichter wird. und bittet ihn, sie anzulügen.

Nicole Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Vivien B. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Eine super Folge, die an tollen Szenen und Handlungssträngen nur so strotz! Schon gleich zu Anfang wird es sehr interessant. Die Szene auf dem Kinderspielplatz ist sehr gruselig gemacht! Angel...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Buffy" über die Folge #2.07 Todessehnsucht diskutieren.