Bewertung: 7

Review: #10.11 Von Angesicht zu Angesicht

Foto: Khary Payton, The Walking Dead - Copyright: Jace Downs/AMC
Khary Payton, The Walking Dead
© Jace Downs/AMC

"The Walking Dead" hat in dieser Staffel offenbar wieder Großes vor und möchte den Konflikt mit den Whisperern in einem Showdown enden lassen oder zumindest ein paar wegweisende Entscheidungen treffen. Diese Episode bereitet dafür Einiges vor.

"Blauer Käfer, hier ist etwas schief gelaufen."

Doch fangen wir erst mal vorne an. Eugene und Rosita haben ein paar tolle Szenen zusammen, wobei hier zunächst der Streit im Mittelpunkt steht, weil Rosita versehentlich Eugenes neue Kommunikationspartnerin verschreckt. Seine Reaktion ist ziemlich heftig, was vor allem zeigt, wie sehr er in den Gesprächen mit Stephanie aufgegangen ist. Immerhin ist doch nicht alles zunichte gemacht und Eugene kann sich sogar verabreden. Ob es dazu kommt, wird sich noch zeigen. Ich gehe aber davon aus, dass man diese Storyline noch weiter verfolgen wird. Dafür hat man da schon zu viel Energie reingesteckt, um es dann wegen der Auseinandersetzung mit der Whisperer im Sande verlaufen zu lassen. Schön war dann auch noch, dass Eugene und Rosita sich schnell vertragen haben und regelrecht zueinander gefunden haben. Hierbei besteht nur leider immer die Gefahr, dass man eine solche Versöhnung auch deswegen anstrebt, weil eine der beiden Personen demnächst das Zeitliche segnen könnte. Ich bin hier aber erst mal optimistisch, dass es bei beiden noch eine Weile weiter geht.

"Wäre das auch passiert, wenn es eine andere Nacht gewesen wäre?"

Anders sieht es logischerweise bei Ezekiel aus, der krankheitsbedingt definitiv demnächst nicht mehr unter den Lebenden verweilen wird. Dass er sich hier noch mal mit Carol versöhnt und sie sogar noch mal einen Moment der Zweisamkeit haben, ist ein schöner Abschluss dieser lange Zeit glücklichen Beziehung. Vielleicht hilft das sogar Carol, wieder mit sich selbst klar zu kommen. Ansonsten kann man natürlich davon ausgehen, dass Ezekiel noch etwas Heldenhaftes machen wird und sein unvermeidbarer Tod dann auch noch viele Leben rettet. Das würde seiner Person auch nur gerecht werden und die Situation am Ende der Episode lässt das auch zu.

Die Ruhe vor dem Sturm

Nachdem man Gamma nicht aus Alexandria geholt hatte, besinnt sich Alpha mit Beta nun auf einen Angriff mit schweren Geschützen und richtet ihr Augenmerk auf Hilltop. Zunächst ist nicht richtig klar, was man vor hat, aber je weiter die Episode voranschreitet, desto deutlicher wird es. Unklar bleibt, warum man Hilltop angreift und nicht Alexandria, aber letztlich ist es das gleiche, weil die wichtigen Charaktere eh immer schnell dorthin wechseln, wo es zur Sache geht. Am heftigsten in der gesamten Vorbereitung des Angriffs finde ich eigentlich Negans Rolle, der mit seiner früheren Strategie des Wegabschneidens nun wieder punkten und Alpha erneut beeindrucken kann. Allerdings hat er nicht geahnt, was Alpha wirklich vor hat. Es bleibt also in Bezug auf Negan immer noch ein kleiner Hoffnungsschimmer, dass er sich doch wieder gegen die Whisperer wendet, weil ihm dieser Weg dann doch zu krass ist. Gemeinsam sind sie jedenfalls brandgefährlich und Alpha ist ja auch enorm entschlossen, eine Schlacht(ung) zu veranstalten und unseren Protagonisten richtig weh zu tun.

“Das hier wird der Kampf unseres Lebens."

Nachdem Alpha eine Zeit lang mit kleinen Angriffen eine Zermürbungstaktik versucht hatte, wählt sie nun den ganz großen Angriff. Die richtige Begründung fehlt mir irgendwie noch, aber da Carol und Co. sich ja weit ins feindliche Gebiet gewagt haben und so ziemlich alles über die Herde wissen, ist es nun eigentlich nur konsequent, selbst anzugreifen. Doch es ist keine kleine Welle sondern wirklich ein richtig heftiges Aufgebot, was Alpha hier losschickt. Ich hatte lange gehofft, dass Hilltop eine Art Geheimwaffe hat und den Angriff doch schnell im Keim ersticken kann, doch Alpha scheint hier doch alle Argumente bei sich zu haben. Es bleibt am Ende nur die Frage, wie Daryl und Co. aus der Situation noch rauskommen wollen und wie viel Zeit der Kampf in der nächsten Episode noch in Anspruch nehmen wird. Stand jetzt ist die Situation äußerst aussichtslos.

Fazit

Alpha hat einen vernichtenden Angriff initiiert und am Ende der Episode sieht es alles andere als gut aus für Hilltop und die Verteidigungslinie. Alles deutet darauf hin, dass wir in der nächsten Episode von mindestens einem Hauptcharakter Abschied nehmen müssen. Am wahrscheinlichsten trifft es wohl Ezekiel, doch auch andere könnte es noch erwischen.

Emil Groth - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Walking Dead" über die Folge #10.11 Von Angesicht zu Angesicht diskutieren.