WandaVision: Was ihr vor dem Start der Serie wissen müsst

Foto: Elizabeth Olsen & Paul Bettany, WandaVision - Copyright: Disney+
Elizabeth Olsen & Paul Bettany, WandaVision
© Disney+

Lange, lange hat es durch Corona bedingte Verzögerungen gedauert, bis nun am 15. Januar 2021 endlich die erste MCU-Serie bei Disney+ ihre Premiere feiern wird. Eigentlich war für die Premiere "The Falcon and the Winter Soldier" vorgesehen, doch hier hat es erhebliche Verzögerungen bei den Dreharbeiten gegeben, so dass die Ehre nun "WandaVision" zuteil wird.

"WandaVision" handelt von den titelgebenden Superhelden Wanda (Elizabeth Olsen) und Vision (Paul Bettany), die bereits bestens aus den Kinoerfolgen von Marvel bekannt sind und auch von denselben Darstellern verkörpert werden. Beim MCU ist es üblich, dass alle Produktionen eine enge Verknüpfung miteinander haben, was für "WandaVision" nicht weniger als 23 Filme bedeutet, zu denen es Referenzen geben könnte. Im Vorfeld ist durch Kevin Feige bereits durchgesickert, dass das Geschehen der ersten Marvel-Serie auf den neu zu erwartenden Blockbuster "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" hinarbeiten wird. Zudem setzt "WandaVision" unmittelbar an den Ereignissen von "Avengers: Endgame" an.

Da wir euch hier natürlich nicht alle Geschehnisse des MCU auflisten können, so wollen wir euch zumindest alle Infos zu Wanda und Vision noch einmal in Erinnerung rufen. Viel Spaß damit!

Wanda hat telekinetische Fähigkeiten, die sie wie ihr Bruder Pietro (Aaron Taylor-Johnson) durch Hydra-Experimente mit dem Gedankenstein erhalten hat, wobei nur genetische Anlagen ausgenutzt wurden. Die russischen Maximoff-Geschwister sind zudem Vollwaisen, weil ihre Eltern in ihrem Haus ums Leben gekommen sind. Dafür machen sie Tony Stark (Robert Downey Jr.) und Waffen seiner Firma verantwortlich, weswegen sie sich mit Ultron (James Spader) zusammenschließen, um Rache zu üben. Als sie aber Ultrons wahre Pläne erkennen, wechseln sie die Seiten, doch im Kampf an der Seite der Avengers lässt Pietro sein Leben, was Wanda zusätzlich traumatisiert.

Vision wiederum ist zu großen Teilen von Ultron und dem Gedankenstein geschaffen worden, da dieser sich einen besseren Körper aus künstlichem Gewebe schaffen wollte. Doch kurz vor der Fertigstellung dieses Körpers, wird dieser von den Avengers gestohlen. Tony hat die Idee, eine Kopie von seiner künstlichen Intelligenz J.A.R.V.I.S. in den Körper zu transferieren, so dass letztlich Vision entsteht, der aber eine völlig eigenständige Persönlichkeit ist. Er stellt sich auf die Seite der Avengers und besiegt Ultron, obwohl er ein sehr friedfertiges Wesen ist. Nach diesem Kampf werden Vision und Wanda beide Mitglieder der Avengers.

Als die Avengers verhindern wollen, dass eine Probe einer biologischen Waffe gestohlen wird, kann der Dieb seine Sprengstoffweste zünden. Wanda kann ihn zwar noch von der Erde holen, aber sie ist mit ihm zu nahe an einem Gebäude, so dass es aufgrund der Explosion zu verheerenden Kollateralschäden mit zahlreichen Todesopfern kommt, was die Skepsis gegenüber den Avengers anfeuert. Diese sollen daraufhin der UN unterstellt werden, was für eine Spaltung des Teams sorgt. Wanda bekommt damit zunächst nichts mit, denn wegen ihrer Fähigkeiten steht sie nichtsahnend unter der Beobachtung von Vision, der sich bereits auf Tonys Seite pro staatliche Unterstellung positioniert hat. Dabei verstehen sich die beiden hervorragend. Letztlich taucht Hawkeye (Jeremy Renner) auf, der Wanda überreden will, Team Captain America (Chris Evans) zu werden. Sie erkennt, was Visions Absichten waren, setzt ihn außer Gefecht und findet sich an der Seite von Captain America wieder.

Vision bleibt auf der Seite von Iron Man, so dass sie gegeneinander kämpfen. Als Wanda verletzt wird, kümmert sich Vision sofort um sie. Dadurch ist er recht abgelenkt und feuert auf War Machines (Don Cheadle) Befehl hin einen Schuss auf Falcon (Anthony Mackie) ab, doch stattdessen wird War Machine selbst schwer verletzt, was Vision schwer zusetzt, da das nicht beabsichtigt war. Tony steckt Wanda in ein Gefängnis, das ihre Kräfte unterdrückt. Doch Captain America befreit sie, so dass sie fliehen kann.

Während Wanda auf der Flucht ist, kommt sie wieder mit Vision in Kontakt und aus ihrer Freundschaft entsteht Liebe. Sie leben gemeinsam in Schottland und er hat inzwischen das Aussehen eines Menschen angenommen. Als sie von den Vorgängen in New York hören, wollen sie Tony zur Hilfe eilen, doch sie werden von Kindern des Thanos angegriffen, die an den Gedankenstein wollen, der in seinem Kopf steckt. Es ergibt sich ein heftiger Kampf, bei dem Wanda und Vision beide an ihre Grenzen getrieben werden. Er will, dass sie flieht, doch sie lässt sich nicht aufhalten, so dass sie solange durchhalten, bis sie Unterstützung von Captain America, Falcon und Black Widow (Scarlett Johansson) erhalten. Den beiden wird klar, dass der Gedankenstein zerstört werden muss. Daher begeben sie sich nach Wakanda, wo sie Hilfe von Shuri (Letitia Wright) erhalten, die Vision den Stein aus der Stirn entfernen will. Anschließend muss Wanda den Stein zerstören, da nur sie mit ihren Fähigkeiten dazu in der Lage ist.

Thanos kommt jedoch früher erwartet nach Wakanda, so dass Wanda überhastet den Stein zerstören muss, als er sich noch in Visions Stirn befindet, so dass er dabei getötet wird. Doch Thanos hat eine neue Idee, denn mithilfe des Zeit-Steins dreht er die Zeit einfach wieder zurück und bekommt so Vision in die Hände, als dieser den Gedankenstein noch in sich trägt. Er hat natürlich kein Erbarmen und entreißt ihm den Stein, so dass Vision erneut brutal getötet wird. Für Wanda bricht eine Welt zusammen, denn die Liebe ihres Lebens ist umsonst gestorben. Doch sie kann nicht lange trauern, denn Thanos ist nun im Besitz aller Steine und kann damit die Hälfte der Menschheit auslöschen, wozu auch Wanda gehört, die dieses Schicksal fast als Gnade empfindet.

Mit den Bemühungen der Avangers können die zu Staub zerfallenen Menschen und Superhelden wieder zurückgeholt werden. Wanda sinnt sofort auf Rache für Vision und ist dadurch sogar bereit, sich Thanos alleine zu stellen. Ihr gelingt es tatsächlich, ihm so viel Angst einzujagen angesichts ihrer Kräfte, dass er bereit ist, seine Leute zu opfern, um aber selbst leben zu dürfen. Letztlich erhält aber Iron Man die Ehre, Thanos endgültig zu besiegen, auch wenn er dadurch sein eigenes Leben lassen muss. Wanda findet Trost in dem Gedanken, dass Vision stolz auf das wäre, was sie geleistet hat.

Kommen wir noch einmal zu den Fähigkeiten unserer beiden Hauptfiguren. Wanda kann Moleküle und Partikel beeinflussen, so dass sie deren Materie und Energie manipulieren kann. Dadurch kann sie ihre Ziele bewegen, dabei ist immer eine rötliche Farbe zu sehen. Mit dieser Fähigkeit kann sie sich auch selbst vom Boden abheben und schweben. Sie hat telepathische Fähigkeiten, wodurch sie Gedanken lesen oder Erinnerungen erleben kann. Zudem kann sie geistig kommunizieren. Sie wird auch Scarlet Witch genannt; dieser Name soll in der Serie erklärt werden.

Vision wiederum hat eine übermenschliche Widerstandfähigkeit, da sein Körper aus Vibranium besteht. Da er zudem auch durch die Fähigkeiten des Gedankensteins seine Dichte und Gewicht beeinflussen kann, kann er auch seinen Körper immer noch weiter verbessern und eben auch menschliche Gestalt annehmen. Die Manipulation von Dichte erlaubt es ihm auch, dass er über dem Boden schweben und gar fliegen kann. Mit dem Gedankenstein hat er weiterhin die Möglichkeit, Energie aus seiner Stirn zu feuern. Der Gedankenstein erlaubt es ihm auch, dass er synthetisches Material produzieren kann und sich so der Gesellschaft angemessen kleiden kann. Da Vision auch Teile einer KI in sich trägt, hat er auch Fähigkeiten, die einem Computer ähneln. So kann er sich beispielsweise in Programme hacken, doch das erschöpft ihn sehr schnell. Nun wird es spannend sein, warum Vision für "WandaVision" leben kann.

Abschließend wollen wir euch noch einmal die angekündigten Nebenrollen in Erinnerung rufen, die euch bereits bekannt vorkommen sollten. Kat Dennings ist wieder als Darcy Lewis zu sehen. Diese ist aus den "Thor"-Filmen bekannt, denn sie ist die Assistentin von Jane Foster (Natalie Portman) gewesen. Eigentlich eine Studentin der Politikwissenschaften hat sie ganz andere Wissenschaftsfelder kennengelernt, die sie letztlich motiviert haben, ihre eigenen Studien wieder aufzunehmen, so dass sie inzwischen einen Doktortitel trägt. Weiterhin ist Randall Park als Agent Jimmy Woo angekündigt. Dieser hat einst bei S.H.I.E.L.D. gearbeitet, bevor er vom FBI angeworben wurde. Er war in "Ant-Man and the Wasp" damit beauftragt, die Bewährungsauflagen von Scott Lang (Paul Rudd) zu kontrollieren. Die aus "Mad Men" bekannte Teyonah Parris wird als erwachsene Version von Monica Rambeau zu sehen sein. Hierbei handelt es sich um die Tochter von Maria Rambeau (Lashana Lynch), die aus "Captain Marvel" als beste Freundin von Carol Danvers (Brie Larson) bekannt ist. Monica arbeitet inzwischen bei der Organisation S.W.O.R.D. Zuletzt ist ein Gastauftritt von Evan Peters als Quicksilver angekündigt. Dieser gehört zu den "X-Men" und ist dementsprechend ein Mutant. Nun wird es aber verzwickt, denn auch Wandas Bruder Pietro ist als Quicksilver bekannt. Was das wohl zu bedeuten hat?

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: TVLine



Lena Donth - myFanbase
11.01.2021 19:04

Kommentare