Bewertung: 8

Review: #1.04 Das Gründerfest

Da Damon nun nicht mehr so "creepy" aussieht, wie in der ersten Folge, sind alle Szenen mit ihm gleich viel angenehmer. Und er ist derjenige, an dessen Charakterentwicklung ich zur Zeit am meisten interessiert bin. Nach dem Ende der letzten Episode frage ich mich, zu wie viel Prozent er ein böses Ungeheuer ist und zu wie viel Prozent nur ein Mensch mit einem gebrochenen Herzen.

Doesn't it always come down to the love of a woman?

Während mich Ian Somerhalder Episode für Episode mehr überzeugen kann, finde ich, dass Paul Wesleys Darstellung von Stefan noch immer zu wünschen übrig lässt. Zum Beispiel im Zusammenspiel mit Nina Dobrev – zu Beginn der Folge in Elenas Zimmer – finde ich manche Momente und Blicke eher peinlich als gefühlvoll. Ich nehme nicht an, dass es von den Serienmachern so geplant war. Meiner Meinung nach liegt es einfach an dem Schauspieler an sich. Während Ian Somerhalder zu jedem weiblichen Gegenüber Spannung aufbauen kann, plätschert es zwischen Stefan und Elena nur so dahin. Klar, auch Nina Dobrev konnte noch nicht wirklich überzeugen, aber auch sie macht neben Ian Somerhalder eine viel bessere Figur als neben Paul Wesley. Und wenn die beiden Schauspieler zusammen in einer Szene vorkommen, spielt Somerhalder Wesley meines Erachtens an die Wand.

Was soll ich zu Damon sagen? Wie immer bringen seine Spielchen und sein Sarkasmus Humor in die Serie und deshalb möchte ich ihn auf keinem Fall missen. Einfach großartig, wie er sich in Stefans Traum gehackt hatte. Dann lässt er sich abstechen, quatscht ein wenig dummes Zeug, amüsiert sich und sticht zurück. Oder wie er mit Caroline umgeht. Ich könnte noch mindestens fünf andere Szenen aus dieser Episode als Beispiele anbringen... Er nutzt seine Fähigkeiten, um das zu bekommen, was er will. Aber ich möchte eigentlich nicht, dass er Caroline umbringt. Am Anfang konnte ich ihrem Charakter nichts abgewinnen, doch langsam werde ich warm mit ihr.

Bis Elena herausfindet, dass Stefan und Damon Vampire sind, wird wohl nicht mehr so viel Zeit vergehen. Es gibt immer mehr Anzeichen dafür. Stefan wird unaufmerksam ihr gegenüber und hat die Veränderungen seines Gesichts nicht unter Kontrolle. Zusätzlich entdeckt Elena, dass die Namen von Damon und Stefan auf der Gästeliste der Originalparty stehen und sieht die Bisswunden auf Carolines Rücken.

I knew I couldn't spike your drink. So I spiked hers.

Die genauen familiären Beziehungen zwischen Zach und Stefan und Damon würden mich sehr interessieren. Auch wenn man noch so genau zuhört, eine eindeutige Aussage gibt es nicht wirklich. Nur dass Zach in der Öffentlichkeit der Onkel von Damon und Stefan ist, er im Haus jedoch zu Stefan Onkel sagt. Das würde bedeuten, dass Zach entweder das Kind von Damon ist, kann ich mir aber sehr schwer vorstellen, oder die beiden noch andere Geschwister haben. Das "Onkel" könnte aber auch einfach frei gewählt sein, wie von kleinen Kindern, die zu jeder Person Tante oder Onkel sagen. Mir würde auf jeden Fall etwas an der Aufklärung der Familienverhältnisse liegen.

Die Idee, Damon durch das Eisenkraut auszuschalten, finde ich gut. Und auch mit der Umsetzung war ich sehr zufrieden. Erst gibt Stefan vor, Damon mit einem Drink vergiften zu wollen, nur um ihn dann wirklich mit Carolines Blut zu vergiften. Es hat mir gefallen, dass dieser Umweg genutzt wurde, denn genauso wie Damon hätte man sich sonst als Zuschauer die Frage gestellt, warum ein erfahrener Vampir auf diesen Trick hereinfallen sollte. Der zweite positive Aspekt ist, dass Damon Caroline zunächst nicht umgebracht hat.

Scheinbar scheint die Vergiftung Damon aber nicht zu töten. Man kann also gespannt sein, in welcher Verfassung sich Damon befindet und was er alles versuchen wird, um sich aus dem Kerker wieder zu befreien.

You know you are making the wrong choice. But you make it anyway. It's sad.

Was ich zu Beginn der Serie über Caroline dachte, denke ich jetzt über Vicki: Kleines dummes Blondchen. Nur die Haarfarbe stimmt nicht. Aber es ist einfach nicht verständlich, wie sie sich immer und immer wieder auf Tyler einlassen kann. Der Zuschauer hatte wenigstens kurz die Möglichkeit zu sehen, dass Tyler tatsächlich etwas für Vicki empfindet. Doch sie konnte das nicht und ich hatte wirklich aufgeatmet, als sie Tyler verlassen hat und zu Jeremy gegangen ist. Die andere Seite ist dann natürlich, dass Jeremy Vicki sofort mit offenen Armen empfangen hatte. So wütend, wie er in den letzten Folgen war, kann ich das nicht nachvollziehen. Das Wort "Stolz" scheint er nicht zu kennen.

Did your mom ever tell you why I moved away from Mystic Falls?

Logan Fell ist mir unsympathisch. Schon als ich ihn das erste Mal gesehen hatte, kam er mir wie ein arroganter, schmieriger Typ vor. Es war richtig erfrischend, wie Jenna ihn immer wieder abblitzen ließ. Doch dann hat sie sich doch wieder von ihm weich klopfen lassen. Ob das gut für sie ist, wird man dann sehen. Es ist noch nicht klar, was genau die Gruppe um Logan, die Lockwoods und Sheriff Forbes am Ende vor hat, doch sie wissen, dass wieder Vampire in der Stadt sind. Und Logan wird wohl Jenna nun benutzen, um an die Uhr zu kommen.

Fazit

Die Folge zeigte wieder sehr interessante Entwicklungen und es fühlt sich so an, als ob es bald zum großen Showdown kommen wird. Es gibt immer wieder kleinere Schwächen, doch die werden durch das große Gesamtpaket wunderbar ausgeglichen. Die Serie nähert sie allmählich der vollen Punktzahl.

Sophie Blumengarten - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Vampire Diaries" über die Folge #1.04 Das Gründerfest diskutieren.