Episode: #2.12 Wasser und Strom

Emersons Ex bittet ihn, ihre Unschuld in einem Mordfall zu beweisen. Olive baut derweil eine Verbindung zu Randy Mann, dem Tierpräparator und ehemaligen Klienten von My Best Friend, Inc. (#2.04 Frescorts), auf.

Diese Episode ansehen:

Der elfjährige Emerson wird beinahe jeden Tag ins Büro der Schuldirektorin zitiert, da er unentwegt Mist baut. Niemand kann sich das Verhalten des bislang tadellosen Schülers erklären, doch während sich die Lehrer und Psychologen den Kopf zerbrechen, ist die Antwort ganz simpel: Emerson ist in die hübsche Schuldirektorin verknallt.

Ned und Chuck beobachten Olive und Randy zusammen im "Pie Hole". Alles scheint prima, doch dann gibt Olive Randy plötzlich den Laufpass. Chuck spricht sofort mit Randy und ermutigt ihn, nicht aufzugeben, während sich Ned mit Olive unterhält. Dabei drückt sich Ned etwas missverständlich aus und Olive kommt zu dem Schluss, dass sie Randy als Lückenbüßer verwenden sollte, als Trostpflaster, um über Ned hinwegzukommen. In der Detektei begrüßt Emerson derweil seine Freundin Simone Hundin, die wegen einer Hundeschau nicht in der Stadt war, als überraschend Amy Stingwell, eine alte Bekannte von Emerson, das Büro betritt. Sie bittet ihn, den Mord an ihrem Bruder Rowly, dem millionenschweren Erbauer des Papen County Staudamms und Leiter der Wasser und Elektrizitätswerke, aufzuklären. Emerson und Rowly scheinen in der Vergangenheit Probleme miteinander gehabt zu haben, doch Emerson will gegenüber Simone nicht so recht mit der Wahrheit rausrücken. Rowly wurde einen Kilometer von seinem Staudamm entfernt ermordet aufgefunden, sein Dammrubin, den er einst beim Errichten des Staudamms gefunden hat und immer bei sich trug, ist verschwunden.

Emerson, Ned und Chuck begeben sich in die Leichenhalle, um Rowly zu befragen. Rowly ist nicht unbedingt begeistert, Emerson zu sehen, da dieser ihm einst die große Liebe ausgespannt hat. Als Rowly den Namen seiner Mörderin nennt - Lila Robinson ist Emerson geschockt. Lila ist die Frau, die Emerson einst Rowly ausgespannt hat und die Mutter von Emersons Tochter, die er schon so lange sucht. Ned und Chuck erfahren nun die Geschichte von Emerson und Lila. Emerson sollte damals Rowlys Verlobte Emily van Allister beschatten und kam ihr näher. Eines Tages verriet sie ihm, dass sie in Wahrheit Lila Robinson heißt und Rowlys Dammrubin stehlen wolle. Emerson und Lila wurden ein Paar und bekamen eine kleine Tochter, die sie Penny nannten. Eines Tages brach Lila jedoch bei Rowly ein und stahl, als sie den Rubin nicht finden konnte, 50.000 Dollar. Danach floh sie mit Penny. Ned und Chuck bestärken Emerson darin, dass er nun, wenn er Rowlys letzte Schritte nachvollzieht, endlich Lila und damit auch seine Tochter wieder findet.

Ned, Chuck und Emerson besichtigen den Staudamm und stellen fest, dass alle Besucher fotografiert werden. Auch von Lila gibt es ein Foto. Während sich Emerson den privaten Zugang von Rowlys Büro ins Innere des Staudamms ansieht, tritt er einen Polizeiermittler, mit dem er in der Vergangenheit schon öfter zu tun hatte, und erzählt ihm von Lila. Der Polizist macht Emerson auf weitere Verdächtige aufmerksam, wie die Landwirte, die seit dem Bau des Staudamms für das Wasser, das sie für ihr Land benötigen, zahlen müssen. Außerdem hatte Rowly einen millionenschweren Vertrag mit der Stadt abgeschlossen, um die veralteten Wasserrohre zu erneuern. Als Emerson in sein Büro zurückkehrt, trifft er auf Simone und bemerkt zunächst nicht, dass Lila mit einer Waffe hinter ihm steht. Lila verlangt von Emerson, dass er beweist, dass sie Rowly nicht umgebracht hat. Sie hatte nur einen Termin bei ihm. Wenn Emerson ihre Unschuld beweist, darf er seine Tochter Penny sehen. Dann betäubt sie Emerson und Simone und verschwindet.

Ned, Chuck und Emerson befragen die Landwirte und sprechen dabei unter anderem mit dem Blumenfarmer Michael, der Chuck einen Strauß Blumen schenkt. Diese Spur führt jedoch ebenso in eine Sackgasse wie die Befragung der Anwälte einer Spielzeugfirma, die giftige Chemikalien in den Stausee gekippt hat. Später am Tag will Olive mit Emerson in seinem Büro sprechen und platzt mitten in eine Geiselnahme. Simone hat Lila hergelockt und bedroht sie mit einer Waffe. Simone glaubt nicht, dass Lila die kleine Penny noch bei sich hat, sondern sie schon vor Jahren weggab. Lila gelingt es schließlich, Simone zu entwaffnen und zu entkommen. Lila ahnt jedoch nicht, dass dies von Anfang an eine Falle war und Ned sich zusammen mit Chuck in dem Kofferraum ihres Wagens versteckt hat. Da die beiden sich allerdings während der Fahrt unterhalten, bemerkt Lila ihre menschliche Fracht. Lila zwingt Ned und Chuck, sich bis auf die Unterwäsche auszuziehen und schickt sie ins "Pie Hole" zurück, wo sich Olive und Randy gerade näher kommen, nachdem sie ehrlich über die Lückenbüßer-Sache gesprochen haben. Plötzlich stellen sie fest, dass die Blumen, die Chuck von dem Farmer Michael erhalten hat, im Dunkeln leuchten.

Emerson und Simone besuchen derweil noch einmal den Staudamm und finden unter den Fotos ein Bild, dass Lila zeigt, wie sie kurz nach dem Mord an Rowly rausläuft. In Rowlys Büro stellen sie jedoch fest, dass auch er leuchtende Blumen auf seinem Schreibtisch hat, die ihm kurz vor seinem Tod geliefert wurden. Ihnen wird klar, dass Michael der Mörder sein muss. Die veralteten Wasserrohre haben Lecks, so dass Michael in den letzten Jahren kostenlos Wasser abzweigen konnte, was sich jedoch geändert hätte, wenn Rowly die Rohre ausgetauscht hätte. Das Leuchten der Blumen kommt von den Chemikalien der Spielzeugfirma. Auch das Foto der flüchtenden Lila ist getürkt, Michael hat sich wie Lila verkleidet. Er versucht, Emerson und Simone auf die gleiche Weise wie Rowly umzubringen und von dem Wasser aus dem Damm spülen zu lassen, doch den beiden gelingt es, dem Wasserstrom auszuweichen. Michael wird verhaftet und Emerson findet den Rubin, den Rowly kurz vor seinem Tod in ein Loch im Staudamm versteckt hat.

Am Ende will Emerson endlich seine Tochter sehen und sie zu sich nehmen, doch Lila legt ihn wieder rein und stiehlt seinen Wagen. Für einen kurzen Moment kann Emerson seine Tochter jedoch sehen, die ihm lächelnd zuwinkt. Emerson ist glücklich und seine Hoffnung wächst noch weiter, denn sein Pop Up-Buch, das er für seine Tochter kreiert hat, damit sie ihn finden kann, wird endlich doch noch veröffentlicht.

Maret Hosemann - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Pushing Daisies" über die Folge #2.12 Wasser und Strom diskutieren.