Maseo Yamashiro

Maseo Yamashiro (Karl Yune) ist in der Vergangenheitsgeschichte von Staffel 3 von "Arrow" ein Angestellter von Amanda Waller und der Ehemann von Tatsu Yamashiro. Durch Drohungen wird er von Amanda Waller dazu gezwungen, als Mentor für Oliver Queen zu fungieren. Die Ereignisse der Vergangenheit bringen ihn dazu, sich in der Gegenwart der League of Assassins anzuschließen.

"Arrow" ansehen:

Charakterbeschreibung: Maseo Yamashiro, Staffel 3, Vergangenheit

Maseo wird von Amanda Waller beauftragt auf Oliver Queen aufzupassen. Mehrfach probiert er aus dem Gewahrsam von ARGUS zu fliehen, aber Maseo gelingt es, ihn immer wieder einzufangen. Als Waller eines Tages genug hat, lässt sie Maseo Oliver bei seiner Familie unterbringen. Um zu verhindern, dass er von dort flieht, droht sie Maseo und ihm damit, seine Frau Tatsu und seinen Sohn Akio bei einem erneuten Fluchtversuch und bei der weiteren Weigerung für ARGUS zu arbeiten, umzubringen.

Fortan arbeiten die beiden Männer zusammen und der erste Auftrag von Waller lautet eine Zielperson zu ermorden. Als diese sich jedoch als Tommy entpuppt, der durch Olivers Zugriff auf seinen E-Mail-Account bei seiner Flucht alarmiert wurde und daher nach Hong Kong gereist ist, ersinnen Oliver und Maseo einen anderen Plan. Sie entführen Tommy und der maskierte Oliver behauptet, dass er tot sei und den Zugang nur genutzt hat, um ihn nach Hong Kong zu locken und durch die Entführung Lösegeld zu erpressen. Maseo gibt sich dabei als Polizist aus, der Tommy befreit und dessen angeblichen Entführer in die Flucht schlägt.

Nachdem Oliver im Auftrag von Amanda Waller einen Agenten ermordete, der mehr zu dem Abschuss des Flugzeugs durch Edward Fyers weiß, hat er Gewissensbisse und leiht sich Akios Computer, um genaueres über die Person zu recherchieren. Maseo findet es heraus und verbietet seinem Sohn zukünftig, Oliver seinen Laptop zu leihen. Anschließend nimmt er mit Oliver an einem Treffen mit Waller teil, bei der Oliver seine neu gewonnen Informationen nutzen möchte, um die Sicherheit von Maseos Familie zu erzwingen. Bei der Gelegenheit gibt Waller ihnen preis, dass es bei dem Abschuss darum gegangen sei, China White zu ermorden. Da das damals missglückt ist, setzt Waller Oliver und Maseo darauf an, mehr zu ihren neuen Plänen herauszufinden. Durch das Abpassen eines Kuriers von China White gelangen die beiden Männer an einen Umschlag, der auf einen Kontakt namens Li Kuan Hui verweist.

Im Rahmen eines neuen Auftrags von Waller muss Maseo sich mit einem Kontaktmann am Hafen treffen. Vor Ort kommt es zu einem Zwischenfall zwischen Agenten und einigen Triaden-Mitgliedern, so dass die anderen ARGUS-Agenten zu ihrer Sicherheit vorübergehend versteckt werden. Da er seine Familie nicht kontaktieren kann, glauben sie einige Zeit, dass er tot sei. Entsprechend froh ist Tatsu, als er nach dem Aufheben der Ausgangssperre zurückkehrt.

In der Zeit danach wird Oliver von Waller gezwungen, eine Kontaktpersonvon China White zu foltern. Auf die Weise erfahren sie, dass Waller hinter einer Biowaffe, namens Omega, her ist. Gemeinsam stellen Maseo und Oliver weitere Ermittlungen an und finden so heraus, dass jemand aus der Produktionsfirma das Virus bereits für China White gestohlen und an sie weitergegeben hat. Vergeblich versuchen sie durch Folter weitere Informationen von dem Mann zu erhalten. Hinterher kehren sie in Maseos Wohnung zurück, wo sie feststellen, dass China White Tatsu entführt hat.

Zu seinem Entsetzen hat für Waller Tatsus Rettung keine Priorität, sondern sie verlangt, dass die beiden Männer von der chinesischen Regierung Alpha, das Gegenstück zu Omega stehlen, damit China White es nicht auch noch erhält. Maseo befolgt zwar den Auftrag, aber er teilt Oliver auch seine Ansicht mit, dass Waller sie bei einem Erfolg nicht Tatsu retten lassen wird. Bei dem Einbruch werden sie von China Whites Männern angegriffen, was Oliver dazu nutzt, einem von ihnen einen Peilsender unterzujubeln. Darüber unterrichtet er Maseo, nachdem sie Waller das Alpha-Serum geliefert haben.

Maseo bringt das Serum wieder unbemerkt an sich und vereinbart daraufhin ein Treffen mit China White, weil er ihr das Alpha-Serum im Austausch für Tatsu geben möchte. Dabei ist ihm gleichgültig, dass sein Verhalten das Leben tausender Zivilisten gefährden könnte. Bei dem Treffen findet China White dann heraus, dass es nicht das echte Alpha-Serum ist, so dass es zu Kämpfen zwischen ihren Leuten und Oliver, Maseo sowie Tatsu kommt. Den Dreien gelingt die Flucht und hinterher gesteht Maseo Oliver, dass er nicht wusste, dass es nicht das echte Alpha-Serum war, so dass es Waller vorher ausgetauscht haben muss.

Wohlwissend, dass er mit seinem Verhalten gegen die ausdrücklichen Befehle von Waller gehandelt hat, möchte Maseo sich absetzen. Er gibt dabei Oliver absichtlich falsche Informationen zu der Flucht für den Fall, dass er in die Hände von ARGUS gerät und es ihm nicht gelingt, seine Familie über sein Überleben zu informieren. Tatsächlich bewahrheiten sich seine Befürchtungen. Entsprechend Maseos Absichten gerät er so aber auch in die Hände von ARGUS und erhofft sich davon, Oliver retten zu können.

Da allerdings China White nach den Ereignissen in Starling City jemandem die Biowaffe verkaufen möchte, reist Waller mit den beiden Männern dorthin. Vor Ort verhindern die beiden Männer schließlich, dass China White das Omega-Virus bei einer Auktion verkaufen kann, und nehmen dieses wieder an sich. Sie übergeben es General Matthew Shrieve vom Militär, der die Mission zu dem Virus übernimmt und ihnen daher befiehlt nach China zurückzukehren. Dort verhört er sie zu den Ereignissen und entlässt sie danach aus ihrem Dienst für ARGUS.

Maseo möchte daraufhin mit seiner Familie nach Japan reisen, allerdings werden seine Familie, Oliver und er beim Abschied am Hafen von einigen ARGUS-Agenten angegriffen. Bei der Flucht von ihnen werden Maseo und Tatsu von Oliver und Akio getrennt. Nach einiger Zeit können Maseo und Tatsu Oliver und Akio bei Shados Schwester Mei gerade noch rechtzeitig aufspüren, als diese von einigen Agenten angegriffen werden. Gemeinsam gelingt es ihnen die Agenten zu besiegen und danach erst einmal unterzutauchen.

Um endlich eine Lösung für die Situation zu finden, möchte Oliver einen Deal mit Waller aushandeln. Bei seinem Besuch in der ARGUS-Zentrale stellt sich heraus, dass Waller von Shrieve gefangengehalten wurde, weil er das Alpha und Omega-Virus in Hong Kong einsetzen möchte. Umgehend kehrt Oliver zu Maseo und Tatsu zurück und setzt ihn darüber in Kenntnis. Da sie nicht mehr rechtzeitig die Stadt verlassen können, stehlen sie den Impfstoff, der General Shrieve und seine Männer vor dem tödlichen Virus schützt. Statt diesen aber direkt einzunehmen, wollen Tatsu und Maseo Oliver dabei helfen, General Shrieve aufzuhalten und die Freisetzung zu verhindern. Anfänglich lassen sich die drei bei ihren Beobachtungen austricksen und folgen einem Transporter, der zu ihrer Überraschung nicht die Biowaffe enthält. Zwar finden sie letztlich den Container mit der Biowaffe, aber bei dem Kämpfen mit Shrieves Männern wird dieser zerstört und das Virus versehentlich freigesetzt. Enttäuscht über ihr Versagen wollen sie nach Hause zurückkehren und entdecken unterwegs, wie weitere von Shrieves Männer in einem Wagen Menschen mit dem Virus infizieren, anstatt wie von ihnen behauptet, sie zu impfen. Umgehend stoppen die Drei diese Aktion und bei der Gelegenheit stiehlt Maseo etwas von dem Alpha-Omega-Virus, um damit eines Tages Rache an Shrieve zu nehmen.

Bei ihrer Rückkehr nach Hause stellen Maseo, Tatsu und Oliver schockiert fest, dass Akio bereits durch das Virus infiziert wurde. Ihre Versuche ihn mit Medikamenten zu behandeln, schlagen fehl, so dass Maseo Shrieve finden möchte, um von ihm ein Gegenmittel zu erhalten. Es gelingt ihnen in Shrieves Quartier einzudringen, sich von ihm das Gegenmittel geben zu lassen und ihn zu entführen. Sie kehren allerdings zu spät zu Akio zurück, der bereits gestorben ist. Zudem erfahren sie, dass es das Heilmittel nicht gab und sich Shrieve hat entführen lassen, damit seine Männer sie aufspüren konnten. Sie können seine Männer abwehren und drei Tage später bestatten sie Akio. Als Oliver hinterher Shrieve aus Kummer über den Verlust foltert, entsetzt Maseo das im Gegensatz zu seiner Frau nicht und er erschießt Shrieve sogar. Danach entscheidet er sich seine Frau zu verlassen, weil sie ihn an sein Sohn und somit an sein Versagen, ihn zu beschützen, erinnere. Er selbst sieht sich durch die Ereignisse als ein Monster ohne Seele und lässt sich auch nicht von Tatsu umstimmen, bei ihm zu bleiben.

Charakterbeschreibung: Maseo Yamashiro, Staffel 3, Gegenwart

Nach den Ereignissen in Hong Kong schließt Maseo sich der League of Assassins in der Zeit an, in der auch Sara zu ihnen stößt. Als Preis für die Aufnahme überlässt Maseo ihnen das Alpha-Omega-Virus, das er eigentlich gegen Shrieve einsetzen wollte.

Jahre später begegnet er Oliver wieder, weil Nyssa und Ra's al Ghul mit den Assassinen nach Star City reisen und von ihm die Herausgabe von Saras Mörder verlangen. Um seine Schwester Thea vor ihnen zu schützen, behauptet Oliver, dass er sie auf ihren eigenen Wunsch hin getötet habe, was weder Nyssa noch Maseo glauben. Dennoch lässt sich Ra's al Ghul auf einen Kampf auf Leben und Tod mit Oliver ein, bei dem er ihn besiegt und einen Abhang herunterstürzen lässt. Heimlich birgt Maseo Olivers bewusstlosen Körper und vereinbart ein Treffen mit Tatsu in einer Hütte, in der sie sich um Olivers Verletzungen kümmert. Dort werden sie von einigen Assassinen aufgespürt, die Maseo die Lüge, dass Oliver geflohen sei, nicht glauben. Zusammen mit Tatsu ermordet er sie und vergräbt ihre Leichen. Anschließend bringt er sich selber eine Verletzung bei, damit seine Lüge bezüglich Olivers Flucht bei seiner Rückkehr nach Nanda Parbat glaubhaft wirkt.

In der Zeit sorgt Maseo auch dafür, dass es Chase gelingt, Theas Vertrauen zu gewinnen, so dass Chase ihn mit Informationen zu Malcolms und ihren Absichten auf dem Laufenden halten kann.

Einige Monate später dringt Oliver mit John in Nada Parbat ein, um Malcolm vor dem Tod durch die Assassinen zu bewahren. Die Assassinen nehmen Oliver gefangen und Maseo ist dafür verantwortlich, seinen ehemaligen Freund vor Ra's al Ghul zu bringen. So bekommt er mit, wie Ra's al Ghul Oliver das Angebot macht, der neue Anführer der League of Assassins zu werden. Nach einigem Überlegen vertraut Oliver Maseo an, dass er das Angebot nicht annehmen möchte, so dass dieser ihm klarmacht, dass seine Absage Konsequenzen haben wird.

Maseo selbst ist an diesen Rachemaßnahmen von Ra's al Ghul beteiligt und mit anderen als Arrow kostümierten Assassinen greifen sie Starling City an. Als Oliver erneut auf seine Warnung, sich besser Ra's al Ghuls Willen zufügen, nicht reagiert, erschießt Maseo die Bürgermeisterin Celia Castle und beinahe auch Felicity, die aber von Ray gerettet wird. Wegen dieses Vorfalls stellt Oliver, Laurel und Roy Maseo, um weitere Rachemaßnahmen zu unterbinden, und kann ihn besiegen. Bevor er ihm etwas antun kann, erscheinen erst Ra's al Ghul und dann die Polizei. Ihnen allen gelingt rechtzeitig die Flucht vor der Polizei.

Danach wird Thea von den Assassinen angegriffen und lebensbedrohlich verletzt. Wütend darüber konfrontiert Oliver Maseo, der ihm noch einmal in Erinnerung ruft, dass er seine Schwester mit dem Lazarus Pit retten kann, indem er der neue Ra's al Ghul wird. Keine andere Wahl habend, begibt Oliver sich mit John, Felicity, Thea und Malcolm nach Nanda Parbat. Bei einem Moment alleine wundert sich John über Maseos Loyalität gegenüber der League of Assassins und macht ihm dabei bewusst, dass sein Sohn nicht stolz wäre, wenn er seinen Vater so erleben würde. Diese Bemerkung lässt Maseo sein Handeln hinterfragen und er unterstützt daher später Oliver und seine Freunde als sie aus der Festung zu fliehen versuchen. Sie werden allerdings von den anderen Assassinen gestellt, so dass Oliver für die Freilassung seiner Freunde darin einwilligt, der neue Ra's al Ghul zu werden. Maseo bleibt mit ihm zurück und Ra's al Ghul vergibt ihm seinen Verrat.

Anschließend begleitet Maseo Olivers Ausbildung zu dem neuen Anführer der League of Assassins. Da Oliver von Ra's al Ghul damit beauftragt wird, Starling City mit dem Alpha-Omega-Virus zu zerstören, um die alten Bindungen niederzureißen, erfährt er, dass Maseo es damals gestohlen hat. Bei einer Unterhaltung mit Maseo über seine Motive damals, bietet Oliver ihm auch an, die League of Assassins verlassen zu können. Maseo lehnt das ab, weil die League nicht dafür verantwortlich ist, dass er sich eingesperrt fühlt. Aus Loyalität für die Geheimorganisation kämpft er auch gegen Tatsu, als diese mit Olivers Freunden zu verhindern versucht, dass das mit dem Alpha-Omega-Virus bestückte Flugzeug starten kann. Ihr sagt er, dass es zu spät für ihn ist, zu ihr zurückzukehren, weil ihr Ehemann tot sei. Aber bevor er sie im Kampf ermorden kann, gelingt es ihr, ihn zu töten. Er bedankt sich im Sterben bei ihr dafür, dass sie ihn aus seinem Gefängnis befreit hat.

Ceren K. - myFanbase