Episode: #6.10 15:00 - 16:00 Uhr

Marilyn und Milo sind auf der Flucht. Jack erfährt von Phillips Drohung. Pollock und Carson planen Böses, was Lennox jetzt versucht zu verhindern. Schließlich kommt es zu einer Vater-Sohn-Konfrontation, bei der Jack Unerwartetes erfährt und anschließend erneut überraschende Hilfe angeboten bekommt.

Diese Episode ansehen:

Jack läuft auf den explodierten Van zu und ruft nebenbei Bill Buchanan an, um ihm mitzuteilen, dass dies eine Falle war und Milo sowie Marilyn auf der Flucht sind. Derweil ist Marilyn am Ende ihrer Kräfte und so verstecken sie sich, während Phillips Männer hinter ihnen her sind. Phillip erfährt von seinem Mitarbeiter, dass seine Sohn Jack tot sei, Marilyn jedoch mit einem Agenten geflohen ist. Als ihr Versteck entdeckt wird, soll Marilyn weglaufen, während Milo ihr Feuerschutz gibt. Allerdings gelingt der Plan nicht ganz und so wird Milo bei der Schießerei getroffen. Kurz bevor Milo erschossen werden soll, erschießt Jack die anderen zwei Männer und nimmt den letzten von Phillips Mitarbeiter gefangen. Jack schnappt sich Marilyn und erfährt von dieser, dass sein Vater sie erpresst, da er sonst Josh umbringen will. Wenn Marilyn ihm Gredenkos Adresse verrät, hilft er Marilyn, ihren Sohn wiederzubekommen. Er ruft in der CTU an und fordert ein Team zur Glasgow Street.

Chloe triezt Morris, dass er die Vektoren fertig bekommen soll, aber er fühlt sich ständig von jedem angegriffen. Nadia gibt Morris den Auftrag, Milo über den Vorfall zu befragen. Daraufhin beschließt er, einen kleinen Spaziergang zu machen.

Jack verkabelt das Handy und zwingt Marilyn, Phillip unter keinen Umständen die Adresse von Gredenko zu verraten, bevor nicht Josh in Sicherheit ist. Marilyns Sohn belauscht das Telefonat und bekommt mit, dass sein Großvater ihn umbringen will. Er versucht mit dem Vorwand, etwas zum Essen zu holen, in die Lobby zu gelangen, jedoch durchschaut dies Phillip.

Lennox taucht mit dem Terminplaner von Präsident Palmer auf und soll jemanden von Reeds Leuten in den Bunker schleusen. Lennox wird panisch, da er Angst hat, dass alles zu ihm zurückverfolgt werden kann. Reed beruhigt ihn und erklärt, dass sie Assad als Sündenbock auserkoren haben. Lennox wird zu Palmer gerufen und soll die Rede von Assad überprüfen. Er ist überrascht, dass der Präsident immer noch auf seine Meinung etwas gibt.

Morris sieht in einem kleinen Laden Nachrichten über die Detonation und kauft eine kleine Flasche Single-Malt-Whiskey, die er draußen bis zur Hälfte austrinkt. Sofort erbricht er sich im Gebüsch.

Jack und Marilyn sind am Hotel angekommen und sie bekommt von Jack eine Schutzweste angezogen. Die Tür zur Suite steht offen und Jack bekommt mit, dass sein Vater sowie Josh in das gegenüberliegende Gebäude geflüchtet sind. Er handelt mit seinem Vater einen Tausch Josh gegen Jack aus, den er akzeptiert, da für Phillip ein Bitten nach Immunität nicht in Frage kommt.

Wayne Palmer findet die Veränderung, die Lennox in Assads Rede vorgeschlagen hat, ziemlich gut und lobt ihn dafür. Danach wartet Reed auf Tom, um noch mal wegen der Sicherheitsstufe für den Maulwurf mit ihm zu reden. Nachdem Reed in einem Raum verschwunden ist, will Lennox sich mit dem Secret Service - Agent Hollister treffen. Jedoch wird er vorher von Reed niedergeschlagen. Reed knebelt und fesselt ihn an einen Stützbalken. Zum Schluss cancelt er das Treffen mit dem Agenten in Lennox’ Namen.

Als Morris wieder in der CTU eintrifft, besucht er Milo und bittet ihn, seine Tat nicht seinetwegen runterzuspielen. Chloe erhält den Auftrag, die Funk- und Satellitenverbindung aufzustellen. Als sie Morris wieder begegnet, bemerkt Chloe seine Alkoholfahne und will es Buchanan melden, da sie Angst hat, dass er andere Menschen in Gefahr bringt. Jedoch kann Morris sie davon überzeugen, es nicht zu tun. Beide gehen wieder an die Arbeit und überwachen die Stürmung von Gredenkos Sicherheitshaus. Allerdings kommt das Team zu spät und sie finden es leer vor. Auch Milo bemerkt das seltsame Verhalten von Morris. Allerdings nimmt Chloe ihn in Schutz und so lässt er es auf sich beruhen.

Im Nachbargebäude angekommen geht Jack zum Dach und lässt Marilyn im Flur warten. Also trifft sich Jack unbewaffnet mit Phillip und teilt Josh mit, wo seine Mutter sich befindet. Phillip gesteht seinem Sohn, dass er David Palmer sowie seinen Bruder Graem getötet hat. Jedoch wusste er erst, dass der radikale Nationalist Gredenko sich in den USA befindet, als die erste Bombe gezündet wurde. Schließlich gibt er Jack die Schuld an allem, was in letzter Zeit passiert ist, da er sich von der Familie abgewendet hat, um Agent zu werden. Jack wiederum erklärt, dass er seinen eigenen Weg gehen musste und er das Gefühl hatte, nie gut genug für ihn gewesen zu sein. Als sich Jack umdreht, ist sein Vater verschwunden und hinterlässt Jack nur sein Handy mit einer Telefonnummer darauf. Nachdem Jack die Nummer angerufen hat und er sich mit der Person treffen will, da er die einzige Verbindung noch zu Gredenko ist, stellt es sich heraus, dass es Charles Logan ist.

Franziska Obenauff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Ein alter Bekannter aus Staffel 5 überrascht mit seinem Auftauchen am Ende dieser Episode. Charles Logan, ehemaliger Präsident der Vereinigeten Staaten von Amerika, der sein Amt missbrauchte, hat...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "24" über die Folge #6.10 15:00 - 16:00 Uhr diskutieren.