Episode: #5.05 Der erste Schritt

Addison beginnt mit Jakes Hilfe mit der Behandlung für eine künstliche Befruchtung, ohne dass Sam etwas davon weiß. Amelia steht im Konflikt mit sich selbst, nachdem ihre Freundin Michelle, die aufgrund ihrer Krankheit demnächst sterben wird, Amelia darum bittet, ihr bei ihrem Selbstmord zu helfen. Währenddessen behandeln Sam und Violet einen Patienten, der sich weigert, seine Psychopharmaka zu nehmen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Caterina Scorsone, Private Practice - Copyright: 2012 ABC Studios
Caterina Scorsone, Private Practice
© 2012 ABC Studios

Addison erzählt in ihrer Therapiesitzung, dass das Befruchtungsprogramm, dem sie sich unterzieht aus fünf Schritten besteht. Sie befindet sich im ersten Schritt, wo es darum geht, ihrem Körper Hormone zu verabreichen. Da sie sich selbst keine Spritzen geben kann, bittet sie Jake um Hilfe, der ihr die erste Spritze gibt. Addison möchte Sam damit nicht belasten, weil es nicht sexy ist, wenn er ihr Hormone in ihren Hintern spritzt. Sam trifft derweil im Eingang der Seaside Health & Wellness Praxis auf Violets Patienten Wes. Dieser hat eine Panikattacke und möchte nicht in den Fahrstuhl steigen. Seine Mutter berichtet Sam, dass er seine Medikamente nicht mehr nehmen würde und seine Symptome schlimmer geworden seien, nachdem er aufgehört hat, Violet aufzusuchen. Sam macht sich deshalb sofort auf den Weg zu Violet, um ihr davon zu berichten. Violet ist erschüttert und Sam bittet sie darum, inoffiziell mit Wes zu sprechen. Als diese Wes aufsucht, möchte er ihr nicht glauben, dass sie es wirklich ist. Sie versucht, ihn daran zu erinnern, dass es ihm damals besser ging, als er Medikamente genommen hat, doch Wes ist sich sicher, dass nicht Violet mit ihm spricht, weil die echte Violet ihn nie verlassen hätte.

Amelia trifft sich mit ihrer Freundin Michelle in einem Cafe. Diese hat die letzten sechs Monate in Italien gelebt und ihre Zeit genossen. Doch nun sind die ersten Symptome der Huntingtons Krankheit aufgetaucht und Michelle möchte sterben und dabei Amelias Hilfe in Anspruch nehmen, da diese es ihr damals versprochen hat. Amelia weiß nicht, was sie tun soll und bespricht die Situation mit Sheldon und Pete. Sie will die beiden dazu überreden, dass sie Michelle Sterbehilfe leisten will, doch Sheldon ist entsetzt und ganz und gar nicht dafür. Pete macht Amelia daraufhin deutlich, dass im Staate Kalifornien Sterbehilfe als Mord angesehen wird.

Cooper bekommt Besuch von Erica, die zwei Regeln aufgestellt hat, die Cooper beachten muss, wenn er seinen Sohn Mason sehen möchte. Sie will nicht, dass Charlotte jemals in die Nähe von Mason kommt und sie möchte nicht, dass Cooper Mason erzählt, dass er sein Vater ist. Die drei treffen sich später zum Angeln und als Erica sich einen Hot Dog holen geht, spricht Mason Cooper darauf an, ob er der neue Freund von seiner Mutter sei. Cooper macht ihm deutlich, dass dem nicht so ist.

Violet sucht Addison auf, um mit ihr über Wes zu sprechen. Diese isst die ganze Zeit Donuts und fühlt sich angegriffen, als Violet ihre Stimme erhebt. Violet ist sehr aufgelöst und will die Ärztekommission anklagen, weil der Zustand von Wes durch sie verschlimmert wurde. Daraufhin schlägt sie mit Sam zusammen der Mutter von Wes vor, dass er in eine Einrichtung eingeliefert werden sollte, damit seine Schizophrenie nicht schlimmer wird. Karen möchte diesen Schritt allerdings nicht gehen, weil das alles noch schlimmer macht.

Amelia möchte von Pete wissen, wie er seinem Patienten Sterbehilfe geleistet hat. Er erklärt ihr, wie die Situation damals abgelaufen ist und welche emotionalen Auswirkungen das für ihn hatte. Er gibt Amelia den Tipp, ihr Versprechen zurückzunehmen, bevor es ihr Leben und ihre Karriere zerstört. Danach spricht er mit Sheldon über die Situation. Die beiden machen sich Sorgen, dass Amelia dennoch Sterbehilfe leisten wird. Die beiden werden von Cooper unterbrochen, der ihnen von seinem Treffen mit Mason erzählt und dass es sehr seltsam für ihn war. Er schiebt die Schuld auf Charlotte, weil Mason dies merken würde, wenn seine Mutter sie und Cooper nicht mögen würde. Als Charlotte das hört, gibt sie Cooper zu verstehen, dass er Blödsinn redet.

Addison ist dank ihren Hormonen sehr aufgewühlt, was Jake mitbekommt. Sie flippt beinahe aus, doch er kann sie noch einmal beruhigen und gibt ihr den Tipp, sich von emotionalen Situationen fern zu halten. Als dann Sam hereinplatzt, erzählt er ihr von Maya und dass sie das Beste sei, was in seinem Leben passiert ist, doch er denkt oft darüber nach, wie schön es wäre, wenn man sich nicht dauernd Sorgen um sein Kind machen müsste. In dem Moment wird es Addison zuviel und sie verlässt kommentarlos den Raum. Sam bekommt daraufhin einen Anruf, dass Wes ein Kind angegriffen hat und nun ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Sam macht sich sofort auf den Weg dorthin und die Ärzte versuchen, Wes unter Kontrolle zu behalten, der erneut einen Ausbruch hat.

Amelia ist bei Michelle Zuhause, um ihr Sterbehilfe zu leisten. Sie erklärt ihr Schritt für Schritt, wie sie vorgehen wird. Die beiden verabschieden sich von einander und als Amelia ihr die erste Spritze gibt, bekommt Michelle keine Luft mehr und möchte, dass Amelia aufhört. Als Michelle zusammenbricht, ruft Amelia einen Krankenwagen. Pete nimmt sich Michelle im Krankenhaus an und schickt Amelia weg, weil er genau weiß, was sie getan hat.

Jake spritzt Addison erneut Hormone. Sie ist aufgewühlt und regt sich darüber auf, was Sam über Kinder gesagt hat. Jake versucht, ihr klarzumachen, dass ihr Schritt sehr mutig ist und sie auf jeden Fall dafür sorgen muss, dass ihr jemand zur Seite steht, damit sie das alles nicht alleine durchmachen muss.

Cooper fährt zu Ericas Haus, weil er ursprünglich ein Treffen mit ihr und Mason hatte. Erica sagt ihm jedoch, dass Mason ihn nicht sehen möchte, woraufhin Cooper ihr klar macht, dass es an der Zeit ist, dass sie Mason sagt, wer er ist. Er ist bereit dafür, Vater zu sein und er liebt Mason.

Violet steht vor dem Krankenzimmer von Wes und macht sich Sorgen um ihn. Pete sieht sie und muntert sie auf, dass alles wieder gut wird. Er gibt ihr sogar zu verstehen, dass er sie bewundert, weil sie sich immer so für ihre Patienten einsetzt. Währenddessen besucht Sheldon Amelia, die komplett neben der Spur ist. Als sie ihm die Tür öffnet, schreit er sie an und sagt ihr, dass er die Polizei gerufen hätte, wenn Michelle gestorben wäre. Als Amelia hört, dass Michelle noch lebt, bricht sie in Sheldons Armen zusammen. Kurz darauf holt sie Michelle im Krankenhaus ab, um sie nach Hause zu bringen. Michelle entschuldigt sich bei Amelia und die beiden beschließen, aufeinander aufzupassen und für einander da zu sein. Michelle nimmt Amelias Hilfe, sich um sie zu kümmern, an und will ihr dabei helfen, trocken zu bleiben.

Sam versucht, mit Karen zu sprechen und sie davon zu überzeugen, dass es das Beste für Wes ist, wenn er in eine Einrichtung eingeliefert wird. Sie will diesen Schritt jedoch immer noch nicht gehen. Wes ist ein Künstler und er sollte nicht ans Bett gefesselt werden. Als Sam am Abend nach Hause kommt, erzählt ihm Addison von den Hormonen. Sam erklärt ihr, warum er kein zweites Kind haben will, denn er möchte sich nicht jeden Tag um dieses Kind Sorgen machen müssen. Doch er unterstützt Addison und gibt ihr zu verstehen, dass sie keine Geheimnisse vor ihm haben muss, weil er sie liebt.

Amelia kommt gut gelaunt bei Michelle an und will mit ihr einen Frauenabend machen. Als sie ins Schlafzimmer geht, findet sie eine tote Michelle vor sich. Amelia ruft die Polizei und erklärt mit einem Glas Wein in der Hand, welche Wirkung die Tabletten, die Michelle genommen hat, auf sie hatten. Als der Polizist sie nach ihrem Zustand fragt, sagt Amelia ihm, dass es ihr wieder gut gehen wird. Danach schluckt sie drei Tabletten und trinkt ihr Weinglas leer.

Wes verabschiedet sich von seiner Mutter, die ihn gehen lässt. Sam beobachtet die beiden dabei und bietet der Karen an, sie nach Hause zu fahren. Währenddessen startet Cooper erneut einen Versuch, mit Mason zu sprechen. Dieser fragt ihr jedoch direkt, ob Cooper sein Vater sei. Erica bestätigt diese Frage und Cooper gibt Mason zu verstehen, dass er immer für ihn da sein wird.

Addison erzählt ihrem Therapeuten, dass der erste Schritt der Schwerste ist und dass sie lernen musste, zu hoffen, um diesen Schritt zu gehen. Außerdem hat sie sich dazu entschieden, dass Jake ihr Arzt sein soll. Als sie ihn fragt, ob er ihr dabei helfen will, schwanger zu werden, stimmt er zu.

Alex Olejnik - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Private Practice" über die Folge #5.05 Der erste Schritt diskutieren.