Wayne Palmer, Staffel 5

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Als sein Bruder David Palmer beschließt seine Memoiren zu verfassen, unterstützt Wayne Palmer ihn dabei und lädt ihn zu sich nach Los Angeles ein, um die ersten Entwürfe durchzugehen. Als sie in den letzten Zügen sind, bemerkt Wayne, dass David nicht er selbst zu sein scheint, doch sein Bruder meint, dass alles in Ordnung sei. Wayne versichert David daraufhin, dass er ihm vertrauen kann, egal um was es geht. Nur wenige Sekunden später wird David von einem Scharfschützen in den Hals getroffen und stirbt an Ort und Stelle.

Da David ein ehemaliger Präsident ist, untersucht der Secret Service umgehend den Tatort und Wayne muss erfahren, dass der für tot geglaubte Jack Bauer angeblich hinter dem Anschlag stecken soll. Dieser taucht eine Stunde später plötzlich bei Wayne auf und Wayne beschuldigt ihn gleich des Mordes. Jack versichert Wayne jedoch, dass David ein enger Freund war und man ihm den Mord nur anhängen möchte. Um seine Unschuld zu beweisen, überreicht er Wayne seine Waffe und dieser fasst allmählich Vertrauen in Jack, vor allem auch, da David immer nur in den höchsten Tönen von ihm gesprochen hat.

Jack möchte Hinweise auf den wahren Mörder finden, weshalb die beiden Davids Computer untersuchen und dort eine Datei seiner Memoiren finden, die sich von dem ausgedruckten Entwurf unterscheidet. Darin glauben sie einen Hinweis gefunden zu haben, sodass sich Jack auf den Weg zum Ontario Flughafen machen möchte. Dieser muss sich beeilen, da Agenten inzwischen herausgefunden haben, dass sich Jack bei Wayne befindet. Wayne bietet ihm seine Hilfe bei der Flucht an, doch Jack möchte nicht, dass Wayne in irgendeine Verbindung mit ihm gebracht werden kann, damit er nicht ebenfalls zur Zielscheibe wird. Er versichert Wayne jedoch, dass er alles tun wird, um den Mörder von David zu fassen.

Wayne möchte jedoch nicht untätig rumsitzen und verbringt die nächsten Stunden damit den PC seines Bruders zu untersuchen. Dabei fallen ihm E-Mails auf, die David von Evelyn Martin, der persönlichen Assistentin der First Lady Martha Logan, bekommen hat und die auf eine Verschwörung hindeuten. Wayne begibt sich umgehend zur Residenz des Präsidenten und kontaktiert auf dem Weg dorthin Aaron Pierce, da sein Bruder immer eine sehr hohe Meinung von dem Secret Service Agenten hatte.

In unmittelbarer Nähe der Residenz wird Waynes Wagen jedoch abgedrängt und er stürzt einen Abhang hinunter. Wayne überlebt den Unfall ohne große Verletzungen und begibt sich auf die Flucht. Aaron findet ihn schließlich und bringt ihn in Sicherheit. An der Residenz angekommen, konfrontiert er Evelyn, die schließlich gesteht, dass sie ihm nichts sagen kann, da Christopher Henderson ihre Tochter Amy entführt hat und sie nur im Austausch gegen die belastenden Beweise, die Evelyn besitzt, wieder freilässt. Wayne versichert Evelyn, dass er für die Sicherheit ihrer Tochter sorgen wird und Evelyn stimmt zu, ihm alles zu erzählen, sollte er Amy retten können.

Partnerlinks zu Amazon

Daraufhin kontaktiert Wayne Jack Bauer, der sich sofort bereit erklärt den beiden zu helfen. Auf dem Weg zum Treffpunkt wird Wayne das erste Mal richtig bewusst, dass sein Bruder tot ist und er ihn nie wieder sehen wird. Als Jack dann einen Plan erstellt, um Amy zu befreien, besteht Wayne darauf ihn zu begleiten. Durch seine Ausbildung bei den Marines weiß er mit einer Waffe umzugehen und nachdem er Jack davon erzählt, wie er den leblosen Körper seines Bruders in den Armen hielt, stimmt Jack schließlich zu, dass Wayne ihn begleitet.

Den beiden gelingt es die Männer von Henderson auszuschalten, doch als Evelyn ihre Tochter wieder in den Armen hält, schießt Henderson auf ihr Bein, bevor er flieht. Bevor die beiden Evelyn und ihre Tochter in ein Motel in Sicherheit bringen, erzählt sie ihnen, dass Präsident Charles Logan hinter dem Komplott steckt und sie eine Aufnahme von einem Gespräch zwischen Logan und Henderson in einem Bankschließfach versteckt hat.

Unverzüglich machen sich Wayne und Jack auf den Weg zum Bankdirektor und zwingen ihn ihnen Zugang zur Bank zu verschaffen. Während Jack den Beweis aus dem Schließfach holt, erkennt der Bankdirektor Wayne wieder, weshalb Wayne ihm die Wahrheit über ihr Vorhaben sagt. Dann hören die drei sich die Aufnahme an, auf der eindeutig zu hören ist, dass Präsident Logan eine Mitschuld an dem Mord an David Palmer trägt. Als sie die Bank verlassen wollen, warten Hendersons Männer bereits auf sie, sodass der Bankdirektor einen Alarm auslöst, damit die Polizei angerückt kommt. Als ein Schusswechsel zwischen der Polizei und Hendersons Männern entsteht, fliehen die drei aus der Bank, wobei der Bankdirektor allerdings erschossen wird.

Um Waynes Leben zu schützen, bringt Jack ihn zu Bill Buchanan, dem kürzlich entlassenen Direktor der CTU. Wayne bleibt den restlichen Tag versteckt, weshalb er auch bei der öffentlichen Gedenkfeier des Weißen Hauses für seinen Bruder nicht anwesend ist.

Zur Beschreibung von Wayne Palmer in "24 - Twenty Four", Staffel 3

"24 - Twenty Four" ansehen:

Annika Leichner - myFanbase