Episode: #3.17 Der imaginäre Freund

Addison hat eine Patientin, die als Leihmutter mit drei Babys schwanger ist und in Lebensgefahr schwebt. Beim Versuch, ihres und das Leben der Babys zu retten, gerät sie über die diesbezüglichen Methoden mit Sams neuer Freundin Vanessa aneinander. Derweil wendet sich Cooper an Sheldon, um einer jungen Patientin zu helfen, doch ihr Streit über Charlotte behindert sie dabei. Auch Naomi steckt in einem Zwiespalt zwischen William und einem überraschend charmanten Dr. Fife.

Diese Serie ansehen:

Foto: Copyright: 2010 ABC Studios
© 2010 ABC Studios

Addison befindet sich mit Pete und Lucas im Park, als eine fremde Frau sie anspricht und Addison für die Mutter hält. Daraufhin fühlt sich Addison etwas seltsam und nutzt die nächste Gelegenheit, um ins Krankenhaus zu gehen. Dort muss sie einer Patientin schlechte Nachrichten überbringen. Die Leihmutter Kayla befindet sich in einem schlechten Zustand und kann die drei Babys, mit denen sie derzeit schwanger ist, nicht alle versorgen. Damit sie überleben kann, schlägt Addison vor, zwei der Babys abzutreiben, doch die Adoptiveltern der zukünftigen Babys, Simon und insbesondere Angie, sind dagegen.

Dr. Fife klärt Naomi und William über seine Versuchsreihen bezüglich einer Behandlung der Nervensystemerkrankung Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) auf und während die beiden Männer ganz begeistert sind und so schnell wie möglich mit Versuchen an Patienten weitermachen wollen, zeigt sich Naomi skeptisch und will nicht entgegen der Regelungen handeln. Um sie zu überzeugen, soll Fife sie am Abend zum Essen begleiten. Am Ende des Gesprächs will William seine Kaffeetasse aufnehmen, doch er kann sie nicht festhalten und sie fällt zu Boden.

Cooper hat eine 11-jährige Patientin namens Maggie und während der Behandlung erfährt er, dass diese einen imaginären Freund hat. Dies ist weiter nicht ungewöhnlich, doch glaubt Cooper auf Grund ihres kürzlichen Umzuges, dass sie sich in eine eigene Welt zurückzieht, und bittet Sheldon um einen fachlichen Rat. Nach seinem Gespräch mit Maggie folgert dieser, dass es weitaus schlimmer als angenommen und Maggie schizophren ist, da sie ihren imaginären Freund nicht als solchen erkennt, sondern glaubt, dass er echt ist. Außerdem zeigt sie paranoide Tendenzen. Cooper widerspricht Sheldon, trotzdem erzählen die beiden kurz darauf den Eltern davon, woraufhin der Vater völlig ausrastet und die ganze Situation nicht wahrhaben will. Stattdessen wirft er Sheldon vor, ihnen ihre Tochter wegnehmen und sie einsperren zu wollen.

Während sich Addison und Naomi über ihr jeweiliges Liebesleben austauschen, taucht plötzlich Sam mit seiner Freundin, der Neonatologin Vanessa, auf. Diese wurde von Angie und Simon angerufen, um eine zweite Meinung bezüglich Kaylas Zustand einzuholen. Vanessa widerspricht Addisons Behandlungsvorschlag und will stattdessen eine riskante Operation an der Schwangeren durchführen. Addison ist völlig außer sich und will sich bei Sam auslassen, nur um dann zu erfahren, dass dieser derjenige ist, der die OP durchführen wird. Obwohl alles gut verläuft, ist Addison nach der OP immer noch der Meinung, im Recht gewesen zu sein. Doch auch bei Pete hat sie keine Chance, da der sich nicht länger über Sam unterhalten will, sondern stattdessen glaubt, dass vielleicht er und Addison eine Chance haben könnten. Er versteht ihre Einwände nicht, ganz im Gegensatz zu Sam, dem sich Addison wenig später nach einem Wutanfall bezüglich Vanessa anvertraut.

William will Pete für eine Alternativbehandlung für ALS anwerben, die er parallel zu Fifes Behandlung und einer Kontrollgruppe anwenden soll. Pete fällt jedoch sofort auf, dass William bereits zum zweiten Mal am Tag Schwierigkeiten mit seinen motorischen Fähigkeiten hat und spricht ihn direkt darauf an, ob sein Enthusiasmus bezüglich der Behandlung vielleicht etwas damit zu tun haben könnte, dass er selbst erkrankt ist. William gesteht, dass das stimmt, Naomi solle jedoch nichts davon erfahren. Pete jedoch will über die Behandlung nachdenken.

Cooper und Sheldon provozieren sich in der Küche gegenseitig, bis es schließlich zu einer handfesten Schlägerei kommt, die erst durch Charlottes wütendes Geschrei unterbrochen wird. Später will sich Sheldon bei Charlotte entschuldigen, findet jedoch nicht die richtigen Worte und Charlotte knallt ihm die Tür vor der Nase zu. Am nächsten Tag auf der Arbeit wird Sheldon von Addison im Aufzug bedrängt, die ihn bezüglich ihrer Situation befragt. Sheldon glaubt, dass Addisons Dilemma von den Problemen stammt, die sie durch das Geständnis ihrer Mutter, lesbisch zu sein, bekommen hat. Sein Rat an sie, ist, dass sie endlich erwachsen werden und eine Entscheidung treffen solle.

Beim Abendessen mit Naomi zeigt Fife sich äußerst charmant und macht ihr sofort klar, dass er dies nicht nur als Geschäftsessen sondern auch als Date ansieht.

Maggies Mutter taucht bei Cooper auf und erklärt ihm, dass sie glaubt, dass Sheldons Diagnose richtig gewesen sein könnte, da sie noch andere seltsame Dinge an ihrer Tochter entdeckt hat. Sie lassen die Eltern ein erneutes Gespräch von Sheldon und Maggie durch einen einseitigen Spiegel mithören und dabei stellt sich heraus, dass Maggies imaginärer Freund sie dazu gebracht hat, ihre geliebte Katze im See zu ertränken. Die Eltern sind schockiert, doch der Vater ist immer noch skeptisch. Schließlich stellt sich heraus, dass seine Schwester damals auch schizophren war und in eine Psychiatrie eingeliefert wurde, in der sie sich schließlich das Leben nahm. Sheldon kann ihn beruhigen, dass sich die Behandlungsmethoden seitdem weiterentwickelt haben und niemand ihnen Maggie wegnehmen will. Der Vater sieht das ein und kurz darauf nehmen sie gemeinsam mit Maggie an der ersten Behandlung teil.

Nachdem zunächst noch alles gut aussah, sieht es nun schlecht für Addisons Patientin Kayla aus. Sie schwebt in Lebensgefahr und muss erneut operiert werden. Doch diesmal geht es nicht so glimpflich aus. Kayla erleidet einen Hirntod, doch die drei Babys können sich in ihrem Bauch weiterhin entwickeln und so bis zur Geburt überleben. Kaylas Mann Eddie hingegen ist am Boden zerstört und macht die zukünftigen Eltern der drei Babys und Vanessa für den Tod seiner Frau verantwortlich.

Pete fühlt sich nicht wohl bei der Tatsache, dass William die Versuchsreihe so pusht, nur weil er selbst an ALS erkrankt ist. Deshalb wendet er sich an Fife und erzählt ihm schließlich davon, damit der eine eigene Entscheidung treffen solle, ob er die Tests unter diesen Umständen wirklich vertreten kann. Später sucht Fife Naomi auf, die ihm erklärt, dass er sie überzeugt hat und sie die Tests unterstützen will. Nun ist Fife derjenige, der angibt, Naomis Argumente haben ihn überzeugt und er halte es für richtig, abzuwarten, bis die offizielle Erlaubnis durch ist. Naomi ist so angetan von dem "neuen Fife", dass sie ihn bittet, seinen Stuhl hochzufahren, so dass er steht, woraufhin sie ihn küsst.

Sheldon wagt einen zweiten Versuch, sich bei Charlotte zu entschuldigen, und diesmal funktioniert es. Charlotte zieht ihn daraufhin in das Haus und küsst ihn leidenschaftlich.

Addison geht nach ihrer OP zu Pete und erklärt ihm, dass sie für eine Entscheidung bereit ist und sie auch glaubt, dass sie ihn lieben könnte. Trotzdem ist sie später noch nachdenklich wegen Kayla und sitzt in ihrem Büro, als Sam dazu kommt und die beiden sich gegenseitig aufzumuntern versuchen. Addison erzählt ihm, dass sie sich entschieden hat, sich und Pete eine Chance zu geben. Beide äußern, dass sie dem jeweils anderen wünschen, dass er glücklich wird, und Addison lehnt sich an Sams Schulter an, während Sam ihre Hand hält. Plötzlich taucht Naomi auf, die mit Addison sprechen wollte, und Sam und Addison springen wie ertappt auf. Naomi erkennt sofort, dass etwas los ist, und Addison ist auch nicht in der Lage, sie anzulügen, so dass sie erzählt, dass die beiden sich geküsst haben. Bevor sie jedoch erklären kann, dass nichts zwischen ihnen läuft, verlässt Naomi mit einem verachtenden Blick das Büro.

Nadine Watz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Nadine Watz vergibt 2/9 Punkten und schreibt:
    Nun langsam scheint der ganze Mist, den die Serie nach und nach in dieser Staffel aufgebaut hat, auf eben jene einzuprasseln. In dieser Folge wurden nicht nur völlig neue Mist-Storys gesponnen,...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Private Practice" über die Folge #3.17 Der imaginäre Freund diskutieren.