Episode: #4.17 Ein schwarzes Loch und ein anderes Universum

In der "Young Sheldon"-Episode #4.17 Ein schwarzes Loch und ein anderes Universum kommt Dr. John Sturgis (Wallace Shawn) zum Abendessen und diskutiert mit den Coopers über Schwarze Löcher und verschiedene Universen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Iain Armitage, Young Sheldon - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Iain Armitage, Young Sheldon
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Connie hat sich gerade Kaffee gemacht und will sich die Zeitung holen. Beim Türöffnen erschreckt sie sich, als John vor ihr steht, da er sie überraschen wollte. In der Küche möchte sie von ihm wissen, wie es mit dem Teilchenbeschleuniger läuft, an dem er gerade arbeitet. John druckst ein bisschen herum und meint, dass es bis 18:43 Uhr top war. Als Connie Genaueres wissen möchte, berichtet er, was 18:40 Uhr geschehen ist.

John wird interviewt und zu seinem Teilchenbeschleuniger befragt. Dabei ziehen sie Vergleiche zu Chernobyl, die John aber mit schwarzen Löchern widerlegen kann, woraufhin er gefeuert wird.

Bei einem Kaffee möchte Connie wissen, ob John wirklich denkt, dass der Teilchenbeschleuniger die Welt zerstören kann, was er mit einer sehr geringen Wahrscheinlichkeit bestätigt. Daraufhin gibt Connie ihm den Tipp, dass er demnächst antworten soll, dass sein Job nicht die Welt zerstört. John meint aber, dass er nicht mehr in die Wissenschaft zurückkehren wird, da er schon so lange daran arbeitet, was sie akzeptiert. Als Connie kurz danach Sheldon zur Uni fährt, ist dieser begeistert, dass John wieder da ist. Da er wissen möchte, ob er sich verändert habe, erfährt er, dass sein Freund nicht mehr zur Uni kommen wird. Jedoch glaubt er auch nicht, dass er in seinem Alter nochmal neu anfangen kann und erinnert Connie daran, dass er selbst keine Neuanfänge mag.

Da Sheldon unbedingt John wieder an der Uni haben will, wendet er sich an Hagemeyer, die sich aber dagegen ausspricht, da John sie vor Semesterbeginn hat sitzen lassen. Jedoch gibt Sheldon nicht auf und bringt die Präsidentin dazu, John anzurufen. Dabei erfährt sie aber, dass jener mittlerweile im Supermarkt als Einpackhilfe tätig ist. Als Mary ihn dort antrifft, lädt sie ihn prompt zum Essen ein.

Beim Kochen spricht auch Connie ihren Dank aus und gesteht gegenüber ihrer Tochter ein, dass sie sich Sorgen um John macht, da er sich schon mal ähnlich verhalten hat. Mary sichert aber zu, dass er ihr ziemlich standfest vorkommt. Da Missy auch gerade in die Küche kommt, bekommt sie den letzten Wortfetzen mit und erfährt, dass John zum Essen kommt. Sie macht ihrer Mutter aber klar, dass sie sich entweder in der Schule oder zuhause benehmen könne. Beides zusammen ginge nicht.

Beim Abendessen möchte Georgie wissen, ob John tatsächlich im Supermarkt arbeitet und möchte von ihm wissen, ob er als 21-jähriger durchginge, was John bejaht. Allerdings schreitet George ein, da er weiß, dass sein Sohn Bier möchte. Sheldon möchte indes von seinem Freund wissen, ob er nie mehr in die Wissenschaft zurückkehrt. John führt daraufhin aus, dass er zu alt sei und wisse, wann er aufhören müsse. Mary betont, dass er nicht alt sei. Missy jedoch betont die sichtbaren Merkmale, so dass ihre Mutter sie auffordert, still zu sein. Sheldon kommt darauf zu sprechen, dass er mit John arbeiten könne, da sie dann im Durchschnitt nur halb so alt seien. Das Gespräch wird dabei von einem Signal unterbrochen. George wundert sich, da keine Tornado-Warnung vorliegt.

Erstes alternative Universum: Im Wohnzimmer werden alle durch die Nachrichten darauf aufmerksam, dass es sich bei der Warnung um ein schwarzes Loch handelt. Alle sind schockiert. Während Mary beten möchte, weigern sich Sheldon und Connie, da sie eher noch Dinge aussprechen möchten. Connie betont, dass sie ihre Familie liebe, Missy, die sich von ihrem Vater beschützen lässt, entschuldigt sich bei ihrer Mutter für ihr Verhalten und auch bei Sheldon, da sie ab und an gemein zu ihm ist, was dieser jedoch entschuldigt und seine Mutter umarmt. Auch Georgie entschuldigt sich für sein Verhalten, besonders seinem Vater gegenüber, was dieser ebenfalls entschuldigt und dabei selbst beteuert, dass er seine Kinder liebe und sie ihn zu einem tollen Vater gemacht haben.

Die Coopers sind erstaunt und George möchte daraufhin von John wissen, ob sie es merken würden, wenn sie in einem alternativem Universum wären.

Zweites alternative Universum: John verneint dies und erwähnt, dass es womöglich genauso normal wäre, wie die Stiefel eines Cowboys. Dabei hat er selbst ein solches Outfit an und bekommt vom fast kohlköpfigen Georgie Zuspruch. George, der als Pastor gekleidet ist und eine Bibel bei sich hält, hält alternative Universen für Unfug, da Gott nur eine Erde und nicht mehrere Erden erschaffen habe. Mary, sexy gekleidet und mit einem Drink in der Hand, kommt ins Wohnzimmer und beschwert sich, einen Pastor geheiratet zu haben und betont, abends noch auszugehen. Missy, die der Nerd mit Brille ist, schwafelt Weisheiten vor sich hin, während Sheldon nun der Lässige ist und sich normal fühlt. Connie, die vornehmend ist, findet, dass John Gefallen an den alternativen Universen hat.

Drittes alternative Universum: John bejaht dies, was Connie dazu bringt, ihn nochmals auf die Wissenschaft anzusprechen, da sie ihn für überqualifiziert als Einpackjunge findet. Da John damit eine Diskussion beginnt, möchte Connie das Gespräch vor der Tür fortsetzen. Draußen betont Connie noch einmal, dass sie sich um ihn sorgt, was John schön findet und sich wünscht, dass er wieder mit ihr zusammenkommt, was Connie auch schön fände. Die beiden nähren sich einem Kuss.

John wird durch Connie in die Realität zurückgeholt und verneint, schon mal über Alternativen nachgedacht zu haben. Dabei schaut er allerdings ziemlich traurig. Sheldon und John kommen dabei auf Universen zu sprechen, die sich gleichen und man sich praktisch selbst begegnet.

Viertes alternatives Universum: Sheldon und sein Zwilling Sheldon sind im Labor und bereden eine neue Theorie, wo sie sich beide begutachten und dann darüber in Streit geraten, wer besser ist...

Sheldon findet es bescheuert, doch Missy setzt das Universum fort.

Viertes alternative Universum: Die beiden Sheldons streiten sich noch immer und verletzen sich gegenseitig.

Mary unterbricht die Vorstellung ihrer Kinder.

Nach dem Abendessen begleitet John Connie nach Hause. Dabei betont sie noch einmal, dass sie sich um ihn sorgt. Jener betont zwar, dass die Entlassung hart war, aber er zurechtkommen wird. Bevor Connie ins Haus geht, gesteht John ihr, dass dienstags im Supermarkt Angebotstag ist. Zeitgleich sieht George fern, während Sheldon auf der Couch ein Buch liest. Er lässt seinen Vater wissen, dass es ein schöner Tag war, was dieser bestätigt.

Am nächsten Tag hat sich Georgie verkleidet und möchte im Supermarkt, in dem John arbeitet, Bier kaufen und verweist die Verkäuferin auf ihn. Jedoch bemerkt er schnell, dass John nur Chaos anrichtet und gibt auf.

Daniela S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Anscheinend habe ich die Serienmacher von "Young Sheldon" etwas zu früh gelobt, nachdem man gleich zwei tolle Episoden zu sehen bekommen hat. Ich war tatsächlich guter Dinge, dass man die vierte...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Young Sheldon" über die Folge #4.17 Ein schwarzes Loch und ein anderes Universum diskutieren.