Bonnie Bennett, Staffel 3

Bonnie verbringt den Sommer außerhalb von Mystic Falls. Als sie schließlich zurückkehrt, gesteht Bonnie vor Jeremy ein, dass ihre Ahnen nicht mehr zulassen, dass Bonnie auf ihre Unterstützung zurückgreift, seitdem sie Jeremy von den Toten zurückgeholt hat. Auch Jeremy hat ein Geständnis zu machen und erzählt Bonnie, dass er seither Tote sehen kann und mit seinen Exfreundinnen Vicki und Anna gesprochen hat. Bonnie versetzt dies einen Stich ins Herz, da sie sich darüber im Klaren ist, dass beide Beziehungen Jeremys nur geendet haben, da seine Exfreundinnen gestorben sind.

Foto: Katerina Graham, Vampire Diaries - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Katerina Graham, Vampire Diaries
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Um sich von den Gedanken an Jeremy, der vielleicht noch Gefühle für seine Exfreundinnen hegt, abzulenken, hilft Bonnie in der High School mit, eine Streichenacht für den Beginn ihres Abschlussjahres auf die Beine zu stellen. Bonnie vertraut sich indes Matt an, der gern eine Chance wie Jeremy hätte, um sich von Vicki verabschieden zu können. Gleich darauf werden die beiden aus den Vorbereitungen für die Streichenacht gerissen, als Klaus auftaucht. Er verlangt, dass Bonnie einen Weg findet, damit er Hybride erschaffen kann. Als Anreiz dafür, zwingt Klaus Tyler dazu, sein Blut zu trinken, dann bricht er Tyler das Genick, wodurch die Verwandlung in einen Hybrid beginnt.

Bonnie hat keine Ahnung, wie sie eine Antwort für Klaus finden kann, weshalb Matt kurzerhand vorschlägt, dass sie ihn wiederbelebt, wie Bonnie es bei Jeremy getan hat. Auf diese Weise könnte Matt mit Toten sprechen und vielleicht eine Lösung finden. Bonnie ist dagegen, doch Matt lässt sich nicht aufhalten und ertränkt sich. Es gelingt Bonnie schließlich durch eine Herz-Druck-Massage, Matt wiederzubeleben. Jener richtet ihr von Vicki aus, dass Klaus nur deshalb keine Hybriden erschaffen kann, weil Elena noch am Leben ist. Dabei handelt es sich jedoch um eine Lüge, die von Klaus sofort erkannt wird, weshalb er Elena nicht tötet, sondern ihr Blut verwendet, um Tyler endgültig zu einem Hybrid zu machen. Bonnie ist erleichtert, dass sowohl Tyler als auch Elena diesen furchtbaren Tag überlebt haben.

Es fällt Bonnie schwer, Zeit mit Jeremy zu verbringen, weshalb sie sich von ihm fernhält. Jeremy wendet sich schließlich mit der Information an Bonnie, dass eine Hexe auf der anderen Seite dafür sorgen will, dass Klaus keine weiteren Hybriden erschaffen kann. Bonnie erkennt sofort, dass Elenas Leben in Gefahr ist. Sie sorgt sich umso mehr um ihre Freundin, als Matt gesteht, Vicki von der anderen Seite zurückgeholt zu haben. Vicki scheint es nun auf Elena abgesehen zu haben und es kostet Bonnie viel Kraft, Vicki wieder zurückzuschicken.

Durch Matts Zauber wurde eine Passage geöffnet, wodurch nun auch andere Tote nach Mystic Falls zurückkehren können. Bonnie sucht Kontakt zu ihren Vorfahren, um die Passage wieder zu schließen und erhält dabei Unterstützung von ihrer Großmutter Sheila. Anschließend versucht Jeremy, sich dafür zu entschuldigen, zuletzt so viel Zeit mit Anna verbracht zu haben, doch Bonnie möchte sich seine Entschuldigungen nicht anhören. Stattdessen konzentriert sie sich darauf, herauszufinden, wie man Klaus vernichten kann. Ein Schlüssel dazu könnte die Geschichte der Urvampire sein, die Damon und Alaric gerade entdeckt haben. Diese legt offen, dass Klaus' Vater Mikael es sich zur Mission gemacht hat, seine Kinder zu töten. Mikael, den Katherine in der Zwischenzeit aufgespürt hat, wird daher nach Mystic Falls gelockt, doch der Plan wird durchkreuzt und anstelle von Klaus findet Mikael den Tod. Wenig später muss Bonnie sich von Jeremy verabschieden, der aus der Stadt geschickt wird, damit Klaus sich nicht für den Mordversucht rächt.

In diesem Zusammenhang stiehlt Stefan die Särge von Klaus' Familie. Er bringt sie ins Hexenhaus, wo er Bonnie bittet, herauszufinden, wie man den einen verschlossenen Sarg öffnen kann. Bonnie und Stefan vermuten darin eine Waffe gegen Klaus. Obwohl Bonnie verschiedenste Zauber anwendet, lässt der Sarg sich nicht öffnen. Ein Traum bringt Bonnie jedoch auf die Idee, dass ihre Mutter Abby ihr dabei helfen könnte. Sie bittet Elena daher, ihr bei der Suche nach Abby zu helfen, da ihre Mutter vor 15 Jahren aus Bonnies Leben verschwunden ist. Mit der Hilfe von Damon kann Abby aufgespürt werden. Bei Abby angekommen ist Bonnie sehr distanziert, da sie es ihrer Mutter verübelt, dass sie die Familie verlassen hat. Dennoch behält Bonnie ihr Ziel im Auge und fragt ihre Mutter nach deren Wissen über die Urvampire. Abby legt offen, dass sie es war, die Mikael vor 15 Jahren gefangen genommen hat. Dieser Zauber brauchte all ihre magischen Kräfte auf, wodurch Abby von da an keine Magie mehr anwenden konnte. Der Zauber machte Abby sehr zu schaffen, weshalb sie beschloss, ihr früheres Leben hinter sich zu lassen. Abby fragt Bonnie, nach ihrem Anliegen, doch Bonnie hält sich bedeckt. Daraufhin wird Bonnie von ihrer Mutter betäubt. Als Bonnie wieder zu sich kommt, muss sie feststellen, dass Klaus und seine Hybride Abby und ihrem Ziehsohn Jamie drohen, weshalb Abby Bonnie nicht helfen kann. Abby soll versuchen, aus Bonnie herauszubekommen, wo die Särge versteckt sind, doch sie gibt Bonnie eine Chance, ihre Freunde vorzuwarnen. Nachdem Bonnie dies getan hat, verrät sie Abby das Versteck, doch es gelang Damon noch rechtzeitig, den verschlossenen Sarg verschwinden zu lassen.

Foto: Kat Graham, Insurgence Germany 2013 - Copyright: myFanbase/Nicole Oebel
Kat Graham, Insurgence Germany 2013
© myFanbase/Nicole Oebel

Bonnie macht sich mit Abby auf den Weg in das neue Versteck und versucht dort gemeinsam mit ihrer Mutter, den Sarg zu öffnen. Dies gelingt schließlich und es stellt sich heraus, dass Klaus' Mutter Esther darin lag. Esther hat es sich zur Mission gemacht, ihre Kinder zu töten, da sie es bereut, sie überhaupt erst in Vampire verwandelt zu haben. Dazu benötigt Esther die Hilfe von Abby und Bonnie, die sofort einverstanden sind. Nachdem Esther ihre Kinder verlinkt hat, damit man alle auf einen Schlag töten kann, nutzt sie die Magie der Bennetts, um den Urvampiren ein Ende zu bereiten. Doch Klaus durchkreuzt den Plan und zwingt Damon dazu, Abby in einen Vampir zu verwandeln, wodurch Esther nicht länger auf die Bennett-Magie zurückgreifen kann.

Es fällt Abby schwer, ihr neues Dasein zu akzeptieren, obwohl Bonnie ihr zur Seite steht. Bonnie versucht, die Beziehung zu ihrer Mutter zu festigen, weshalb es sie umso heftiger trifft, als Abby beschließt, woanders einen Neuanfang zu machen. Bonnie bleibt allein mit Jamie im ehemaligen Haus ihrer Mutter zurück und versucht dort, die letzten Ereignisse zu verarbeiten. Während sie den Kontakt mit Caroline hält, vermeidet Bonnie es, mit Elena zu sprechen. Gleichzeitig hilft Bonnie aus der Ferne Alaric, der durch die häufige Rückkehr von den Toten mit Hilfe des Gilbert Ringes ein Vampir-hassendes Alter-Ego entwickelt hat. Bonnie bereitet einen Tee für ihn vor, der dafür sorgen soll, dass Alaric bei Verstand bleibt, doch leider wirkt dieser nicht.

Bonnie wird von Klaus dazu gezwungen, die Verlinkung zwischen den Urvampiren rückgängig zu machen, indem er droht, Jeremy etwas anzutun. Dies tut Bonnie genau in dem Moment, in dem Stefan, Elena und Matt einen Anschlag auf Finn ausüben, um alle Urvampire mit dem Holz der weichen Eiche zu töten, das ihnen gerade in die Hände gefallen ist. Somit stirbt lediglich Finn und dessen Vampirlinie. Die Freunde versuchen nun herauszufinden, von welcher Vampirlinie sie abstammen, um nicht den falschen Urvampir zu töten. In diesem Zusammenhang kehrt Jeremy nach Mystic Falls zurück, worüber Bonnie, die mehr oder weniger mit Jamie liiert ist, sich trotz allem freut.

Foto: Katerina Graham, Vampire Diaries - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Katerina Graham, Vampire Diaries
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Esther kehrt zurück und will aus Alaric einen Vampirjäger machen, der die Urvampire vernichten soll. Dazu zwingt Esther Bonnie, schlafwandelnd zu Alaric zu gehen, damit jener gegen seinen Willen die Verwandlung abschließen kann. Alaric geht seiner neuen Aufgabe sofort nach, wodurch Bonnie den gleichen Zauber anwenden will, den Abby bei Mikael einsetzte, um ihn außer Gefecht zu setzen. Sie verlinkt daher Klaus, Stefan und Damon miteinander, die gemeinsam versuchen sollen, an Alaric heranzukommen. Gleichzeitig will Bonnie das Herz von Jeremy zum Stillstand bringen, was magisch auf Alaric übertragen werden soll. Der Plan schlägt allerdings fehl, als sie erkennen, dass Alarics Leben an das von Elena geknüpft ist. Klaus verschwindet daher mit Elena und will sie ausbluten lassen, damit Alaric keine Gefahr mehr für ihn darstellt. Damon und Stefan schließen zu ihm auf und Bonnie setzt nun den Zauber ein, um das Herz von Klaus anzuhalten. Die Magie ist für Bonnie wie ein Rausch und sie schafft es, Jeremy anschließend von den Toten zurückzuholen.

Doch Alaric lässt nicht locker und will dennoch alle Urvampire vernichten. Da Bonnies Freunde durch die Blutlinie von Klaus entstanden sind, erklärt Bonnie sich damit einverstanden, Klaus Seele in den Körper von Tyler zu transferieren, damit Alaric Klaus und somit auch ihre Freunde nicht töten kann. Der Zauber gelingt.

"Vampire Diaries" ansehen:

Marie Müller - myFanbase

Zur Beschreibung von Bonnie Bennett, "Vampire Diaries" Staffel 1
Zur Beschreibung von Bonnie Bennett, "Vampire Diaries" Staffel 2