DVD-Rezension: Orange is the New Black, Staffel 5

Foto:

Staffel 5 von "Orange is the New Black" bei Amazon bestellen:
DVD | Blu-ray | Video on Demand

Am 9. Juni 2017 ging die Gefängnisserie "Orange Is the New Black" in die mittlerweile fünfte Runde, die dieses Mal in einem Zeitraum von nur drei Tagen spielt und einen Gefängnisaufstand und dessen Auswirkungen zeigt. Fans, die kein Abonnement für Netflix besitzen oder die Staffel noch einmal erleben möchten, können seit dem 12. Juni 2018 die DVD- und Blu-ray-Box ergattern.

Inhalt

Foto: Orange is the New Black - Copyright: 2018 STUDIOCANAL GmbH; JoJo Whilden / Netflix
Orange is the New Black
© 2018 STUDIOCANAL GmbH; JoJo Whilden / Netflix

Nach Pousseys (Samira Wiley) dramatischen Tod hat sich die Lage in Litchfield zugespitzt und es kommt zu einem Aufstand der Insassinnen. Dies nutzen Taystee und ihre Freundinnen, um Verhandlungen mit der Gefängnisleitung zu führen, damit sich die Lebensqualität im Gefängnis ändert und Poussey Gerechtigkeit widerfährt. Einige der anderen Insassinnen nehmen die Wärter gefangen und lassen sie spüren, wie sie sich die ganze Zeit über gefühlt haben und eine Gruppe rund um Frieda (Dale Soules) verschanzt sich in einem geheimen Bunker.

Red (Kate Mulgrew) wird immer paranoider, da sie davon überzeugt ist, dass Piscatella (Brad William Henke) einen Weg ins Gefängnis findet. Während Nicky (Natasha Lyonne) nicht daran glaubt, zeigt sich bald, dass Red recht behalten soll und sie sowie andere Insassinnen geraten in große Gefahr. Nicky hat derweil noch ihre ganz eigenen Probleme mit Lorna (Yael Stone), die glaubt, wieder verrückt zu werden und dazu noch rausfindet, dass sie schwanger ist.

Foto: Jackie Cruz & Diane Guerrero, Orange is the New Black - Copyright: 2018 STUDIOCANAL GmbH; JoJo Whilden / Netflix
Jackie Cruz & Diane Guerrero, Orange is the New Black
© 2018 STUDIOCANAL GmbH; JoJo Whilden / Netflix

Flaca (Jackie Cruz) und Blanca (Laura Gómez) nutzen derweil den Zugang zum Internet, um einen YouTube-Channel zu starten und bauen sich schnell eine große Fangemeinde auf. MCC-Mitarbeiterin Linda (Beth Dover) muss sich derweil unauffällig verhalten und versucht sich den Insassinnen anzupassen, wobei sie Big Boo (Lea DeLaria) näherkommt. Judy King (Blair Brown) wird aus dem Gefängnis freigelassen und Aleida (Elizabeth Rodriguez) versucht mit dem Leben in Freiheit zurechtzukommen, doch dass erweist sich als schwer, als sie erfährt, dass ihre Tochter Daya (Dascha Polanco) einen Wärter angeschossen hat. Nach drei Tagen Aufstand spitzt sich die Lage im Gefängnis immer weiter zu, was das Leben aller Insassinnen für immer verändern könnte.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Rezension

Foto: Orange is the New Black - Copyright: 2018 STUDIOCANAL GmbH; Myles Aronowitz/Netflix
Orange is the New Black
© 2018 STUDIOCANAL GmbH; Myles Aronowitz/Netflix

Die fünfte Staffel der beliebten Knastserie spielt in einem Zeitraum von drei Tagen, was nicht jedem Fan zusagte. Ich finde es eine gute Idee, die frischen Wind in die Serie bringt und die Dynamik ändert, was nie verkehrt ist. Und in diesen drei Tagen ist so einiges passiert. Der Gefängnisaufstand ließ den Zuschauer den tragischen Verlust von Poussey die ganze Staffel über spüren und nicht in Vergessenheit geraten, was zu emotionalen Momenten führt, wie der Rede von Taystee.

Eine Storyline, die sich durch die Staffel zieht, ist der Rachefeldzug von Piscatella gegen Red, die dadurch immer paranoider wird und als es dann letztendlich zur Konfrontation kommt, hasst man Piscatella nur noch mehr. Aber dafür bekommt man einige spannende und aufwühlende Episoden geboten. Episode #5.09 ist teilweise sogar wie ein Slasher Flick inszeniert, was mich, als großen Horrorfan, natürlich begeistert. Wie er daraufhin Red und weitere Insassinnen misshandelt, ist schwer mitanzusehen und lässt den Zuschauer hoffen, dass er seine gerechte Strafe erhält. Aber es ist ausgerechnet Piscatella, der gleichzeitig auch einen der interessantesten Rückblicke liefert. Die Rückblicksepisode von Red hat mir auch sehr gut gefallen. Abgesehen von den beiden, gab es aber schon mal bessere. Keiner der anderen Rückblicke bleibt wirklich im Gedächtnis.

Foto: Asia Kate Dillon, Kelly Karbacz & Francesca Curran, Orange is the New Black - Copyright: 2018 STUDIOCANAL GmbH; JoJo Whilden / Netflix
Asia Kate Dillon, Kelly Karbacz & Francesca Curran, Orange is the New Black
© 2018 STUDIOCANAL GmbH; JoJo Whilden / Netflix

Der Aufstand teilt die Insassinnen in verschiedene Gruppen und es kommt mehr als einmal zu Konfrontationen. Da wären einmal die Rassisten, die vor allem Judy King schwer zusetzen. Während sie in der vierten Staffel noch eine größere Rolle spielte, reduzierte sich ihre Screentime in Staffel 5, was ich persönlich gut fand, da ich ihren Charakter schon in der letzten Staffel größtenteils für überflüssig hielt. Dann gibt es da noch die Gruppe rund um Taystee (Danielle Brooks), die zum Gesicht des Aufstands wird und fordert, dass Poussey Gerechtigkeit widerfährt. Dies ist zwar lobenswert und auch verständlich, andererseits könnte sie auch tatsächliche Veränderungen für alle Insassinnen im Gefängnis bewirken und ihr sturer Gerechtigkeitssinn lässt sie vor allem gegen Ende der Staffel in einem nicht unbedingt positiven Licht dastehen.

In einem von Frieda heimlich gebauten Bunker versammelt sich eine Gruppe, die versucht, den Aufstand einfach auszusitzen. Dies klappt allerdings natürlich nicht so wie geplant und Frieda & Co. werden mitten in das Drama um Piscatella und seine Geiseln reingezogen. Die Lage spitzt sich dermaßen zu, dass es am Ende zu einem weiteren Todesfall kommt und das Leben einiger Insassinnen in der Luft hängt. Der Cliffhanger prophezeit eine düstere Zukunft für Litchfield und ich rechne mit großen Veränderungen in der nächsten Staffel, wovon ich noch nicht weiß, ob ich davon sehr begeistert sein werde, denn lieb gewonnene Charakterkonstellationen werden einfach getrennt.

Foto: Taylor Schilling & Laura Prepon, Orange is the New Black - Copyright: 2018 STUDIOCANAL GmbH; JoJo Whilden / Netflix
Taylor Schilling & Laura Prepon, Orange is the New Black
© 2018 STUDIOCANAL GmbH; JoJo Whilden / Netflix

Neben dem aufwühlenden Gefängnisaufstand, Themen wie ungerechte Behandlung und schlimme Verhältnisse im Gefängnis und der Geiselnahme einiger Insassinnen durch Piscatella gibt es aber auch wieder einiges zu lachen. Ich würde sogar sagen, dies ist die bisher witzigste Staffel. Vor allem Maritzas und Flacas Make-Up-Tutorial und ihre steigende Internet-Popularität entlocken dem Zuschauer das ein oder andere Schmunzeln. Auch die Talentshow der Wärter, die Meth-Schwestern und Linda und ihr Versuch sich den Insassinnen anzupassen, ist amüsant mitanzusehen.

Hauptcharakter Piper (Taylor Schilling) und ihre Geliebte Alex (Laura Prepon) geraten in dieser Staffel fast schon etwas in den Hintergrund, was aber nicht weiter tragisch ist, da die Serie genug starke, weibliche Charaktere zu bieten hat. Dafür können sich Fans des Paares freuen, denn für die beiden läuft die Staffel beziehungstechnisch relativ dramafrei und führt zu einem süßen Höhepunkt.

Specials & Technische Details

Foto: Copyright: 2018 STUDIOCANAL GmbH
© 2018 STUDIOCANAL GmbH

Das Bonusmaterial ist in dieser Box wieder etwas stärker, als bei der letzten. Es sind zwei Audiokommentare enthalten, ein Featurette über die Staffel und interessante Interviews mit einigen der Hauptdarstellerinnen. Außerdem gibt es wieder ein amüsantes Gag Reel. Ist zwar kein allzu üppiges Bonusmaterial, aber allemal ausreichend.

Erscheinungstermin: 12. Juni 2018
FSK: ab 16 Jahren
Laufzeit: ca. 776 Spielminuten (13 Episoden)
Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
Sprachen (Tonformat): Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch

Fazit

Die fünfte Staffel bietet einen emotionalen, öfters aber auch amüsanten, Gefängnisaufstand, eine dramatische Geiselnahme, Folter und einen Cliffhanger, durch den die Zukunft aller Charaktere ungewiss ist. Zwar ist die Staffel nicht ganz so stark wie die bisherigen, bietet jedoch immer noch exzellente Unterhaltung.

Staffel 5 von "Orange is the New Black" bei Amazon bestellen:
DVD | Blu-ray | Video on Demand

Kevin Dave Surauf - myFanbase

Kommentare