Richard Heller

Richard Heller (Logan Marshall-Green) ist in der Serie "24 - Twenty Four" der Sohn des Verteidigungsministers James Heller, zu dem er kein gutes Verhältnis hat. In Staffel 4 vermutet die CTU, dass Richard mehr über die aktuellen Terroranschläge wissen könnte.

"24 - Twenty Four" ansehen:

Charakterbeschreibung: Richard Heller, Staffel 4

Richard Heller ist der Sohn von James Heller, dem Verteidigungsminister der USA, und der jüngere Bruder von Audrey Raines. Während Audrey ihren Vater bei dessen Tätigkeit in der US-Regierung unterstützt, stellt sich Richard offenen gegen ihn, da er nichts von Kriegsführung hält. Dadurch geraten die beiden immer wieder in Streit und Richard hat generell das Gefühl, dass sein Vater ihn nicht wirklich wertschätzt. Aus diesem Grund hat er ihm bisher auch nie erzählt, dass er homosexuell ist, da er glaubt, dass sein Vater dies als Schwäche ansehen könnte.

Nur wenige Tage bevor sein Vater und seine Schwester von Terroristen entführt werden, trifft Richard in einer Bar auf Gary und Mandy, die er mit zu sich nach Hause nimmt. Sie rauchen ein paar Joints zusammen und Richard hat dann Sex mit Gary. Was er zu diesem Zeitpunkt nicht ahnt: Mandy arbeitet für den Terroristen Habib Marwan und zapft dessen Handy an, sodass sie fortan alle Anrufe von Richard mitanhören kann.

Am Tag der Entführung haben Richard und sein Vater mal wieder eine hitzige Diskussion, da Richard zu einer Demonstration gegen das Militär gehen möchte, James Heller jedoch dagegen ist, da Richard so nicht nur ihn, sondern auch den Präsidenten John Keeler blamieren würde. Richard ist jedoch fest entschlossen und lässt sich von seinem Vater nicht umstimmen, sodass dieser wütend verschwindet.

Wenige Minuten später werden James und Audrey entführt und alle anwesenden Agenten des Secret Service getötet. Richard ist völlig fertig und kauert sich in eine Ecke, ängstlich ebenfalls ermordet oder entführt zu werden. Die CTU ist kurz darauf am Tatort und der Agent Curtis Manning bringt Richard ins Hauptquartier.

Dort wird Richard zu den Vorfällen verhört und da er sich weigert überhaupt zu kooperieren, wird er mehrere Stunden einer Foltermethode unterzogen, da die CTU überzeugt ist, dass Richard mehr weiß, als er preis gibt. Doch Richard kann ihnen keinerlei Informationen geben und nachdem Audrey und James Heller wieder befreit werden konnten, wird Richard schließlich entlassen.

Doch nachdem einige Stunden später aufgedeckt wird, dass der Terrorist Habib Marwan hinter allen Anschlägen des Tages steckt, erfährt die CTU, dass Richard in Kontakt mit Marwan stand. Erneut wird er zur CTU gebracht und er sieht erneut einer grausamen Folter entgegen. Allerdings kommt Audrey zunächst in den Verhörraum und fleht ihren Bruder an, ihr alles über Marwan zu sagen. Doch Richard weiß nichts von ihm und kann deswegen auch keine Informationen preis geben. Sein Vater kommt schließlich in den Raum und verlangt entschlossen Antworten zu bekommen. Diesem Druck hält Richard nicht länger Stand und erzählt von seinem One-Night-Stand mit Gary in Anwesenheit von Mandy. Dadurch offenbart er seinem Vater erstmals seine Homosexualität, was diesem jedoch vollkommen egal ist. James Heller ist nur enttäuscht, dass Richard nicht schon viel früher über diese Nacht berichtet hat, denn dadurch hätten sie viele Leben retten können.

Richard identifiziert kurz darauf die Leiche von Gary über eine Videoschaltung und ist sichtlich schockiert, dass er von Mandy ermordet wurde.

Annika Leichner - myFanbase