Emmett Dixon, Staffel 4

Nachdem Emmett entschieden hat, dass er nicht mehr als Feuerwehrmann arbeiten kann, findet er mitten in der Pandemie eine neue Perspektive und fängt beim Krankenhaus an, wo er im Vorzelt für die Kontaktverfolgung und ähnliche Aufgaben zuständig ist. Als Robert Sullivans Anhörung ansteht, ist Emmett als Zeuge geladen und kehrt zu Wache 19 zurück. Er trifft nur kurz auf Travis Montgomery und die beiden können halbwegs normal miteinander umgehen. Emmett tritt als erster Zeuge auf und er muss gestehen, dass er von seinem Battalion Chief damals gedrängt wurde, von seiner Überdosis nichts zu berichten. Zudem verrät er dabei unbeabsichtigt, dass er sich letztlich doch noch Ben Warren anvertraut hat, der den Vorfall aber ebenfalls nicht sofort gemeldet hat. Nach ihm ist sein Vater Michael Dixon an der Reihe und Emmett und en schauen sich das Schauspiel von einem Beobachterposten aus an. Ihre Sorge erweist sich als berechtigt, denn Michael gelingt es, sich in allen Punkten als Opfer und Held darzustellen, während Sullivan der einseitige Buhmann ist. Nachdem das Unheil angerichtet ist, fühlt sich Emmett sehr schlecht und entschuldigt sich bei allen. Travis fängt ihn später nochmal ab, um anzubieten, dass sie Freunde sein könnten. Emmett stimmt schließlich zu.

Als Marsha mit COVID ins Krankenhaus eingeliefert wird, ist Emmett für die aufgebrachten Jack Gibson und Marcus eine Anlaufstelle. Er nimmt Testungen bei ihnen vor, um sicherzugehen, dass sie sich bei Marsha nicht angesteckt haben. Dann teilt er mit ihnen, dass er den Job wirklich mag, weil er medizinisches Interesse hat, aber das vor allem, wenn er sein Leben dafür nicht gefährden muss. Jack wiederum ist daran interessiert, wie es aktuell bei den Dixons aussieht und Emmett berichtet, dass er und sein Vater aktuell kaum reden und dass er sich von seiner Verlobten Alicia getrennt hat, indem er ihr gestanden hat, dass er homosexuell ist. Emmetts Job dort erweist sich für Jack später Goldwert, denn als Marsha beatmetet wird, denkt niemand daran ihn zu informieren, weil der entfremdete Sohn als Notfallkontakt gemeldet ist. Emmett erkennt aber sofort, dass Jack Bescheid wissen will und informiert ihn.

Regelmäßig müssen auch die Feuerwehrleute getestet werden, so dass Emmett einmal losgeschickt wird, um das bei Wache 19 durchzuführen. Dabei kommt er mit Travis ins Gespräch, da er erfahren hat, dass dessen Vater Paul Montgomery offenbar auch schwul ist. Vater und Sohn sprechen aber überhaupt nicht über das Thema, was Emmett sehr gut verstehen kann aus Pauls Sicht, denn da sein Coming-Out gegenüber Alicia erst kurze Zeit zurückliegt, kann er sich doch noch lebhaft erinnern, wie er immer Ausflüchte gesucht hat, um sich selbst vorzugaukeln. Kurz darauf taucht Paul selbst auf der Wache auf und Emmett gibt ihnen etwas Raum, sich zu besprechen.

Partnerlinks zu Amazon

Als sich der neue Freund von Victoria "Vic" Hughes, Theo Ruiz, als der Mann herausstellt, der für Michaels Tod verantwortlich ist, herrscht zwischen ihr und Travis Funkstille. Emmett bekommt die Auswirkungen davon mit, als er gerade Feierabend macht. Ihm tut das weh, die beiden so zu sehen, weswegen er nicht einfach vorbeigehen kann. Er schlägt sich aber eher auf Vics Seite, weil er versteht, dass sie Theos Sicht auf die Dinge ebenfalls wissen wollte. Travis wird sofort defensiv, weil er das Gefühl hat, es wird sich gegen ihn verschworen. Emmett leugnet das vehement, aber er bleibt bei seinem Eindruck, der schon lange in ihm entsteht, dass Travis seinen toten Ehemann wirklich loslassen muss. Wenige Tage später arbeiten die beiden Männer Seite an Seite, als Wache 19 zu einer Drive-In-Teststation umfunktioniert wird. Emmett ist froh, dass die besten Freunde sich wieder vertragen hat und ihm tut es leid, dass er so deutliche Worte gefunden und damit womöglich eine Grenze überschritten hat. Travis trägt ihm das aber nicht nach, weil er selbst erkannt, dass es der Schlüssel zu seinem Zorn war. Deswegen verkündet Travis, dass er nun wieder bereit ist, sich ins Datingleben zu stürzen, was Emmett nur bestätigen kann. Nach Feierabend treffen sich die beiden noch einmal in den Duschräumen. Travis dankt Emmett, in ihm einen guten Freund gefunden zu haben. Das sieht dieser ähnlich, auch wenn er eingesteht, dass er erst glaubte, es sei unmöglich über ihre Trennung hinwegzukommen, aber dass er jetzt froh sei, dass sie nur Freunde seien.

Emmett ist als ehemaliger Kollege auch auf der Hochzeit von Maya Bishop und Carina DeLuca geladen. Dort gehen Travis und er wie eh und je als Freunde miteinander um. Doch als Emmett auf die Toilette geht, fängt Travis ihn dort ab und zu gestehen, dass er di Trennung damals wirklich für richtig hielt, aber inzwischen erkannt hat, dass er damals einfach nicht so mutig war, wie er dachte und deswegen sich nun eingestehen muss, dass er ihn immer noch ehr mag. Emmett ist von diesem Geständnis überfordert, weil er sein gebrochenes Herz lange mit sich herumgetragen hat. Deswegen verhält er sich auch eher ablehnend, weil er dieses Gefühl nicht nochmal erleben will. Als Travis sich schon enttäuscht abwenden will, hört Emmett einfach auf sein Gefühl statt auf seinen Verstand und küsst ihn stürmisch.

"Seattle Firefighters - Die jungen Helden" ansehen:

Zum ersten Teil der Charakterbeschreibung von Emmett Dixon (Staffel 3)

Lena Donth - myFanbase