Peter Maxwell

Peter Maxwell (Joel Gretsch) ist der Vater von Matt Donovan, der in Staffel 8 von "Vampire Diaries" in das Leben seines Sohnes tritt. Da Peter seine Familie vor vielen Jahren verlassen hat und keinen Kontakt mehr zu ihnen hatte, sorgt das Wiedersehen für viele Spannungen zwischen Vater und Sohn.

"Vampire Diaries" ansehen:

Charakterbeschreibung: Peter Maxwell, Staffel 8

Peter Maxwell war ein Spieler, der sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser hielt und keinerlei Verantwortung im Leben zeigte. Mit seiner Freundin Kelly Donovan hatte er eine gemeinsame Tochter, Vicki Donovan. Als Kelly erneut schwanger wurde, fühlte sich Peter komplett überfordert und verschwand aus dem Leben seiner Familie, sodass er die Geburt seines Sohnes Matt Donovan gar nicht mitbekam.

Auch in den nächsten Jahren blieb er seiner Familie komplett fern, begann jedoch allmählich zu bereuen, dass er Kelly allein mit den Kindern gelassen hat, die genauso überfordert war, wie er selbst. Doch je länger er sich von seiner Familie fernhielt, desto größer wurde die Scham, weshalb er sich auch Jahre später nicht bei ihnen meldete. So war er auch nicht für sie da, nachdem Vicki gestorben ist. Allerdings gelang es ihm sein eigenes Leben einigermaßen in den Griff zu bekommen, nachdem er einen Job als Automechaniker angenommen hat und später eine eigene Werkstatt führte.

Genau in dieser Werkstatt taucht Jahre später sein Sohn Matt auf und nimmt Kontakt zu seinem Vater auf. Nur zögerlich lernen die beiden sich kennen und Matt überreicht seinem Vater eine Uhr, die Peter fortan immer trägt. Einige Monate später taucht Damon Salvatore auf, der nach einem Gegenstand aus dem Familienbesitz der Maxwells sucht. Bevor Damon Peter töten kann, kommt Matt hinzu und setzt Damon außer Gefecht. Um Peters Leben zu retten, verabreicht ihm Matt dann Blut von Damon, sodass seine Wunden heilen.

Die beiden verschwinden daraufhin und Matt entschuldigt sich bei seinem Vater, dass er ihn nicht schon vor Monaten über alles aufgeklärt hat. Während sie auf dem Weg zu einem Ort sind, an dem sich Matts Freund Tyler Lockwood aufhalten soll, berichtet Matt seinem Vater von der Existenz von Vampiren und weiteren mystischen Wesen. Außerdem erklärt er ihm, dass die Uhr mit Eisenkraut versetzt ist, weshalb Damon Peter nicht beeinflussen konnte. Daraufhin erinnert sich Peter daran, dass seine Oma immer gesagt hat, dass eine Tasse Eisenkraut am Tag Vampire fernhalten würde und er realisiert, dass sie wohl damals von den Wesen wusste. In ihrem Gespräch entschuldigt sich Peter außerdem bei seinem Sohn, dass er ihn damals verlassen hat und hofft, dass er ihm eines Tages verzeihen kann. Matt meint daraufhin nur, dass er verstehen kann, warum sein Vater die Stadt verlassen hat, denn das hätten sie alle tun sollen, als sie es konnten.

Leider findet Matt nur den leblosen Körpers seines Freundes Tyler vor und Peter versucht seinem Sohn Trost zu spenden. Anschließend hilft er ihm dabei alle Sachen im Anwesen der Lockwoods zusammen zu packen. Er macht seinem Sohn deutlich, dass er sich Zeit lassen kann und erst einmal in Ruhe trauern sollte, doch Matt erklärt ihm, dass er schon viele Verluste in seinem Leben verarbeiten musste und daran gewöhnt ist Menschen zu verlieren. Da Peter der erste war, der Matt verlassen hat, treffen ihn seine Worte hart, doch er weiß auch, dass er es verdient hat, da er damals bei seiner Familie hätten bleiben sollen.

Dann gehen sie ein Paket durch, welches Tyler Matt hinterlassen hat und dieser erklärt Peter, dass Tyler mit Virginia St. John zusammen gearbeitet hat, um Sirenen zu fassen zu bekommen, die aus der Gruft entflohen sind. Da Virginia und Tyler nun tot sind, liegt es an Matt den Auftrag zu erfüllen, auch wenn er sich am liebsten davon fernhalten würde. Peter bekräftigt seinen Sohn, dass er diese Mission schaffen wird, da er in der kurzen Zeit bereits erkannt hat, wie mutig und stark er ist.

Da Matt ihm erlaubt nun Teil seines Lebens zu sein, verbringen die beiden viel Zeit miteinander und nehmen auch gemeinsam am Weihnachtsessen im Hause Salvatore teil. Peter ist es nämlich wichtig, dass Matt sich mit den Menschen umgibt, die er liebt und dazu gehört auch seine langjährige Freundin Caroline Forbes. Doch wirklich feierliche Stimmung kommt nicht auf, da Peter nicht verbergen kann, wie widerlich er es findet, dass Damon unschuldige Menschen tötet. Als Sybil, unter deren Bann Damon steht, daraufhin erwähnt, dass Peter auch kein Kind von Unschuld ist, gesteht er seine Fehler aus der Vergangenheit ein.

Doch das reicht Damon noch nicht und er greift Peter an und bedroht sein Leben, bis Peter lauthals gesteht, dass er sich dafür schämt seine Familie damals im Stich gelassen zu haben. Doch er war damals einfach komplett überfordert als Kelly ihm gestand, dass sie erneut schwanger ist und deswegen ist er einfach verschwunden. Damon findet jedoch, dass dies kein hinreichender Grund sei, um seine Kinder zurückzulassen. Anschließend nimmt Sybil Peter zur Seite und legt ihre Hände auf seinen Kopf, wodurch Peter unglaubliche Schmerzen zugefügt werden. Enzo St. John eilt ihm zur Hilfe und Matt bringt ihn anschließend nach Hause, wobei Peter spürt, wie verletzt Matt von den Worten seines Vaters ist.

Einige Tage später gehen Peter, Matt und Dorian Williams einige Dinge in der Armory durch und erkennen, dass die Maxwell-Familie ein Teil im Kampf gegen die Sirenen sein muss. Peter erzählt den beiden, dass seine Familie mal Kirchenglocken hergestellt hat und Grundstücke besaß. Das meiste wurde jedoch an die Stadt Mystic Falls verkauft, damit die Familie ihre Schulden begleichen konnte. Die letzte Glocke wurde als Familienerbstück weitergereicht, doch Peter hat sie als Jugendlicher von der Wickery-Brücke ins Wasser geworfen und sie wurde erst Jahre später von der Polizei geborgen, als Elena Gilbert und ihre Eltern den tragischen Unfall dort hatten.

Als Matt sich erkundigt, warum Peter die Glocke weggeworfen hat, gesteht sein Vater, dass seine Familie in der Stadt nie Anerkennung bekommen hat und von den Gründerfamilien in den Ruin getrieben wurde. Die Glocke hat für ihn immer symbolisiert, wie schlecht seine Familie behandelt und was ihnen alles genommen wurde und deswegen wollte er sie verschwinden lassen.

Bevor sie ihr Gespräch weiterführen können, retten sie gemeinsam eine Gruppe von Schülern, deren Leben von Sybil bedroht wurde. Anschließend erfahren sie von Dorian, dass die Glocke der Maxwells und die Stimmgabel zusammen eine mächtige Waffe gegen die Sirenen ergeben müssten. Am Abend geraten Matt und Peter dann in einen heftigen Streit, da Matt wütend ist, dass er sich als Jugendlicher immer wie ein Aussätziger gefühlt hat, da seine Familie keine Geschichte hatte. Und nun erfährt er plötzlich all diese Dinge, die er schön längst hätte wissen können, wenn sein Vater ihn nicht verlassen hätte.

Ein paar Tage später treffen sich Matt und Peter am Grab von Vicki, was für Peter extrem schmerzvoll ist, da er sich die Schuld an Vickis Tod gibt und deswegen versucht nicht an sie zu denken. Als Matt ihm erzählt, dass Damon Vicki ermordet hat und gerade unter starken Schmerzen leidet und nur die Glocke ihn davon befreien kann, meint Peter, dass man ihn ruhig weiterhin leiden lassen sollte. Dennoch machen sie sich auf den Weg, damit Peter die Glocke zusammensetzen kann.

Als sie erfahren, dass durch die Glocke ein Höllenfeuer entsteht, was zwar die Sirenen tötet, aber auch ganz Mystic Falls verschlingt, überlegen die beiden es sich anders. Doch Stefan Salvatore beeinflusst Matt, sodass er sich gezwungen sieht die Glocke genau zwölf Mal zu schlagen. Er bittet Peter sofort zu verschwinden, doch Peter will seinen Sohn nicht verlassen. Dann fleht Matt seinen Vater an, dass er ihn tötet, damit er Mystic Falls nicht auslöschen muss, doch Peter bringt es nicht übers Herz seinen Sohn zu töten. Daraufhin schlägt Matt wütend auf ihn ein und wirft ihm an den Kopf, was für ein schlechter Vater er gewesen ist.

Als Peter wieder zu sich kommt und sieht, dass Matt bereits mehrfach die Glocke geschlagen hat, überwindet er sich und ist bereit seinen Sohn zu töten. Doch plötzlich taucht Damon auf und schlägt Matt bewusstlos, bevor er die Glocke zum zwölften Mal schlagen kann. Anschließend schickt er Peter mit der Glocke weg, damit dieser sie an einem sicheren Ort versteckt.

Einige Tage später trifft sich Peter gemeinsam mit Matt und Kelly im Mystic Grill, da er hofft, dass Mutter und Sohn sich wieder versöhnen. Am nächsten Tag spricht Kelly ihn auf den Dolch an, mit dem man [url=Katherine Pierces][/url] Knochen vernichten kann und Peter wundert sich, warum Matt Kelly davon erzählt hat. Dennoch gesteht er ihr, dass er den Dolch bereits an Stefan übergeben hat. Dann sieht er wie Kelly Blut spukt, bevor sie ihn mit einem Messer attackiert.

Peters Leben hängt am seidenen Faden, als Matt seinen Vater findet. Sofort erzählt Peter ihm, dass es nicht Katherine war, die ihn versucht hat zu töten, sondern etwas anderes. Matt ruft sofort einen Krankenwagen, wo Peters Leben gerettet wird. Dieses wird jedoch wenig später evakuiert und Peter wird von Matt abgeholt, der ihn unbedingt nach Grove Hill bringen möchte. Da Peter das Läuten der Maxwell-Glocke gehört hat, wundert er sich, wer diese läutet, wenn Matt bei ihm ist. So erfährt er, dass Vicki sich im Glockenturm befindet.

Peter möchte seine Tochter unbedingt sehen und begibt sich sogleich zum Glockenturm. Als er Vicki nach all den Jahren wiedersieht, schließt er sie sogleich glücklich in die Arme. Dann geht er mit Matt wieder aus dem Turm, sodass Vicki die Glocke läuten kann und damit das Höllenfeuer heraufbeschwört.

Annika Leichner - myFanbase