Der Denver-Clan - Review
#3.01 Schuld und Schuldgefühle

Foto:

Das "Dynasty"-Reboot ist aus der Sommerpause zurück und klärt mit Episode #3.01 Schuld und Schuldgefühle einige Fragen auf, lässt den Zuschauer aber mit eben so vielen zurück. Und eines steht ohnehin außer Frage: Bei den Carringtons werden am laufenden Band Intrigen gesponnen. Herzlich Willkommen zur dritten Staffel!

Leichen, Geister und Amnesie

Das Finale der zweiten Staffel war ziemlich ereignisreich. Neben der Enthüllung, dass Liam (Adam Huber) eine Tochter hat, offenbarte Fallon (Elizabeth Gillies), dass ihre beste Freundin Trixie (Jessi Goei) im Alter von 16 Jahren in der Villa ums Leben kam. Es stand wohl für jeden außer Frage, dass uns der Tod von Fallons Freundin auch in die dritte Staffel begleiten wird, zumal Taucher ihren und Macks (Jeremy Davidson) Leichnam aus dem See geborgen haben. Ich hätte allerdings nicht damit gerechnet, dass Fallon bereits in dieser Episode zu ihrer Schuld steht. Aber angesichts der Tatsache, dass sie seit der Bergung ständig den Geist von Trixie um sich herum sieht (was ziemlich soapig ist), bin ich froh, dass man dies nicht unnötig in die Länge zieht.

Mir tut Fallon sehr leid. Dass Trixie damals ums Leben kam war ein tragischer Unfall und sowohl Trixie als auch Fallon waren damals noch Teenager. Interessant wird es werden, wenn man die genauen Umstände kennt, die zum Tod des Mädchens geführt haben. Denn immerhin war sie Fallons beste Freundin was ja bedeutet, dass die beiden sich eigentlich alles anvertraut haben und vielleicht sind die beiden aus einem dieser Gründe in Streit geraten. Und wenn man Fallon in dieser Episode genau beobachtet, spürt man auch, dass sie das damals Geschehene noch immer nicht verarbeiten konnte. Ich denke, dass es nicht nur an diesem tragischen Unfall selbst liegt, wobei das eigentlich schon Grund genug wäre. Aber auch die Panikattacke von Trixies Mutter (Hira Ambrosino) lässt auch darauf schließen, dass uns sicherlich noch einige Dinge erwarten, mit denen wir nicht rechnen werden und die uns zeigen, dass Fallon noch andere Seiten an sich hat.

Wir dürfen auch nicht vergessen, dass Fallon um ein Haar ihren Verlobten Liam verloren hätte. Nachdem dieser von Adam niedergeschlagen wurde, stürzte er in den Pool und trieb wie eine Wasserleiche an die Oberfläche. Ich bin wirklich froh, dass Liam überlebt hat und Adam Huber nun endlich zum Hauptdarsteller befördert wurde. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich glücklich darüber sein sollte, dass seine Exfreundin Ashley (Taylor Black) wieder da ist und Liam nach seinem Koma unter einer Amnesie leidet, bei er auch glaubt, noch immer mit Ashley zusammen zu sein und keine Ahnung hat, wer Fallon, seine Verlobte, ist! Bereits das Original "Dynasty" galt als Edelsoap und das Reboot steht dem in nichts nach. Ein bisschen ärgert mich das durchaus, denn das Thema Amnesie ist nicht nur ziemlich ausgelutscht bei frisch verliebten bzw. frisch verlobten Paaren. Gerade weil auch Liams ehemalige Freundin Ashley urplötzlich wieder auf der Matte steht, kann man davon ausgehen, dass seine Mutter Laura (Sharon Lawrence) nicht allzu weit weg sein dürfte, wie es Fallon eben auch schon vermutet. Mich würde es also nicht wundern, wenn Laura demnächst auftauchen würde, zumal sie schon immer einen Keil zwischen Liam und Fallon treiben wollte. Ich hoffe wirklich, uns bleibt dieses Drama erspart und man gönnt den beiden endlich mal ihr Glück, bei dem Liams Kind vielleicht auch ein Teil davon sein wird.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Intrigen und Verhaftung

Ich habe schon in meiner Review zum Staffelfinale geschrieben, dass diese Serie nur so vor Geheimnissen strotzt. Ähnlich sieht es auch mit den Intrigen aus. Manchmal weiß man wirklich nicht, wer gegen wen intrigiert, langweilig wird es aber sicherlich nie.

Die neueste Intrige scheint gegen Blake (Grant Show) zu gehen, der wegen Mordes verhaftet wurde und dabei bin ich mir nicht mal sicher, ob nicht Dominique (Michael Michele) dafür verantwortlich ist. Im Finale konnte man beobachten, dass sie ihrem Sohn Jeff (Sam Adegoke) dabei hilft, unterzutauchen, damit man Adam (Sam Underwood) ins Gefängnis sperren kann. Kurz danach musste man aber erkennen, dass sie mit Blake zusammengearbeitet und Adam vor dem Gefängnis bewahrt hat, um ihren hohen Lebensstandard weiterhin sichern zu können. Allerdings hat Dominique jetzt keinen Hehl daraus gemacht, mit Blake noch nicht fertig zu sein, und dass sie gerne die Macht über sein Unternehmen haben würde. Die Frage ist dabei, wie weit sie tatsächlich gehen würde, zumal sie eigentlich nicht alle Familiengeheimnisse kennen kann.

In der zweiten Staffel hatte Blake Mack damit beauftragt den Mann (Damon Dayoub) von Cristal (Ana Brenda Contreras) zu verunsichern, zog seinen Auftrag allerdings zurück, wodurch er eigentlich unschuldig am Tod von Mark gewesen ist, wenn ihm nicht Alexis (Nicollette Sheridan) in die Quere gekommen wäre. Sie hat dafür gesorgt, dass Blake davon überzeugt ist, dass Mack Cristals Mann getötet, wodurch jene selbst ihr Kind verloren hat. Und bei den Carringtons kommt ja niemand ungestraft davon, so dass Mack seinen Tod fand, seine Leiche im See versenkt wurde und diese dann schließlich durch die Taucher gefunden wurde.

Ein Motiv, Blake dran zu bekommen, hätte eigentlich auch Fallon. Jedoch scheidet diese auch aus, da sie Mack für das Versenken von Trixies Leiche bei ihrer Zeugenaussage verantwortlich gemacht hat. Ein weiterer Kandidat wäre auch Adam, der sich die Gunst seines Vaters erst wieder verdienen muss, nachdem jener herausgefunden hat, dass sein Sohn dafür verantwortlich ist, dass die beiden Leichen gefunden worden sind. Wobei ich ihn eigentlich auch ausschließe, zumal er ja versucht hat, die DNA-Spuren von Blake und Cristal (Daniella Alonso) zu vertauschen. Ein letzter Kandidat, der an Blake Rache üben möchte, wäre auch Michael (Robert Christopher Riley). Blake hat dafür gesorgt, dass er (unschuldig) ins Gefängnis muss und Michael hatte ein Gespräch mit einem Agenten. Daraus könnte man schließen, dass Blakes Verhaftung etwas damit zu tun hat. Ich bin wirklich gespannt, wer Blake ans Messer geliefert hat und welche Auswirkungen dies haben wird.

Randnotizen

  • Mir tat auch Kirby (Maddison Brown) sehr leid. Immerhin wollte sie Michael nur helfen. Anderseits verstehe ich Michael auch gut, der Kirby nur schützen möchte. Ich hoffe, dass ihre Beziehung dem Ganzen standhalten wird.
  • Anders (Alan Dale) hat tatsächlich gekündigt! Ich bin gespannt, wie es jetzt mit ihm weitergehen wird.
  • Ich habe es gefeiert, als Adam erst von Blake eine geknallt bekam und dann auch noch von Fallon bei der Gala ins Essen geschubst wurde. Verdient hat er es allemal und ich hoffe, dass seine Taten noch Konsequenzen haben werden.
  • Ich freue mich sehr über die Beförderungen von Adam Huber und Michael Michele. Ich mag beide unglaublich gerne und denke, dass uns bei den beiden noch interessante und spannende Storylines erwarten werden.
  • Mit Daniella Alonso wurde die Rolle der Cristal ein drittes Mal umbesetzt, wobei die Figur von Nathalie Kelley damals den Serientod fand und nicht die 'echte' Cristal gewesen ist. Dennoch kann man das Recasten dieser Figur langsam als Running-Gag ansehen oder wie Fallon es sagen würde: "Ein drittes Mal ist peinlich."


Fazit

Die dritte Staffel von "Dynasty" kommt gut aus den Startlöchern und macht munter mit den Intrigen und Geheimnissen weiter. Doch genau das ist es, was den Staffelstart für mich so interessant macht. Auch wenn die Serie recht soaplastig ist, so kann sie die Zuschauer dennoch überraschen und ich bin mir sicher, dass es auch in dieser Staffel so sein wird.

Daniela S. - myfanbase

Zurück zur "Dynasty" Reviewübersicht

Kommentare